Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 43

Thema: Hahn greift an die 1000000000000

  1. #1

    Registriert seit
    15.05.2015
    Ort
    New Jersey
    Land
    USA
    Beiträge
    264

    Hahn greift an die 1000000000000

    Hallo...und schoene Gruesse asu dem sonnigen NJ...

    Ich weiss das Thema hat schon nen irre langen bart, aber den einen oder anderen tip find ich vielleicht trotzdem noch bevor Prinz Charming nach Sibirien verbannt wird.
    Es iss naemlich so, das der Gute, nun 2 Jahre alte Herr, seit neuestem (Ende des winters bis jetzt) gern mal seine Attacken gegen uns faehrt...und zwar bis aufs Blut...mit ducken, winden und von hinten wieder angreifen...
    Mittlerweile gehen wir nur noch mit Gummiestiefeln und Stock in den Freilauf (70m2) zum Eier holen, fuettern, Wasser auffuellen und so weiter.
    Seine Sporen sind ungefaehr 3 cm und Spitz...
    Angefangen hat das ganze Drama mit nem Junghahn der von Ei bis Geschelchtsreife mit ihm aufgewachsen iss und dann nur noch pruegel bekam von "Prinz Charming".
    Und seit "Casanova" weg iss, iss aber der Prinz weiter auf Krawall gebuerstet...
    Iss das noch zu richten?
    Angriffe kommen meist von hinten oder "um die Ecke" mit karacho...
    20 Damen ein Hahn...vielleicht ueberfordert vom Oestrogen?

    Danke!
    Gruesse ausd em sonnigen New Jersey
    4 Rhode Island Red (0 Hahn)
    2 Plymouth Rock (0 Hahn)
    3 R. Island/P. Rock mix (1 Hahn)

  2. #2
    Eulalia Avatar von Pfandfrei
    Registriert seit
    22.05.2016
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    4.034
    Jetzt mal ehrlich Darkyputz,

    was möchtest Du nun gerne lesen und von uns hören ? So wie Du den Hahn und sein Verhalten beschreibst bleibt doch eigentlich nur eine Option. Ticket nach Sibieren und gut ist.
    Das wieder zu richten würde unheimlich viel Aufwand, Zeit, Geduld und Beharrlichkeit deinerseits bedeuten. Und wenn Du nur bewaffnet und mit Schutzkleidung in den Auslauf gehen kannst, wo bleibt dann die Freude an der Hühnerhaltung ?

    Schau dich nach einem anderen Hahn um. Es gibt soviele nette Jungs die leider auch nach Sibirien reisen müssen weil sie kein neues Zuhause finden konnten. Und statt dem aktuellen Stinkstiefel noch weiter das Ego zu streicheln solltest Du lieber einen neuen Chef für die Damen besorgen
    LG Heike Sei Pippi -nicht Annika
    1.8 Kämpfer,0.3 Orloff,0.2 Marans,0.1 Araucaner,0.2 Orpingtons,0.1 Cream Legbar,0.1 Mixe, 0.1 Grünleger

  3. #3

    Registriert seit
    15.05.2015
    Ort
    New Jersey
    Land
    USA
    Beiträge
    264
    Themenstarter
    Nimmt den eine Gruppe alter und junger Damen einfach jeden Hahn an?
    Oder wuerde ein neu Hahn die Damen eher bespassen oder vertrieben?
    Hab noch nie nen Frmedhahn "eingefuehrt"
    Aber das hatte ich befuerchtet das das Ticket in die Kaelte schon geloest iss
    Gruesse ausd em sonnigen New Jersey
    4 Rhode Island Red (0 Hahn)
    2 Plymouth Rock (0 Hahn)
    3 R. Island/P. Rock mix (1 Hahn)

  4. #4
    Avatar von Zwiehuhn_Neuling
    Registriert seit
    09.09.2014
    Ort
    Göppingen
    PLZ
    73035
    Land
    BW
    Beiträge
    2.246
    Zitat Zitat von Darkyputz Beitrag anzeigen
    Nimmt den eine Gruppe alter und junger Damen einfach jeden Hahn an?
    Hormonell bedingt: Ja.

    Wenn er dann garstig ist wird er gemieden und sie flüchten.

    Wenn er ok ist und sie "bespaßt", lockt und warnt ist er der King.

    Johannes
    3.12 Altsteirer
    In eigener Mission: Wer hat Kontakt zu Allnatura - brauche einen Kontakt wegen neuer Idee (am Besten Versuchsküche)

  5. #5
    Avatar von Haitu
    Registriert seit
    05.09.2009
    Ort
    Ahütte
    Land
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    727
    Wenn ein Hahn den Menschen angreift, dann betrachtet er ihn als Konkurenzhahn.
    Wenn wir so einen Hahn dann abwehren, verhalten wir uns genau so wie er es erwartet, was seine Einschätzung nur verstärkt. Das wird nicht aufhören. Die einzige Möglichkeit sehe ich in (hohe Lederstiefel und ignorieren). Aber auch dafür wird es zu spät sein, weil das Verhalten schon geprägt ist. Ich wüsste jetzt kein Mittel, diese Prägung rückgängig zu machen.
    Mein erster Hahn hat mich auch angegriffen. Dieser war als Jungtier der mit anderen Hennen von einem Legehennenverkauf von mir erworben wurde.
    Ich habe die Angriffe möglichst ignoriert. Aber es war trotzdem nervig, immer den Hahn im Blick zu behalten, wenn ich auf den Gelände war.
    Die Nachfolger, die dann durch Naturbrut bei mir aufwuchsen, haben dieses Verhalten nie gezeigt.
    Nachdem ich einen nachgeborenen Hahn ausgesucht hatte, der so 7 Monate alt war, habe ich den Alten geschlachtet und ab da habe ich Ruhe.
    Gruß aus der Vulkaneifel

  6. #6

    Registriert seit
    15.05.2015
    Ort
    New Jersey
    Land
    USA
    Beiträge
    264
    Themenstarter
    Ok...denke er iss reif...mal sehen wie ich es der Hausherrin klar mache...
    Sie iss nicht so nen Fan vom Hahn/Huhn schlachten
    Gruesse ausd em sonnigen New Jersey
    4 Rhode Island Red (0 Hahn)
    2 Plymouth Rock (0 Hahn)
    3 R. Island/P. Rock mix (1 Hahn)

  7. #7
    Hahnenflüsterer Avatar von Rocco
    Registriert seit
    15.03.2013
    Ort
    Mittweida
    PLZ
    09648
    Land
    DE, Sachsen
    Beiträge
    3.668
    Die Aggressivität bekommt man schon wieder in den Griff.
    Es gehört aber Zeit und Lust und Verständniss dazu, um eine Vertrauensbasis aufzubauen. Gleichzeitig muss man aber auch “Chefhahn“ bleiben.
    Dein Hahn sieht Dich als Gefahr. Bei Konkurrenz würde er von vorn angreifen. Der hat, warum auch immer, Angst vor Dir. Greift er auch Deine Frau an? Du musst erstmal den Grund herausbekommen. Aber ich finde, es lohnt sich. Von meinen derzeit 3 Hähnen war der Zwerglachs aus Angst aggressiv. Aber er hat inzwischen Vertrauen aufgebaut, greift nicht mehr an und hat auch mit dem vielen Krähen aufgehört.
    Mein Kraienköppehahn strozt vor Selbstbewustsein. Der ist nicht aggressiv, er kämpft um die Rangordnung und verteidigt alles und jeden, auch uns, vor “Gefahren“. Das kann man leicht falsch deuten. Wenn dem was nicht passt, knallt der aus dem Nichts zu, also von jetzt auf gleich, aber nie von hinten. Er kräht fast nie. Ein Blick von ihm reicht allen anderen.
    Der dritte ist ein Mix und ist total friedlich. Leider kräht er ziemlich viel, um seine Position anzuzeigen, die er gern wieder hätte. Er musste die nämlich an den Kraienkopp abgeben.

    Das Verhalten der Tiere ist noch viel komplexer. Aber ich will damit nur mal die Unterschiede aufzeigen, warum ein Hahn angreift.
    Es reicht manchmal schon eine falsche Handlung des Besitzers, die man selbst nicht merkt, und es kommt zum Angriff. Deshalb ist eine Vertrauensbasis so wichtig. Die habe ich zu allen drei Hähnen. War natürlich viel Arbeit, die Zeit gekostet hat. Aber es hat sich gelohnt. Alle Tiere sind völlig handzahm, lassen sich hochnehmen, sind immer in meiner Nähe, wenn ich bei ihnen bin.
    Leider würden sie sich gegenseitig umbringen, wenn sie könnten.

    Mfg Rocco
    Meine Tiere kommen NICHT in den Topf und die wissen das!

  8. #8

    Registriert seit
    15.05.2015
    Ort
    New Jersey
    Land
    USA
    Beiträge
    264
    Themenstarter
    Halli hallo...

    Danke auch fuer deinen Beitrag...
    Heut morgen war dann mal wieder der Fall, das er mir nachstellte als ich grad raus und das Toor zumachen wollte...
    Bin dann nochmal rein, um zu checken und er kam dann auch gleich...
    Interessanterweise immer geduckt mit den Gummistiefeln im Visier, nicht mich oder meine Augen...
    Kann es sein das er die Gummistiefel nicht mag?
    Naja, habe ihn dann ne Runde austoben lassen...also ergo ihn meine Stiefel verpruegeln lassen und hab ihn danach geschnappt...nix mit kuscheln, eher Beine in die Hand und am Boden gehalten bis er wieder ruhig war, kombiniert mit Kraehen und ueber den Ruecken streicheln...zum Glueck kann mich keiner meiner Nachbarn sehen oder hoeren hahaha
    Wie wuerdest du das mit dem Vertrauen anfangen? wuerd es gern probieren, das er zu den Damen ein toller Mann iss...isst immer als letzter, ruft und bringt Futter zu den Damen, warnt vor gefahren und tanzt sher vorsichtig die Damen an...Naja, der Akt selbst iss wohl nicht netter zu gestalten...
    Gruesse ausd em sonnigen New Jersey
    4 Rhode Island Red (0 Hahn)
    2 Plymouth Rock (0 Hahn)
    3 R. Island/P. Rock mix (1 Hahn)

  9. #9
    Avatar von PPP
    Registriert seit
    02.08.2015
    PLZ
    5.....
    Beiträge
    7.820
    Uups.... Bevor ich schreibe: ich habe mit meinen dicken Fingern versehentlich auf melden gedrückt Stadt auf Antworten.... Sorry Mods falls ich euch jetzt Arbeit gemacht habe es war ein Versehen.

    Und jetzt zu dem Hahn:

    Ich verstehe nicht warum du dir diesen Stress antust? Oder drehen wir es um: warum tust du dem Hahn diesen Stress immer wieder an?

    Worauf wartest du? Dass er sich umerziehen lässt? Dass er sich ändert? dass er eventuell jemanden anspringt der sich erschreckt hintenrum hinfällt und sich arg verletzt?

    In Amerika würde ich dich dafür gerne verklagen, danach hätte ich sehr wahrscheinlich ausgesorgt. (Ironie off)

    ich verstehe nicht warum so viele nette Hähne sterben müssen weil sie nicht zu vermitteln, sind weil potenzielle neue Halter schon solche a******** Hähne haben, die Sie unbedingt umtrainieren wollen.

    Was ist der Grund? Dass deine Frau nicht schlachten möchte? muss sie es denn selber tun? setzt sie sich denn täglich der Gefahr und dem Ärger mit dem Hahn aus? vielleicht sollte sie das mal. Dann würde sie eventuell ihre Meinung ändern und du auch.

    Entschuldige bitte. Es bleibt natürlich dir selber überlassen was du mit dem Hahnn tust. Aber erwartest du ehrlich einen Rat zur Umerziehung von Hühnerhaltern, die wirklich alles daran tun ihre Hähne (die nett sind) zu vermitteln und dann an solchen Menschen wie dich scheitern? Nee, oder?
    Geändert von PPP (22.05.2019 um 14:09 Uhr)
    Alles gut,....das Nati

    Ich verpasse alle Tage meines Lebens, wenn ich heute nur an morgen denke!
    (Clara Louise)

  10. #10

    Registriert seit
    15.05.2015
    Ort
    New Jersey
    Land
    USA
    Beiträge
    264
    Themenstarter
    Ok...dann mal anders gefragt...wie komme ich an einen Ersatzhahn der nicht agressiv ist oder wird?
    Dieser iss eine promenadenmischung...denke aus Rhode Island Red und Wellsummer...
    War bisher nen toller Kerl vor allem zu den Damen...
    Nur wenn ich halt nen neuen "organisiere" wuerd ich gern irgendwie einfluss nehmen, um nicht wieder mit nem Agro zu enden...
    Gruesse ausd em sonnigen New Jersey
    4 Rhode Island Red (0 Hahn)
    2 Plymouth Rock (0 Hahn)
    3 R. Island/P. Rock mix (1 Hahn)

Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Hahn greift Kater an
    Von Lara44 im Forum Verhalten
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.02.2015, 12:25
  2. Hahn greift mich an
    Von Caecilie im Forum Verhalten
    Antworten: 190
    Letzter Beitrag: 11.06.2012, 06:55
  3. Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 30.05.2012, 22:24
  4. der neue Hahn greift an
    Von Wuchtbrumme im Forum Verhalten
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 14.08.2009, 09:38
  5. HILFE - Hahn greift an !!!
    Von Gina im Forum Verhalten
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 03.06.2006, 22:34

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •