Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 38

Thema: Zutraulichkeit von Handaufzucht-Küken

  1. #1
    Avatar von PPP
    Registriert seit
    02.08.2015
    PLZ
    5.....
    Beiträge
    8.060

    Zutraulichkeit von Handaufzucht-Küken

    Die berühmt/berüchtigte...die ach so oft betonte....

    ….bei mir scheint sie nicht zu existieren!

    Ich ziehe ja im Moment 2 Küken drinnen auf. Das Cochin mit der Gefiederbremse (der Grund für diesen Umstand) und eine schwarze Seidenhenne. Beide 4 Wochen alt, mittlerweile.

    Ich setze sie, so wie ich zu Hause bin und das Wetter warm ist immer raus in den Garten. Aber zutraulich sind die weitem nicht. Die Henne kommt wenigstens noch wenn ich mit Futter locke, aber das tun alle anderen auch - ist also nicht das, was ich mir so unter "Zutraulich" vorgestellt hätte. Das Hähnchen zeigt mir ständig den Mittelfinger.


    Besonders, wenn ich sie wieder reinholen will, artet das in Stress aus. Gestern habe ich es mal versucht, die 2 zu trennen (ich habe die Henne einfach als erste weggebracht und das Hähnchen draussen alleine gelassen). Das Hähnchen folgte ihrem Piepen dann von alleine die Treppe hoch in die Küche. Aber das kann jetzt auch Zufall gewesen sein und ich möchte mich nicht alleine darauf verlassen - denn es kann genauso gut mal nicht funktionieren.

    Mache ich etwas falsch? Oder was muss ich überhaupt machen, damit sie zutraulich werden? Komische Küken hab ich da....
    Alles gut,....das Nati

    Ich verpasse alle Tage meines Lebens, wenn ich heute nur an morgen denke!
    (Clara Louise)

  2. #2

    Registriert seit
    25.10.2018
    Ort
    Niederbayern
    Beiträge
    1.195
    Mir fehlen da ja etwas die Erfahrungswerte, aber mein erstes Küken ist schon ziemlich auf mich fixiert. Lässt sich rufen, kommt und hüpft mir dann auf die Hand oder das Bein und scheint die menschliche Gesellschaft gar nicht mal so übel zu finden.
    Wenn ich nicht da bin ist die Gruppe wohl auch toll, aber sobald ich in den Auslauf komme interessieren die anderen kaum noch.

    Hab mich, als die Glucke auch noch dabei war, immer einige Zeit zu denen gesetzt und als die Glucke dann nach 3 Wochen keine Lust mehr hatte wurde Küki halt immer abends mit ins Haus genommen, wegen dem Wetter. Und morgens dann wieder raus getragen. Abends wurde dann schon immer auf mich gewartet, zumindest bis es dann nach 1,5 Wochen selbst in den Stall ging und seitdem mit den anderen auf der Stange sitzt.

    Ich denke das kann man schon als zutraulich bezeichnen.

  3. #3
    Moderator Avatar von Lisa R.
    Registriert seit
    13.06.2015
    Ort
    Pfalz
    PLZ
    66***
    Beiträge
    10.990
    Das ist normal. Da hast Du halt 2 scheue Exemplare erwischt.

    Ich habe im Moment 22 Kunstbrütküken. Eines ist total aufdringlich und sitzt sofort auf mir drauf (zum Glück wohl eine Henne), einige kommen sofort gerannt und lassen sich gerne anfassen und kuscheln, andere fressen aus der Hand, weichen aber aus wenn ich sie anfasse.
    Dann gibt es noch 2-3 die sind panisch wenn sie die Hand sehen, halten weiten Abstand und schreien wie am Spieß wenn ich sie mal anfasse.

    Ist Charaktersache wie bei allen Lebewesen.

    Es bleiben auch nicht alle handzahmen Küken zutraulich. Ich habe einige, die nix mehr mit mir zu tun haben wollten als sie mal draußen und erwachsen waren. Sie sind nicht panisch, finden anfassen aber blöd.
    Geändert von Lisa R. (24.05.2019 um 08:35 Uhr)
    Die Frau Werwolf sagt: "With me ist not good cherry eating."

  4. #4
    Avatar von PPP
    Registriert seit
    02.08.2015
    PLZ
    5.....
    Beiträge
    8.060
    Themenstarter
    So...jetzt bin ich neidisch!!

    Meine muss ich abends immer einfangen. Ob es daran liegt, dass die zu zweit sind? Die sind natürlich total aufeinander eingeschossen, was auch ok ist. Ich bin da wirklich eher der Störenfried, der die reinholt zur Bettzeit, wenn es eigenltich noch soooo viel zu entdecken gibt.

    ah...Lisa hatt auch schon geschrieben.

    Das beruhigt mich doch. Ich dachte schon, ich würde etwas falsch machen. (machte mir schon Gedanken, ob der Kükenauslauf in der Küche evtl. verkehrt wäre, etc....). Den Standort hatte ich ausgesucht, damit sie wenigstens an der Fenstertüre rausschauen können, wenn ich nicht da bin oder das Wetter zu kalt.

    Alles gut. Dann bin ich wirklich beruhigt. (und trotzdem neidisch @Kamikaze! )
    Geändert von PPP (24.05.2019 um 08:36 Uhr)
    Alles gut,....das Nati

    Ich verpasse alle Tage meines Lebens, wenn ich heute nur an morgen denke!
    (Clara Louise)

  5. #5
    Ich habe im Moment 26 Handaufzuchten eine knappe Woche alt . Sie kommen mir entgegen und fressen aus der Hand . Lassen sich relativ einfach greifen . Das reicht mir eigentlich auch . Für mehr hätte ich keine Zeit .Natürlich gibt es forschere , schüchternere , bequeme , tempramentvollere Tiere ! Liebe Nati., warum sind diese beiden Küken denn drinne ? Wie erkennst Du mit 4 Wochen eine Seidihenne ? L.G. Catrin
    " Wenn auf der Erde die Liebe herrschte , wären alle Gesetze entbehrlich ! " Aristoteles

  6. #6
    Avatar von PPP
    Registriert seit
    02.08.2015
    PLZ
    5.....
    Beiträge
    8.060
    Themenstarter
    Hallo Catrin. Ich habe einen ZwergCochin mit einem Gendefekt erwischt, das braucht eine Wärmequelle, weil es noch keine Federn hat. Im Züchter-Forum gibt es einen Faden zu dem Thema - da poste ich gerade so die Entwicklung.
    (In meinem Faden im Café sind auch noch Fotos)

    Die "Gesellschafterin" ist eine deiner BE:-)….es ist eine schwarze Seidenhenne (Gorilla) mit schöner, runder Haube - und auch das ganze Verhalten schreit nach Mädel (irgendjemand hier im Forum hatte mir auch direkt beim Anblick eines Fotos gesagt, dass es eine Henne ist). Die beiden sind am gleichen Tag im Brüter geschlüpft. Ich habe sie erwählt, weil sie einen leichten Kreuzschnabel hatte und auch nicht schnell genug futtern konnte. So war es für beide ganz gut, denke ich. (Kreuzschnabel ist aber mittlerweile weg - keine Sorge.)
    Alles gut,....das Nati

    Ich verpasse alle Tage meines Lebens, wenn ich heute nur an morgen denke!
    (Clara Louise)

  7. #7
    Moderator Avatar von zfranky
    Registriert seit
    14.06.2014
    Ort
    Essen
    Beiträge
    10.057
    Ich habe 19 Kunstbrutküken. Die sind seit der 4. Woche draußen im Stall und ich habe wenig Zeit für sie. Trotzdem sind bis auf 2 vorsichtige Hennen alle ausgesprochen zutraulich. Sie sitzen gerne irgendwo auf mir drauf, zausen durch mein Haupthaar und sind völlig distanzlos. Auch die 2 schüchternen Mädels laufen nicht weg vor mir, sie wollen halt nur nicht auf die Hand oder gestreichelt werden. Die andere genießen das.Ich halte das aber bei meiner Rasse für völlig normal, manche Rassen sind wahrscheinlich nicht so chillig und es ist auch immer von Individuum zu Individuum unterschiedlich. Zudem haben die Küken mit mir nur positive Verknüpfungen, da ich ja immer Futter und Wasser bringe. Und sie schauen sehr genau zu, wie die Althühner sich bei mir benehmen. Und da die auch alle zutraulich und distanzlos sind, denken die, das muss so sein.

    Liebe Grüße

    Frank
    nach 20 Jahren endlich wieder Hühner, spontaner Bruteier-Kauf bei Ebay, geliefert in die Packstation, Oktober 2014 erste Naturbrut... ein bisschen Natur in der Stadt..

    Aktuell 1,15,19 New Hampshire, dazu Pferd, Katze und Bienen ...

  8. #8
    Avatar von Hühnermamma
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    Rems-Murr-Kreis
    PLZ
    736..
    Land
    Schwaben...
    Beiträge
    7.596
    Da ich immer nur 2 Küken von Hand aufgezogen habe, wurde mit ihnen viel gekuschelt. Bei den ersten noch mehr, als bei den letzten, da ich da schon wieder berufstätig war. Trotzdem sind sie sehr zutraulich geworden. Tagsüber habe ich ihnen quasi die Glucke ersetzt. Das ist natürlich sehr zeitaufwändig und funktioniert bei mehr Küken sicher nicht mehr.

  9. #9
    Avatar von PPP
    Registriert seit
    02.08.2015
    PLZ
    5.....
    Beiträge
    8.060
    Themenstarter
    Hm....ich scheine da wohl - so wie Lisa beschreibt - 2 scheue Exemplare erwischt zu haben (und das bei DEN Rassen - wer hätte das gedacht?). Aber tatsächlich sind sie nicht weniger scheu als die, die draussen mit der Glucke aufwachsen. Und auch sind beide nicht ganz gleich - wie gesagt, die Seidenhenne ist vertrauensseliger. Der Cochin sehr misstrauisch. (Nicht, dass ihm das mal zu Verhängnis wird? - aber das jetzt eher als Gedanke nebenbei).

    Zeit mit denen zu kuschlen à lä Mama-Ersatz habe ich leider auch nicht. Ich glaube aber auch nicht, dass sie da sonderlich viel Wert drauf legen: denn kaum ist man aus dem Käfig, ist alles ja sooooo viel interessanter. Scheu vor den anderen Hühnern oder Hahn zeigen sie seltsamerweise kaum. Sie gehen zum Fressplatz, mogeln sich dazwischen und "behauptenj" sich durchaus auch mal hier und da.
    Alles gut,....das Nati

    Ich verpasse alle Tage meines Lebens, wenn ich heute nur an morgen denke!
    (Clara Louise)

  10. #10
    van Gock ;-) Avatar von Werhühner
    Registriert seit
    24.11.2016
    PLZ
    5
    Land
    Deutschland/ NRW
    Beiträge
    1.352
    Ich würd mich da jetzt auch nicht wild machen, Nati.

    Letzes Jahr hab ich die Eulenbärte, allerdings in Naturbrut, aufgezogen.
    Ich hatte aber immer viel Kontakt und als sie mit 7 Wochen abgesetzt wurden, habe ich mich noch mehr gekümmert.

    Die 3 Mädels sind von der gleichen Rasse, aber trotzdem sehr unterschiedlich.

    Mirabella ist immer neugierig, frisst aus der Hand und lässt sich anfassen.
    Enaya ist eher scheu, frisst aus der Hand aber lässt sich überhaupt nicht gerne anfassen.
    Und Pünktchen....ja Pünktchen kommt anmarschiert sobald sie mich sieht und möchte auch als erwachsene Henne immer auf den Arm. Da wird der Kopf in meinen Haaren versenkt und geschnorchelt
    Wenn man sie allerdings ignoriert.....dann hackt sie feste in die Kniekehle, bis man sie beachtet.
    Liebe Grüße von Vroni und ihrer befellten und gefiederten Chaostruppe

    Bevor du mit dem Kopf durch die Wand willst, überlege: Was will ich im Nebenzimmer?

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Glucke hackt eins der Küken - Handaufzucht?
    Von zweithuhn im Forum Naturbrut
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 21.06.2019, 15:31
  2. Zutraulichkeit Kunst- Vs Naturbrut
    Von FragenZuFarben im Forum Kükenaufzucht
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 11.01.2018, 06:27
  3. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 28.07.2014, 12:38
  4. Zutraulichkeit
    Von <Landhuhn> im Forum Verhalten
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 09.09.2013, 12:38
  5. Handaufzucht Küken führen lassen?
    Von Wildrose im Forum Naturbrut
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.04.2012, 21:01

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •