Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 36

Thema: Atemnot unklarer Genese

  1. #1
    Avatar von xxkikixx
    Registriert seit
    21.04.2008
    Ort
    Weilmünster
    PLZ
    35789
    Land
    D
    Beiträge
    314

    Atemnot unklarer Genese

    Hallo....ich habe eine Marans Henne die unter Anstrengung und seit 8 Wochen und seit 2 Tagen auch in Ruhe nach Luft zieht...also deutliche Schnabelatmung....2x beim Tierarzt gewesen....2 verschiedene AB´s mit langer Pause dazwischen..das bedeutet das Erste vor 6 Wochen und seit 3 Tagen das Zweite. Bereits vor der AB Gabe wurde ein Kropfabstrich gemacht...heute das Ergebnis : ohne Befund....Da das AB eh nix bringt überlege ich es morgen abzusetzen. Sie frisst und läuft auch durch den Garten...Außer Heute da hat es Hunde und Katzen geregnet. Die Luftsäcke sind frei...es ist nur im oberen Bereich...aber was kann das sein??
    Sie hat auch schon alle möglichen Kräuter,Propolis ,Vitamine ect. bekommen.....ich bin gerade echt ratlos...vielleicht hat ja Jemand eine Idee.

  2. #2
    Moderator Avatar von SalomeM
    Registriert seit
    29.04.2014
    PLZ
    41
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    4.055
    Weißt Du, wodrauf bei dem Kropfabstrich getestet wurde? Es gibt einige Ursachen, die Schnabelatmung auslösen. Darunter fallen Endoparasiten (Würmer/Milben), bakterielle Dinge und virale Erkrankungen. Was hat sie sonst noch für Symptome? Z.B. Niesen, Röcheln, Kopfschütteln, Ausfluss aus Nasenöffnung oder tränende Augen, Durchfall? Alle anderen Hühner sind fit?
    Es gibt zwei Worte im Leben, die Dir viele Türen öffnen werden: ziehen und drücken.

  3. #3
    Avatar von xxkikixx
    Registriert seit
    21.04.2008
    Ort
    Weilmünster
    PLZ
    35789
    Land
    D
    Beiträge
    314
    Themenstarter
    Keine weiteren Symptome.. Kein anderes Huhn hat so etwas😥heute morgen deutliche Luftnot.. Ich glaube irgendwie nicht wirklich das ich ihr einen Gefallen tue das Sie sich so anstrengenden muss...Es gab schon ähnliche Fälle hier... Ist selten gut ausgegangen😥

  4. #4
    Avatar von xxkikixx
    Registriert seit
    21.04.2008
    Ort
    Weilmünster
    PLZ
    35789
    Land
    D
    Beiträge
    314
    Themenstarter
    Die Sprechstundenhilfe konnte mir leider nicht sagen auf was getestet wurde....ich hatte extra falls Bakterien im Abstrich sind ein Antibiogramm in Auftrag gegeben und bezahlt....ich bin so frustriert von den hiesigen Tierärzten....ich hatte schon extra Diese ausgesucht und bin 1 Stunde hingefahren weil Sie selber Hühner hält...laut Sprechstundenhilfe wollte sie sich auf Jeden Fall gestern nochmal telefonisch oder per Email melden....nix....sollten das Parasiten sein also Würmer oder Milben...meint Ihr ich soll das nochmal versuchen??offensichtlich gibt es hier Menschen die sich die Atemsymptomatik ziemlich langen ansehen....meine Nerven sind für so etwas ein bisschen schwach....ich kann Jede Wunde sehen und verbinden aber wenn Jemand nach Luft ringt das finde ich schlimm...sie sitzt bzw.steht viel rum und dann ist der Schnabel auch nicht so weit aufgerissen ...und sie röchelt wenigstens nicht....es hört sich irgendwie eher asthmatisch an...

  5. #5
    Avatar von Widdy
    Registriert seit
    11.07.2015
    Land
    Schweiz
    Beiträge
    3.725
    Schlimme Atemnot klingt für mich nach Lungenwürmern.

    Wann und wie hast Du das letzte mal entwurmt?
    Wie lange ist es seither her?

    Kurz zu meinem Fall:
    Meine Stockente hatte selbiges Phänomen, und letztes Jahr ist die Sache bei einer anderen Ente nicht gut ausgegangen.

    Mein Prozedere in diesjährigen Fall:
    Entwurmung (alles auf einmal mit Flubenol), keine Besserung
    AB (um die entzünd. Stellen in der Lunge durch die Lungenwürmer zum Abheilen zu bringen), keine deutliche Besserung.
    STRONGHOLD, äusserlich auf den Rücken und Lungengegend aufbringen (wirkt innert weniger Stunden durch die Haut).
    Absolute Besserung und Heilung innert etwa 3 Tagen.

    Das hat meiner Wendy das Leben gerettet, anscheinend sind dadurch die letzten Lungenwürmer draufgegangen.
    Seither geht es ihr wieder wunderprächtig, keine Schnabelatmung mehr, nichts.

    Ich kann derzeit leider keine Fotos hier hochladen.
    Lass Dir bei TA folgendes geben:

    STRONGHOLD, 15 mg
    2.5 kg

    Kostenpunkt bei uns in CH = CHF 12.00

    Das ist ein kleines Tübchen mit vllt. 2-3 Tropfen von dieser klaren Flüssigkeit drin.
    Das Mittel wird auch für Katzen und Hunde angewendet bei Flöhen etc.

    Übrigens hat auch meine Ente während der Phase (ca. knapp 1 Woche) gut gefressen, getrunken und gekotet. Nur einfach die Lunge machte nicht mehr mit.

    Das war meine eine Erfahrung, die andere basierte auf Madenbefall bei einer Henne um den Po rum. Auch da habe ich das Mittel erfolgreich einsetzen können.

    Mit einem TA habe ich, als ich Stronghold holte, auch darüber gesprochen.
    Er meinte, dass ich es auf jeden Fall wie geplant probieren sollte. Nicht zu vergessen sind jedoch die durch die Lungenwürmer entstandenen Schäden in der Lunge.

    Toi-toi-toi
    Widdy

    PS: Absolutes No-Go, Tests zu machen, zu verrechnen und nicht mal Auskunft geben zu können oder wollen.
    Das ist Dein Recht und dafür hast Du auch bezahlt.
    Lass Dir die Ergebnisse in Zukunft immer gleich geben; und halte Ausschau nach einem anderen TA.
    Tiere sind meine Freunde, und ich esse meine Freunde nicht. Georg Bernard Shaw 1856-1950.

  6. #6
    Avatar von xxkikixx
    Registriert seit
    21.04.2008
    Ort
    Weilmünster
    PLZ
    35789
    Land
    D
    Beiträge
    314
    Themenstarter
    ich habe im Februar eine Sammelkotprobe eingeschickt...ich etwurme nicht gerne auf Verdacht....die war unauffällig....sowohl Stronghold für meinen Kater als auch Flubenol habe ich daheim....da ich bei 4 Tierärzten innerhalb von 4 Tagen war irgendwie immer mit dem Gefühl rausgegangen bin nicht erwünscht zu sein mit einem Huhn...weiß ich nicht wohin ich noch gehen soll...es gibt 50 km entfernt noch einen alten Tierarzt der hat mir sogar mal einen Kropfschnitt gemacht aber der ist wie soll es anders sein im Urlaub :-(...Hätte Sie eine Erkältung hätten wir das ja eigentlich auch durchbehandelt....am Sonntag hat Sie unter anderem eine Spritze mit Bisolvon bekommen was angeblich Wunder wirken soll und ich habe das als Pulver mitbekommen....leider überhaupt keine Verbesserung...inhaliert haben wir auch schon.....mir fällt sonst wirklich auch nix anderes mehr ein....die einzigen Bedenken die ich habe sind bei diesem Stronghold die Nebenwirkungen...mein Kater bekommt es nur im Notfall und ist danach immer recht platt..:-(

  7. #7
    Avatar von Widdy
    Registriert seit
    11.07.2015
    Land
    Schweiz
    Beiträge
    3.725
    Deine Bedenken in Ehren,
    Du erwähnst, dass sie das schon 8 Wochen und 2 Tagen hat, da hätte ich schon höllisch Bedenken auf eine der schlimmsten Nebenwirkungen.

    Wie beschrieben, ich habe meine Wendy so durchgebracht, es geht ihr super, und ohne Eingreifen wäre sie schon lange nicht mehr am Leben (so wie ihre Kollegin im Jahr 2018, dort habe ich mehrmals Flubenol und AB eingesetzt - erfolglos).

    Bei einem weiteren solchen Fall würde ich jederzeit wieder so handeln.

    Handeln ist auf jeden Fall angesagt.
    Tiere sind meine Freunde, und ich esse meine Freunde nicht. Georg Bernard Shaw 1856-1950.

  8. #8
    Avatar von xxkikixx
    Registriert seit
    21.04.2008
    Ort
    Weilmünster
    PLZ
    35789
    Land
    D
    Beiträge
    314
    Themenstarter
    Du hast Recht was haben wir zu verlieren....

  9. #9
    Avatar von Widdy
    Registriert seit
    11.07.2015
    Land
    Schweiz
    Beiträge
    3.725
    Genau

    Bei Tumor o.ä. wäre die Schlacht jedoch schon verloren.

    Dein Huhni hat aber schon etwa das Gewicht so um die 2.5 kg. oder?

    Etwas zu Deiner Beruhigung.
    Letztes Jahr habe ich Madenbefall am Hühnerpo gehabt. Gab mein bestes, erkundigte mich jedoch auch noch tel. beim TA. Diese gab mir dann den Tipp mit Stronghold, da sie von der Vogelwarte Schweiz erfahren hat, dass bei einem verletzten Bussard das Stronghold auch wirksam gegen Madenbefall eingesetzt werden konnte.
    Die Sache ging auch gut aus, seither heisst meine "Lisa" nun "Iron Ma(i)den".

    Meine TAs sind leider auch nicht vogelkundig.
    Wenn ich dort jedoch sage, was ich brauche, dann bekomme ich das i.d.R. auch.
    Geändert von Widdy (22.05.2019 um 10:02 Uhr)
    Tiere sind meine Freunde, und ich esse meine Freunde nicht. Georg Bernard Shaw 1856-1950.

  10. #10
    Avatar von xxkikixx
    Registriert seit
    21.04.2008
    Ort
    Weilmünster
    PLZ
    35789
    Land
    D
    Beiträge
    314
    Themenstarter
    Das ist hier wohl auch so....aber dafür muss man sich selber erst einmal kundig machen was es denn sein könnte ...ich Danke dir sehr für deine Ratschläge.:-)....ich werde weiter berichten...gerade sitzt sie auf dem Nest und legt ein ei...wie gestern übrigens auch...die werden natürlich entsorgt...ich wundere mich nur immer wie robust sie doch sind...es geht Ihnen nicht gut und trotzdem wird gefressen und ein Ei gelegt....Die Kropfschnitthenne wollte auch am O.P Tag nur fressen fressen fressen...durfte sie natürlich nicht...und am nächsten Tag ein Ei...als wäre das nix gewesen.....wenn ich denke wie mich das mitgenommen hat weil ich immer so mit oder für die Tiere leide...

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Unklarer Kot
    Von nutellabrot19 im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 16.12.2012, 19:38
  2. Unklarer Tod
    Von Gaya im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 06.09.2012, 10:05
  3. Unklarer Tod
    Von Dynamite Harry im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.06.2011, 20:18
  4. Unklarer Todesfall
    Von lulamae im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 05.08.2010, 16:32
  5. Unklarer Tod
    Von glaubel im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.12.2008, 11:33

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •