Seite 1 von 170 123451151101 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 1699

Thema: Kollektives Brüten 2019

  1. #1
    Avatar von mistkratzerli
    Registriert seit
    06.11.2013
    PLZ
    79...
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    1.544

    Kollektives Brüten 2019

    Frohes Neues Jahr, Euch allen!

    Auch im neuen Jahr wird wieder kräftig Kunst gebrütet, deshalb wird dieser Faden erneut eröffnet. Möge die Brutsaison beginnen...

    Dieser Thread soll allen dienen, die gerne mit anderen mitfiebern, sich die Warterei während der Brut und vor dem Sichtfenster des Brüters damit etwas lebhafter gestalten möchten und die es kaum abwarten können, bis das erste Ei angepickt ist. Und – gaaanz wichtig – dann stolz hier die ersten Bilder ihrer frischgeschlüpften Kükis veröffentlichen. Natürlich können hier auch Fragen bei kleineren Problemen während der Brut beantwortet werden, wenn es hier keine Antwort gibt, dann gibt es im Forum ja genügend andere Möglichkeiten, wo man sehr schnell kompetente Hilfe findet.

    Dieser Faden geht heuer ins dritte Jahr und ich hoffe, dass er wieder so gechillt, friedlich und freudig läuft, wie in den vergangenen Jahren.

    Ich meinerseits bin derzeit mit der Planung noch ziemlich am Anfang, denn ich weiss noch nicht genau, worauf ich mich überhaupt konzentrieren soll. Derzeit habe ich einen isabell perlgrau-gebänderten Brahma-Hahn - Samson -, dazu Brahma-Hennen in isabell perlgrau-gebändert, silberfarbig schwarz-gebändert, rebhuhn-gebändert, blau und ein Farbmix aus isabell-perlgrau-gebändert und GSC. Daraus sollte es Brahma-Nachwuchs geben. Für die "Fleischproduktion" stehen Bresse, Mechelner, Marans und div. rassige Einzelfiguren zur Verfügung. Wann ich womit loslege, darüber zerbreche ich mir noch den Kopf. Der Winter hier ist bislang unglaublich mild; ich wohne auf 1000m ü. M., in luftigen Schwarzwaldhöhne. Aber der Winter kann ja trotzdem noch einfallen, im Februar sind -25 Grad immer noch locker drin.

    Ich freue mich schon auf eure Berichte und Erfahrungen mit dem Brutgeschäft. Da ich noch nichts liefern kann, hier mal ein Sehnsuchtsbildchen vom letzten Jahr:



    Gut Brut!
    Herzliche Grüsse aus dem Südschwarzwald! https://gluckenglueck.wordpress.com Ich halte vor allem große Brahma, daneben wuseln noch diverse Hennen anderer Großrassen herum.

  2. #2
    Revolutionäre Zelle Avatar von Rackelhuhn
    Registriert seit
    27.03.2018
    Ort
    Teltow
    PLZ
    14513
    Beiträge
    488
    Hallo, bei uns geht es erst Ende März los mit dem Ziel Osterküken.

    Auf der Liste stehen bereits Zwerg-Welsumer und Zwerg-Bielefelder sowie New-Hampshire (Großrasse). Die Bruteier sind natürlich bereits bestellt.

    Gut Brut allerseits

    PS: ich suche noch Zwerg-Brahma Bruteier die ich für meine Mutter ausbrüten möchte
    Geändert von Rackelhuhn (01.01.2019 um 10:44 Uhr) Grund: mehr Text

  3. #3
    Avatar von Hehnabua
    Registriert seit
    23.10.2016
    PLZ
    94
    Beiträge
    1.028
    Blog-Einträge
    1
    Ein frohes neues, bei mir wird es erst Mitte Februar was, dann aber eine ,,große" Brut von 60 Eiern,
    Wenn gewünscht kann ich den Schierbericht einstellen um heuer die Befruchtungrate im Überblick zu haben.

    Auch würde mich interessieren wie die Geschlechterzahl verteilt ist.

    Gruß Hehnabua

  4. #4

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    6.268
    Hallo und ein vor allem Gesundes Neues Jahr wünsch ich euch,

    ich bin noch am rumrätseln wann ich anfange und wie. Möchte mir Mechelner gesperbert und Bielefelder dazu holen, als Bruteier aus dem Verein, somit kein Versand. Warte ich auf eine Glucke oder beginne ich mit Kunstbrut (dank Oggy)? Wobei ich den Brüter eig. nur als Notfallreserve haben wollte

    Ich geh mal davon aus, das die Orpis dieses Jahr früher anfangen werden, Ende Juni war def. zu spät und iwer wird sicherlich auch Küken adoptieren.

    Also wie am besten? Die Mechelner sollen zur Fleischgewinnung sein, also eher zwei Durchläufe?
    Hach, immer diese Überlegungen... Frag ich im Verein jetzt schon nach Bruteiern für Ende Januar/Februar oder warten wir erst mal den Winter ab, da wäre auch noch die Sache mit der Befruchtung... Bruteier können mächtig teuer werden... oder doch lieber Küken, viele Hähne wären mir ja egal... Och menno...
    1.4 große Orpington in gelb-schwarz-gesäumt (2017), 3 Orpington-Hennen (Schlupftag 29.06.2018 )
    18.05.2019 Schlupftag: 32 kleine große Wyandotten in schwarz-goldgesäumt und spalterbig aus blau-goldgesäumt

  5. #5

    Registriert seit
    19.03.2017
    PLZ
    34323
    Beiträge
    227
    Ein schöner Thread und ein entzückendes *Sehnsuchts*bild, danke dafür!

    Ich besitze keinen Brüter und bin daher auf befreundete Züchter aus dem Verein angewiesen.

    Für 2019 möchte ich gerne noch meine Farbschläge der federfüssigen Zwerge erweitern, meine Vorwerk-Zwerge sind separiert, legen aber leider noch nicht. Die Lakenfelder-Zwerge laufen z.Zt. noch in der großen Truppe.

    Am 12.01.2019 startet der erste Durchgang, bei dem ich mit einlegen darf. Es sind 20 Bruteier v. Federfüssigen bestellt (10xsilberhalsig und 10x perlgrau mit weißen Tupfen). Ich hätte gern noch 10 gelbe mit weißen Tupfen dazu gehabt, aber ich finde nirgends einen Anbieter.

    Für März habe ich das Glück gehabt, jeweils 20 Eier v. rot mit weißen Tupfen bzw. schwarz mit weißen Tupfen vorbestellen zu können. Das werden dann die Projekt-Eier für die Brut in der Schule bis zu den Osterferien.

    Für die Vorwerk- und Lakenfelder vertrau ich auf die *Brutwut* meiner Federfüße. Ich hatte dieses...hups, ich meine natürlich letztes Jahr....wunderbare Glucken.

    Ich halte euch gerne auf dem Laufenden, wenn gewünscht?!
    LG

  6. #6

    Registriert seit
    19.03.2017
    PLZ
    34323
    Beiträge
    227
    Zitat Zitat von Dorintia Beitrag anzeigen
    Hallo und ein vor allem Gesundes Neues Jahr wünsch ich euch,

    ich bin noch am rumrätseln wann ich anfange und wie. Möchte mir Mechelner gesperbert und Bielefelder dazu holen, als Bruteier aus dem Verein, somit kein Versand. Warte ich auf eine Glucke oder beginne ich mit Kunstbrut (dank Oggy)? Wobei ich den Brüter eig. nur als Notfallreserve haben wollte

    Ich geh mal davon aus, das die Orpis dieses Jahr früher anfangen werden, Ende Juni war def. zu spät und iwer wird sicherlich auch Küken adoptieren.

    Also wie am besten? Die Mechelner sollen zur Fleischgewinnung sein, also eher zwei Durchläufe?
    Hach, immer diese Überlegungen... Frag ich im Verein jetzt schon nach Bruteiern für Ende Januar/Februar oder warten wir erst mal den Winter ab, da wäre auch noch die Sache mit der Befruchtung... Bruteier können mächtig teuer werden... oder doch lieber Küken, viele Hähne wären mir ja egal... Och menno...
    Das *wie am besten* und das *Och menno* unterschreibe ich sofort
    Ich hab eindeutig zuviel Platz.....

  7. #7
    Avatar von Jussi
    Registriert seit
    19.04.2010
    Ort
    Landsberg/Lech
    PLZ
    86899
    Land
    Bayern
    Beiträge
    2.949
    Da mache ich doch auch sehr gerne wieder mit. Wir planen zwei Bruten unserer kleinen aber feinen Augsburger Erhaltungszucht mit Schlupf ca Mitte März und Mitte April. Werden wieder ca 100 Eier einlegen und wie immer auch nur die, die wir definitiv auch den einzelnen Hennen zuordnen können, um auch deren Vererbung gut zu erfassen. Wir haben zwei Zuchtstämme. Einer mit dem dann zweijährigen und bewährten Hahn Ferrari und einer mit Junghahn Mozart. Dabei sind sieben Junghennen, davon fünf die auf unserer Kreisschau mit sg94-sg96 bewertet wurden. Und sieben 2-5jährige Hennen. Auch unsere beste Stammhenne, die 5jährige Funny, damals mit v97 bewertet, legt schon wieder fleißig. Jetzt braucht es also nur noch los zu gehen!

    Die nächsten Tage werden schon ca 90 Bruteier abgeholt, dann wissen wir auch schon mal was über die Befruchtung. Wir freuen uns sehr auf das neue Zuchtjahr. Wir, das sind übrigens unsere 20jährige Tochter Hannah und ich. Ist irgendwie so ein echtes Mutter-Tochter-Ding geworden und wir sind wirklich schon ein super eingespieltes Team.
    Geändert von Jussi (01.01.2019 um 13:37 Uhr)
    Gefiederte Grüße von den 0,10 Alttieren und 7,15 Jungtieren unserer super tollen schwarzen Augsburger und der Mixhenne Happy!

  8. #8

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    6.268
    Und ich hab eindeutig zu wenig Platz, deshalb muss gut überlegt werden...
    1.4 große Orpington in gelb-schwarz-gesäumt (2017), 3 Orpington-Hennen (Schlupftag 29.06.2018 )
    18.05.2019 Schlupftag: 32 kleine große Wyandotten in schwarz-goldgesäumt und spalterbig aus blau-goldgesäumt

  9. #9

    Registriert seit
    13.04.2017
    Ort
    Oberpfalz
    PLZ
    93
    Beiträge
    1.957
    Ich habe in einem irrationalen Impuls die letzten Eier meiner vom Greif geschlagenen Henne einem befreundeten Züchter gegeben, der eh brütet. 10 von 10 Eiern befruchtet und entwickelt bis jetzt - hola, das hätt ich nicht gedacht... vereinbart ist dass die Küken so lange wie möglich, ca. bis Anfang April beim Züchter mit laufen dürfen (Glucke vorhanden), Schlupf ist voraussichtlich am Dreikönigstag. LB x Bielefelder, hatte ich 2018 schon in Naturbrut zuhause und war sehr glücklich mit dem Ergebnis. Bonus: Kennfarbigkeit scheint zu funktionieren.

  10. #10
    Avatar von Orpington/Maran
    Registriert seit
    07.06.2012
    PLZ
    1
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    5.619
    Etwas Ot , aber: woher habt ihr die Eier , fahrt ihr alle Lichtprogramm? Selbst wenn ich wollte, könnte ich nicht brüten, da seit Wochen keine Eier, Glucke hätte ich schon
    1,0 Schijndelaar weiss 0,2 Schijndelaar weiss 0,3 Ayam Cemani fehlfarben 0,1 Augsburgerhuhn Mix 0,1 Zwerg Brahma 0,2 Deutsche Langschan Mix 0,1 Ungarn „Kreisch“ Henne Javaneser Zwerg/Araucana, 0,0,6 Orpingtons rebhuhnfarbig gebändert

Seite 1 von 170 123451151101 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kollektives Brüten 2018
    Von mistkratzerli im Forum Kunstbrut
    Antworten: 1000
    Letzter Beitrag: 29.11.2018, 07:35
  2. Kollektives Brüten
    Von mistkratzerli im Forum Kunstbrut
    Antworten: 298
    Letzter Beitrag: 30.04.2017, 13:24
  3. Kollektives Hacken eines einzelnen Erpels
    Von Traversan im Forum Enten
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 16.06.2007, 10:26

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •