Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Grünleger legen plötzlich nicht mehr

  1. #1
    Mother of Chickens Avatar von aziraphale
    Registriert seit
    13.01.2017
    PLZ
    55
    Land
    RLP
    Beiträge
    36

    Grünleger legen plötzlich nicht mehr

    Guten Morgen liebe Hühner-Experten, ich würde gerne mal euer Schwarmwissen anzapfen.

    Ich habe im März zu meinen 6 Wyandotten noch 4 Hybriden geholt (2 Schokoleger und 2 Grünleger - von der Optik her ganz offensichtlich Araucana-Mixe). Ich weiß nicht genau wie alt die Hybriden waren, aber sie wuchsen und gediehen prima, bekamen irgendwann schöne rote Kämme und Gesichter und haben dann angefangen zu legen. Die Schokoleger legen seitdem jeden Tag ein schönes, dunkelbraunes Ei. Meine Wyandotten (die sind von 2018 ) legen auch brav wie immer. Die beiden Grünleger (oder zumindest einer davon, ich weiß es nicht genau) fingen auch mit Legen an, noch vor den Schokolegern. Ich hatte drei Tage in Folge ein grünes Ei im Nest. Dann drei Tage nix, dann wieder mal eins, dann wieder Pause, dann noch ein oder zwei, und seit 11 Tagen nun kein einziges grünes Ei mehr.

    Ich dachte sie legen evtl draußen im Auslauf und suche den nun täglich ab. Ich hab die Brennesseln extra niedergemäht und krieche unter jeden Busch und durchs hohe Gras. Der Auslauf ist sehr groß und gut bewachsen, aber ich bilde mir trotzdem ein dass ich die Eier finden würde, sofern sie draußen gelegt werden.

    Die beiden Grünleger sehen kerngesund aus, haben schöne rote Gesichter und glänzendes, dichtes Gefieder. Sie sind munter und den ganzen Tag unterwegs auf Futtersuche und lassen sich auch eifrig vom Hahn treten. Sie sind mittlerweile auch gut in die Hühnerschar integriert.

    An Futter gibt's Mifuma Vollkraftkorn Premium zur freien Verfügung, abends Körner, etwa 2 x die Woche Weichfutter mit Bierhefe, Blutmehl, Leinsamen, Oregano, etwas Knochenmehl und als "Trägermasse" entweder Quark oder Joghurt oder mal ein eingeweichtes Brötchen (was halt so da ist). Regelmäßig kriegen sie Karotte und was sonst an Obst / Gemüse in der Küche anfällt, ab und an auch etwas Fleisch. Außerdem immer mal Gammarus und Shrimps, Hirse, SBK. Grit steht auch immer da. Und sie haben wie erwähnt einen sehr großen, grünen Auslauf zur Verfügung.

    Hat jemand Ideen? Ich hab viel hier gestöbert und finde haufenweise Fragen wie "warum legen sie nicht", aber dass sie legen und plötzlich aufhören, obwohl alle anderen fleißig weiterlegen?

  2. #2
    Federviehfieber *-* Avatar von julia.h
    Registriert seit
    10.01.2011
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    PLZ
    67
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    2.824
    Meine Hühner machen auch durchaus mal ein paar Wochen Legepause... Araucana haben zwar eine passable Legeleistung, aber sie legen nicht täglich. Meine Araucana und Mixe machen auch gerne mal vereinzelt 14 Tage Pause und legen dafür danach wieder 5 Eier pro Woche.

    Bei der Fütterung würde ich evtl etwas fettärmer füttern - also Bierhefe, Gammarus und Shrips mal weglassen. Fette Hühner legen auch schlechter oder gar nicht. Du kannst deinen Hennen auch mal ans Brustbein greifen und fühlen wie viel Fleisch drauf ist - die müssen ja nicht kugeln
    LG Julia und Federvieh
    1,1 Singsittich/2,9Japanwachteln/ 3,29 Hühner (Buntleger)

  3. #3
    Mother of Chickens Avatar von aziraphale
    Registriert seit
    13.01.2017
    PLZ
    55
    Land
    RLP
    Beiträge
    36
    Themenstarter
    Vielen Dank für die Antwort! Bierhefe bekommen sie etwa 1 Esslöffel, 2 x die Woche, auf 10 Hühner. Ist das schon zuviel? Gammarus / Shrimps gibts so in etwa alle 8 - 10 Tage. Ich habe eigentlich nicht den Eindruck dass sie zu fett sind. Die gehen abends öfter mal durch meine Hand und fühlen sich alle gut genährt, aber nicht dick an. Die Araucaner-Mixe sind auch ziemlich agil und viel auf Achse.

    Aber es beruhigt mich ja schonmal dass Du auch längere Legepausen hast bei Deinen. Dann ist es vielleicht einfach normal bei denen. Ich bin da offensichtlich von meinen Wyandotten verwöhnt, die legen wie ein Uhrwerk.

  4. #4
    Federviehfieber *-* Avatar von julia.h
    Registriert seit
    10.01.2011
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    PLZ
    67
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    2.824
    Nein, eigentlich ist das nicht zu viel.
    Die Araucana dürften bei der Legeleistung so bei 170 Eier / Jahr (erstes Legejahr) liegen... das heißt... im Prinzip kann es passieren, dass die einfach mal 2 Monate gar nicht legen und dann 2 Monate super gut legen. Man steckt nicht drin.
    Aber wenn es ja Grünleger-Hybriden sind kannst du eigentlich davon ausgehen, dass die bald wieder legen werden. Gerade wenn du sagst, dass sie aktiv sind und vom Ernährungszustand gut.
    LG Julia und Federvieh
    1,1 Singsittich/2,9Japanwachteln/ 3,29 Hühner (Buntleger)

  5. #5

    Registriert seit
    12.04.2018
    Ort
    Stuttgart
    PLZ
    70563
    Land
    D
    Beiträge
    91
    Mifuma Vollkraftkorn ist eigentlich ein alleinfutter, das keine zufütterung von Körnern vorsieht. Ich kann mir allerdings nicht so recht vorstellen, dass das der Grund für die Legepause ist.

  6. #6
    Mother of Chickens Avatar von aziraphale
    Registriert seit
    13.01.2017
    PLZ
    55
    Land
    RLP
    Beiträge
    36
    Themenstarter
    Chickenalarm, da hast Du völlig recht, das Mifuma ist ein Alleinfutter. Ich gebe auch nur wenig Körner, so drei bis vier kleine Händchen voll. Das haben die 10 Tucken in null komma nix weg. So hab ich abends mal alle beisammen, kann durchzählen und alle begutachten, bevor sie in den Stall gehen. Und ich gestehe dass es mich freut zu sehen wie die sich über die Körner freuen. Alle anderen legen ja auch fleißig trotz Körner, daher denke ich nicht dass das was macht. Zumal die Grünleger ja nicht nie gelegt haben, sondern einfach wieder aufgehört haben. Ich bin jetzt aber durch eure Antworten schon etwas beruhigter und brauche vielleicht einfach mehr Geduld. Ich hab ja genug Eier, mach mir bei sowas aber immer Gedanken dass es dem Federvieh nicht gut gehen könnte *helikoper-hühnermama bin*

  7. #7
    Avatar von Gitti
    Registriert seit
    10.03.2007
    Ort
    Prignitz
    PLZ
    169xx
    Beiträge
    357
    Mmmmh - ich mache mir seit so 2-3 Wochen auch Gedanken wegen der nachlassenden Legeleistung. Zwar sind einige meiner Hennen schon recht alt, zwei davon aber trotzdem gute Legerinnen. Bis kurz nach Ostern hatte ich bei 5Hennen täglich 3 Eier, manchmal sogar 4.
    Bei jetzt 7 Hennen hab ich letzte Woche an 2 Tagen nicht ein einziges Ei gehabt!! Zur Zeit habe ich das Wetter im Verdacht - nach einem sonnigen und sehr warmen Start schwächelt der Frühling ja grad echt dolle und es ist zumindest hier echt unangenehm mit knapp über 10 Grad und dauerhaft kaltem und starkem Wind.

    Futter gibts hier ja vielfältig und abwechslungsreich, Proteine ebenso, Auslaufmöglichkeiten fast unbegrenzt in alle Richtungen mit über-Hühner-hohem Gras, Feuchtgebieten und allem Pipapo.
    Parasiten hab ich ebenfalls nicht gefunden, keine wilden Nester (sperre die Mädels schon immer bis mittags im Auslauf ein).......... bleibt eigentlich nur das Wetter als Erklärung?

    Das sie nicht gleichmäßig viel legen - ich bin da durchaus tolerant und verlange es auch gar nicht. Aber so ein Einbruch in der "Produktion" macht mich auch nachdenklich und besorgt - so von einer Hühnerhelikoptermama zur anderen
    LG - Gitti mit Konstantin (Seidi-Barnevelder 2012), Ilse (Chabomix? 2010), Esmeralda (Araucanamix 2011), Uschi (Wilder Mix 2014), Ida (Zw.Bielefelder 2017), Dotti (Zw.Wyandotte 2017), Babette + Bärbel (Zw.Lachse 2018 )

  8. #8
    Avatar von LittleSwan
    Registriert seit
    16.06.2010
    Beiträge
    4.465
    Zitat Zitat von Gitti Beitrag anzeigen
    ... Hühnerhelikoptermama ...
    *lach* der war gut!

    Also, ich hänge mich mal raus ... man erwartet zumindest von Hybriden, dass die nach dem Legebeginn über einen längeren Zeitraum hinwegfast fast täglich ein Ei legen (können).
    Aber dem ist einfach nicht (immer) so. Und es können unendlich viele Faktoren da mit rein spielen.
    Das individuelle Huhn an sich kann schon ganz unterschiedlich legen. Futter, Jahrezeit/Wetter(umschwünge), Stallgegebenheiten, Parasiten, sonstiger Stress etc. haben darüber hinaus wesentlichen Einfluss.
    Das Huhn kann einfach einen Infekt haben oder aber auch eine Lededarmproblematik. Manches kriegt man nicht gleich mit ...
    Meine Aufzählung ist sicher ergänzungsfähig.

    In der Natur (also quasi in seiner ursprünglichen/natürlichen Umgebung) hätte das Huhn einen dreimonatigen Rhythmus, dazu gehören Legen, ggf. Brüten und Führen und - nicht zu vergessen - Regeneration des Legeapparats.
    Bei Hybriden ist das teils weggezüchtet. Aber Regenerieren müssen die auch mal!
    Außerdem ist dieser Prozess in unseren Breitengraden von Jahreszeiten und Mauser überlagert.

    Manchmal frage ich mich, was man erwartet, wenn das Huhn vielleicht seit Anfang des Jahres schon sehr viel gelegt hat, wenn es im Mai, dann mal pausiert.
    Ich finde außerdem, dass Hybriden in bauerlicher Freilandhaltung auch SEHR auf Futterumstellungen (berücksichtige bitte auch, was sie außerhalb finden/aufnehmen) und Wetterumschwünge reagieren.
    Die auf hohe Legeleistung getrimmten Hybriden werden sonst eher unter ziemlich gleichbleibenden Umgebungskonditionen (Licht, Wärme, Futter) gehalten. Unsere Art der Haltung beeinflusst sie schon ... "abweichend" zu legen.

    Bei uns hatte sich zuletzt bemerkbar gemacht, dass es nachts doch noch mal recht kühl war!

Ähnliche Themen

  1. Legen Euere Grünleger im Winter auch nicht??
    Von Lolarennt im Forum Fragen zu Mixen und Wirtschaftsgeflügel
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 23.12.2015, 07:53
  2. Axt geht plötzlich nicht mehr auf?!
    Von Rikera im Forum Innenausbau
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 06.04.2014, 12:12
  3. Orpington legen plötzlich nicht mehr !?
    Von Mantes im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.03.2012, 19:49
  4. Hühner legen plötzlich keine Eier mehr...
    Von Asupta im Forum Rund ums Ei
    Antworten: 81
    Letzter Beitrag: 19.11.2010, 16:51
  5. Hühner legen plötzlich nicht mehr, obwohl sie noch jung sind!
    Von Akasha1985 im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 18.06.2010, 13:36

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •