Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 29 von 29

Thema: Gefälschte Eier/05.04.19

  1. #21
    Avatar von Mara1
    Registriert seit
    23.11.2012
    Land
    Ungarn
    Beiträge
    6.307
    Zitat Zitat von Cpt. Kirk Beitrag anzeigen
    Wenn doch nur dem Verbraucher dies endlich mal bewusst ist! Nur zusammen sind wir stark.

    Aber das neue Iphone und 12 Stunden vor der Ladentür schlafen gehen da natürlich vor.

    Aber irgendwann...
    Das sehe ich anders. Der Film zeigt doch gerade, wie wenig der Verbraucher ändern kann. Der Verbraucher kann Freiland und Bio kaufen und dafür den doppelten und dreifachen Preis bezahlen, aber den Hennen geht es in vielen Betrieben trotzdem genauso dreckig wie vor 30 Jahren. Weil die Industrie ungestraft aus der angeblichen Freilandhaltung einen einzigen großen Etikettenschwindel machen kann. Das ist politisch so gewollt, sonst hätte sich längst etwas geändert. Aber die Vorschriften werden so gemacht, wie es der Industrie in den Kram paßt, und selbst da, wo die Vorschriften etwas zu Gunsten der Hennen verlangen, wird es einfach nicht umgesetzt und viel zu wenig kontrolliert.

    Welche "Macht" hat der Verbraucher, wenn er nur mehr zahlen kann, aber keine funktionierenden Kontrollen dafür sorgen, daß man auch das bekommt, wofür man mehr bezahlt? So lange die Industrie das nicht will und die Politik sich nur nach den Wünschen der Industrie richtet kann der Verbraucher daran herzlich wenig ändern. Es kann nun mal nicht jeder beim kleinen Hühnerhalter um die Ecke kaufen oder bei so einem Bauern wie dem am Schluß des Films, der jeweils 300 Hennen im mobilen Stall hält. Also was kann der Verbraucher tun? Keine Eier mehr kaufen und keine Eierprodukte? Das wäre so ziemlich das einzige, was vielleicht etwas bewirken würde.

  2. #22

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    5.569
    Aber der Verbraucher kann auch nachfragen und z.B. Wert auf Regionalität legen und sich selbst überzeugen. Durch die mittlerweile diversesten Sendungen/Informationen über z.B. Freilandhaltung sollte es eigentlich bei jedem "Interessierten" angekommen sein. Aber davon scheint es zu wenige Verbraucher zu geben...
    1.4 große Orpington in gelb-schwarz-gesäumt (2017), 3 Orpington-Hennen (Schlupftag 29.06.2018 )
    18.05.2019 Schlupftag: 32 kleine große Wyandotten in schwarz-goldgesäumt und spalterbig aus blau-goldgesäumt

  3. #23

    Registriert seit
    25.10.2018
    Ort
    Niederbayern
    Beiträge
    1.090
    Zitat Zitat von Mara1 Beitrag anzeigen
    Welche "Macht" hat der Verbraucher, wenn er nur mehr zahlen kann, aber keine funktionierenden Kontrollen dafür sorgen, daß man auch das bekommt, wofür man mehr bezahlt?
    "back to the roots..."
    Der Verbraucher, wenn er denn wirklich Wert auf artgerechte Tierhaltung oder Herkunft der Produkte legt, kann regional kaufen. Sei es vom Bauern aus der Gegend, vom Hobbyhalter über die Kleinanzeigen oder auch in vielen Supermärkten gibt es sogar schon kooperationen mit kleinen Landwirten und man bekommt dort deren Produkte.
    Natürlich hat es da der Bewohner von München, Hamburg oder Berlin schwerer, aber möglich wäre es.

  4. #24

    Registriert seit
    15.04.2018
    Ort
    Sächsische Schweiz
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    83
    Was ich mit Macht des Verbrauchers meine, ist neben Auswahl von Herkunft etc. einfach mal auch gemeinsam eine Woche gar keine Eier usw. zu kaufen. Oder sogar zwei Wochen... Davon stirbt ja niemand. Jedenfalls kein Mensch. Da würden die Betriebe und Lebensmittelhändler aber verblüfft in die Knie gehen.

    Aber diese gewaltige Gesamtmacht, die eigentlich zur Verfügung stehen könnte, ist sooo schwer herzustellen. Eben weil auch viele Leute dumm gehalten werden - damit das System weiter funktioniert und nicht durch solche Aktionen torpediert werden kann.

    Deswegen finde ich die vegetarische und/oder vegane "Bewegung" auch so gut. Wer das körperlich/ernährungstechnisch umsetzen und verkraften kann... Das ist mittlerweile ein ganz schöner Marktanteil. Und das, was an tierischen Produkten dadurch nicht mehr abgesetzt werden kann, sollte doch entsprechend für bessere Tierhaltungsbedingungen die Luft geben. Wenn man denn als Betrieb möchte oder aufgrund finanzieller Verpflichtungen und sonstiger Verstrickungen kann.

    Ich bin auf jeden Fall wieder angenervt. Stehe im Etepetete-Bio-Laden vor den Eiern. Fünf verschiedene Anbieter vorhanden. Aber keins, wo die Bruderküken nicht geschreddert werden. Also ohne zur Kasse.

    Verwirrte Leute als Kunden im Laden, schauen wie 100 Meter Feldweg aus der Wäsche, deren unerzogene Kinder (mein Kind darf kein Nein hören) nutzen die Wege als Spielplatz, Lärmkulisse hoch drei, die Eltern stehen mit den Einkaufswagen quer im Tratsch mit anderen mitten im Weg, an der Kasse bis jetzt JEDES MAL falsche Preise abkassiert (mittlerweile mache ich mit dem Handy ein Bild der Preisauszeichnungen, damit das sofort korrigiert werden kann) und was mich am meisten interessiert: Ist es eigentlich Einstellungsvoraussetzung, das man als Verkäuferin im Bio-Markt eine unterzuckerte Pissnelke sein muss?! Und nicht auf Drehzahl kommt? Meine Güte! Egal welcher Markt, ob Schleswig-Holstein oder Sachsen. Oder verändert man sich gentechnisch, wenn man in der zweiten Generation Bio-Produkte isst? Und ist dann stets überfordert, unsicher und gereizt?

    So, das musste ich mal loswerden...

    Aber auch da fängt die Macht im Kleinen an: Ich habe keine Eier gekauft.

    Und die weitere Macht ist, allen die es hören wollen oder auch nicht, dezent mitzuteilen, was mit den Küken eigentlich passiert.

  5. #25

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    5.569
    Marktanteil an vegetarischen/veganen Produkten... wenn wir uns ab und an mal den Spaß machen und auf die Inhaltsstoffe selbiger gucken (man muss ja informiert sein was da so drin ist und ob sich mal was geändert hat) wird mir regelmässig schlecht... , mal davon abgesehen das in ganz vielen vegetarischen Produkten als Eiweiß Hühnereiweiß aus fragwürdiger Herkunft drin ist.
    1.4 große Orpington in gelb-schwarz-gesäumt (2017), 3 Orpington-Hennen (Schlupftag 29.06.2018 )
    18.05.2019 Schlupftag: 32 kleine große Wyandotten in schwarz-goldgesäumt und spalterbig aus blau-goldgesäumt

  6. #26
    Avatar von Saatkrähe
    Registriert seit
    10.10.2006
    Ort
    Nebelland
    PLZ
    2
    Land
    Generation: Führerschein auf Käfer
    Beiträge
    13.869
    Ja sicher, der Verbraucher kann nachfragen, etc... Aber bleiben wir doch mal in der Realität. Ich kann mich nur wiederholen: Das Leben ist nun mal für Viele kein Trallalla. Die meisten Menschen stehen ziemlich unter Druck und sind froh, wenn sie den Alltag mit all den Hürden irgendwie meistern können, was oft nur mehr schlecht als recht gelingen will, wenn überhaupt. Immer wieder müssen wichtige Erledigungen in die Zukunft verschoben werden. Da ist dann bei vielen Menschen gar kein Raum mehr für solche Extrakurven. Mal ganz abgesehen von jenen, denen das alles eh schnuppe ist. Das sollte und darf man alles nicht außer acht lassen, wenn die eigenen Gedanken zu etwas führen sollen.

    Gedanken.... Einmal im Jahr abends alles per Aufruf verdunklen ist auch nur ein Hinweis, der dazu führen sollte, daß zumindest die privaten Haushalte abends in den Sommermonaten ihre Fenster und Haustüren nicht, oder nicht übermäßig beleuchten. Das wäre doch schon mal ein Anfang. Gifte auf den Feldern ist eine Sache.... aber selbst alles knallhell haben wollen, was massenweise Insekten vernichtet, aber die Landwirte quasi an den Pranger stellen.. so läuft das nicht. Beschuldigungen vermeiden, aufeinander zugehen. Kloppsköppe gibts überall. Von denen darf man sich nicht aufhalten lassen. Die wird die Zeit eh an den Rand drängen - selbst schuld
    LG, Saatkrähe

    Die übliche Bildung ist von niederem Wert, wenn die Herzensbildung fehlt.

  7. #27
    Avatar von legaspi96
    Registriert seit
    17.04.2008
    PLZ
    56
    Land
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    13.771
    Wenn wir uns auch sonst einig sind, aber da
    Deswegen finde ich die vegetarische und/oder vegane "Bewegung" auch so gut.
    muss ich Dir zumindest bei vegetarisch widersprechen.
    Vegetarier beuten die Tiere aus ohne das Fleisch zu essen. Was passiert mit dem Tier wenn es ausgebeutet ist? Veganer sind konsequnter und nutzen nichts vom Tier.

    Marktanteil an vegetarischen/veganen Produkten... wenn wir uns ab und an mal den Spaß machen und auf die Inhaltsstoffe selbiger gucken (man muss ja informiert sein was da so drin ist und ob sich mal was geändert hat) wird mir regelmässig schlecht... , mal davon abgesehen das in ganz vielen vegetarischen Produkten als Eiweiß Hühnereiweiß aus fragwürdiger Herkunft drin ist.
    Da ich keine Ferigprodukte kaufe, weiß ich das nicht, kann mir aber vorstellen das billig/billig drin ist.
    Grüße
    Monika
    Hühner sind Menschen wie Du und ich, nur das sie zur Hausordnung Hackordnung sagen.


  8. #28
    Giftpilz-Züchter Avatar von Bibbibb
    Registriert seit
    26.03.2013
    Ort
    Dorf
    Land
    hessischer Odenwald
    Beiträge
    1.719
    Zitat Zitat von Dorintia Beitrag anzeigen
    Marktanteil an vegetarischen/veganen Produkten... wenn wir uns ab und an mal den Spaß machen und auf die Inhaltsstoffe selbiger gucken (man muss ja informiert sein was da so drin ist und ob sich mal was geändert hat) wird mir regelmässig schlecht... , mal davon abgesehen das in ganz vielen vegetarischen Produkten als Eiweiß Hühnereiweiß aus fragwürdiger Herkunft drin ist.
    Ich esse im Moment jeden zweiten Tag vegane Schnitzel von Mühlenhof (falls sich jetzt jemand aufregt, dass ich das "Schnitzel" nenne, dann mach doch!). Mit ordentlich Zitronensaft drauf, lecker, lecker.
    Aber die Zutatenliste liest sich in der Tat nicht so lecker: Wasser, Mehl, Sojapamps, Gluten, Rapsöl, noch mehr Sojapamps und noch paar Sachen.
    Egal, es schmeckt. Was mich allerdings ankotzt ist der Preis; 2,99 für 180 g. Also nicht, weil dass so teuer ist, sondern "echtes" Schnitzel billiger.
    Unterstütze Vereine durch deine Einkäufe.
    Ich unterstütze Rettet das Huhn!
    https://www.gooding.de/rettet-das-huhn-e-v

  9. #29
    Giftpilz-Züchter Avatar von Bibbibb
    Registriert seit
    26.03.2013
    Ort
    Dorf
    Land
    hessischer Odenwald
    Beiträge
    1.719
    Zitat Zitat von Cpt. Kirk Beitrag anzeigen
    Aber auch da fängt die Macht im Kleinen an: Ich habe keine Eier gekauft.

    Und die weitere Macht ist, allen die es hören wollen oder auch nicht, dezent mitzuteilen, was mit den Küken eigentlich passiert.
    Unterstütze Vereine durch deine Einkäufe.
    Ich unterstütze Rettet das Huhn!
    https://www.gooding.de/rettet-das-huhn-e-v

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. betrifft: gefälschte eier - wie uns die industrie austrickst
    Von Saatkrähe im Forum Das Medienhuhn
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 28.03.2018, 11:45
  2. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 21.03.2017, 10:31
  3. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.02.2015, 11:34
  4. Spitze Eier männlich? Runde Eier weiblich?
    Von Hühnergirl im Forum Das Brutei
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 08.09.2011, 08:29
  5. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 27.04.2011, 08:13

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •