Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22

Thema: Ittelsburger - auf dem Weg zur Großrasse in Buschhuhn-Optik

  1. #1
    mit Hühnerwahnsinn Avatar von Gackelei
    Registriert seit
    09.04.2014
    PLZ
    87730
    Land
    Bayern
    Beiträge
    1.627

    Ittelsburger - auf dem Weg zur Großrasse in Buschhuhn-Optik

    Da sich das Buschhuhn langsam größer werdender Beliebtheit erfreut (ich hoffe es mal, dass es weiterhin positiv für diese "Rasse" bleibt), aber leider zu den Zwergrassen zählt, hatte ich und wohl schon ein paar vor mir die Idee.
    Ein Buschhuhn in Großrassenvariante zu züchten.

    Momentan verfüge ich über einen Stamm von 1,4 die der Sache schon näher kommen.
    Dazu tummeln sich in meinem bunten Haufen noch einige reinrassig und gemixte Hennen, die ich für die weitere Einkreuzung verwenden möchte.

    Mit der Größe bin ich schon relativ zufrieden. Sollen ja nicht groß und schwer werden, sondern groß und weiterhin die schlanke Eleganz behalten.
    Probleme hab ich aktuell noch mit dem Kamm und natürlich der Eierfarbe usw.

    Vielleicht haben ja ein paar weitere Interessierte und/oder Mitzüchter lust hier weiterzuschreiben.

    Bilder meiner Truppe reiche ich nach, sobald mal wieder besseres Fotowetter bei uns herrscht.
    Geändert von Kleinfastenrather (31.01.2019 um 18:26 Uhr)

  2. #2
    Avatar von Logofff
    Registriert seit
    07.03.2005
    Beiträge
    549
    Hi,
    tu mir einen Gefallen und nenn den Mischmasch nicht Buschhuhn, lass Dir irgendeine andere Bezeichnung einfallen.

    Geschichte zum Buschhuhn wie es sein soll - https://www.deutsches-buschhuhn.de/41.alfred-muntau/
    Auszug daraus -
    Buschhühner, ziemlich hochläufig, sehr langschwänzig, von fasanenhaft wildartiger Erscheinung und ausgeprägtem Wildhuhncharakter – auch was Körpermuskulatur und Fleischbeschaffenheit anbelangt. Die von Alfred Muntau gezüchteten Buschhühner haben statt der bei den meisten Zuchtrassen zum Wuchern neigenden, frostempfindlichen, nackten Kopfteile nur noch ein winziges in stark entwickelter Kopfbefiederung eingebettetes Kammhörnchen aufzuweisen und sind kehllappenlos. Daher auch das vogelkopfartige Aussehen. Weitere besondere Merkmale sind ein flach getragener mit sehr langer Steuerfeder und ebensolcher breitfahniger, scharf zugespitzter straff kieliger Beschelung versehener Schwanz, der kelchförmige Halskragen sowie ein tieffroschgrüner Schnabel und gleichfarbigen Läufen; also alles in allem ein außerordentlich reizvolles, ja auch farblich schmuckes Hühnchen mit wohlerhaltenen Naturinstinkten in jeder Hinsicht. Das bedeutet nun ein freies Leben; aber auch Tatbereitschaft zur Selbstbehauptung im Kampf um das Dasein. Und so ist es hierbei einfach lebensnotwendig, dass jede Henne nach Ablage von 8 – 12 blaßgrünen Eiern, 4 – 5 cm. Lang, auch unbedingt zur Brut schreiten muß, wenn die selbständige Arterhaltung in der freien Natur gewährleistet sein soll. Erwähnt werden muß noch, dass das Buschhühnchen im Verhältnis zum Haushuhn klein ist. Soviel zum „Ostpreußischen Buschhuhn“. –

  3. #3
    mit Hühnerwahnsinn Avatar von Gackelei
    Registriert seit
    09.04.2014
    PLZ
    87730
    Land
    Bayern
    Beiträge
    1.627
    Themenstarter
    Hey nicht gleich so angepisst - einen Namen kriegt das ganze schon noch und ich kenne die Geschichte der Buschhühner gut genug!

    War schon klar wenn man sich an was neues wagt, dass immer gleich ein paar das ganze runtermachen müssen!

  4. #4

    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    Hövelhof
    PLZ
    33161
    Land
    NRW
    Beiträge
    567
    Nunja, das was heute als "Buschhuhn" bezeichnet wird, hat mit dem ursprünglichen "Muntauschen" sicher nicht mehr so ganz viel zu tun ... es dürften von seiner damals zusammengestellten Buschhuhn-Genetik nur noch Restanteile vorhanden sein. Dazu haben zwischenzeitlich viel zu viele Experten dabei ihre eigene "züchterische Kreativität" walten lassen ...

    Viele Grüße von Mathias

  5. #5
    mit Hühnerwahnsinn Avatar von Gackelei
    Registriert seit
    09.04.2014
    PLZ
    87730
    Land
    Bayern
    Beiträge
    1.627
    Themenstarter
    ja das kann gut sein Mathias.

    Hat aber mit dem jetzigen Projekt nichts mehr zu tun und wird auch unter eigenem Namen laufen, der dann nichts mehr mit dem Buschhuhn zu tun hat.

    Nur für den Anfang hat das jetzt diesen Titel, damit Gleichgesinnte leichter zusammenfinden.
    Ist ja schon im Bereich für die Mixe.
    Weiß darum nicht was das Problem ist.
    Und Buschhuhnblutig sind meine Mixe ja - egal aus welcher Linie.

  6. #6
    Pummelfee on Tour Avatar von Vinny
    Registriert seit
    16.02.2016
    PLZ
    212**
    Beiträge
    2.341
    Gackelei, mal eine Frage, ich beschäftige mich eher wenig bis gar nicht mit dem Buschhuhn. aber: wenn es etwas größeres, ebenso elfenhaft Fasaniges sein soll... was spricht denn dann gegen Yokohama oder gar Sumatra Hühner?

    Wäre es nicht "simpler" von da aus zu starten, um schon einen größenvorteil zu erhalten gepaart mit der Langschwänzigkeit?

    Meine Frage soll keineswegs vorlaut sein- ich weiß es tatsächlich nicht besser .
    3 Worte, die mich schwach machen: Wir überbacken das!


    2,12 Blumenhühner; 0,4Brahma; 0,3 Busch-Mixe; 0,7 Blum-Bra-Pington

  7. #7
    mit Hühnerwahnsinn Avatar von Gackelei
    Registriert seit
    09.04.2014
    PLZ
    87730
    Land
    Bayern
    Beiträge
    1.627
    Themenstarter
    Danke für den Hinweis Vinny

    An große Yokos kommt man nicht leicht, werden aber eingekreuzt, sollte ich an welche kommen.
    Aktuell habe ich nur zwei Zwerghennen.
    Bei der Größe der Sumatra sind wir bereits und wurden bereits eingekreuzt.

  8. #8

    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    Hövelhof
    PLZ
    33161
    Land
    NRW
    Beiträge
    567
    Zitat Zitat von Gackelei Beitrag anzeigen
    ja das kann gut sein Mathias.

    Hat aber mit dem jetzigen Projekt nichts mehr zu tun und wird auch unter eigenem Namen laufen, der dann nichts mehr mit dem Buschhuhn zu tun hat.

    Nur für den Anfang hat das jetzt diesen Titel, damit Gleichgesinnte leichter zusammenfinden.
    Ist ja schon im Bereich für die Mixe.
    Weiß darum nicht was das Problem ist.
    Und Buschhuhnblutig sind meine Mixe ja - egal aus welcher Linie.
    Ich mache da kein Problem draus ... es war eine Feststellung bzgl. der "Buschhuhn-Thematik" bezogen auf den von Dir hier eingestellten Titel ...

    Viele Grüße von Mathias

  9. #9
    mit Hühnerwahnsinn Avatar von Gackelei
    Registriert seit
    09.04.2014
    PLZ
    87730
    Land
    Bayern
    Beiträge
    1.627
    Themenstarter
    Da hab ich mich jetzt falsch ausgedrückt, hab auch nicht dich damit gemeint

    Dass du kein Problem hast, habe ich gemerkt.

  10. #10
    mit Hühnerwahnsinn Avatar von Gackelei
    Registriert seit
    09.04.2014
    PLZ
    87730
    Land
    Bayern
    Beiträge
    1.627
    Themenstarter
    Anbei ein Bild von meinem aktuellen Hahn und da ist noch einige Arbei erforderlich
    Leider hat der Schwanz bei dem aktuellen Wetter sehr gelitten und es ist eigentlich nur noch die Hälfte vorhanden.


Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Deutsches Buschhuhn
    Von LisaH im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.01.2016, 21:47
  2. Deutsches Buschhuhn ...
    Von katja99 im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.10.2015, 14:47
  3. Kanadisches buschhuhn
    Von winnie23 im Forum Portraits von Hühnerrassen
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 31.03.2013, 07:52
  4. Buschhuhn?
    Von Akascha im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 14.09.2012, 18:53
  5. Buschhuhn hahn
    Von Othi3003 im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.09.2012, 14:45

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •