Seite 3 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 58

Thema: Gefiederbremse, aber welche?

  1. #21
    Avatar von Blindenhuhn
    Registriert seit
    26.05.2014
    Land
    Kärnten (Österreich)
    Beiträge
    11.661
    Weder noch! Ein Bauer hier in der Nähe hat für seine Mädels einen Hahn gesucht (die ziehen nicht nach, haben nur Lege-Hybriden), denen hat er gefallen und so habe ich ihn verschenkt.
    LG Blindenhuhn
    1,1 Menschen, 0,1 Sulmtaler, 0,1 Zwerg, 0,2 Brabanter Bauernhühner, 0,2 schwed. Isbar, 1,3 Mixe, 0,4 Sundheimer, 3,3 Mix-Küken, 0,3,1 Plymouth rock gestreift, 2,0 Laufenten, 0,2 Legewachteln, 0,1 Dackeline

  2. #22
    Avatar von sternenstaub
    Registriert seit
    31.03.2014
    Land
    im schönen Frankenland
    Beiträge
    1.700
    Themenstarter
    Boah. Dein Treets schaut aber heftig aus. So extrem sahen meine nicht aus. Den Unterschied sieht man jetzt mit 3 Monaten zwar immer noch, aber nur, wenn man das weiß.
    Mal zwei Gleichaltrige als Beispiel:
    Gefiedergebremste.JPG
    Der untere hat Gefiederbremse, der obere nicht. Man erkennt es nur noch am Schwanzgefieder.

    Zitat Zitat von PPP Beitrag anzeigen
    Aber: wo ist das Problem? Nur, dass sie evtl. nicht lange genug von der Glucke gewärmt werden/evtl. drinnen mit Platte aufgezogen werden müssen? Was sonst? Ist sonst noch etwas damit im Argen?
    Bei meinen hab ich beobachtet, dass sie langsamer wachsen und minimal kleiner sind. Viele sagen allerdings, dass die Gefiedergebremsten sogar besser wachsen sollen. Das stimmt sicher, sofern sie keine Energie für die Körperwärme aufwenden müssen. Aber bei Gluckenaufzucht, mithin dem Ausgesetztsein normaler Temperaturen, hab ich da so meine Zweifel. Da wären Deine Beobachtungen dazu interessant.

    Zitat Zitat von PPP Beitrag anzeigen
    ....Wie hast du das gelöst @sternenstaub?
    Kurz und bündig? Kochtopf.
    Im Ernst für eine Zucht sind sie nicht geeignet, weil sie das vererben. Und andrehen möchte ich solche Tiere auch niemandem. Ich gebe mittlerweile nur noch ab, was ich selber auch behalten würde.
    Gruß sternenstaub

    Das Los des Anfängers ist es, Fehler zu machen. Und Erfahrung hat man sowieso erst nachdem man sie braucht.

  3. #23
    Avatar von PPP
    Registriert seit
    02.08.2015
    PLZ
    5.....
    Beiträge
    8.359
    Danke Sternensstaub.

    Als kleiner als anderen würde ich es (noch) nicht bezeichnen. Dadurch, dass die Federn fehlen, ist es aber auch nur sehr schlecht zu sagen.

    Eigentlich sie es ja bei der Glucke aufwachsen, nach einer Nacht bei ihr merkte ich aber, dass da etwas nicht stimmte. Man sah, dass es fror. Die anderen waren teilweise schon 2 Tage früher geschlüpft und waren viel agiler. Die Glucke nahm sich nicht für Zeit dass einzelne du wärmen. Deswegen ist es seither drinnen mit Gorilla (ich nahm das ruhigste der anderen mit rein). Jetzt wo die Sonne scheint und es trocken ist, sind sie draußen und laufen überall rum. Sobald ich merke, dass sie ruhiger werden oder die Glucke ihre anfängt unter sich zu versammeln, bringe ich sie rein unter die Platte.

    So ein Küken macht deutlich mehr Arbeit, so viel steht fest. Essen/schlachten kann ich es leider nicht mehr. Bedeutet, dass ich auch keine Cochins nachziehen kann. Damit kann ich leben, sofern da keine anderen Baustellen dazu kommen.
    Alles gut,....das Nati

    Ich verpasse alle Tage meines Lebens, wenn ich heute nur an morgen denke!
    (Clara Louise)

  4. #24
    Avatar von melachi
    Registriert seit
    03.02.2016
    Ort
    Rheinland
    PLZ
    4....
    Land
    D
    Beiträge
    2.777
    Zitat Zitat von Blindenhuhn Beitrag anzeigen
    Das hab ich hier auch schon mal gefragt: https://www.huehner-info.de/forum/sh...=1#post1579736 aber keine richtige Antwort erhalten.
    Eine bekannte 'Nebenwirkungen' der asiatische Gefiederbremse ist die erhöhte Anfälligkeit für ALV, das aviäre Leukosevirus, das sich wohl durch die mutierte DNA-Sequenz des Genorts dort 'einloggen' kann.

    Dann gibts noch Berichte, das es eine leicht erhöhte Mortalität der Embryonen mit asiatischer Gefiederbremse gibt, Legehybriden fünf Tage später mit dem Legen beginnen und dann leichter sind als ihre normal befiedernden Kolleginnen, und bei Masthähnchen wurde festgestellt, das die ohne den Schutz der Federn mehr Kratzer auf der Haut haben und der Schlachtkörper dadurch unverkäuflich werden kann .

    Irgendwo gabs auch einen Hinweis, das die Anfälligkeit für E. coli-Infektionen unterschiedlich ist, aber es scheint sich hier um ein Problem durch die verschiedenen Sexing-Methoden zu handeln (Flügelfedern prüfen versus an Kloake rumfummeln)

    Zu den anderen Gefiederbremsen kann ich nichts finden, vermutlich, weil sie nicht von industriellem Interesse sind und auch in der Ausstellungszucht keinen Mehrwert haben.
    Geändert von melachi (13.05.2019 um 15:20 Uhr)

  5. #25
    Avatar von Blindenhuhn
    Registriert seit
    26.05.2014
    Land
    Kärnten (Österreich)
    Beiträge
    11.661
    Vielen Dank, melachi! Da bin ich jetzt wieder ein bißchen schlauer!
    LG Blindenhuhn
    1,1 Menschen, 0,1 Sulmtaler, 0,1 Zwerg, 0,2 Brabanter Bauernhühner, 0,2 schwed. Isbar, 1,3 Mixe, 0,4 Sundheimer, 3,3 Mix-Küken, 0,3,1 Plymouth rock gestreift, 2,0 Laufenten, 0,2 Legewachteln, 0,1 Dackeline

  6. #26
    Avatar von PPP
    Registriert seit
    02.08.2015
    PLZ
    5.....
    Beiträge
    8.359
    Und ich niedergeschlagener... Aber danke melachi...

    Ich werde es dennoch so lange hinauszögern wie es nur geht. Evtl haben wir Glück und jemand, der keinen Nachwuchs will, erbarmt sich...
    Alles gut,....das Nati

    Ich verpasse alle Tage meines Lebens, wenn ich heute nur an morgen denke!
    (Clara Louise)

  7. #27
    Avatar von sternenstaub
    Registriert seit
    31.03.2014
    Land
    im schönen Frankenland
    Beiträge
    1.700
    Themenstarter
    Zitat Zitat von PPP Beitrag anzeigen
    Als kleiner als anderen würde ich es (noch) nicht bezeichnen. Dadurch, dass die Federn fehlen, ist es aber auch nur sehr schlecht zu sagen.
    Du kannst m.E. ruhig ER sagen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass es ein Hahn ist.

    Der Unterschied zu den normalen Geschwistern hat sich bei meinen Gebremsten erst im Laufe der Entwicklung gezeigt. Bis zur 7. Woche hab ich sie gewogen, da war dann schon ein kleiner Unterschied. Optisch war es etwas deutlicher. Richtig deutlich wurde es, wie sie nach draußen kamen und nur noch im Stall die Wärmelampe hing.
    Ich mache Handaufzucht, da fällt die mangelhafte Befiederung erst später ins Gewicht - dann wenn sie nach draußen kommen und nur noch im Stall Wärme tanken können.

    Normalerweise verwächst sich dass im Laufe der Zeit und auch in der restlichen Entwicklung holen sie auf. Wie geschrieben meine 3-monatigen sind voll befiedert. Wären sie nicht markiert (und die flott-Befiederer beringt) würde ich mich schwer tun, sie zu erkennen. Aber wenn man es weiß, sieht man es noch.
    Gruß sternenstaub

    Das Los des Anfängers ist es, Fehler zu machen. Und Erfahrung hat man sowieso erst nachdem man sie braucht.

  8. #28
    Avatar von PPP
    Registriert seit
    02.08.2015
    PLZ
    5.....
    Beiträge
    8.359
    Ja, ich weiß Sternensstaub.. Treets ist ein Hänhnchen..seufz....
    Alles gut,....das Nati

    Ich verpasse alle Tage meines Lebens, wenn ich heute nur an morgen denke!
    (Clara Louise)

  9. #29
    Avatar von PPP
    Registriert seit
    02.08.2015
    PLZ
    5.....
    Beiträge
    8.359
    Bilder von jetzt:















    Alles gut,....das Nati

    Ich verpasse alle Tage meines Lebens, wenn ich heute nur an morgen denke!
    (Clara Louise)

  10. #30
    Avatar von sternenstaub
    Registriert seit
    31.03.2014
    Land
    im schönen Frankenland
    Beiträge
    1.700
    Themenstarter
    Sorry, wenn ich das so direkt sage, aber er schaut bezüglich der Federn noch erbärmlicher aus als meine im gleichen Alter. Vielleicht ist das die reinerbige Form. Du stellst ja immer wieder Bilder in Deinen Faden. Ich würde das mal am Rande mit verfolgen, wie er sich entwickelt, wie er mit 3 Monaten aussieht.
    Sofern er reinerbig auf asiat. Gefiederbremse wäre, dürfte die Befiederung noch langsamer gehen oder vielleicht auch gar nicht vollständig erfolgen. Es ist für Dich sicher sehr ärgerlich und traurig. Aber andererseits ist es auch sehr spannend.
    Gruß sternenstaub

    Das Los des Anfängers ist es, Fehler zu machen. Und Erfahrung hat man sowieso erst nachdem man sie braucht.

Seite 3 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.05.2015, 20:38
  2. Hühner- aber welche???
    Von maddie im Forum Dies und Das
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 23.09.2012, 12:37
  3. Hühnchen, aber welche?
    Von XPreSS im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 18.01.2012, 19:17
  4. Barthühner, aber welche?
    Von Thilo76 im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.03.2009, 19:02

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •