Seite 10 von 13 ErsteErste ... 678910111213 LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 121

Thema: Getreide fermentieren - Fragen

  1. #91
    Avatar von Haitu
    Registriert seit
    05.09.2009
    Ort
    Ahütte
    Land
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    919
    Zitat Zitat von Oliver S. Beitrag anzeigen
    ... ich habe es nicht prophezeit, sonder vermute es nur sehr stark. Ich würde es aber auch sagen, wenn meine Einschätzung pessimistischer wäre und will niemanden überreden. Von daher bin ich nun auch einfach gespannt, wie dein Experiment ausgehen wird und drücke auf jeden Fall schon mal die Daumen

    PS: Verrätst du, wo du Kartoffeleiweiss so günstig herkriegst?
    Ja danke fürs Daumendrücken.

    Also günstig finde ich es nicht aber Bitte.

    Ich hatte mir eigentlich gedacht, wo Kartoffelstärke hergestellt wird, da fällt auch Kartoffeleiweiß an.
    Es gibt große Hersteller im Norden und auch im Süden, aber niemand will mir sagen wo ich einen Sack Kartoffeleiweiß kaufen kann; eine Palette ja, aber einen Sack, ne.
    Gruß aus der Vulkaneifel

  2. #92
    Avatar von Haitu
    Registriert seit
    05.09.2009
    Ort
    Ahütte
    Land
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    919
    Einen habe ich noch, dann müsste eigentlich alles geklärt sein.

    Diese wunderbare Quelle, das Rohstofflexikon, gibt auch die
    metabolische Energie ME aus, so etwas habe ich schon lange gesucht.
    Jetzt kann ich ausrechnen, ob meine Tiere auch genügend Energie aus der Nahrung ziehen können.
    Für Hanfsamen habe ich nichts gefunden und für die BT-Bierhefe habe ich den Tütenaufkleber nicht mehr, beides habe ich geschätzt, aber sonst!
    Als Grundbedarf für ein Tier am Tag habe ich mich an die Angaben von einem Alleinfutter für Legehennen orientiert und das sind, wenn ich richtig gerechnet habe, ca. 1,4 MJ

    Proteine01.jpg


    Gruß aus der Vulkaneifel

  3. #93

    Registriert seit
    19.02.2014
    Beiträge
    1.988
    ... Wenn du auf dauer 10% mehr Energie fütterst als sie brauchen, dürften sie doch auf Dauer zu viel Fett ansetzen. Ich vermute mal, dass das Kartoffelprotein auch als Kleber für deinen Pudding funktioniert, so dass ich am ehesten die Stäre und den Roggen einsparen würde so das es passt. Roggen steht im Ruf schlecht für die Hühnerverdauung zu sein und sowohl Durchfall als auch schlechtere Nahrungsverwertung zu provozieren.
    LG Oliver

  4. #94
    Avatar von Haitu
    Registriert seit
    05.09.2009
    Ort
    Ahütte
    Land
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    919
    Zitat Zitat von Oliver S. Beitrag anzeigen
    ... Wenn du auf dauer 10% mehr Energie fütterst als sie brauchen, dürften sie doch auf Dauer zu viel Fett ansetzen. Ich vermute mal, dass das Kartoffelprotein auch als Kleber für deinen Pudding funktioniert, so dass ich am ehesten die Stäre und den Roggen einsparen würde so das es passt. Roggen steht im Ruf schlecht für die Hühnerverdauung zu sein und sowohl Durchfall als auch schlechtere Nahrungsverwertung zu provozieren.
    Bisher habe ich ja nur einen "Trockenlauf" gemacht.
    An der Wirklichkeit schrauben später auch die Hühner noch mit; Und ich bin jetzt gut vorbereitet.
    Das Rohstofflexikon, das du verlinkt hast, hat es mir angetan und da habe ich doch noch ein wenig an meiner Kalkulation weiter gebastelt.

    Ich habe eine Tabelle hinzugefügt die mir den Istzustand ausgewählter Nährwerte übers Jahr gesehen anzeigt.
    Ich habe diese genommen, weil der Hersteller der Pellets sie auf seine Tüte schreibt; Ich hoffe mal er hat sich etwas dabei gedacht genau diese zu deklarieren.
    Die Tabelle zeigt also die tatsächlich gegebene Nahrung ab 01.01..
    Das sieht natürlich noch nicht so prickelnd aus weil ich, wie wir festgestellt haben, die Hühner ja unterversorgte. Das wird sich dann ab da, wenn ich die neue Zusammenstellung vorlege, nach und nach ändern. In dieses Blatt kann man auch nicht hineinschreiben sondern nur lesen.
    Für die Referenzwerte habe ich das "Deuka all mash L" (Legehennen-Alleinfutter) zum Vorbild genommen.

    Jahresübersicht.jpg
    Da es eine Jahresübersicht ist, zeigt es mir nicht wie ich das Futter zukünftig zusammenstellen sollte.
    Das kann man gut an der Salzmenge erkennen, die habe ich ja erst 2 mal gegeben.





    Dafür gibt es ein weiteres Blatt gleichen Aufbaus und hier kann man Mengen eingeben und so lange verändern, bis es einem passt.

    Nährwert-einstellen.jpg
    Falls ich bei den Nährwertangaben zu neuen Erkenntnissen komme, kann ich das natürlich jeder Zeit angleichen.
    Gruß aus der Vulkaneifel

  5. #95

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    6.990
    Ich war heut tatsächlich in Antweiler, an kommenden Samstagen würde es schwer werden.
    Das Deuka umfängliche Angebot ist super, der Service auch, uns Mädels wurden die drei 25 kg Säcke mit der Sackkarre bis ans Auto gebracht.
    Gekauft habe ich einen Sack Muschelgrit und je einen Sack 16,5 % iges Alleinfutter, einmal "Mehl" und einmal Pellets.
    Momentan füttere ich ja als eingeweichte/aufgewertete Abendration das 15%ige Alleinfutter aus der Korbsmühle und tagsüber stehen seit ner Weile ad libitum 19%ige Legepellets aus dem Raiffeisen. Sie hatten abends immer ziemlich Knast, eher geht aber nicht und damit sie nicht aussortieren und was hochwertiges fressen, eben die Legepellets. Ein Alleinfutter hat der Raiffeisen nicht.
    Ich werde wenn die angebrochenen Säcke alle sind, in die Tonne die Deuka Alleinfutterpellets füllen und die eingeweichte Ration aus dem Alleinfuttermehl anrühren.
    So hat das Futter immer 16,5 % Rohprotein, was bei Nichthybriden sehr gut ist. Mal gucken wie dann beides angenommen wird.

    Haitu - wahrscheinlich hab ich es überlesen... wenn du nur Küken- oder Reifefutter und Körner fütterst, wie gleichst du die mindestens fehlenden 3% Calzium aus?
    Meine Hühner fressen trotz über 4% Calzium in den Pellets und 3,9 % im Alleinfutter und noch zus. reichlich Muschelgrit und Eierschalen in der eingeweichten Ration auch das ad libitum bereitgestellte Muschelgrit.
    Im Moment legen die Junghennen aber auch wirklich gut. Ich könnte jetzt schon beginnen Rühreiportionen einzufrieren...
    Wegen dem Calzium les ich aber auch nochmal zurück.
    Geändert von Dorintia (19.01.2020 um 01:00 Uhr)
    0.2 große Orpington (2017) + 0.1 (2018 ) in gelb-schwarz-gesäumt / RIP Nanny
    1.14 Große Wyandotten von schwarz-goldgesäumten und spalterbig blau-goldgesäumten Eltern (Schlupftag 18.05.2019)

  6. #96

    Registriert seit
    19.06.2017
    Beiträge
    91
    Hallo,
    ich hätte auch nochmal eine Frage zum Fermenieren (will heute damit beginnen).
    Ich habe mir eben 3 1,5 Liter Gläser mit Schraubverschluss gekauft. Diese Deckel sind aber auf Blech, schlimm?
    Und wieviel Gramm Körner nehme ich so ca. bei 4 Hühnern?
    Vielen Dank.
    LG Ute

  7. #97

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    6.990
    Beim Fermentieren wird eh nicht abgedeckt, die Körner müssen aber mit Wasser komplett bedeckt sein.
    Ich würde einen Esslöffel pro Huhn nehmen, die Körner quellen ja noch.
    0.2 große Orpington (2017) + 0.1 (2018 ) in gelb-schwarz-gesäumt / RIP Nanny
    1.14 Große Wyandotten von schwarz-goldgesäumten und spalterbig blau-goldgesäumten Eltern (Schlupftag 18.05.2019)

  8. #98
    Avatar von Haitu
    Registriert seit
    05.09.2009
    Ort
    Ahütte
    Land
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    919
    Zitat Zitat von Dorintia Beitrag anzeigen
    Beim Fermentieren wird eh nicht abgedeckt, die Körner müssen aber mit Wasser komplett bedeckt sein.
    Ich würde einen Esslöffel pro Huhn nehmen, die Körner quellen ja noch.
    Auf Grund dieses Threads habe ich vor 3 Wochen mit der täglichen Verfütterung fermentierten Getreides begonnen.
    Es sind zur Zeit 18gr pro Tier und ich muss sagen, eine der besten Ideen die ich hier aus dem Forum entnommen habe.

    In meiner allgemeinen Futtermischung lasse ich Mais auslaufen, habe aber noch Restbestände, die ich jetzt anteilig als ganze fermentierte Körner gebe.

    Die Hühner sind ganz wild auf dieses Futter.

    Auch das Handling funktioniert prima. Ich fermentiere 4 Tage weil die Ecke, in der ich das Equipment aufgebaut habe, eher kühl ist; Umgerührt wird 2 mal am Tag.
    Ich kann nichts genaues zum pH-Wert des Suds sagen, ich habe nichts zur Bestimmung da, aber er ist schon recht sauer, wenigstens so, dass er für keine Fremdbakterien einen Lebensraum bietet; Ich schätze mal so 4-5 pH.
    Ab und an probiere ich und schmecke nur Sauer kein Bitter. Ich denke, dass ich es auch im Wesentlichen mit Milchsäure zu tun habe und nicht mit Essigsäure, die doch etwas "schärfer" schmeckt. Solange das so ist, scheint mir alles in Ordnung. Auch von dem Sud ist abends kaum noch etwas übrig.

    Ich fermentiere in 2 Liter Einmachgläsern, mit Deckel. Der ist nicht zwingend notwendig, aber wo er schon einmal vorhanden ist. Zur Zeit fermentiere ich 600gr Getreide pro Glas, wenn der Mais aufgebraucht ist und durch Weizen ersetzt wird, werde ich, wegen der stärkeren Quellung, wohl auf 500gr herunter gehen.

    Fermentation.jpg
    Gruß aus der Vulkaneifel

  9. #99

    Registriert seit
    19.06.2017
    Beiträge
    91
    Ah so, danke für eure Antworten. Ich habe jetzt ein Glas angesetzt. Woran merke ich denn, dass es fertig ist? Ich wollte das im Keller machen, evtl. zu kühl dann?
    Und das was oben schwimmt, abschöpfen, damit es nicht schimmelt?
    Haiti, bei den rechten 3 Gläsern schwimmt auch bisschen.

  10. #100

    Registriert seit
    23.06.2018
    PLZ
    01+++
    Beiträge
    114
    Zitat Zitat von Krümel668 Beitrag anzeigen
    Ah so, danke für eure Antworten. Ich habe jetzt ein Glas angesetzt. Woran merke ich denn, dass es fertig ist? Ich wollte das im Keller machen, evtl. zu kühl dann?
    Und das was oben schwimmt, abschöpfen, damit es nicht schimmelt?
    Haiti, bei den rechten 3 Gläsern schwimmt auch bisschen.
    Am Anfang schwimmen immer ein paar Körner aber die gehen mit der Zeit unter.

Seite 10 von 13 ErsteErste ... 678910111213 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Hafer als großer Futterbestandteil? Fermentieren?
    Von FunforChill im Forum Hauptfutter
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 26.02.2017, 18:50
  2. Getreide keimen
    Von dehöhner im Forum Zusatzfutter
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 01.10.2014, 12:34
  3. Gequetschtes Getreide
    Von The real Deal im Forum Hauptfutter
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 20.08.2014, 15:13
  4. Getreide
    Von GreenDay02 im Forum Hauptfutter
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 21.08.2011, 18:43
  5. Ungeziefer im Getreide
    Von Johanna P. im Forum Hauptfutter
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 20.11.2007, 14:42

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •