Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 31

Thema: Seidenhenne Tierarzt weiß nicht weiter :(

  1. #1

    Registriert seit
    14.05.2019
    Beiträge
    29

    Seidenhenne Tierarzt weiß nicht weiter :(

    Hallo, ich habe eine einjährige Seidenhenne sie legte immer fleißig Eier und schien auch so sehr gesund zu sein, aber dann wollte Ich abends die Seidis schneiden und hab gemerkt, dass die Henne ziemlich schlapp ist. Ich hab Sie in einem Karton getan und als Ich den zumachte. Schrie die Henne und schlug sich gegen den Karton, als Ich ihn aufmachte dachte Ich das wäre vorbei... die Henne hat den Hals fallen gelassen und atmete nicht mehr, aber anscheint ist Sie eine Kämpferin, sie japste nach Luft und ich fuhr so schnell wie möglich zum Tierarzt, beim Tierarzt angekommen sah es nicht gut um sie aus... sie röchelte sehr stark und lies die Flügel hängen, dann hustete Sie einen riesigen Brocken an Blut und anderen Bestandteile (sah aus wie ein Wurm, und war auch sehr fest). Die Tierärztin hat sich das unter Mikroskop angeschaut und konnte nichts Festellen, nachdem Sie das aus gehustet hatte, ging es ihr den Umständen entsprechend besser, sie konnte weitgehend wieder atmen. So von der Tierärzten volle Dröhnunh bekommen, Baytril etwas gegen Kokzidien und dann noch ein Anti Parasitikum und Entwurmung ( da sie Haarwürmer hatte und in der Lunge hatte Sie auch Würmer) nach 2 Wochen bekam sie noch Amoxicilin und das ganze ist jetzt gute 2-3 Monate her... Was soll ich sagen dieses Huhn hat Durchfall wie sonst was (nur wasser) der Kropf ist auch voller Wasser und die Tierärztin sagte sie hätte zu viele Hefe und Nierenproblem so alle Medikamente wieder gegeben und keine Verbesserung das Huhn schießt regelrecht Wasser raus und trinkt auch sehr viel. Jetzt kommt noch hinzu das Sie keine Eier mehr legt und letzens hat eine andere Henne ihr ein Ei rausgezogen aus der Kloake und es war ein Windei. Also wieder zum Tierarzt Kotprobe untersucht usw. sie weiß nicht warum das Huhn keine Eier legt... ich gebe Ihr jeden Tag Hennengold und das schon seit mindestens 3 Wochen und dann bekommt Sie Oregenao ins Essen + Bierhefe und natürlich Knoblauch. Ich denke Sie hatt Legenot bzw weiß Ich nicht sicher ob es das Ist, da sie ab und an einfach im gehen ein Windei rauspresst. Ich biete Ihr natürlich auch Grit und kleingemachte Eierschale an. Aber nichts führt zum Erfolg.

  2. #2

    Registriert seit
    14.05.2019
    Beiträge
    29
    Themenstarter
    Achja, sie benimmt sich trotz dem allen topffit isst gut, spielt, scharrt

  3. #3

    Registriert seit
    25.06.2018
    Beiträge
    161
    Hallo liebe Cloey,
    das hört sich ja dramatisch an!
    Ich bin zwar kein Experte, versuche aber mal die Erkrankung nachzuvollziehen.

    Vor 2-3 Monaten: Anfall mit aushusten eines blutigen Klumpens. Der Tierarzt konnte - im Gegensatz zu deiner Vermutung- keinen blutigen Wurm= ausgehusteter Brocken erkennen? Hat aber dennoch. Baytril und Wurmkur verschrieben?

    2 Wochen später (also vor 1,5-2,5 Monaten): Würde dann Amoxicillin verschrieben/gegeben? Weswegen? Hat dein Huhn weiter gehustet?

    Seitdem: Das Huhn hat wässrigen Durchfall

    Derzeit: Das Huhn legt Windeier

    Du gibst ihr Hennengold bereits seit 3 Wochen Also schon VOR (?) den Windeiern? Um Ihre Genesung zu unterstützen?

    Windeier deuten ja auf Mängel/Stress hin. Was bekommt sie denn sonst an Futter?
    Bei Windeiern denke ich auch immer an Calcium Dura D3 - Direkt nach 1-2 Tabletten wird es oft schon besser, man sollte es aber evtl länger geben, falls es nicht eine andere Ursache (zB im Legedarm hat!) - durch ihre seekranken könnte da natürlich auch was im Argen sein...
    Durchfall klingt für mich logisch. Nach den ganzen Medikamenten /Antibiotika ... ich denke die Darmflora ist „hin“
    Vielleicht kannst du ihr da etwas Joghurt oder auch Quark geben? Um. Der Darmflora auf die Sprünge zu helfen?
    Zur Stärkung: hart gekochtes Eigelb wird ja auch immer gerne genommen. Aber du sagst sie wirkt fit? Bis auf das viele trinken und den Durchfall?

    Das erst mal nur als erste Ideen, Anregungen von mir - wonach du hier noch mal suchen könntest!

    Bestimmt meldet sich hier bald noch der ein oder andere mit mehr Erfahrung!

    Wünsche der Henne erst mal gute Besserung!!!
    LG Sandra

  4. #4

    Registriert seit
    14.05.2019
    Beiträge
    29
    Themenstarter
    Hallo Sandra, danke für die schnelle Antwort.

    Also genau vor 2-3 Monaten, hat die Henne es ausgeshustet, und der Tierarzt hat es untersucht und Kulturen angelegt,(da war noch ein Bestandteil, den hab ich vergessen war aber kein Wurm) weil der Wissen was das ist und wie man es behandelt kann, dauerte aber paar Tage bis der es wusste, darum hat er vorsorglich Baytril gegeben und er hat auch einen Abstrich gemacht von der Luftröhre da hat er Würmer gesehen und die Wurmkur gegeben.

    Eher eine Woche später rief er an weil Amoxicilin auf eine Kultur angeschlagen hat. Ich dahin abgeholt und es ihr 5 Tage meine Ich gegeben. (in dieser ganzen Zeit auch Inhalation mit Mulcosolvan und Kochsalzlösung.

    Mir ist auch grade eingefallen, dass der Tierarzt dachte sie hätte zu viel Aminosäuren wegen dem Durchfall (achte Ich bis heute drauf)

    Als es so krank war hat sie keine Eier gelegt und der Tierarzt meinte dies wäre normal also seit dem ersten Windei gebe ich Ihr Hennengold (ich weiß leider nicht mehr wann das war). Ihr wurde jetzt schon 3 mal das Ei von einer anderen Henne rausgezogen. und am Montag war auf dem Kotbrett Blut und ein bisschen Eigelb, aber wenig. Seit Montag hat sie auch kein Ei mehr "gelegt".

    An Futter bekommt sie Sta Wa von Stadtmühle Waldenbruch also Körnerfutter und Reis, Nudeln, Eier und Salat bekommen Sie auch ( nicht mehr so oft)

    Ich glaube dieses Calcium hat meine Mutter zuhause werde Ich ausprobieren, ich dachte nur das sie das alleine aufnimmt wegen dem Grit (sie geht da oft ran). Quark und Joghurt werde auch geben wie viel denn ungefähr?

    Ja sie ist sehr fit aber ihre "Feder" glänzen nicht.

    Vielen Dank Sandra

  5. #5
    Avatar von Widdy
    Registriert seit
    11.07.2015
    Land
    Schweiz
    Beiträge
    3.793
    Zitat Zitat von Cloey Beitrag anzeigen
    Hallo, ich habe eine einjährige Seidenhenne sie legte immer fleißig Eier und schien auch so sehr gesund zu sein, aber dann wollte Ich abends die Seidis schneiden und hab gemerkt, dass die Henne ziemlich schlapp ist.
    Ohje,

    Zuerst mal Cloey.

    ich verstehe Deinen Ausdruck nicht "Seidis schneiden"

    Wieso meinst Du, dass sie Wasser im Kropf hat? Ist der weich und schwabbelig, fliesst da evtl. Wasser/Flüssigkeit aus dem Schnabel, stinkt die Flüssigkeit "hefig"? Das wäre dann für mich eine Kropfentzündung.

    Berichte bitte weiter.
    Tiere sind meine Freunde, und ich esse meine Freunde nicht. Georg Bernard Shaw 1856-1950.

  6. #6

    Registriert seit
    14.05.2019
    Beiträge
    29
    Themenstarter
    Hallo, Seidis schneiden meine ich die Haube stutzen

    Ja der Kropf ist sehr weich und schwabbelig morgens, Wasser fließt hinaus wenn ich sie mit dem Bauch zu mir drehe, aber die Flüssigkeit stinkt nicht.

    Der Wasserkropf hat sich jedoch verbessert, mal hat sie es und mal nicht :/

  7. #7
    Avatar von Blindenhuhn
    Registriert seit
    26.05.2014
    Land
    Kärnten (Österreich)
    Beiträge
    11.436
    Ich habe keine Ahnung, was deinem Hennchen fehlt, möchte aber ein paar Anregungen schreiben. Wenn sie sehr viel trinkt, deutet das schon auf ein Nieren-/Leberproblem hin.
    Nieren-/Leber: Mariendistelsamen, Angocin
    Durchfall: Moro'sche Karottensuppe
    Aufbau Darmflora: BeneBac
    Windeier: Calcium Dura D 3 UND Vitamin K (Grit und Eierschalen sind zu wenig)
    Alles Gute für die Kleine!
    LG Blindenhuhn
    1,1 Menschen, 0,1 Sulmtaler, 0,1 Zwerg, 0,2 Brabanter Bauernhühner, 0,2 schwed. Isbar, 1,3 Mixe, 0,4 Sundheimer, 0,0,7 Mix-Küken, 2,0 Laufenten, 0,2 Legewachteln, 0,1 Dackeline

  8. #8
    Ei-like ! Avatar von ~Lucille~
    Registriert seit
    09.03.2018
    Land
    Niedersachsen
    Beiträge
    841
    Kann es vielleicht auch sein,
    Dass sie komplett überdosiert ist ?
    Was bekommt sie denn aktuell alles gleichzeitig ?
    Kann es da Wechselwirkungen geben ?
    Ich glaube, ich würde nach so langer Zeit einfach mal alles weglassen und dann schauen, ob sich in die eine, oder andere Richtung etwas tut...

  9. #9

    Registriert seit
    14.05.2019
    Beiträge
    29
    Themenstarter
    Claclium Dua D und Vitamin K und das BeneBac hab Ich jetzt bestellt. Vielen Dank
    Die anderen Sachen schaue Ich später im Reformenhaus.

  10. #10

    Registriert seit
    14.05.2019
    Beiträge
    29
    Themenstarter
    Hallo, ich war mal bei einem anderen Tierarzt weil mir meiner unsicher rüber kam und der sagte mir ich soll 1 Woche mal nicht geben und eigentlich wurde es schlimmer die Enten hatten Stärkenkot und das Huhn hatte wieder Wasser im Kropf und das jeden Tag.

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ich weiß nicht weiter
    Von cookie im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 18.01.2018, 20:18
  2. Tierarzt weiß nicht weiter
    Von Chickflick im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 12.10.2017, 14:16
  3. Weiß nicht weiter :-(
    Von Chabo2011 im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 25.10.2011, 11:39
  4. Weiß nicht mehr weiter!
    Von Aurelia im Forum Puten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.05.2008, 08:36
  5. weiß nicht weiter :-(
    Von Icey im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 14.11.2006, 12:20

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •