Seite 1 von 12 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 113

Thema: Entchen vergesellschaften

  1. #1

    Registriert seit
    26.12.2018
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    637

    Entchen vergesellschaften

    Hallo liebe Entenfreunde,

    hatte ja vor kurzem hier von meinem verklebten Entchen berichtet. Es wird nun Montag 3 Wochen alt und ist mächtig gewachsen. Nun ist mein zweiter Schlupf im Gange, ein Küken ist schon seit 30 Stunden auf der Welt, das zweite dürfte nicht mehr lange brauchen und es sind weitere Eier kräftig angepickt.

    Was glaubt ihr, wäre ein günstiger Zeitpunkt, mein Einzelkind zu den Neuen zu integrieren? Im Moment sind beide im gleichen Raum in unterschiedlichen Kisten und reden miteinander.

  2. #2
    Moderator Avatar von sil
    Registriert seit
    27.12.2007
    PLZ
    94
    Land
    Bayern
    Beiträge
    7.646
    Warte ein paar Tage, bis die frisch geschlüpften richtig fit sind. Das größere wird keine Rücksicht auf irgendwelche Befindichkeiten nehmen, aber in aller Regel funktioniert das Vergesellschaften unterschiedlich alter Küken recht problemlos.
    PS: Schön, daß der "Vielleicht-Günther" nicht alleine bleibt.
    "alles zuwider dem Menschen. auf den Äckern wächst das Gras und auf den Wiesen steht nichts." (sagte ein alter Bauer mal)

  3. #3

    Registriert seit
    26.12.2018
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    637
    Themenstarter
    Ja das stimmt. Wobei der mittlerweile aussieht, als wäre eine Gans oder gar ein Schwan bei uns im Garten gewesen. Deshalb will ich da auch noch vorsichtig sein, bevor ich sie zusammen tue, aber auch nicht den Moment dann verpassen.

  4. #4
    Moderator Avatar von sil
    Registriert seit
    27.12.2007
    PLZ
    94
    Land
    Bayern
    Beiträge
    7.646
    "Den" perfekten Moment gibt es nicht. Wie gesagt, die Kleinen sollen so fit sein, daß sie aus dem Weg gehen können und auch mal einen Rempler vertragen. Ich gehe jetzt einfach mal davon aus, daß Du Dir eh Zeit nimmst, um zu beobachten wie sie sich benehmen und wie sie klar kommen.
    "alles zuwider dem Menschen. auf den Äckern wächst das Gras und auf den Wiesen steht nichts." (sagte ein alter Bauer mal)

  5. #5

    Registriert seit
    26.12.2018
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    637
    Themenstarter
    Ja das auf alle Fälle. Als Günther damals nach 2 Tagen so krank war mit den Zecken habe ich ihn, als er fit genug war, auch langsam in die Gruppe zurück integriert. Denn die Laufis hatten ja sein Auge, wo die ganzen Zecken dran waren, fast nieder gemacht über Nacht. Hätte nie gedacht, dass das wieder heilt.

  6. #6

    Registriert seit
    29.01.2015
    Ort
    thüringen
    Beiträge
    377
    Also wir haben unsere enten und gänse nach unterschiedlichen schlupf ( 1-4 wochen alt ) immer nach dem schlupf der neuen gleich zusammen getan, am ersten zwei tagen getrennt damit sie gut auf den beinchen stehen udn dann zusammen, gab keinerlei probleme.
    1,6 Sundheimer/1,5 Mechelner, ca. 22 Bunt gemischte Hühner
    1,2 u. 1,1 Pommerngänse / 1,2 Toulouser
    0,3 Beagle/0,1 Altdeutscher Schäferhund0,2 Pferde
    und da sagt noch einer..... das Leben ist (k)ein Ponyhof!

  7. #7

    Registriert seit
    26.12.2018
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    637
    Themenstarter
    Danke ihr zwei. Das bestätigt genau mein Gefühl. Wollte nur gern Erfahrungen erfragen, falls einer sagt, ab da und dann ist es schwierig. Klar, schief gehen kann es trotzdem immer. Aber ich glaube die Riesenente wird ganz brav sein vor Freude, endlich gleiche Gestalten zu treffen.

  8. #8

    Registriert seit
    16.05.2016
    Ort
    ganz im Norden v. SH
    PLZ
    25....
    Land
    DE
    Beiträge
    2.357
    Guten Morgen mirabell2009,
    Ich habe weniger gute Infos.
    Ich habe auch mal Laufiküken gehabt und ich konnte Mamaente mit ihren 6 kleinen Federbällchen nicht mit den großen Laufis zusammenführen. Die Entenmänner hätten meine Küken, mit 6/8 Wo.), trotz Sicht und Hörweite, fast abgemurkst. Ich habe sie dann bis zum Verkauf, der Entenküken getrennt gehalten. Die Erpel sind / können echt brutal sein und dabei gehen sie auch mal über Leichen, obwohl sie im normalen Leben echte Gentlemans sind, auch mir gegenüber. Küken sind für sie Rivalen und ich weiß aber nicht ob das Verhalten nicht auch auf andere Entenküken zu trifft.
    Mit dem anderen Entenmädchen gab es keine Probleme, aber die eifersüchtigen Erpel, die haben mit Küken arge Probleme, bis hin zum Abmurksen der Kleinen.
    In meine Bekanntenkreis gibt es kaum jemand, bei dem eine Zusammenführung von Alt und Jung ohne Probleme gegangen ist, ABER es ist auch einigen gelungen und DAS ohne große Sorgen.
    Wie gesagt, es kann, aber es muss keine Probleme geben. Ich hoffe das bei deiner Familienzusammenführung keinen Mord und Totschlag gibt. Ich drücke dir ganz, ganz fest die Daumen, dass deine Federbällchen ein schöööönes langes Leben haben werden. Wenn du sie zusammen bringst, dann würde ich an deiner Stelle dabei bleiben und das Treiben gut beobachten, damit du für den Fall der Fälle gleich eingreifen kannst.
    Ganz liebe Sonntagsgrüße und Toi, Toi, Toooooiiiii ......
    Geändert von laika52 (03.02.2019 um 05:39 Uhr)

  9. #9

    Registriert seit
    13.02.2005
    Ort
    Wien
    PLZ
    1080
    Land
    Österreich
    Beiträge
    2.478
    Bei Entenküken mit einem derart geringen Altersunterschied wirds keine Probleme geben.. Evetuell noch drauf achten, dass die jüngeren Tiere auch genug zu fressen bekommen!

  10. #10
    Moderator Avatar von sil
    Registriert seit
    27.12.2007
    PLZ
    94
    Land
    Bayern
    Beiträge
    7.646
    laika 52, Es geht um eine drei Wochen alte Ente, die mit den frisch geschlüpften Küken zusammen gebracht werden soll.
    Vom vergesellschaften erwachsener Enten, speziell Erpeln, mit Entenküken würde ich auch dringend abraten, aus den von dir geschilderten Gründen.
    "alles zuwider dem Menschen. auf den Äckern wächst das Gras und auf den Wiesen steht nichts." (sagte ein alter Bauer mal)

Seite 1 von 12 1234511 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Entchen rollt das Ruder ein
    Von cara2 im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 16.05.2014, 02:33
  2. Entchen verenden - was und wie weiter?
    Von CaroK im Forum Enten
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 23.09.2013, 14:31
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.07.2013, 20:56
  4. Das erste Entchen ist angekommen
    Von Cornelia im Forum Kunstbrut
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 09.06.2009, 18:32
  5. alle meine entchen ...
    Von tuarega im Forum Kunstbrut
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.05.2005, 05:53

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •