Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Thema: Schon wieder eine Wachtel tot

  1. #1

    Registriert seit
    15.05.2012
    Beiträge
    1.180

    Schon wieder eine Wachtel tot

    Hallo ihr,
    Ich verstehe es nicht, jetzt lag schon wieder eine meiner älteren Wachteln im Stall.
    Ich habe sie jetzt ca. Ein Jahr vom Geflügelmarkt.
    Weiss also nicht, wie alt die wirklich waren beim Kauf.

    Die Haltung ist sauber, die Tränke steht auf einemBrett über einer Schale, so dass verschüttetes Wasser nicht in der Streu landen.
    Futter: Mifuma ZZH, Grit, etwas Körnerschrot und gestern gab es Apfel...
    Meist kommen solche Todesfälle nach Grünfutter. Ich gebe 2 mal die Woche Gurke, Salat oder Apfel

  2. #2
    Avatar von diane
    Registriert seit
    23.04.2010
    Ort
    Villa Kunterbunt
    PLZ
    255xx
    Land
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    1.865
    Legenot? Das Alter? Irgendwo gegengeflogen? Bedenke, Wachteln werden nicht alt. Wenn du sie vom Geflügelmarkt hast, dann werden es Legewachteln sein, die auf Eierleistung getrimmt wurden. Das ist wie bei den Hybriden bei den Hühnern, die werden auch nicht alt...
    Legenot kann es auch gewesen sein, vor allem jetzt im Frühjahr, wo sie durch mehr Licht NOCH besser legen.

    In der Literatur steht immer mal was von der durchschnittlichen Lebensdauer einer Wachtel von 4-5 Jahren. Aber in der Realität habe ich auch die Erfahrung gemacht, dass es eher so ist wie bei Mäusen und Hausratten: 1,5-2 Jahre sind realistisch...
    Ems, Bolle, Fritte, Mister X, Konrad, Kojak, 10,24 Isis, 1,1 Laufis 0,1 Orpi-Enten, 2,28 Wachteln

  3. #3
    Avatar von Magduci
    Registriert seit
    01.12.2013
    Ort
    Hohenlohe
    Beiträge
    1.448
    Ich habe mir vor Jahren auch Wachteln vom Geflügelhändler gekauft, sie waren jung, haben gerade das Legen angefangen. Keiner von denen wurde älter als 1,5 Jahre. Die meisten haben nur einen Sommer über gelegt und so mitten im Winter sind sie gestorben. Deren Nachkommen wurden auch alle nicht alt. Auch ich habe nach den ersten Todesfällen alles mögliche versucht, und ja vorher schon vielfältig gefüttert. Sie waren ja auch gesund bis zum Schluss.

    VG
    Magdalena
    Hab ein Herz aus Gold, Nerven aus Drahtseilen und eisernen Willen!
    Für so viel Metall ist mein Gewicht ganz OK.



  4. #4

    Registriert seit
    15.05.2012
    Beiträge
    1.180
    Themenstarter
    Dann bin ich beruhigt. Ich optimiere und schaue immer, was ich in meinem möglichen Rahmen noch verbessern kann. Ich sehe eigentlich nie eine Wachtel, der es vor dem Tod sichtlich schlecht geht.
    Sie liegen einfach tot im Stall.

    Bei dieser war das Brustbein deutlich zu fühlen. Der Kropf war gefüllt aber sehr weich.
    Diese Wachtel war recht zahm, flog eigentlich nicht.
    Ich hatte auch schon den Verdacht dass die Tiere sich das Genick gebrochen haben. Die Decke ist etwa 1,70 hoch

  5. #5
    Avatar von Arno
    Registriert seit
    18.11.2018
    Beiträge
    53
    Zitat Zitat von Snivelli Beitrag anzeigen
    Bei dieser war das Brustbein deutlich zu fühlen. Der Kropf war gefüllt aber sehr weich.
    Gibts ein Sandbad? Manche hauen sich damit den Kropf voll und verhungern dann.
    Arno

    ...ich habe übrigens schon den sauren Regen, das Ozonloch, das große Waldsterben, BSE, Tschernobyl, und weiteres überlebt. - Ich fürchte weder Diesel, Feinstaub, noch Klimawandel.

  6. #6

    Registriert seit
    15.05.2012
    Beiträge
    1.180
    Themenstarter
    Ja ich habe zwei Bäder. Papageiensand mit Erde von unsere zahlreichen Maulwurfhügeln gemischt und etwas Kieselgur.

  7. #7

    Registriert seit
    15.05.2012
    Beiträge
    1.180
    Themenstarter
    Heute habe ich beim Füttern und Wasserauffüllen den Wachteln eine ganze Weile zugesehen und habe mir nach etwa 15 Minuten eine der Älteren herausgenommen, die abseits vom Gewusel saß und ständig den typischen Legepfiff von sich gab, nur kam eben kein Ei.
    Diese Wachtel ist auch zu dünn und an der Cloake konnte ich eine Verhärtung fühlen, aber ein Ei ist das nicht.
    Eine andere, die ich geschnappt habe, hat das nicht und ist gut genährt.
    Ich warte also auf das nächste tote Tier.

    Ist die Abnahme altersbedingt oder hat sie evtl einen Tumor?

    Nebenbei habe ich auch mal wieder meiner kleinsten Wachtel zugesehen, wie sie eine andere Henne getreten hat. Zum Schiessen. Die andere Henne macht das willigt mit. Habt ihr das auch schon mal beobachtet?

  8. #8

    Registriert seit
    15.05.2012
    Beiträge
    1.180
    Themenstarter
    Es ist doch eine Legenot. Konnte es jetzt besser tasten.
    Ich habe ihr Öl und Gleitgel für Kühe eingegeben und massiert. Jetzt heisst es hoffen.
    Es liegt ein wenig schräg, wobei ich ja nicht weiss in welchem Winkel es liegen sollte.
    Spitze zeigt Richtung nach oben.

  9. #9

    Registriert seit
    15.05.2012
    Beiträge
    1.180
    Themenstarter

    traurig

    Zitat Zitat von Snivelli Beitrag anzeigen
    Es ist doch eine Legenot. Konnte es jetzt besser tasten.
    Ich habe ihr Öl und Gleitgel für Kühe eingegeben und massiert. Jetzt heisst es hoffen.
    Es liegt ein wenig schräg, wobei ich ja nicht weiss in welchem Winkel es liegen sollte.
    Spitze zeigt Richtung nach oben.
    Es hat sich bisher leider nichts getan. Die Henne sitzt unter einem Nassen Handtuch in ner Box unter der Wärmelampe.
    Fressen und trinken tut sie.
    Mein TA meinte, er kann dann auch nur schneiden oder das Ei zerdrücken, was beides nicht ohne Risiko ist.
    Sie hat so viel Gleitmittel intus, dass es eigentlich von allein kommen müsste. So riesengroß fühlt es sich gar nicht an

  10. #10

    Registriert seit
    15.05.2012
    Beiträge
    1.180
    Themenstarter
    Guten morgen,
    Ich hatte keinen Erfolg. Da die Wachtel frisst und kotet, hab ich sie dem TA gebracht. Er versucht nochmal sein Glück.
    Es sind teilweise schon sehr grosse Eier dabei, die einsammle. Ich werde das Mifuma doch wieder etwas mehr strecken und mir ein Kalziumpräperat fürs Trinkwasser besorgen.
    Im Futter das Grit wird wohl nicht so gleichmäßig aufgenommen.
    Geändert von Snivelli (04.04.2019 um 08:55 Uhr)

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schon wieder eine Glucke !! :)
    Von Kampfhahn im Forum Naturbrut
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.09.2013, 19:11
  2. Schon wieder eine Henne weniger.....
    Von TXIKA im Forum Fuchs du hast das Huhn gestohlen
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 22.11.2010, 19:35
  3. :-)schon wieder eine Futterfrage :-))
    Von Alice2647 im Forum Enten
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.06.2009, 21:28
  4. und schon wieder was neues mit den wachtel...
    Von kirsten v. im Forum Wachteln
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.10.2007, 15:46

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •