Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Neue Hühner werden gemobbt.

  1. #1

    Registriert seit
    26.03.2019
    PLZ
    53347
    Beiträge
    3

    Neue Hühner werden gemobbt.

    Hallo Zusammen,
    Ich habe hier schon viel gelesen und gelernt, weiß aber im Moment nicht weiter.
    Wir haben 2 alte ( 10 Monate) und seit 3 Wochen 2 neue
    ( 4 Monate) Lachshühner. Die “Alten“ sind unerbittlich hinter den Neuen her. Sie dürfen nicht in Ruhe fressen, dürfen nicht auf die Wiese und werden ständig bewacht und von beiden Althennen so gepickt, dass Federn raus gerissen werden. Die Kleinen sind total unterwürfig und versuchen abzuhauen. Die Alten sind so fixiert auf die Neuen, das sie nicht entspannt irgendwo hingehen.
    Weiß Jemand Rat? Wie kann ich die Lage entspannen oder wann hört das auf?

  2. #2
    Moderator Avatar von Lisa R.
    Registriert seit
    13.06.2015
    Ort
    Pfalz
    PLZ
    66***
    Beiträge
    10.689
    Kannst Du die Hühner trennen?

    Dann würde ich versuchen jeweils eine Alte und eine Neue zusammen zu packen und die mal eine Woche gemeinsam zu halten. Evtl. hilft es, da Hühner ja nicht gerne alleine sind und sich dann die Alten etwas an die Neuen (und umgekehrt) anschließen.

    Die erste Zeit aber gut beobachten, nicht dass die Kleine dann von der einen Alten weiter gemobbt wird und ganz alleine damit fertig werden muss.
    Die Frau Werwolf sagt: "With me ist not good cherry eating."

  3. #3

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    5.252
    Hallo und Willkommen,

    was heißt versuchen abzuhauen? Können sie nicht?
    Hier hatten/haben die älteren zickigen Hennen auch schonmal ne Feder im Schnabel, die können zupacken, ich kann die auch nicht aus der Hand füttern.
    Wie sind denn die Verhältnisse bei dir so? Wie hattest du die Zusammenführung gemacht?
    Mischst du dich sehr ein?
    1.4 große Orpington in gelb-schwarz-gesäumt (2017), 3 Orpington-Hennen (Schlupftag 29.06.2018 )
    18.05.2019 Schlupftag: 32 kleine große Wyandotten in schwarz-goldgesäumt und spalterbig aus blau-goldgesäumt

  4. #4

    Registriert seit
    25.10.2018
    Ort
    Niederbayern
    Beiträge
    987
    Hast du denn da schon eine Art Besserung festgestellt, also das es weniger Stress in der Gruppe gab?
    Bei meinem Neuzugang hat es bestimmt auch 2-3 Wochen gedauert bevor die ihre Ruhe hatten.

  5. #5

    Registriert seit
    26.03.2019
    PLZ
    53347
    Beiträge
    3
    Themenstarter
    Erstmal lieben Dank für Eure Antworten.
    Ich hatte die Neuen 1 Woche in einem separaten Stall mit Sichtkontakt. Tagsüber die Möglichkeit sich im Garten kennen zu lernen. Seit Beginn jagen und hacken die Großen auf die Neuen. Sie werden die ganze Zeit verfolgt und von der Wiese vertrieben. Sie flüchten dann ins Schlafhaus. Aber auch dort werden sie nach einiger Zeit
    “ besucht“. Das Haus ist voller Federn...
    Füttern kann ich alle 4 Mädels mit der Hand. Die Kleinen trauen sich nur raus, wenn wir im Garten sind und sie etwas beschützen. Futter gibt's genug.
    Der kleine Stall ist für die Großen echt zu klein, daher trennen mit alt und jung wird schwierig.��

  6. #6

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    5.252
    Das mit dem Füttern aus der Hand meinte ich nur in Bezug auf die Kraft die Hühner im Schnabel haben, so das man sich bei der einen oder anderen Feder nicht sooo sehr wundern muss.
    Wieviel Platz haben denn nun deine Hühner, Stall und Auslauf? Gibt es da Deckung, Ausweichmöglickeiten?
    1.4 große Orpington in gelb-schwarz-gesäumt (2017), 3 Orpington-Hennen (Schlupftag 29.06.2018 )
    18.05.2019 Schlupftag: 32 kleine große Wyandotten in schwarz-goldgesäumt und spalterbig aus blau-goldgesäumt

  7. #7
    Moderator Avatar von Lisa R.
    Registriert seit
    13.06.2015
    Ort
    Pfalz
    PLZ
    66***
    Beiträge
    10.689
    Ich meinte nicht Alt und Jung trennen, sondern jeweils eine Alte mit einer Neuen mal für eine Woche zusammen in jeweils einem abgetrennten Bereich. Dann müssen sie miteinander - ist ja jede ohne ihre jetzige Kumpeline - das gilt vorallem für die Alten.
    Die Frau Werwolf sagt: "With me ist not good cherry eating."

  8. #8

    Registriert seit
    26.03.2019
    PLZ
    53347
    Beiträge
    3
    Themenstarter
    Also, die Hühner haben einen Schlafstall mit ca. 1,5 qm, eine überdachte Voliere mit Futter/Wasser-Stelle mit ca. 4,5 qm und den Garten mit ca. 130 qm. Der Garten wird ab 7.30 Uhr “ geöffnet“.
    Der separate kleine mobile Stall ist leider nicht für 1 großes und 1 kleines Huhn geeignet. Er ist sehr klein.

    Heute Abend saßen die beiden Kleinen oben auf der auf der Stange mit der Chefin. Ist doch schon ein Fortschritt, oder?

    Gibt es Hühner die sich überhaupt nicht vertragen?

Ähnliche Themen

  1. Junghühner werden gemobbt
    Von Vreni im Forum Verhalten
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 24.07.2016, 11:19
  2. Paduaner werden gemobbt
    Von Birli im Forum Verhalten
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 03.09.2013, 00:39
  3. neue Hähne werden von den Hennen gemobbt
    Von Orpington/Maran im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.05.2013, 09:07
  4. Küken und Glucke werden gemobbt
    Von hühnermami1304 im Forum Kükenaufzucht
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.02.2013, 19:31
  5. Hilfe, meine Sulmthaler Hühner werden gemobbt !
    Von Susisorglos im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.10.2011, 08:43

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •