Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

Thema: Würmer

  1. #1

    Registriert seit
    31.05.2012
    Beiträge
    67

    Würmer

    hallo,
    habe eben auf dem Kotbrett Würmer im Hühnerkot entdeckt.
    Wollte gleich zum Tierarzt eine Wurmkur kaufen gehen.
    Welches Mittel soll ich mir geben lassen? Concurat soll man ja nicht nehmen?
    Was macht ihr als pflanzliche Wurmkur? Behandelt ihr den Auslauf?

    Liebe Grüße
    Susi

  2. #2

    Registriert seit
    15.05.2012
    Beiträge
    1.109
    Vergiss die alternativ-Wurmkuren. Die nützen höchstens zur Vorbeugung.

    Concurat hat eben Wartezeit auf Fleisch und Eier. Angeblich soll es sich in den Eierstöcken ablagern. Aber es hilft halt eben auch gut. Ansonsten gibt's auch zwei Mittel ohne Wartezeit. Flubenol glaube ich heisst das Eine.

    Wir haben trotz heißer Diskussion Concurat vom TA bekommen. Scheint im Notfall einfach das Beste zu sein.

    Kommt halt darauf an, wie angeschlagen deine Tiere sind. Ist es ein Notfall oder kommen sie damit zurecht gesundheitlich?
    Geändert von Snivelli (23.05.2019 um 08:37 Uhr)

  3. #3
    Eulalia Avatar von Pfandfrei
    Registriert seit
    22.05.2016
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    4.149
    Hallo

    lass Dir vom TA das Mittel Flimabend geben. Da hast Du auch keine Wartezeit auf Eier. Vorsorglich gibt's für meine Hühner Apfelessig in das Trinkwasser aber Hühner haben eigentlich immer mal Würmer. Die fressen ja Schnecken, Regenwürmer und Co und diese übertragen dann wiederum die Wurmeier. Solange es in einem gesunden Verhältnis bleibt ist alles ok. Wenn Du allerdings schon Würmer im Kot findest ist es besser wenn Du die Hühner mal alle entwurmst.
    Für die Zukunft kannst Du entweder regelmäßig im Quartal entwurmen oder besser eine Kotprobe beim TA abgeben und dann bei Bedarf entwurmen.
    LG Heike Sei Pippi -nicht Annika
    1.8 Kämpfer,0.1 Orloff,0.2 Marans,0.1 Araucaner,0.2 Orpingtons,0.1 Cream Legbar,0.1 Mixe, 0.1 Grünleger

  4. #4
    Aussteigerin Avatar von Heidi63
    Registriert seit
    18.09.2013
    Ort
    Nideggen
    PLZ
    52385
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    5.169
    Zitat Zitat von Snivelli Beitrag anzeigen
    Vergiss die alternativ-Wurmkuren. Die nützen höchstens zur Vorbeugung.

    Concurat hat eben Wartezeit auf Fleisch und Eier. Angeblich soll es sich in den Eierstöcken ablagern. Aber es hilft halt eben auch gut. Ansonsten gibt's auch zwei Mittel ohne Wartezeit. Flubenol glaube ich heisst das Eine.

    Wir haben trotz heißer Diskussion Concurat vom TA bekommen. Scheint im Notfall einfach das Beste zu sein.

    Kommt halt darauf an, wie angeschlagen deine Tiere sind. Ist es ein Notfall oder kommen sie damit zurecht gesundheitlich?
    Concurat hat keine Zulassung für Legehennen, also auch keine offizielle Wartezeit.
    Dennoch ist es das beste Entwurmungsmittel was es gibt.

    Flubenol ebenso nicht zugelassen.

    Flimabend, Flimabo, Panacur Aqua Sol, alle für Legehennen zugelassen mit 0 Tagen Wartezeit aufs Ei.
    Gruß Heidi
    Ausstellungszucht: Javanesisches Zwerghuhn und Zwergseidi weiß.Und dann gibts da noch meine bunte Showgirl-Seidi Truppe.

  5. #5

    Registriert seit
    15.05.2018
    Ort
    im schönen Mittelhessen
    PLZ
    35625
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    152
    Das Concurat hatte ich auch mal in der Anfangszeit meiner Hühnerhaltung. Dass es für legende Hennen gar nicht zugelassen ist, habe ich erst später hier gelesen. Ist wohl das wirkungsvollste Medikament, gerade bei einem massiven Befall, aber nur sehr schwer in die Hühner zu kriegen. Die TÄ sagte, es habe einen fiesen Geschmack. Es war bei mir so: lieber dürsten, als das zu trinken. Seitdem bekommen meine zur Vorbeugung regelmäßig frischen Knoblauch in ihre Möhrenrohkost. Davon sind sie auch nicht sooo begeistert, er wird aber gefressen. Seitdem habe ich keinen Wurm mehr gesehen.

  6. #6
    Aussteigerin Avatar von Heidi63
    Registriert seit
    18.09.2013
    Ort
    Nideggen
    PLZ
    52385
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    5.169
    Naja, wenn Du einen Wurm mit bloßem Auge sehen kann, dann hat man ja auch schon einen hochgradigen Befall.
    Gruß Heidi
    Ausstellungszucht: Javanesisches Zwerghuhn und Zwergseidi weiß.Und dann gibts da noch meine bunte Showgirl-Seidi Truppe.

  7. #7

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    6.269
    Das muss nicht sein.
    Ich gucke eigentlich jeden Tag übers Kotbrett und beim wöchentlichen Abkratzen nochmal genauer.
    Letztes Jahr habe ich in einem einzigen Kothaufen Spulwürmer gefunden. Alle haben sofort eine höhere Dosis Oreganoöl ins Trinkwasser bekommen und ins nicht tägliche Weichfutter kam mehr Knoblauch rein als sonst.
    Ich hab nie wieder so einen Kothaufen gesehen.
    1.4 große Orpington in gelb-schwarz-gesäumt (2017), 3 Orpington-Hennen (Schlupftag 29.06.2018 )
    18.05.2019 Schlupftag: 32 kleine große Wyandotten in schwarz-goldgesäumt und spalterbig aus blau-goldgesäumt

  8. #8

    Registriert seit
    05.09.2017
    Beiträge
    73
    Den Auslauf kannst du während der Behandlung kalken, dann sollten die Wurmeier/Larven absterben. Pflanzliche Mittel, die sehr gut helfen: Oregano, Knoblauch und Kürbiskerne. Wobei letztere im Akutfall am besten helfen.

  9. #9
    Avatar von Blindenhuhn
    Registriert seit
    26.05.2014
    Land
    Kärnten (Österreich)
    Beiträge
    11.483
    Hier gibt es auch noch pflanzliche Mittelchen:
    https://www.huehner-info.de/forum/sh...rliche-Wurmkur
    LG Blindenhuhn
    1,1 Menschen, 0,1 Sulmtaler, 0,1 Zwerg, 0,2 Brabanter Bauernhühner, 0,2 schwed. Isbar, 1,3 Mixe, 0,4 Sundheimer, 3,3 Mix-Küken, 2,0 Laufenten, 0,2 Legewachteln, 0,1 Dackeline

  10. #10

    Registriert seit
    15.05.2018
    Ort
    im schönen Mittelhessen
    PLZ
    35625
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    152
    Zitat Zitat von Heidi63 Beitrag anzeigen
    Naja, wenn Du einen Wurm mit bloßem Auge sehen kann, dann hat man ja auch schon einen hochgradigen Befall.

    Naja, so extrem war der Befall damals gar nicht. Ich hatte den Hühnern mal Knoblauch gegeben, weil ich bei einem Bio-Bauern gesehen hatte, dass die Hühner in ihrem Auslauf Knoblauchknollen zum Picken hatten. Daraufhin schieden sie Würmer im Kot aus. Vorher hat man nichts gesehen. Die Würmer waren aber alle tot. Ich habe eine Kotprobe bei der TÄ untersuchen lassen, der Befall mit diesen Würmern war wohl nur mittelmäßig schlimm. Ich habe dann das Concurat bekommen zum Entwurmen. Es kamen aber keine toten Würmer mehr. Seitdem gebe ich ihnen regelmäßig Knoblauch. Kürbiskerne fressen sie auch sehr gerne, Oregano sowieso. Völlig wurmfrei werde ich sie aber nicht bekommen, sie haben täglich Auslauf im Garten und können dort auch Regenwürmer oder Schnecken erbeuten und sich immer wieder neu infizieren.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Würmer?
    Von DanielSandra im Forum Parasiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.11.2018, 21:29
  2. Würmer?
    Von pet75 im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.09.2016, 15:52
  3. Würmer
    Von monika2 im Forum Parasiten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.09.2016, 18:13
  4. Würmer
    Von Gockel1989 im Forum Parasiten
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 02.12.2012, 20:08
  5. würmer??
    Von Janik123 im Forum Parasiten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.04.2010, 20:15

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •