Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 41

Thema: Den "richtigen" Hahn auswählen

Hybrid-Darstellung

Vorheriger Beitrag Vorheriger Beitrag   Nächster Beitrag Nächster Beitrag
  1. #1
    Ei-like ! Avatar von ~Lucille~
    Registriert seit
    09.03.2018
    Land
    Niedersachsen
    Beiträge
    841

    Fragezeichen Den "richtigen" Hahn auswählen

    Ich hab da mal eine Frage...
    Und zwar habe ich ja meine Hybriden komplett weg und nun nur noch Rassehühner.
    Meine Sulmtaler-Küken sind jetzt fast 7 Wochen alt.
    Ich habe zwei Hähne behalten, von denen einer dauerhaft bleiben soll. (einen Hahn hatte ich noch nie)

    Ich habe hier schon einiges über Hähne und deren Verhalten gelesen und durch meine Beobachtung ist es hier derzeit so:

    Einer der beiden Hähne ist im ganzen ruhiger und zurückhaltender (den Hennen und auch Menschen gegenüber), der andere eher forsch und frech.
    Der forschere der beiden ist immer der erste beim Futter, pickt auch öfter die Hennen weg, ist einfach im ganzen sehr präsent.
    Auch bei den Rangsordnungsspielereien ist er gern immer vorn dabei.
    Der ruhigere wirkt auf mich besonnener, entspannter.
    Die Hennen schart aber der forschere eher um sich. (wobei es 5 Hennen sind, und es sich meist in 1,2 und 1,3 aufteilt, wenn sie so rumliegen/stehen/schlafen.

    Ich weiß, noch sind sie recht jung, aber ich versuche jetzt schon mal ein wenig auszuwählen.
    Anfassen lassen sich beide nicht gern, die Hennen schon.
    Ich zwinge sie aber auch nicht dazu, wer kommen mag, kann das machen, wer nicht, der eben nicht.

    Kann man jetzt schon anhand des Verhaltens die Tendenz auf einen der beiden legen ?
    "Dieses Weihnachten kümmerst aber Du dich um die Gans ! - "Wieso ? Ist doch deine Mutter !"

  2. #2
    Avatar von Haitu
    Registriert seit
    05.09.2009
    Ort
    Ahütte
    Land
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    770
    Wenn der aktivere Hahn keine Aggressionen dir gegenüber zeigt, würde ich den behalten.
    Gruß aus der Vulkaneifel

  3. #3
    Eulalia Avatar von Pfandfrei
    Registriert seit
    22.05.2016
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    4.140
    Ich würde erstmal abwarten. Die sind grade mal 7 Wochen jung
    Da kann sich noch einiges tun, zb der aktivere wird ein kleiner Rüpel oder ein Egoist und frisst alles alleine. Ich würde daher auch den ruhigeren eine Chance geben und wie gesagt erstmal schauen. Hat ja noch Zeit.
    LG Heike Sei Pippi -nicht Annika
    1.8 Kämpfer,0.1 Orloff,0.2 Marans,0.1 Araucaner,0.2 Orpingtons,0.1 Cream Legbar,0.1 Mixe, 0.1 Grünleger

  4. #4
    Avatar von sternenstaub
    Registriert seit
    31.03.2014
    Land
    im schönen Frankenland
    Beiträge
    1.633
    Ich würde auch noch abwarten. Mit 7 Wochen kann man mit etwas Erfahrung zwar schon eine Richtung abschätzen. Aber richtige handfeste Aussagen kannst Du erst treffen, wenn die Hähne von den Hennen akzeptiert werden. Tendenziell sind nervöse, panische Küken später eher problematisch als die Ausgeglicheneren. Verfressenheit und Gier sind aber kein Parameter, die irgendeine Charakteraussage hinsichtlich Aggression zulassen.
    Gruß sternenstaub

    Zeit ist Geld. Aber was nützt Geld, wenn man keine Zeit (mehr) hat?

  5. #5
    Avatar von eierdieb65
    Registriert seit
    07.02.2012
    Ort
    Niederösterreich
    Land
    Österreich
    Beiträge
    11.387
    Mit 7 Wochen kannst du noch keine Auswahl treffen.
    Sind ja noch nicht mal durchgefiedert, die Burschen.
    Du willst doch Sulmtaler züchten, oder?

    In einigen Monaten wirst du dich entscheiden müssen: Hübscherer, oder netterer Hahn, oder Gewinner/Verlierer, oder ...
    Ich bevorzuge bei Zucht den hübscheren Gewinner.
    Frauen bevorzugen oftmals den "netten" Verlierer, der dann zum Tyrannen wird, sobald er der Einzige ist.

    lg
    Willi
    Geändert von eierdieb65 (08.04.2019 um 12:09 Uhr)
    Leben ist tödlich, hören sie sofort damit auf.

  6. #6
    Avatar von melachi
    Registriert seit
    03.02.2016
    Ort
    Rheinland
    PLZ
    4....
    Land
    D
    Beiträge
    2.687
    na ob das jetzt ein Männer-Frauen-Problem ist wage ich zu bezweifeln Ich kenne genug Männer, die sich vom Macho-Gehabe überkompensierender Hähne beeindrucken lassen, und hinterher stehen sie genauso mit 'nem aggressiven Hahn oder 'nem Dauerkräher da. Und ich kenne genug Frauen, die ein gutes Gespür für souveräne Hähne haben und sich nicht bei unterdrückten Luschen ins Helfersyndrom verstricken

  7. #7
    Ei-like ! Avatar von ~Lucille~
    Registriert seit
    09.03.2018
    Land
    Niedersachsen
    Beiträge
    841
    Themenstarter
    Ok, danke für den Hinweis .
    Ja, er kräht tatsächlich jeden Morgen, aber ansonsten ist er freundlich und benimmt sich soweit .
    Mal weiter beobachten .
    Der andere Hahn kräht überhaupt nicht .
    Noch nicht ....

  8. #8
    Avatar von Dylan
    Registriert seit
    08.09.2017
    PLZ
    9
    Beiträge
    1.391
    Wie groß ist denn deine Hühnertruppe? Ich würde erst einmal beide behalten, es kann immer mal sein, dass einer krank wird. Wenn du dich entscheiden musst, würde ich auch zu dem spätreiferen tendieren. Ich hatte mal einen, der hat mit 5 Wochen das Krähen begonnen. Muss man nicht haben.

  9. #9
    Hahnenflüsterer Avatar von Rocco
    Registriert seit
    15.03.2013
    Ort
    Mittweida
    PLZ
    09648
    Land
    DE, Sachsen
    Beiträge
    3.764
    Ich empfehle Dir auch den Spätentwickler und das Verhalten der Hennen. Wenn sie ihm folgen, ist er der Richtige.
    Alles andere hat Okina ja auch schon gesagt.

    MfG Rocco
    Meine Tiere kommen NICHT in den Topf und die wissen das!

  10. #10
    Ei-like ! Avatar von ~Lucille~
    Registriert seit
    09.03.2018
    Land
    Niedersachsen
    Beiträge
    841
    Themenstarter
    Noch mischt es sich einigermaßen mit den Hennen....
    Da ist noch kein ganz klarer Fovorit zu erkennen, wobei wenn ich so schaue...sie sind schon öfter mit dem "Kräher" unterwegs...
    Aber wie gesagt, sie sind erst 10 Wochen alt und die Entscheidung treffe ja letztlich ich.

    @Dylan - Ich kann/werde leider nur einen behalten, denn ich habe parallel noch große Wyandotten, die auch mitlaufen, von denen ich gern auch einen Hahn behalten würde.

    Sulmtaler werden es dann 1,7 sein, Wyandotten 1,4.
    Ich möchte die Stämme zusammen laufen lassen (sofern es mit den beiden Hähnen klappt) und sie dann im Frühjahr trennen.
    "Dieses Weihnachten kümmerst aber Du dich um die Gans ! - "Wieso ? Ist doch deine Mutter !"

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ab wann den "alten" gegen ein oder zwei "junge" tauschen?
    Von Zipora2111 im Forum Dies und Das
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 21.02.2019, 11:42
  2. Warum kann ich nicht "antworten" oder "zitieren"?
    Von HCS im Forum Wie funktioniert dieses Forum?
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 04.09.2012, 21:06
  3. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.08.2012, 10:03

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •