Seite 5 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 58

Thema: Gefiederbremse, aber welche?

  1. #41
    Avatar von PPP
    Registriert seit
    02.08.2015
    PLZ
    5.....
    Beiträge
    8.359
    Ich habe es dem Züchter so geschrieben, wie Melachi mir das geraten hat (habe sogar ihre Worte benutzt). Er hat sich nicht dazu geäußert. Zu anderen Dingen, die ich mitgeteilt habe schon (wie das Struppi, bspw). Deswegen sag ich da jetzt auch nix mehr zu. Ich war nicht sauer..habe es bei der Mitteilung eher gut gemeint.

    Danke, Claudia...jetzt hab ich es verstanden. Werde im Streichelzoo, etc nachfragen...und den Hahn später, sobald fertig und fit, auch so inserieren...Quasi nur als "Haustier" für Liebhaber - ohne Zucht- und Vermehrungsziel. Evlt. wird er aber auch ein schlimmer Charakter...dann würde es mir nicht mehr schwer fallen. So kann ich es einfach nicht. Sorry.

    Bis dahin werde ich euch weiter auf dem Laufenden halten. So ganz uninteressant ist das Ganze ja nicht, da geben ich dir, Sternenstaub, absolut recht.
    Alles gut,....das Nati

    Ich verpasse alle Tage meines Lebens, wenn ich heute nur an morgen denke!
    (Clara Louise)

  2. #42
    Avatar von PPP
    Registriert seit
    02.08.2015
    PLZ
    5.....
    Beiträge
    8.359
    Treets gerade eben. Genau 23 Tage alt. Die erste Feder am Bürzel ist da. Er war fast den ganzen Tag draußen mit Gorilla...

    Können sie eigentlich auch einen Sonnenbrand bekommen? Hinten rum Ist der Flaum recht licht...

    Alles gut,....das Nati

    Ich verpasse alle Tage meines Lebens, wenn ich heute nur an morgen denke!
    (Clara Louise)

  3. #43
    Avatar von PPP
    Registriert seit
    02.08.2015
    PLZ
    5.....
    Beiträge
    8.359
    Eine Woche später...4 Wochen alt... Ein kleiner Angeber













    Das ist mit 6 Wochen nie und nimmer fertig, oder?
    Alles gut,....das Nati

    Ich verpasse alle Tage meines Lebens, wenn ich heute nur an morgen denke!
    (Clara Louise)

  4. #44
    Avatar von sternenstaub
    Registriert seit
    31.03.2014
    Ort
    hier ist der schönste Adventskalender :-)
    Land
    im rot-weißen Teil Bayerns
    Beiträge
    1.741
    Themenstarter
    Nee, der wird mit 6 Wochen von vollbefiedert weit entfernt sein. Wenn Du Glück hast, dann ist er mit 8-10 Wochen befiedert. Meine Gebremsten haben bis zur 8. / 9. Woche gebraucht, um vollständig bedeckt zu sein.
    Gruß sternenstaub

    Das Los des Anfängers ist es, Fehler zu machen. Und Erfahrung hat man sowieso erst nachdem man sie braucht.

  5. #45
    Avatar von Dyshof-Jo
    Registriert seit
    11.12.2018
    Ort
    Aargau
    Beiträge
    415
    Hallo
    Habe am Anfang mitgelesen under dem Motto "was es so alles gibt" und nun hab ich sie selber im Hof......
    Hier bei Maransküken

    IMG_4305 by Jo, auf Flickr

    IMG_4298 by Jo, auf Flickr
    Liebe Grüsse, Jo

  6. #46
    Avatar von PPP
    Registriert seit
    02.08.2015
    PLZ
    5.....
    Beiträge
    8.359
    Interessant, Jo.... Danke für das Zeigen. Dass Marans das auch haben können? Das wusste ich nicht....?
    Alles gut,....das Nati

    Ich verpasse alle Tage meines Lebens, wenn ich heute nur an morgen denke!
    (Clara Louise)

  7. #47
    Avatar von Okina75
    Registriert seit
    28.03.2010
    PLZ
    5...
    Beiträge
    16.259
    Ja, bei den Marans ist das ja leider mehr oder weniger normal.
    Meine drei Splashies sind alle drei gebremst. Beim Hahn nicht so tragisch, weil der mit zwei zusammengewachsenen Zehen eh ein Ofenkandidat ist, aber bei den beiden Hennen schon was doof.

    Was die Frage zu den Auswirkungen angeht, so weiß ich nicht, ob es was zu bedeuten hat, aber ich hatte bereits 2012 im ersten Gelege hier auf dem Hof ein paar Marans, wo ein Hahn und eine Henne ebenfalls gebremst waren. Der Hahn kam nicht zur Zucht, die Henne behielt ich und zog auch mit ihr nach.
    Ihre Töchter waren ok (und auch deren Töchter), einer ihrer Söhne war auch gebremst, da war ich erst im siebten Monat auch anhand der äußeren Merkmale sicher, dass es ein Hahn ist. Die Nachkommen einer nicht- gebremsten Schwester alle ok, die aktuell lebende Henne aus der Linie vllt. nur mit überdurchschnittlich brüchigen Federn...

    Jedenfalls: Die gebremste Maranshenne lag als Eintagsküken schon mal gleich draußen vor dem Nest.
    Habe es quasi tot aufgesammelt, aufgetaut und wieder unter die Glucke (Javanesische Zwerghenne...) gepackt, die es dann auch akzeptierte. So hatte ich die Sache erstmal als "Unfall" abgetan, dass also das Küken aus dem Nest kullerte, nicht mehr rein kam und daher auskühlte. Später (Jahre später) kam mir dann der Gedanke, dass die Glucke es eventuell sogar absichtlich rausgeschmissen haben könnte- Javaneserhennen und deren Mixe sind nämlich im besonderen gut darin, lebensfitte Kükis zu erkennen und entsprechend zu agieren.
    Jedenfalls wuchs die Henne im Freilauf auf und war immer ziemlich hinterher in der Entwicklung, selbst dem gleichfalls gebremsten Bruder gegenüber. Wirkte immer recht spitzköpfig, brauchte vergleichsweise mehr Futter (Hennenküken sind beim Fressen ja erstmal eher zurückhaltender als die Hähnchen) und wirkte lange recht geierartig. Das änderte sich erst im späteren Jugendalter.

    Erwachsen legte die Henne relativ gut, aber sie hatte als Gefiederanomalie auch Drehfedern im Flügel, die normal gar nicht auffielen, aber zur Mauser bei neu wachsenden Schwingen immer eine Zeitlang ein seltsames Bild ergaben, bis die Befiederung fertig war und sie alles wieder ordnen konnte. Im späteren Leben dann, ab dem zweiten Legejahr, legte sie dann bescheiden. Sie hatte zum einen vor einer Mauser Legenot, packte dann ein Windei auf die Einfahrt, mauserte dann, und fing unnormal spät wieder an zu legen. Und ab da waren ihre Eier mies.
    Dünne Schale, und in quasi jedem Ei bis zu babydaumengroße Gewebseinschlüsse. Das bedeutete natürlich ihr vorzeitiges Ende, nachdem sie mit zweieinhalb Jahren dann auch rumzukrebsen begann wie eine uralte Omi, und bei ihr lernte ich dann, was Schichteier sind...
    Sie war innerlich ein ziemliches Desaster, ganz unüblich für meine Hennen eigentlich, und auch genetisch eben gehandicapt. Es war nur die eine Henne, daher kann ich es nicht beschwören, dass das alles eventuell mit der Gefiederbremse zusammen hing, aber es fiel schon auf. Eine ihrer normal befiederten, gleich alten Schwestern wurde auch nicht sehr alt, die magerte als Junghenne aufgrund völlig unklarer Symptomatik um fast 1 Kilo ab, bis sie sich bei bereits zurecht gelegtem Knüppel doch wieder berappelte, dann aber mit zweieinhalb wieder so unspezifisch schwach auf den Beinen war, was dann ihr Ende war.
    Eine andere normal befiederte Schwester hingegen wurde meine bislang älteste Henne, die etwa zwei Wochen vor ihrem sechsten Geburtstag nicht mehr wollte. Und immer top legte. So waren quasi beide Extreme in einer Geschwisterschar.

    Nun habe ich wohl wieder zwei gebremste Hennchen, und ich werde mal schauen.
    Ist natürlich vorteilhaft, da ich ungebremste Hähne habe, auch aus ihnen nachzuziehen, da die Hähnchen dann gebremst sind, die Hennen aber nicht. Auch waren/ sind alle Nachkommen aus den 2012er Marans- Hennen bis in nun teils vierte Generation fit, normal und 1a, teils auch meine besten Legerinnen, so dass da auch gesundheitlich nichts nachteiliges zu erwarten sein dürfte.

    Soviel jedenfalls zu K, der asiatischen Gefiederbremse.
    Wo man dann wirklich gebremste Hennen auf ungebremste Hähne nehmen könnte, und alles wäre gangbar. Hähnchen dann gebremst, Hennen nicht, superduper. So könnte man dann zwar kein Hähnchen von denen zur Weiterzucht nehmen, oder aber müsste bei den Küken genau aufpassen.

    Was das Tardy angeht (auch wenn Du nichts dafür kannst- danke für's Exempel statuieren!), sollte der Hösterhof- Mann sich aber wirklich belehren lassen. Bzw. wird er sicher seine Maßnahmen ergreifen, wenn ihm von noch mehr Kunden entsprechende Meldung kommen, oder er selber gehäuft solche Tiere nachzieht. Oder den Stamm aufgeben- er hat ja auch seine Marans aufgegeben aus mir zwar unbekannten Gründen, aber vllt. war da den Kunden auch zuviel gebremstes dabei .
    Habe gerade 1000 Kalorien verbrannt- Pizza im Ofen vergessen...

  8. #48
    Avatar von Dyshof-Jo
    Registriert seit
    11.12.2018
    Ort
    Aargau
    Beiträge
    415
    Okina, virlrn Dank für diese Ausfühhrungen, sehr interessant!
    Liebe Grüsse, Jo

  9. #49
    Avatar von PPP
    Registriert seit
    02.08.2015
    PLZ
    5.....
    Beiträge
    8.359
    Update:

    Grade eben...(hässliches, kleines Scheisserchen)

    Alles gut,....das Nati

    Ich verpasse alle Tage meines Lebens, wenn ich heute nur an morgen denke!
    (Clara Louise)

  10. #50
    Avatar von sternenstaub
    Registriert seit
    31.03.2014
    Ort
    hier ist der schönste Adventskalender :-)
    Land
    im rot-weißen Teil Bayerns
    Beiträge
    1.741
    Themenstarter
    Och, Dein Geierchen wird schon noch zum Huhn ähm Hahn.

    Wie alt ist er jetzt? 5 Wochen geht das hin? Dann dürfte er mit 8-9 Wochen das Geierstadium verlassen. So unhübsch sahen meine mit 5 Wochen auch aus. Jetzt sind von einem anderen Züchter auch 2 Z-Lachse dabei mit Gefiederbremse.

    Ich bin mir bloß nicht sicher, ob Dein Geier wirklich die rezessive Form hat. Das Befiederungsbild schaut verdammt ähnlich zu bei meinen Z-Lachsen aus. Andererseits auch Träger von 'tardy' befiedern vollständig und das in ähnlichem Tempo, wie bei der asiatischen Gefiederbremse. Ich finde es wirklich schwer beide voneinander zu unterscheiden.
    Über eine Testanpaarung von ihm wüsste man es genau. Wenn es doch die asiatische sein sollte, was ich bei Z-Cochin jetzt auch nicht ausschließen würde, sollten es zumindest einige Söhne zeigen. Also rein theoretisch.
    Gruß sternenstaub

    Das Los des Anfängers ist es, Fehler zu machen. Und Erfahrung hat man sowieso erst nachdem man sie braucht.

Seite 5 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.05.2015, 21:38
  2. Hühner- aber welche???
    Von maddie im Forum Dies und Das
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 23.09.2012, 13:37
  3. Hühnchen, aber welche?
    Von XPreSS im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 18.01.2012, 20:17
  4. Barthühner, aber welche?
    Von Thilo76 im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.03.2009, 20:02

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •