Seite 1 von 21 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 202

Thema: Woran erkenne ich Hybriden?

  1. #1
    Avatar von Luci
    Registriert seit
    14.04.2011
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    2.721

    Woran erkenne ich Hybriden?

    Hallo ihr Lieben,
    Ich möchte insbesondere für die Neulinge unter uns einen "Wie erkennen ich Hybridhühner"-Faden eröffnen. Es gibt viele Halter, die bewusst keine Hybriden kaufen möchten und durch die bewusst so gewählten Markennamen der Hybriden verwirrt werden. Um dieser Irritation vorzubeugen versuche ich eine Hilfe hier zusammenzufassen.

    Das ist nicht gegen das einzelne Tier an sich, aber Hybriden bringen nunmal viele Nachteile mit sich, insbesondere auch moralischer und ethischer Natur. Ich finde wenn man sich für Hybriden entscheidet, sollte man dies bewusst und frei machen können.

    Bitte keine Diskussion üder pro und contra der Hybriden, dafür gibt es hier andere Plätze.

    Anbei eine Liste an Erkennungsmerkmalen.

    Ganz toll fände ich es, wenn einige von euch deutliche Fotos von Hybriden und von dem entsprechenden Pendant der "Rassevorlage" posten könnten.



    Woran erkenne ich Hybriden?:

    - Aufzuchtbedingungen erfragen!
    Hybrinden werden in aller Regel in wirtschaftlichen Betrieben "erzeugt", erbrütet und aufgezogen bis zur sogenannten "Legereife". Die Hybriden werden dabei in großen Hallen ohne Freigang aufgezogen. Dann werden sie an Händler verkauft, die diese weiterverkaufen.
    Sehr selten kaufen Privatmenschen auch Hybriden als Eintagsküken und ziehen diese selbst groß. Hybrideier aus erster Generation gibt es nie zu kaufen. Verkäufe die zuvor selbst ausgebrütet wurden sind also nie Hybriden. Eventuell aber Kinder von Hybriden (F2-Generation) oder Hybridmixe.

    - Preis
    Hybriden kosten in der Regel zwischen 7 und 12 Euro. Ein junges Rassehuhn bekommt man ab ca. 20 Euro.

    - Bundesring
    Hybriden tragen keinen Bundesring. Tiere mit Bundesring sind Rassetiere, deren Jahrgang auf dem Ring steht bzw. an der Farbe zu erkennen ist. Allerdings können auch Rassetiere keinen Ring haben und dennoch reinrassig sein. Z.B. weil der Züchter keinen Wert auf die Ringe legt oder vergessen hat sie rechtzeitig anzuziehen (später ist der Fuß zu groß).

    - manchmal am Namen
    Rassehühner haben feste Bezeichnungen für ihre Rassen. Hybriden werden meist unter ähnlichen Namen verkauft, manchmal aber auch unter den Namen der Rassehühner, da diese nicht geschützt sind. Das heißt: UNter dem Namen "Marans" kann auch ein Hybrid verkauft werden. Unter dem Namne "Marans+" wird aber sicher kein Rassetier verkauft.

    Namen:
    Rassehuhn: Deutscher Sperber Hybrid: "Sperber" oder "Blausperber"
    Rassehuhn: (französische) Marans Hybrid:"Marans+", "Bovans", "Braunleger", "Rotleger"
    Rassehuhn: Sussex Hybrid: "Sussex", "Sussex hell", "Sussex dunkel"
    Rassehuhn: Araucana Hybrid: meist einfach "Araucana", manchmal auch "Grünleger"
    Auch andere Hybriden, meist mit Schwanz, können als "Grünleger" verkauft werden.
    Rassehuhn: Rhodeländer Hybrid: "Rhodeländer" oder "Tetra", "Braun"
    Rassehuhn: Leghorn Hybrid: "Leghorn", "LSL"
    Rassehuhn: Italiener Hybrid: "Italiener", "Italiener silber", "Italiener rebhuhnfarbig"
    Rassehuhn: Paduaner Hybrid: Druffler Haube
    Rassehuhn: blaue Australorps (?) Hybrid: Königsberger
    Rassehuhn: Niederrheiner (gibt es in der Frabe Goldgesperbert) Hybrid: "Goldsperber"

    Die Rassehühner haben einen soganennten Rassestandard, der diese "idealtypisch" beschreibt. Insbesondere das Gewicht kann hierbei ein guter Indikator sein. Hybriden sind fast immer leichter als ihre Rassependants.

    Diese Liste ist sicher nicht vollständig. In immer schnellerem Tempo kommen neue Kreationen und Sorten dazu. Dadurch wird es immer schwerer, sich zu orientieren.

    Legeleistung
    - Rassehühner legen maximal 200-220 Eier. Wenige Rassen auch mehr, wie etwa die schwedischen Isbar (250 Eier).
    Die Legeleistung der Hybriden wird zwischen 260-320 Eiern angegeben.

    Alter

    - Hybriden werden- solange keine älteren Privat- oder Tierschutzabgaben- mit 20-22 Wochen "legereif" abgegeben. Zwar werden natürlich auch Rassetiere irgendwann 22 Wochen und evtl. dann auch verkauft, der Züchter hat in seiner Zucht aber sicher auch ältere oder jüngere Tiere.

    Verkaufsort
    - "Geflügelautos" - oft vor Märkten wie etwa der Raiffeisen- verkaufen Hybriden. Auf "richtigen" Rassegeflügelausstellungen werden in der Regel nur Rassetiere verkauft.

    Verkäufer
    - Hybriden werden von Händlern verkauft, die diese meist nicht selbst aufziehen. Kann der Verkäufer seriöse Angaben zu Elterntieren, Aufzucht und der Rasse im Allgemeinen machen, werden es Rassetiere sein.



    Wie gesagt, es ist mittlerweile garnicht mehr so leicht sich im Dschungel der "Markennamen", die rein zuuuufällig den Rassebezeichnungen so ähneln zurecht zu finden. Aber mit ein bisschen puzzeln klappt das schon ;-)
    Ich persönlich würde einem Neuling empfehlen einfach Tiere MIT Bundesring zu kaufen. Das ist derzeit vielleicht die simpelste Sicherheit.
    1,0 Vorwerkmix, 0,1 Vorwerk-Barneveldermix, 0,1 Rheinländer, 0,1 Bielefelder, 0,1 Blumenmix, 0,1 Lachsblumenmix, 0,1 Silverudds Blaue/ 0,1 dt. Lachshuhn, 0,1 Sundheimer- tiergestützte Pädagogik mit Huhn

  2. #2

    Registriert seit
    25.10.2018
    Beiträge
    1.239
    Finde den Thread gut und sinnvoll, auch weil ich ja selbst "reingefallen" bin...
    Aber ohne deine Mühe hier schlecht reden zu wollen, unterm Strich ist man am Ende dann leider doch so schlau wie vorher. Die Legeleistung und das Endgewicht weiß man ja erst nach dem Kauf und wenn der "schlaue Händler" einfach mal 20 Euro für das Hybridhuhn verlangt, dann ist man auch wieder herein gefallen.

  3. #3
    Avatar von zottellotte
    Registriert seit
    18.09.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    290
    Und als Neuling konnte ich dermaleinst auch nichts mit Bundesring anfangen. Am Huehnerwagen gab es Plastik spiral Ringe, welche man mitkaufen und den Hühnern dran machen konnte. Der Verkäufer sagte auch, dass sich die Farben nach dem Alter richten.

    Oft kommt man ja über die Hybriden erst ins Huehnerthema - also doch besser ein paar glückliche Hybriden im Harten als Kaufeier 🐔🐔🐓

  4. #4
    Avatar von Dyshof-Jo
    Registriert seit
    11.12.2018
    Ort
    Aargau
    Beiträge
    402
    Für mich das Fazit ist, wo man kauft. Ich empfehle Kontakt mit den Rasseklubs aufzunehmen. Dort wurden mir Adressen von verlässlichen, bewährten, lokalen Züchtern gegeben, 20 KM Umkreis. Telefonieren, hinfahren, angucken, bestellen oder mitnehmen. Bruteier sind am einfachsten zu bekommen, dann Küken auf Bestellung (Lohnbrut), für Junghennen muss man bei vielen, selteneren Rassen dann schon eine Menge Glück haben und den rechten Zeitpunkt erwischen.
    Liebe Grüsse, Jo

  5. #5
    Moderator Avatar von Kleinfastenrather
    Registriert seit
    06.02.2013
    PLZ
    51***
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    3.643
    Hi,
    sehr gute Liste Luci.

    Meist haben die Hybridhändler ihre typischen Sorten, die verkaufen denke ich deutschlandweit das selbe Sortiment.

    Ein Privatzüchter hat nur eine oder sehr wenige Rassen, Händler meist viele. Es gibt ein paar wenige Händler mit Rassehühnern, die kann man aber an den Fingern abzählen.

    Ich finde es auch sehr auffällig das die Hybriden (der Aufzucht geschuldet, kein Sonnenlicht) sehr blass im Gesicht sind. Meine Jungtiere sind da mit wenigen Monaten schon röter im Gesicht.

    LG Thorben
    Nein! - Doch! - Ohh!

  6. #6
    Avatar von Luci
    Registriert seit
    14.04.2011
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    2.721
    Themenstarter
    "Bundesring" einfach mal googlen. Den kann man sehr gut unterscheiden.
    Bundesringe bekommt man nicht mehr vom Fuß des Tieres, außer man schneidet sie auf.
    Klar, wiegt man die Tiere nicht beim Händler. Aber man kann vorher sich das Gewicht der Rassen mal im Standard andchauen. Bei manchen Händlern hängen dann Flyer mit den Gewichtangaben der Hybriden oder der Legeleistung, wäre ein Indikator.

    Wie gesagt es gibt kaum DAS Merkmal für Neulinge, ist ja bewusst so gewollt von den Vermarktern.
    Aber mit offenen Augen und einem Puzzle an Infos kann man bewusster kaufen.

    Und bei manchen Hybriden ist es leicht. Königsberger sind niemals Rassetiere.

  7. #7
    Pummelfee on Tour Avatar von Vinny
    Registriert seit
    16.02.2016
    PLZ
    212**
    Beiträge
    2.440
    Zum Thema Bundesring bliebe noch zu sagen, dass jeder, der in einem GZV, der dem BDRG untergeordnet ist, Bundesringe beziehen kann.
    Also als Mitglied in einem deutschen Rassegeflügelverein kann ich Bundesringe beziehen. Diese kann ich, wie ich lustig bin, auch meinen Mix-Küken überstreifen. Moralisch kann man das hinterfragen. Aber dennoch könnte ich meine kleinen Mixies als Rasse Seevetaler Haubenhuhn an nichtsahnende verticken.


    Übrigens gibt es einen BE Anbieter, ich glaube, Thorben hat den in seinem Faden "BE Vermehrer / Händler" erwähnt- dieser Verkauft Hybrideier. Dort kann man also Bruteier der Königsberger und Tetras kaufen und hat "reinrassige F1 Hybriden"
    3 Worte, die mich schwach machen: Wir überbacken das!


    2,12 Blumenhühner; 0,4Brahma; 0,3 Busch-Mixe; 0,7 Blum-Bra-Pington

  8. #8
    genannt Heini Avatar von hein
    Registriert seit
    27.12.2008
    Ort
    zw. Nienburg u. Sulingen
    PLZ
    3162
    Land
    Deutschland/Niedersachsen
    Beiträge
    16.483
    Zitat Zitat von Luci Beitrag anzeigen
    ............
    Klar, wiegt man die Tiere nicht beim Händler. Aber man kann vorher sich das Gewicht der Rassen mal im Standard andchauen. Bei manchen Händlern hängen dann Flyer mit den Gewichtangaben der Hybriden oder der Legeleistung, wäre ein Indikator. ........
    Da muss ich dich leider etwas enttäuschen.

    Kaufst Du beim Geflügelhändler oder am Geflügelwagen z. B. eine Deutsche Sperberhenne so hast Du garantiert kein Rassehuhn sondern eine Mixi, die etwas mehr Legeleistung vorweisen kann und nur so aus sieht wie eine dtsch. Sperberhenne.

    Rassegeflügel bekommst Du in der Regel nur beim Züchter - aber auch da kann man auf Mixis reinfallen
    „Sorglosigkeit scheint das neue Markenzeichen der deutschen Politik zu sein.

    Gepaart mit einer grünen Lust an der Deindustrialisierung,
    die letztlich in den ökonomischen Niedergang mündet.“



  9. #9
    Avatar von Luci
    Registriert seit
    14.04.2011
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    2.721
    Themenstarter
    Vinny: ja, theoretisch kann man das. Als regulärer Hybridverkäufer wird das aber auf Dauer schwierig.
    Ich hab auch schon Mixe damit beringt. So sehen die Käufer nochmal sicher den Jahrgang und der Ring kommt vor dem Umzug ab.

    Wie gesagt, Schlupflöcher oder Täuschungsmanöver gibt es genug.
    Bei jedem Hinweis ein "ja,aber..." demotiviert die Neulinge mehr als es nützt.

    Und BE einer Hybrid-F1-Generation wären mir wirklich neu. Ob es da nicht doch F2-Tiere sind. Wer Hybriden für "Rassen" hält kommt ja schnell auch mal auf die Idee Hybrid x Hybrid ergebe Hybrid (sic!).

    Die Verkäufer hier aus der Gegend meinen es nicht böse. Sie haben schlicht wenig Ahnung was sie da überhaupt verkaufen.

    Als Kind wollte ich aus bestimmten Gründen mal unbedingt Hybriden und jemand hat mir damals 6 Wochen alte Rhodeländer als Hybriden verkauft. Ich war damals sogar enttäuscht. 😂

    Hein: genau das habe ich doch lange und ausführlich geschrieben...?
    Les mal nochmal genau nach. 😉

  10. #10
    Pummelfee on Tour Avatar von Vinny
    Registriert seit
    16.02.2016
    PLZ
    212**
    Beiträge
    2.440
    Luci,

    ohne OT werden zu wollen, hier ist der betrieb, der die Hybrid-BE verkauft: https://www.gefluegelhof-toensmeyer.de/

    Ich gebe dir aber recht, was den Bundesring angeht. ich wollte nur vermeiden, dass sich der Satz im Kopf festsetzt Bundesring = Rassetier (bedingungslos)
    Meine Mixe haben ringe mit meinen Initialen bekommen + Jahreszahl . war mir irgendwie lieber
    3 Worte, die mich schwach machen: Wir überbacken das!


    2,12 Blumenhühner; 0,4Brahma; 0,3 Busch-Mixe; 0,7 Blum-Bra-Pington

Seite 1 von 21 1234511 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Woran erkenne ich die Schlachtreife?
    Von Angora-Angy im Forum Das Suppenhuhn
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 15.11.2018, 15:43
  2. Woran erkenne ich ein befruchtetes Ei?
    Von Tini*Wini im Forum Das Brutei
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 31.01.2018, 18:55
  3. Woran erkenne ich einen Hybriden? Oder Unterschied zwisch. Landhuhn und Hybride
    Von Niki im Forum Fragen zu Mixen und Wirtschaftsgeflügel
    Antworten: 71
    Letzter Beitrag: 18.06.2013, 11:34
  4. Woran erkenne ich denUnterschied?!?
    Von BC.Rich-Ironbird im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.08.2009, 13:52
  5. Woran erkenne ich Milben?
    Von labschi im Forum Parasiten
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 03.12.2008, 12:39

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •