Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 27

Thema: REWE-Eier

  1. #1

    Registriert seit
    17.02.2012
    PLZ
    56357
    Land
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    4

    REWE-Eier

    Hallo,
    ich wollte auch mal schlauer sein als andere und habe 30 Bio-Eier vom Geflügel-Hof Andres bei Rewe in Nastätten gekauft und in den Brutapparat gesteckt. Ergebnis: Null davon befruchtet. Auf telefonische Nachfrage habe ich erfahren, dass auf 5000 (!) Hennen ein Hahn kommt. Mehr sei auch nicht vorgesehen.
    Leider habe ich noch drei eigene Eier dazugelegt, und davon dürfte nun eines an Ostern schlüpfen... das Arme! Wer hier in der Nähe kleine Küken hat und etwa 5 davon verkaufen möchte, den bitte ich um eine private Nachricht. Ein einsames Küken leidet sicher furchtbar.

    Von Kaufhaus-Hühnern bin ich jedenfalls kuriert.

  2. #2
    Avatar von EW1970
    Registriert seit
    15.01.2019
    Ort
    Frankenfels
    PLZ
    3213
    Land
    Österreich
    Beiträge
    174
    Oje, das ist ja gründlich schiefgegangen, tut mir leid. Beim nächsten Mal solltest du die Hälfte der Eier mit richten Bruteiern ersetzen, aber das wirst du ja sicher selber gemerkt haben.
    Küken wirst du um diese Jahreszeit auf jeden Fall finden, also Kopf hoch,viel Glück!
    LG Eva

  3. #3
    Revolutionäre Zelle Avatar von Rackelhuhn
    Registriert seit
    27.03.2018
    Ort
    Teltow
    PLZ
    14513
    Beiträge
    496
    Bei normalen Bio-Eiern ist ne Quote von 1 Hahn auf 100 Hennen vorgesehen.
    Merk dir den Anbieter und kauf da nicht nochmal.

    Ich hab in den letzten Monaten viele Bio-Eier aus dem Supermarkt "geprüft", fast alle sind unbefruchtet. Auch geschmacklich sieht es meistens traurig aus. Teilweise werden auch ausländische Eier in deutsche Verpackungen gesteckt. Das ist natürlich legal, ein Schelm wer böses dabei denkt.

    ALDI
    null Befruchtung, mit Beigeschmack

    LIDL
    null Befruchtung, geschmacksarm, teilweise NL-Eier

    Penny
    "Bio-Eier führen wir hier nicht"

    Norma
    null Befruchtung, geschmacksarm bis mittelmäßig im Geschmack, relativ günstig

    Rewe
    ständig wechselnde Chargen, daher sehr unregelmäßig, fast nur unbefruchtet, fast nur geschmacksarm, teilweise die gleichen Eier wie bei Norma nur bis zu 50% teurer, nur selten teilweise befruchtete Eier, nur selten geschmacklich Mittelmaß, ein Kauf lohnt sich nur wenn man anhand des Stempels auf dem Ei aus Erfahrung weiß was man da bekommt

    Edeka
    gibt es hier nicht, armselig...
    Geändert von Rackelhuhn (10.04.2019 um 16:44 Uhr)
    Vorsicht: verhaltensoriginell

  4. #4
    Revolutionäre Zelle Avatar von Rackelhuhn
    Registriert seit
    27.03.2018
    Ort
    Teltow
    PLZ
    14513
    Beiträge
    496
    Kaufland
    null Befruchtung, geschmacksarm

    Real
    Eigenmarke siehe Kaufland, teilweise lokale Eier mit 50% Befruchtung und überdurchschnittlichem Geschmack

    Insgesamt muss man viel Glück haben. Bio ist nicht gleich Bio und die Masse ist leider Mist.

    Wirklich interessant wird es bei Bio-Eiern aus Bioläden bzw. Bio-Discountern. Da gibt es verschiedene Anbieter und Standards mit z.B. Quoten von 1 Hahn auf 50 Hennen. Da hat man wesentlich bessere Chancen. Diese Eier schmecken dann auch gut. Da habe ich schon Packungen mit 75 bis 100% Befruchtung erlebt. Preislich natürlich teurer.

    Mein Handy macht nicht so wie ich das will. Egal...
    Jedenfalls finde ich Ei-Care empfehlenswert.

    Alle meine Erfahrungen sind natürlich lokal und können woanders natürlich ganz anders aussehen.

    Viele Grüße
    Geändert von Rackelhuhn (10.04.2019 um 16:47 Uhr)
    Vorsicht: verhaltensoriginell

  5. #5
    Babbischer Babbsagg Avatar von Gallo Blanco
    Registriert seit
    04.07.2013
    Ort
    El Fondò de les Neus
    PLZ
    03688
    Land
    Spanien
    Beiträge
    2.718
    Zitat Zitat von 50Cent Beitrag anzeigen
    Hallo,
    ich wollte auch mal schlauer sein als andere und habe 30 Bio-Eier vom Geflügel-Hof Andres bei Rewe in Nastätten gekauft und in den Brutapparat gesteckt. Ergebnis: Null davon befruchtet.
    Was ne Stromverschwendung für nichts und wieder nichts.

    LG Stefan
    Ich habe keinen Lifestyle, ich lebe, das reicht mir.

  6. #6

    Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    2.456
    Zitat Zitat von 50Cent Beitrag anzeigen
    Leider habe ich noch drei eigene Eier dazugelegt, und davon dürfte nun eines an Ostern schlüpfen...
    @ Gallo Blanco

    Ich denke nicht, dass, auch wenn es "nur" ein Leben ist, Stromverschwendung ist. Außerdem kann man das nicht wissen das nichts befruchtet ist.

  7. #7
    Babbischer Babbsagg Avatar von Gallo Blanco
    Registriert seit
    04.07.2013
    Ort
    El Fondò de les Neus
    PLZ
    03688
    Land
    Spanien
    Beiträge
    2.718
    Zitat Zitat von Roy Beitrag anzeigen
    Außerdem kann man das nicht wissen das nichts befruchtet ist.
    Aber ahnen.

    Ich käme niemals auf solch eine Idee.
    BE hole ich dort, wo ich weiss das eine gescheite Befruchtungsrate vorherrscht.

    Also im Grunde nur beim echten Züchter oder bei jemandem der das in einer kleinen Menge macht.

    LG Stefan
    Ich habe keinen Lifestyle, ich lebe, das reicht mir.

  8. #8
    Avatar von Okina75
    Registriert seit
    28.03.2010
    PLZ
    5...
    Beiträge
    16.205
    Das sei doch bitte jedem selbst überlassen- ich finde es 'ne viel größere Sauerei, dass die auf zig Kilometer das Landschaftsbild zerstörenden, vogel- und fledermaushäckselnden Windkraftanlagen nur der Subventionen und des schnellen, hohen Profits so unglaublich gefördert werden, dabei aber nur eine Effizienz von 26 % besitzen.
    Und trotzdem noch "zuviel" Strom produzieren, so dass unser Überschuss- Strom ins umliegende Ausland verkauft wird, dafür Strom von da exportiert wird, der dann, weil man ja auch was verdienen will, 30 Cent die Kilowattstunde kostet. Anstatt erstmal das eigene Land auskömmlich zu vernünftigen Preisen zu versorgen, und den Rest zu verscherbeln, wie man es eigentlich allgemein so macht mit Überschussprodukten. DAS ist eine Stromverschwendung, die man anprangern kann, aber doch nicht, wenn einer mit einer gar nicht mal so doofen Idee rum experimentiert.

    Zumal man auch aus Bio- Eiern gute Hühner kriegen kann.
    Es ist selbstverständlich, dass man für solche Experimente natürlich mindestens Bio- Eier nehmen sollte, weil bei konventionellen Haltungen Hähne "nur überflüssige Fresser" sind und daher in aller Regel nicht vorkommen. Und ein Hahn auf 5000 Hennen ist auch wirklich der Gipfel der Sinnlosigkeit.

    Normalerweise, wie auch schon gesagt, kommt in hochwertigeren Haltungen ein Hahn auf 100 Hennen (oder weniger), und da sind die Quoten dann schon ganz andere. So waren von meinem Sixpack Bio- Eier, das ich 2016 bei Penny holte, vier Stück befruchtet. Was immerhin aufgerundet 67 % sind, da hat man aus den meisten tippitoppi- Versandbruteiern oft eine wesentlich bescheidenere Quote...
    Eins jedenfalls starb ab, ein Ei matschte mein seinerzeit erst zweijähriger Sohn, und die beiden geschlüpften wurden 1,1. So war das Bruderhahn- Problem dann gleich mit erledigt, und die Henne hat in ihren beiden bisherigen Legejahren einmal 208 und einmal 203 Eier gelegt. Was will man mehr.

    Nicht verschwiegen werden soll, dass auch selbst gezogene Hybriden aus Laden- Eiern ihre bekannten Hybridenproblematiken haben, wie dünne Eischale im "fortgeschrittenen" Alter, rauhe Schale am stumpfen Pol, schlechtes/ stark verzögertes Mausern. Aber man unterstützt Lohmann nicht direkt und umgeht auch die Bruderhahn- Problematik. Und hat dennoch Hennen, die im Herbst und Winter die Legefahne hoch halten. Und ein wertiges Hühnerleben leben können, vor allem auch eine hühnergerechte Aufzucht mit Glucke und im Freilauf genießen können, woraufhin die ebenso lebenstüchtig werden/ sind, wie jedes "normale" Huhn in entsprechend angelegter Aufzucht.

    Sehe ich also nicht als sinnlos an .
    Das ist es höchstens, wenn man andere als Bio- oder Öko-Eier nimmt.
    Habe gerade 1000 Kalorien verbrannt- Pizza im Ofen vergessen...

  9. #9
    Hühnergott (Avatar) Avatar von Jorg
    Registriert seit
    25.04.2016
    Ort
    Im hohen Norden
    PLZ
    25...
    Land
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    1.198
    Zitat Zitat von Rackelhuhn Beitrag anzeigen
    ...Bei normalen Bio-Eiern ist ne Quote von 1 Hahn auf 100 Hennen vorgesehen...
    Genau so isses.
    Bei unseren Edeka´s hatten wir von 12 Eiern 8 Küken!
    "Eier, wir brauchen Eier!" (Oliver Kahn)

  10. #10
    genannt Heini Avatar von hein
    Registriert seit
    27.12.2008
    Ort
    zw. Nienburg u. Sulingen
    PLZ
    3162
    Land
    Deutschland/Niedersachsen
    Beiträge
    16.502
    Zitat Zitat von Okina75 Beitrag anzeigen
    Das sei doch bitte jedem selbst überlassen- ich finde es 'ne viel größere Sauerei, dass die auf zig Kilometer das Landschaftsbild zerstörenden, vogel- und fledermaushäckselnden Windkraftanlagen nur der Subventionen und des schnellen, hohen Profits so unglaublich gefördert werden, dabei aber nur eine Effizienz von 26 % besitzen..............
    Und was hat das nu mit den REWE-Eiern bzw. mit den unbefruchteten Eiern zu tun?
    „Sorglosigkeit scheint das neue Markenzeichen der deutschen Politik zu sein.

    Gepaart mit einer grünen Lust an der Deindustrialisierung,
    die letztlich in den ökonomischen Niedergang mündet.“



Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Gekauftes brutei aus Rewe
    Von balu im Forum Das Brutei
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 12.04.2017, 22:27
  2. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 21.03.2017, 10:31
  3. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.02.2015, 11:34
  4. Spitze Eier männlich? Runde Eier weiblich?
    Von Hühnergirl im Forum Das Brutei
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 08.09.2011, 08:29
  5. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 27.04.2011, 08:13

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •