Umfrageergebnis anzeigen: Was glaubst du, welche Küken-Auswahlfutterkomponente war am Beliebtesten?

Teilnehmer
19. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • gehacktes Ei

    15 78,95%
  • gehackter Feldsalat

    0 0%
  • gehacktes eingeweichtes Toastbrot

    2 10,53%
  • gekeimtes Getreide (Hirse, Weizen, Hanfkörner)

    0 0%
  • gekochter Reis

    0 0%
  • Sand/Steinchen

    2 10,53%
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Küken-Auswahlfutter

  1. #1

    Registriert seit
    19.02.2014
    Beiträge
    1.621

    Küken-Auswahlfutter

    Liebe Hühnerfreunde,

    vorgestern und gestern, also am 13. und 14. Januar 2019, sind bei uns 13 Küken geschlüpft.
    Küken in der Schüssel.jpg
    Ich habe mich gefragt, was Küken wohl am liebten fressen würden, wenn sie wählen dürften. Mir zur Verfügung standen bei deisem Auswahlfutterexperiment folgende sechs Komponenten:

    - Keimgetreide, dass eigentlich für die alten Hühner gedacht war mit Weizen, Hirse und Hanfkörnern
    - gehacktes Ei
    - gehackter Feldsalat
    - gekochter Reis
    - eingeweichtes Toastbrot
    - gewaschener Spielsand

    Kükenauswahlfutter frisch.jpg

    Was denkt ihr? Was haben die Küken zuerst verputzt?
    Verraten kann ich schon, dass der Hund so viel Aufmerksamkeit für die Küken übertrieben fand und etwas getröstet werden musste:
    eifersüchtiger Hund.jpg
    und nachher dennoch immer mal wieder interessiert nach dem Rechten geschaut hat:
    eifersüchtiger Hund2.jpg

    Inzwischen ist eine Kompontente fast vollstängig vertilgt. Was glaubt ihr? Was war bei den Eintags/Zweitagsküken am beliebtesten?

    LG Oliver

  2. #2
    Hühner Tyche Avatar von magda1125
    Registriert seit
    08.09.2017
    Ort
    MV/fast Uckermark
    Land
    D
    Beiträge
    1.285
    Da bin ich total gespannt!

    Sollte ja eigentlich "Ei" sein, ist aber womöglich Toastbrot?
    Mach doch mal die Umfrageoptionen dazu!
    LG magda
    0.1 Lohfrau, 0.3 Bielefelder, 1.0 Willie, 1.3 SÖG
    _____________________________________________
    Wer jammert, hat noch Reserven....(K.Duve)

  3. #3

    Registriert seit
    19.02.2014
    Beiträge
    1.621
    Themenstarter
    Zitat Zitat von magda1125 Beitrag anzeigen
    Da bin ich total gespannt!

    Sollte ja eigentlich "Ei" sein, ist aber womöglich Toastbrot?
    Mach doch mal die Umfrageoptionen dazu!
    ... schon erledigt

  4. #4

    Registriert seit
    19.02.2014
    Beiträge
    1.621
    Themenstarter
    ... Sand und Steinchen waren anfangs wirklich sehr populär und ich selber hätte auch auf gehacktes Ei als beliebteste Komponente getippt. Aber davon ist das Meiste liegen geblieben und wurde heute entsorgt. Gekeimte Körner wurde da schon etwas mehr genommen, noch etwas beliebter war gehackter Feldsalat aber mit Abstand am beliebtesten war das eingeweichte Toastbrot. Schon am frühen Abend sah man bis auf den Boden des Futternapfs:
    Auswahlfutter am Abend.jpg
    Obwohl alle anderen Komponenten noch reichlich vorhanden waren war Toastbrot heute morgen komplett weg und als ich es nachgefüllt habe, gab es eine regelrechte Schlacht am kalten Buffet um jeden Fetzen eingeweichtes Brot.
    Vielleicht liegt das daran, dass die Küken selber noch den ganzen Bauch voller Eigelb haben.
    Ei habe ich heute jedenfalls entfernt und gegen gefrores gehacktes Fischstäbchen als Eiweisskomponente ersetzt. Das wurde auch genommen aber eingeweichtes Weissbrot ist immer noch deutlich stärker der Renner. Daneben habe ich noch die gekeimten Samen gegen geriebene Karotte mit etwas Fischöl und 4000 IU Vitamin D3 für 15 Hühner (266 IU pro Küken) ersetzt, wird aber bisher nur verhalten angenommen. Feuchtes Weißbrot stellt halt gerade alles in den Schatten.

    Was ist bei Euren Küke beliebt? Habt ihr sie auch schon mal auswählen lassen?

    LG Oliver
    Geändert von Oliver S. (15.01.2019 um 17:19 Uhr)

  5. #5

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    4.440
    Mach nochmal den Test ohne das Toastbrot oder mit trockenem als ganzes Stück, ich denke sie haben es wegen der Konsistenz und Größe den anderen KH Komponenten vorgezogen.
    Zarte Haferflocken sind auch eher Kükenfutter, Reiskörner werden ihnen zu groß sein.
    1.5 große Orpington in gelb-schwarz-gesäumt (Schlupftag 18.03.2017), 1.4 Orpington-Junghühner (Schlupftag 29.06.2018 )

  6. #6
    Avatar von Luci
    Registriert seit
    14.04.2011
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    2.704
    Versuch mal eine Proteinquelle mit ähnlicher Konsistenz wie das Toastbrot.
    Ich kann mir vorstellen, dass die Konsistenz entscheidend ist.
    Sehr interessant fände ich, wie der Test mit einer Mutter ausfällt.
    Vielleicht versuche ich das mal in Sommer...

  7. #7

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    4.440
    Ich hab mir jetzt nochmal die Bilder genauer angeguckt... mein gehacktes Ei (mit zarten Haferflocken) hab ich auch viel feiner gehackt, auch den Löwenzahn oder die Brennesseln darin. Das war dann alles schön feinkrümelig, nicht solche Brocken (wenn ich den Vergleich zu den Körnern so sehe).
    1.5 große Orpington in gelb-schwarz-gesäumt (Schlupftag 18.03.2017), 1.4 Orpington-Junghühner (Schlupftag 29.06.2018 )

  8. #8
    Avatar von Bohus-Dal
    Registriert seit
    07.05.2009
    Land
    Schweden
    Beiträge
    9.360
    Zitat Zitat von Oliver S. Beitrag anzeigen
    Was denkt ihr? Was haben die Küken zuerst verputzt?
    Habe ich verstanden als "wovon haben sie als erstes gegessen". Wenn ich gewußt hätte, daß Du meinst "welches Fach ist zuerst leer" hätte ich natürlich nicht auf Steinchen getippt, so viel brauchen sie davon nun auch wieder nicht...

    Ei haben Küken bei mir nie gemocht, schon gar nicht mit Brennesseln. Ich habe mir immer einen abgebrochen, um das Ei in die Küken zu bekommen, aber inzwischen lasse ich es halt.

    Ich hoffe, Du ernährst die Kleinen jetzt nicht mit Toastbrot
    Grünlegemixe 1,11; Dals-Pärlhöna 0,3; Bohuslän-Dals svarthöna 0,1; Hedemora 0,1; Marans 0,1; Warzenente 1,2; Katze 2,0

  9. #9

    Registriert seit
    19.02.2014
    Beiträge
    1.621
    Themenstarter
    Zitat Zitat von Bohus-Dal Beitrag anzeigen
    Habe ich verstanden als "wovon haben sie als erstes gegessen". Wenn ich gewußt hätte, daß Du meinst "welches Fach ist zuerst leer" hätte ich natürlich nicht auf Steinchen getippt, so viel brauchen sie davon nun auch wieder nicht...

    Ei haben Küken bei mir nie gemocht, schon gar nicht mit Brennesseln. Ich habe mir immer einen abgebrochen, um das Ei in die Küken zu bekommen, aber inzwischen lasse ich es halt.

    Ich hoffe, Du ernährst die Kleinen jetzt nicht mit Toastbrot
    ... Tja, da habe ich die Fragen wohl nicht so eindeutig formuliert, sorry
    Ich weiß auch nicht, wie man auf die Idee gekommen ist, ausgerechnet Ei an Küken zu verfüttern, wo sie sich doch schon vor dem Schlupf ein ganzes Eidotter in den Magen eingesaugt haben. Da ist es eigentlich nicht so verwunderlich, dass sie erst mal mehr Lust auf was anderes haben, wenn sie die überhaupt eine Wahl haben.
    Es heißt übrigens "weil das subventionierte Brot billiger war als Weizen, wurden Hühner in der DDR mitunter mit Brot statt mit Getreide ernährt". Funktionieren sollte das also schon, (wenn man die anderen notwendigen Nährstoffe auch noch anbietet). Da Brot bei uns aber keineswegs billiger ist als Weizen, besteht bei mir aber keine Gefahr, dass ich sie hauptsächlich damit ernähre. Nur die Reste, die trocken sind, kommen bei uns immer zu den Hühnern, die sie auch sehr mögen.
    Ich habe mich mal eine Weile kritisch mit den eher unappetitlichen Zusatzstoffen im Brot auseinandergesetzt, die die Industrie verwendet, um ihren Teig immer gleichwertig herstellen zu können. Naturnah ist das zwar nicht aber eine konkrete schädliche Wirkung konnte ich auch bei keiner der Komponenten finden. Was mir noch am ehesten einleuchtet ist, dass bei der traditionellen längeren Teigführung die Hefen und Bakterien mehr Zeit haben, Dinge abzubauen, die unseren empfindlichen Darm reizen würden, weil wir sie nicht verdauen können.
    Da Hühner Getreide aber sonst eh unverarbeitet fressen, sollte ihnen die kürzere Verarbeitungszeit auch nicht so sehr schaden. Ich vertraue hier mal auf die Instinkte der Tiere und denke, Sachen, die sie weniger gut verdauen können (wie z. B. Gerste oder Roggen aufgrund der Glucane), würden sie von sich aus eher meiden.
    Aber zu der Thematik ist sicher noch nicht das letzte Wort gesprochen. Mir fällt immer wieder auf, dass meine Hühner unverarbeitete Weizenkörner nicht so gern fressen, während man in älteren Quellen findet, dass Weizen das beliebteste Getreide überhaupt sein soll. Vielleicht hat die moderne Züchterei den Weizen schon so sehr verändert, dass er nicht mehr so gut verdaulich ist wie früher.
    Manche Menschen haben jedenfalls dein Eindruck, wie z.B. hier bei Minute 25 berichtet wird, dass alte Sorten für sie besser verträglich wären:

    ob das für Hühner auch gilt, weiss ich aber nicht.

    Gruß Oliver
    Geändert von Oliver S. (15.01.2019 um 21:42 Uhr)

  10. #10

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    4.440
    Generell müssen die Küken ja nicht direkt nach Schlupf fressen... bei Kunstbrut lässt man sie im allgemeinen noch ordentlich im Brüter trocknen und bei der Glucke kommen sie auch nicht direkt drunter vor. Der Schlupf sollte ja auch in Ruhe abschließen können. Deswegen wird sich das mit dem eingezogenen Dottersack auch schnell relativieren und "Lust auf anderes Futter" würde mir jetzt bei Tierfütterung nicht in den Sinn kommen. Ganz viele Tiere ernähren sich total einseitig und das ist sehr gesund für sie. Klar, Hühner fressen alles mögliche und das können wir uns für eine vielseitige Fütterung auch zu nutze machen.
    Mein Kükenfutter wurde jedenfalls von den Glucken (am Tag nach Schlupf erstmalig) immer super angepriesen. Von ihrem Alleinfutter hat sie den Küken erstmal gar nichts angeboten und da sind diverse Bestandteile und Größen drin.

    Meine Hühner fressen Weizen durchaus gern, jetzt im Alleinfutter, früher im Ergänzungsfutter zu den Pellets auch und jetzt im Winter gekeimten, aufgeweichten Weizen sowieso.
    Geändert von Dorintia (15.01.2019 um 21:50 Uhr)
    1.5 große Orpington in gelb-schwarz-gesäumt (Schlupftag 18.03.2017), 1.4 Orpington-Junghühner (Schlupftag 29.06.2018 )

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Auswahlfutter 2.0
    Von tiffani im Forum Hauptfutter
    Antworten: 1815
    Letzter Beitrag: Gestern, 16:10
  2. Auswahlfutter für Wachteln?
    Von Emelie im Forum Wachteln
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 21.06.2018, 07:21
  3. Zwei Fette Hennen nach Auswahlfutter
    Von pet75 im Forum Spezialfutter
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.01.2018, 18:47
  4. Antworten: 87
    Letzter Beitrag: 24.09.2017, 21:13
  5. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 31.01.2017, 17:12

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •