Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Rassezucht

  1. #1

    Registriert seit
    07.02.2019
    Beiträge
    39

    Rassezucht

    Kann es sein, dass die Rassezucht, wie wir sie heute haben irgendwann eher sinnlos ist, weil alle Hühner dem Standart entsprechen. Entwickelt sich sowas immer weiter oder wie ist das?

  2. #2
    Avatar von Hehnabua
    Registriert seit
    23.10.2016
    PLZ
    94
    Beiträge
    1.028
    Blog-Einträge
    1
    Die Rasse Tiere kommen nie an den Standard hin. Denn es kann immer sein dass im Kamm was fehlt oder an der Federstruktur etwas auszusetzen ist.

    Beim Großvieh wie zum Beispiel das Fleckvieh ja teilweise auch rein gezüchtet und es gibt immer etwas zu verbessern.

    Gruß Hehnabua

  3. #3
    Moderator Avatar von sil
    Registriert seit
    27.12.2007
    PLZ
    94
    Land
    Bayern
    Beiträge
    6.052
    Ich behaupte mal, Rassezucht, nicht nur bei Geflügel, gibt es, seit der Mensch aktiv in die Vermehrung seiner Haustiere eingegriffen hat, und wird es geben, solange Menschen Haustiere halten.
    Das ist völlig unabhängig davon, ob es einen Standards aufstellenden und überprüfenden Verband gibt.
    Rassen, also einigermaßen klar von anderen zu unterscheidende Haustierpopulationen, wurden in den allermeisten Fällen durch Zuchtverbände erst "katalogisiert", und Standards dazu wurden nach den Eigenschaften der vorhandenen Individuen festgelegt.
    Ein Verband wie der BDRG (nur als Beispiel!) fördert, indem er Rassen anerkennt und Standards festlegt, auch den Wettbewerb unter den Züchtern und ist auch aus diesem Grund solange nicht überflüssig, solange es Menschen gibt die sich diesem Wettbewerb stellen wollen.
    Der Standard beschreibt das (optische) Idealbild, die Richter bewerten auch nach der Optik, und je mehr optisch dem Idealbild entsprechende Vertreter einer Rasse vorgestellt werden, desto mehr kann an der Vervollkommnung von Kleinigkeiten gearbeitet werden.
    Allerdings kann sich im Laufe der Zeit die Erwartung an eine Rasse ändern, der Standard entsprechend angepasst werden. Ebenso kann sich die Erwartung an ein Bild ändern. Durch Worte festgelegte optische Eigenschaften können unterschiedlich interpretiert werden, Richter wie Züchter sind auf bestimmte "Marker" geprägt, diese "Prägung" wiederum wandelt sich im Laufe der Zeit je nach der grade angesagten "Mode".
    Wenn man mal Bilder heute noch existierender Rassen aus der Zeit, als der BDRG noch jung war, mit dem Erscheinungsbild "moderner" Rassevertreter vergleicht,wird man fest stellen, daß auch in der Geflügelzucht die Moden sich im Laufe der Zeit ändern. Insofern wird es wohl auch in den nächsten 130 Jahren immer etwas zu "verbessern" geben.
    "alles zuwider dem Menschen. auf den Äckern wächst das Gras und auf den Wiesen steht nichts." (sagte ein alter Bauer mal)

  4. #4
    genannt Heini Avatar von hein
    Registriert seit
    27.12.2008
    Ort
    zw. Nienburg u. Sulingen
    PLZ
    3162
    Land
    Deutschland/Niedersachsen
    Beiträge
    16.513
    Zitat Zitat von saxony Beitrag anzeigen
    Kann es sein, dass die Rassezucht, wie wir sie heute haben irgendwann eher sinnlos ist, weil alle Hühner dem Standart entsprechen. Entwickelt sich sowas immer weiter oder wie ist das?
    Zitat Zitat von Hehnabua Beitrag anzeigen
    Die Rasse Tiere kommen nie an den Standard hin. ..........
    Gruß Hehnabua
    Sinnlos wird eine Rassezucht nie! Ist die Rasse - ich sage es jetzt mal ganz einfach - ist in der Zucht bei einer Rasse alles erzielt, denn wird in der Regel der Rassestandard geändert.

    Es gibt sehr viele Gründe dafür! Hauptgrund ist in der Regel die menschl. Geschmacksveränderung, ein Grund ist aber auch oft der Tierschutz.

    Aber sehr oft ist ein Grund auch, wenn alle Züchter den Standard in ihrer Rasse erreicht haben, denn wollen natürlich die Spitzenzüchter ganz oben bleiben. Und schon sorgen diese Züchter dann dafür, das der Standard nach ihrem Geschmack geändert wird (ist leider oft so). Denn sehr oft sitzen diese Spitzenzüchter auch in den Vorständen und Zuchtausschüssen und haben die Macht vieles nach ihrem Geschmack oder Geldbeutel zu ändern. (Aber logo, dies ist die Ausnahme).

    In der Regel gibt es viele andere Gründe für eine Äderung eines Standardänderung.

    Als Beispiel. Ich kenne das in der Taubenzucht - möchte aber keine spezielle Rasse nennen. Da gab es alle paar Jahre eine Änderung und als ein Beispiel - der Schnabel musste bei den "Kurzen" immer kürzer werden. Und alle paar Jahre gab es da eine Änderung und immer kürzer wurden diese Schnäbel. Bis zum Schluss da fast ein Loch war und diese Tauben z. B. auch keine Jungtiere mehr füttern und aufziehen konnten.

    Dann setzten sich immer mehr jüngere Züchter durch und die "alten" Züchter wurden immer weniger. So setzte sich dann in den Jahren wieder eine Änderung durch und die Schnäbel wurden wieder länger und die Standards wurden wieder alle paar Jahre geändert. Dazu kam dann noch der Tierschutz und es musste wieder der Standard geändert werden und so haben wir auch Jahr für Jahr bei allen Rassen Änderungen
    „Sorglosigkeit scheint das neue Markenzeichen der deutschen Politik zu sein.

    Gepaart mit einer grünen Lust an der Deindustrialisierung,
    die letztlich in den ökonomischen Niedergang mündet.“



Ähnliche Themen

  1. Anleitung für den Einsteiger in die Rassezucht
    Von Angora-Angy im Forum Züchterecke
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 06.11.2018, 18:43
  2. Einige Anfängerfragen zum Thema Rassezucht
    Von Hühner-Baron im Forum Züchterecke
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.12.2009, 18:27

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •