Seite 1 von 10 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 97

Thema: Paracox 8 Bezugsquelle

  1. #1

    Registriert seit
    23.12.2018
    Beiträge
    13

    Paracox 8 Bezugsquelle

    Hallo zusammen,

    hat jemand die Möglichkeit Paracox 8 in kleinen Mengen zu beziehen. Mir wurde jemand benannt der nun leider doch nicht mehr versendet und ich habe gerade Schlupf.
    Im letzten Jahr sind mir viele Jungtiere an Kokzidose erkrankt und teilweise verstorben
    und mit dem Impfstoff möchte ich dem entgegen wirken.

    Gruß aus dem Rostocker Raum in dem es leider keinen Tierarzt gibt der
    sich auf Geflügel spezialisiert hat.

  2. #2
    Kükendompteuse Avatar von mistkratzerli
    Registriert seit
    06.11.2013
    Ort
    WT
    PLZ
    79
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    3.287
    Zitat Zitat von Roland MV Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    hat jemand die Möglichkeit Paracox 8 in kleinen Mengen zu beziehen. Mir wurde jemand benannt der nun leider doch nicht mehr versendet und ich habe gerade Schlupf.
    Im letzten Jahr sind mir viele Jungtiere an Kokzidose erkrankt und teilweise verstorben
    und mit dem Impfstoff möchte ich dem entgegen wirken.

    Gruß aus dem Rostocker Raum in dem es leider keinen Tierarzt gibt der
    sich auf Geflügel spezialisiert hat.
    Erstmal willkommen bei den Hühnerverrückten. Wo Du Paracox 8 kaufen kannst, weiss ich nicht. Was heißt denn "gerade Schlupf"? Jetzt gerade, oder am Wochenende? Als Notlösung kannst Du dir Kükenstarter mit cocc. besorgen, dann ziehst Du die Küken damit auf. Ruf Hühnerzüchter, Hühnerzuchtvereine, Futtermittelhänder usw. in deiner Gegend an, die wissen dann schon, wo Du das bekommst.
    Herzliche Grüsse aus dem Südschwarzwald! https://www.schwarzwaldhuhn.de Ich halte vor allem große Brahma, daneben wuseln noch diverse Hennen anderer Großrassen herum.

  3. #3

    Registriert seit
    21.02.2014
    PLZ
    9
    Land
    Bayern
    Beiträge
    3.106
    Hallo und Willkommen hier im Forum
    Da ich das gleiche Problem bzgl. Kokzidiose, muss auch impfen.
    Ich habe aber das Glück dass ich an Paracox 8 Impfstoff komme. Zwar weiter zu fahren aber besser als dass die Kücken wieder erkranken.
    Habe aber vorab geklärt ob ich Impfstoff bekomme oder nicht. Ansonsten keine Brut.

  4. #4

    Registriert seit
    23.12.2018
    Beiträge
    13
    Themenstarter
    Hallo, ich habe Wyandotten in gold blau gesäumt und habe meine Quelle heute angerufen und die sagen das es nicht mehr versendet wird. Bei meinem örtlichen Tierarzt gibt es nur Packungen für 1000Tiere für 320Euro. Habe im letzten Jahr startet von deuka mit coc. gefüttert und die Tiere sind zum Teil trotzdem erkrankt. Gibt es sonst als alternative besseres Futter mit coc. Gruß Roland

  5. #5

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    10.867
    Wir hatten die Tage das Impfthema gegen Kokzidiose im Geflügelverein. Es wurde gefragt ob man über den Verein/betreuenden Tierarzt günstig (wegen aufteilen) an den Impfstoff kommen würde. Nach kurzer hitziger Diskussion wurde das schnell wieder verworfen... Stichwort: Zeitpunkt des Kükenschlupfes.
    Jemand der sich damit auszukennen schien erzählte auch was über die kurze Aufbewahrungszeit, notwendige Kühlung, Entsorgung angebrochener Pckg., kurze Zeitfenster etc.. Es leuchtete allen ein das das nicht machbar/händelbar ist.

    Abschließend sagte er das eines zur Vorbeugung super wichtig ist: Hygiene.

    Ich denke aber, wenn man die Kosten nicht scheut, wird einem doch jeder TA das Zeug besorgen können, oder?
    1 Hahn: Zwergwyandotte gold weißgesäumt und 16 Große Wyandottenmädels gold schwarzgesäumt aus 2019/2020 + 1 Gsg-Orpingtondame aus 2017 + 2/3 Grün/Rotleger + 9 Küken (16.04.) + 2 typisch gelbe Küken (04.06.)

  6. #6
    Kükendompteuse Avatar von mistkratzerli
    Registriert seit
    06.11.2013
    Ort
    WT
    PLZ
    79
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    3.287
    Zitat Zitat von Roland MV Beitrag anzeigen
    Hallo, ich habe Wyandotten in gold blau gesäumt und habe meine Quelle heute angerufen und die sagen das es nicht mehr versendet wird. Bei meinem örtlichen Tierarzt gibt es nur Packungen für 1000Tiere für 320Euro. Habe im letzten Jahr startet von deuka mit coc. gefüttert und die Tiere sind zum Teil trotzdem erkrankt. Gibt es sonst als alternative besseres Futter mit coc. Gruß Roland
    Ich habe vor ein paar Jahren ein Küken aufgrund Kokzidien verloren, der Rest überlebte dank Antibiotika. Die Hennen leben immer noch. Seither füttere ich bei Kunstbrut Kükenstarter mit cocc und hatte bislang keine Probleme mehr. Impfstoff gibt es hier auch nirgends. Das von Deuka hatte ich auch schon, aber meistens verfüttere ich den Kükenstarter mit cocc von StaWa (Stadtmühle Waldenbuch). Gibt es z.B. bei der Amazone zu kaufen.

    Gesendet von meinem CUBOT_X18_Plus mit Tapatalk
    Herzliche Grüsse aus dem Südschwarzwald! https://www.schwarzwaldhuhn.de Ich halte vor allem große Brahma, daneben wuseln noch diverse Hennen anderer Großrassen herum.

  7. #7

    Registriert seit
    21.02.2014
    PLZ
    9
    Land
    Bayern
    Beiträge
    3.106
    Da muss ich bzgl. Haltbarkeit aus Erfahrung widersprechen.
    Habe mir Paracox letztes Jahr im März zur 1. Brut gekühlt schicken lassen (abgefüllt, aufgezogen in steriler Spritze ),
    die letzte Brut wurde anfangs Oktober geimpft. Keine Erkrankungen der Küken bis heute.
    Gekühlt gelagert bei 6 C.
    Mir sind auch erwachsene Tiere gestorben nicht nur Küken.

  8. #8

    Registriert seit
    21.02.2014
    PLZ
    9
    Land
    Bayern
    Beiträge
    3.106
    Zitat Zitat von Roland MV Beitrag anzeigen
    Hallo, ich habe Wyandotten in gold blau gesäumt und habe meine Quelle heute angerufen und die sagen das es nicht mehr versendet wird. Bei meinem örtlichen Tierarzt gibt es nur Packungen für 1000Tiere für 320Euro. Habe im letzten Jahr startet von deuka mit coc. gefüttert und die Tiere sind zum Teil trotzdem erkrankt. Gibt es sonst als alternative besseres Futter mit coc. Gruß Roland
    Ich denke in jedem Futter wird die gleiche Menge an AB drinnen sein. Problem wird sein dass die Küken wenn in Freilandhaltung zu viel nebenbei an Futter aufnehmen...also zu wenig AB übers Futter.
    Deshalb sollten die 8 Wochen keinen Zugang zu anderer Nahrung haben.
    Bevor ich die so lange mit AB vollpumpe und in Stall sperren muss, könnte man sie auch 2x in 8 Wochen prophylaktisch mit Baycox behandeln.
    Wird in meiner Region häufiger gehandhabt.
    Ich kann mich für beides nicht begeistern. Bin froh dass ich Impfstoff bekomme wenn ich auch weit fahren muss, denn verschickt wird auch von dort nicht.
    Geändert von nero2010 (14.02.2019 um 19:17 Uhr) Grund: Nachtrag

  9. #9
    Avatar von SetsukoAi
    Registriert seit
    17.02.2005
    Ort
    Siesbach
    PLZ
    55767
    Land
    Deutschland/Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    12.270
    Zitat Zitat von nero2010 Beitrag anzeigen
    Da muss ich bzgl. Haltbarkeit aus Erfahrung widersprechen.
    Habe mir Paracox letztes Jahr im März zur 1. Brut gekühlt schicken lassen (abgefüllt, aufgezogen in steriler Spritze ),
    die letzte Brut wurde anfangs Oktober geimpft. Keine Erkrankungen der Küken bis heute.
    Gekühlt gelagert bei 6 C.
    Mir sind auch erwachsene Tiere gestorben nicht nur Küken.
    Kann ich auch bestätigen. Zudem habe ich beim Hersteller angerufen der mir sagte das der Impfstoff so lange Impffähig ist solange er nicht trüb ist. Man muss natürlich auf die Hygiene achten bei der Handhabe mit dem Impfstoff.

    Natürlich können sie sowas nicht auf den Beutel schreiben mit der Haltbarkeit.

  10. #10

    Registriert seit
    07.05.2015
    Ort
    Oberderdingen-Flehingen
    PLZ
    75038
    Land
    BaWü
    Beiträge
    557
    Hallo und Servus,

    ich kann das was nero2010 und SetsukoAi hier berichtet haben definitiv bestätigen!!!!
    Der Impfstoff Paracox8 ist sehr gut haltbar und verliert seine Wirkung nicht wenn er unter 8° lichtgeschützt und hygienisch einwandfrei gelagert wird.
    Cocziostatikafutter ist für mich absolut keine Alternative - reines Antibiotikum das den Tieren über mindestens 8 Wochen verabreicht wird.
    Ich möchte nebenbei ein gesundes Nahrungsmittel mit meinen Hähnen erzeugen und wissen, daß ich besseres auf dem Teller habe als aus dem Discounter.
    Wenn ich nicht impfen könnte würde ich nicht mehr züchten.


    Liebe Grüße

    Volker
    Geändert von equisport (14.02.2019 um 20:08 Uhr)
    2.0 Dalmatiner, Stamm I: Zwergorpington gsg 1.8 Stamm II: Zwergorpington gsg 1.7: Stamm III Zwergorpington gsg 1.8 sowie 2019 0.0.164

Seite 1 von 10 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bezugsquelle Bio-Kükenfutter?
    Von katinka im Forum Spezialfutter
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 03.05.2014, 18:55
  2. Bezugsquelle PARASIT EX von Klaus
    Von schnorpi im Forum Hühner-Medizin
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.09.2012, 11:29
  3. Bezugsquelle Kieselgur
    Von dorki im Forum Hühner-Medizin
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.08.2012, 17:40
  4. Bezugsquelle Impfstoffe
    Von danstar im Forum Hühner-Medizin
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.08.2009, 12:47
  5. Bezugsquelle für Eierpackungen
    Von andrevonwiesa im Forum Rund ums Ei
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.05.2009, 09:47

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •