Seite 2 von 33 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 324

Thema: Hahnenbesuch

  1. #11
    Avatar von Sanne
    Registriert seit
    08.03.2015
    Land
    Hessen
    Beiträge
    2.660
    Ich würde den Burschen auch behalten wenn der Nachbar nix dagegen hat.
    Zum Thema großer Hahn und kleine Hennen habe ich positive Erfahrungen gemacht.
    Mein verstorbener Brahmahahn hatte gelernt das man auf die winzigen Hybriden nicht so aufsteigt wie auf die Brahmahennen.
    Er hat sich einfach drübergestellt ein Bein rechts und links von der Henne,so hatte er dann auch Kloakenkontakt.
    Liebe Grüße Susanne

    „Das mir mein Hund das Liebste sei,sagst du,oh Mensch,sei Sünde,doch mein Hund bleibt mir im Sturme treu,der Mensch nicht mal im Winde.“

  2. #12
    Hahnenflüsterer Avatar von Rocco
    Registriert seit
    15.03.2013
    Ort
    Mittweida
    PLZ
    09648
    Land
    DE, Sachsen
    Beiträge
    4.056
    Behalte ihn, wenn der Nachbar ihn Dir überlässt. Er ist ungefähr 2 bis 3 Jahre alt soweit ich die Spornenlänge erkennen kann. Er ist kein Vergewaltiger sonst hätten die Hennen ihn abgelehnt. Sie haben sich aber gleich von ihm führen lassen. Auch bei den kleinen Hennen wird es keine Probleme geben. Der macht die nicht platt.
    Wenn er zu Dir Vertrauen aufgebaut hat, wird wohl alles i.O. sein. Ich glaube nicht, dass er aggressiv ist oder wird.

    Allerdings hatte ich mal einen Hahn, der mit drei Jahren die Rangordnung ändern wollte. Das hat er aber schnell aufgegeben. Danach waren wir wieder Freunde.

    Einen Hybridhahn hatte ich auch mal. Das war ein ganz lieber. Er zeigte nie Aggressionsverhalten. Den bekam ich auch als erwachsenes Tier. Er war damals ca. 1,5 Jahre alt.

    Mfg Rocco
    Meine Tiere kommen NICHT in den Topf und die wissen das!

  3. #13
    Avatar von Gockerhuhn
    Registriert seit
    30.11.2007
    Land
    Ungarn
    Beiträge
    1.896
    Themenstarter
    Ach Ihr Lieben, vielen Dank für Eure Erfahrungen

    Ihr bringt mich jetzt wirklich ins schwanken, natürlich war „Monaco Franze“ heute wieder da („und immer lockt das Weib“) und mittags war eine ganz harmonische Stimmung.
    Ich hatte mir als Kompromiss überlegt, wenn er sich benimmt, darf er halt als Tagesgast kommen, bis irgendwann hier Zwerghähne schlüpfen, soweit die Theorie
    Hahnenbesuch11.jpg Hahnenbesuch12.jpg Größenvergleich mit meiner Kleinsten

    Am Nachmittag bekam er dann seinen Hormonschub und hat sich schon mächtig aufgeblasen, komischerweise waren die kleinen Hennen eher gewillt während meine paar Großen sich hinter mir versteckt haben.
    Ich hatte den Eindruck, dass sie schon ein bisschen genervt waren, er ist echt riesig, der flößt selbst mir Respekt ein, sie sind auch sehr früh in den Stall verschwunden.
    Bis auf eine der letztjährigen "Küken" (die Graue im 1. Bild), die ich inzwischen im Verdacht habe, dass sie ihn überhaupt erst auf die Idee gebracht hat, rüber zu kommen. Wahrscheinlich haben die zwei schon vorher am Zaun rumgeturtelt

    Also alle bis auf die eine im Stall, ich habe den Hahn ganz nett langsam Richtung Nachbarn „geschoben“, er lockt und sie kommt gleich angerannt. Wenn er jetzt nicht mehr zu uns dürfte, würde er mir diese vielleicht abwerben?

    Auf jeden Fall ist es total interessant, das alles zu beobachten und Eure Meinung, dass sich ein „Stinkstiefel“ gleich geoutet hätte, beruhigt mich ungemein

    Den Nachbarn kümmert’s eh nicht, ich warte jetzt einfach noch ab, schaue, wie sich alles entwickelt und bin richtig neugierig auf Morgen...

    LG Gockerhuhn

  4. #14
    Moderator Avatar von sternenstaub
    Registriert seit
    31.03.2014
    Ort
    zwei Forellen auf rotem Grund
    PLZ
    9
    Land
    im schönen Frankenland
    Beiträge
    2.182
    Das ist ein ganz Schicker und nicht jünger wie zwei Jahre. Ich würde beobachten, wie die Minis auf den reagieren, sofern er sie überhaupt zu treten versucht. Manche Hähne sind da ganz geschickt, stellen sich links und rechts der Flügel und halten sich oben auch nicht fest.
    Das Festhalten im Genick ist am Gefährlichsten für Minis, das ist ganz schnell verrenkt bzw. im schlimmsten Fall gebrochen. Ich hätte da, bis ich sicher weiß, wie er mit den Minidamen umgeht, keine guten Gefühle. Also beobachten.
    Wenn er aber vorsichtig bei den Minidamen ist - warum dann nicht behalten? Evtl. lässt der sich sogar mit einem jungen Zwerghahn vergesellschaften - die würden ja, so ich verstanden habe, mit dem Herrn aufwachsen.
    Gruß sternenstaub

    Das Los des Anfängers ist es, Fehler zu machen. Und Erfahrung hat man sowieso erst nachdem man sie braucht.

  5. #15
    Avatar von Hobbyhuhn2013
    Registriert seit
    25.01.2013
    PLZ
    74***
    Land
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    2.338
    Ich finde, dass das auf den Bildern schon sehr nach Harmonie aussieht - ich würde ihn behalten: manchmal legt das Schicksal einem einfach ein Tier in den Garten Angst, dass er die Kleinen plattmacht, brauchst du eher nicht zu haben - das hat auch was mit "Können" zu tun und da der Gute schon seine "Sturm- und Drang-Zeit" hinter sich hat, hat er bereits genug geübt. Und was die Größe angeht: ich habe einen dicken Marans-Hahn, der auch den kleinsten Hennen (1,5 kg) nie weh tut - gewußt, wie, geht alles... Zusammengefasst: Besser einen alten Dicken als einen kleinen Doofen!
    LG, Hobbyhuhn 1,1,1/2 Homo Sapiens; 0,2 Felis sylvestris catus; 2, 18 "Outdoor"-Hühner versch. Rassen

  6. #16
    Avatar von zickenhuhn
    Registriert seit
    08.11.2012
    Ort
    RLP
    PLZ
    5
    Land
    deutschland
    Beiträge
    2.500
    Wenn ich so den größenvergleich sehe,-mein Hybridenmixhahn war genau so groß und ich habe/hatte zarte Zwergseidenhühner und Thüringer Bartzwerge,die kleiner und zarter wie die zu sehenden Hennen,sind.Zwei Jahre lief Oscar in der Herde und kein Hühnchen hat Schaden erlitten.Nicht die Größe sondern das Gewicht spielt da eine Rolle (sofern er sonst kein Rübel ist) und so schwer sieht er nicht aus.

  7. #17
    Avatar von Sanne
    Registriert seit
    08.03.2015
    Land
    Hessen
    Beiträge
    2.660
    Der erfahrene Bursche wird dir dann auch die Nachwuchshähne erziehen,finde das ist noch ein Pluspunkt für ihn.
    Liebe Grüße Susanne

    „Das mir mein Hund das Liebste sei,sagst du,oh Mensch,sei Sünde,doch mein Hund bleibt mir im Sturme treu,der Mensch nicht mal im Winde.“

  8. #18
    Avatar von elja
    Registriert seit
    10.12.2013
    Beiträge
    6.983
    Lass ihn bleiben wenn er nett zu den Minis und zu Dir ist. Mein Madras hatte rund vier Kilo. Er hat sich immer rechts und links neben die kleinen gestellt.
    Sei Wachsam von Reinhard Mey
    ... Der Minister nimmt flüsternd den Bischof beim Arm:
    „Halt' du sie dumm, ich halt' sie arm!“ ...

  9. #19
    Avatar von Mara1
    Registriert seit
    23.11.2012
    Land
    Ungarn
    Beiträge
    7.843
    Dir wird sowieso nicht viel übrig bleiben als behalten, oder sehe ich das falsch? Wenn sich der Nachbar nicht kümmert wird es schwierig werden, den Hahn von seinen Besuchen bei dir abzuhalten. Außer du rüstest zaunmäßig so auf daß er es nicht mehr schafft zu deinen Hühnern.

  10. #20
    Avatar von Gockerhuhn
    Registriert seit
    30.11.2007
    Land
    Ungarn
    Beiträge
    1.896
    Themenstarter
    Ja, Ihr habt recht, falls Zwerghähne schlüpfen wäre es evtl. sogar gut, dass sie von ihm erzogen werden anstatt von meinen missmutigen alten Matronen.
    Es ist für mich halt sehr ungewohnt, so ein Riese, schon die Geräusche die er drauf hat sind völlig anders als ich es von den kleineren Hähnen kenne.

    Und, Mara, es ist übrigens die Araucana-Java-Mix-Henne aus Deinem Brutei, die sich besonders in ihn verguckt hat

    Gerade versucht er sich daran zu erinnern, wie er rübergekommen ist, es wird nicht mehr lange dauern - oh ich sehe gerade, Monaco Franze ist wieder da

    LG Gockerhuhn

Seite 2 von 33 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •