Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Wachtel Schlachtung

  1. #1

    Registriert seit
    27.12.2014
    Land
    Schweiz
    Beiträge
    9

    Wachtel Schlachtung

    Hallo Zusammen

    Ich halten nun seit 3 Jahren Wachteln und möchte dieses Jahr zum ersten Mal brüten.
    Somit stehe ich unweigerlich vor dem "Problem" des Schlachtens der Hähne.

    Mein Problem ist, ich weiss nicht wie es geht. Ich habe bereits den Kleintierzuchtverein in der Nähe angefragt. Die Antwort war "reiss denen einfach den Kopf ab". Ziemlich sicher keine Methode für mich, da ich Angst habe, dies nicht beherzt genug zu tun und somit nur halbe Sache mache.
    Auch gesehen (Youtube) habe ich die Variante mit dem Kopf abschneiden mithilfe einer Schere. Eigentlich eine gute Methode, jedoch tun die das alle ohne Betäubung

    Am liebsten würde ich sie betäuben und dann mit der Schere den Kopf ab. Aber wie betäubt ihr die Wachteln?

    Meine Schlachterfahrung begrenzt sich auf Fische

    Danke für eure Komentare
    Grüsse aus der Schweiz

  2. #2

    Registriert seit
    11.11.2014
    PLZ
    86***
    Beiträge
    147
    Hallo Delia94,

    da ich gerade Wachtelküken habe, wird sich bei mir in ein paar Wochen auch die Frage stellen. Ich kann zwar auf 2 Personen zurückgreifen, die das für mich tun würden, dennoch würde ich den letzten Gang mit den Hähnen lieber selbst gehen.

    Daher möchte ich mich hier gerne anhängen und hoffe auf hilfreiche Kommentare.
    Liebe Grüße Patricia

    Erst kommt das Fressen, dann die Moral.
    Bert Brecht

  3. #3
    Avatar von Levcuso
    Registriert seit
    08.04.2015
    PLZ
    23996
    Land
    M-V
    Beiträge
    192
    Ich habe es mit einer Rosenschere gelernt, Betäubungsschlag mit der Schere ins Genick oder Hinterkopf und dann Kopf abschneiden.
    1.4 Marans, 1.5 Sundheimer, 1.2 Ayam Cemani, 1.3 Mechelner
    6.210 Legetruppe: gerettete Lohmann, eigene Mixe und Rassen
    2.2.18 Flugenten, 5.25 Wachteln,1.0 Germanischer Bärenhund
    www.sonnenhof-dalliendorf.de.tl

  4. #4

    Registriert seit
    11.11.2014
    PLZ
    86***
    Beiträge
    147
    Gerade den Betäubungsschlag finde ich recht schwierig - ist halt nicht viel Platz zum Ansetzen...
    Das mit einer neuen, guten Rosenschere habe ich auch gehört. Da besteht auch nicht die Gefahr, daß man vor Aufregung daneben schlägt (Axt).

    Ich bin schon am überlegen, ob ich an einer Wachtelattrappe vorher den Betäubungsschlag übe . Klar zappelt die nicht, aber ich kann die Zielgenauigkeit trainieren...
    Liebe Grüße Patricia

    Erst kommt das Fressen, dann die Moral.
    Bert Brecht

  5. #5
    Bummelux Avatar von Vinny
    Registriert seit
    16.02.2016
    PLZ
    212**
    Beiträge
    2.740
    Ich kann euch beruhigen, es ist viel leichter, als Hühner zu betäuben.
    Derzeit keine wachteln, habe ich einige damals geschlachtet.
    Mit der brust zu einem zeigend halten.
    Und dann mit dem Hinterkopf auf eine scharfe kante schlagen. das ist leichter, als mit einem stock oder so den Hinterkopf zu treffen.

    Also das Tier auf einen Gegenstand schlagen, nicht den Gegenstand aufs Tier.
    Wir haben so ein altes Industrie-fass, das wir als feuertonne nehmen. diesen rand habe ich genutzt.
    anschließend mit einer schere (ich nehme die Geflügelschere) den kopf abschneiden.


    Viel Glück!
    3 Worte, die mich schwach machen: Wir überbacken das!


    2,12 Blumenhühner; 0,4Brahma; 0,3 Busch-Mixe; 0,7 Blum-Bra-Pington

  6. #6

    Registriert seit
    11.11.2014
    PLZ
    86***
    Beiträge
    147
    Zitat Zitat von Vinny Beitrag anzeigen
    Viel Glück!
    DANKE!!

    Das hört sich für mich auch durchführbar an. Habe im Garten eine scharfkantige Marmorplatte - zwar (noch) nicht auf Arbeitshöhe... Da könnte ich dann auch eine Wanne draufstellen, ein Schneidebrett etc. .
    Je mehr ich darüber nachdenke, umso lieber ist mir diese Variante!
    Gute Idee

    @ Vinny
    Darf ich auf dich zukommen, wenn "Tag X" naht - falls noch Fragen aufkommen...
    Geändert von Gepezette (28.03.2019 um 08:07 Uhr)
    Liebe Grüße Patricia

    Erst kommt das Fressen, dann die Moral.
    Bert Brecht

  7. #7
    Bummelux Avatar von Vinny
    Registriert seit
    16.02.2016
    PLZ
    212**
    Beiträge
    2.740
    Bitte bitte.

    natürlich, wenn noch fragen sind.
    nur um Missverständnisse auszuräumen. scharfe kante nicht im sinne von schneidend scharf.

    ne normale Tischkante tut es auch.

    Ich habe das in einem kleinen schlachtbetrieb mal gesehen, da wurden die Hühner auch auf diese weise betäubt.
    für Hühner finde ich das so lala, gerade bei schweren rassen.
    aber für wachteln gut durchführbar
    3 Worte, die mich schwach machen: Wir überbacken das!


    2,12 Blumenhühner; 0,4Brahma; 0,3 Busch-Mixe; 0,7 Blum-Bra-Pington

  8. #8

    Registriert seit
    27.12.2014
    Land
    Schweiz
    Beiträge
    9
    Themenstarter
    Danke für die Antworten.
    Wie fest muss man da die Wachtel über die Kante schlagen damit die wirklich betäubt ist?
    Was passiert wenn man zu fest schlägt?
    Hast du da noch nie die Kante verfehlt weil die Wachtel sich bewegt hat oder so? Da ist zwischen Kante und Hand ja nicht besonders viel Spielraum.

    Gibt es irgendwo ein Video dazu? Es ist doch etwas anderes es zu sehen als "nur" erklärt zu bekommen.


    @Gepzette
    Glückwunsch zu den Kücken!
    Da wird dir die Aufgabe früher als mir bevorstehen. Viel Erfolg. Und berichte doch wie es dir ergangen ist.

  9. #9
    Avatar von Arno
    Registriert seit
    18.11.2018
    Beiträge
    58
    Zitat Zitat von delia94 Beitrag anzeigen
    Wie fest muss man da die Wachtel über die Kante schlagen damit die wirklich betäubt ist?
    Fest genug.

    Was passiert wenn man zu fest schlägt?
    Dann isse tot. Besser tot als Wachtel mit Kopfschmerzen. Bisschen weniger kann man bei der nächsten immer noch.

    Hast du da noch nie die Kante verfehlt weil die Wachtel sich bewegt hat oder so? Da ist zwischen Kante und Hand ja nicht besonders viel Spielraum.
    Üben! Faust machen, Daumen nach oben, Handrücken vom Körper weg. Mit dem Daumen die Wachteltötekante treffen. Später dann die Wachtel in die Hand nehmen, dass sie einen anschaut, und die geübte Bewegung machen.
    Wer kein Gezappel will bei Kopf-ab, man kann auch aus halben Fantaflaschen Schlachttrichter basteln, und mit einem langen spitzen Skalpell den hühnerüblichen Ohrstich machen.
    Arno

    ...ich habe übrigens schon den sauren Regen, das Ozonloch, das große Waldsterben, BSE, Tschernobyl, und weiteres überlebt. - Ich fürchte weder Diesel, Feinstaub, noch Klimawandel.

  10. #10

    Registriert seit
    11.11.2014
    PLZ
    86***
    Beiträge
    147
    @Arno

    Zitat Zitat von Arno Beitrag anzeigen
    Üben! Faust machen, Daumen nach oben, Handrücken vom Körper weg. Mit dem Daumen die Wachteltötekante treffen. Später dann die Wachtel in die Hand nehmen, dass sie einen anschaut, und die geübte Bewegung machen.
    ...dies ist ein guter Tip.
    Ich werde auch vorher mal eine Wachtel an die Kante hinhalten, um zu sehen, ob der Abstand paßt.


    @delia94
    Meine Küken werden in der Nacht zum Montag 2 Wochen alt. Noch kann ich nur erahnen, wer eventuell Kandidat wird...In einer Woche weiß ich mehr. Vielleicht habe ich ja bei 9 Küken nur Hennen ...oder 1,8 - dann darf der Hahn auch erstmal bleiben
    Liebe Grüße Patricia

    Erst kommt das Fressen, dann die Moral.
    Bert Brecht

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Tauben: Schlachtung
    Von Der_Dennis im Forum Anderes Geflügel
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 13.06.2016, 19:31
  2. Antworten: 69
    Letzter Beitrag: 18.11.2015, 20:06
  3. Schlachtung von Zwerg Seidis
    Von WILDFLOh im Forum Das Suppenhuhn
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 07.01.2007, 00:29
  4. einfrieren nach Schlachtung ?
    Von Moel im Forum Das Suppenhuhn
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 22.09.2006, 20:21
  5. Schlachtung - Ergebnisse
    Von Carsten im Forum Das Suppenhuhn
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 16.08.2005, 14:41

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •