Seite 6 von 6 ErsteErste ... 23456
Ergebnis 51 bis 55 von 55

Thema: Gallibakterium Anatis

  1. #51
    Avatar von Susanne
    Registriert seit
    15.02.2005
    PLZ
    76...
    Land
    Baden- Württemberg
    Beiträge
    4.991
    Themenstarter
    Bohus-Dahl,

    es ist ja noch nicht mal sicher, dass Luan erstickt ist, das was ich gesehen habe ist das, was man bei allen Hühnern sieht, die versterben (nur ganz wenige schlafen dann einfach ein). Ich kenne es so, dass sie anfangen, mit Flügeln zu schlagen (deswegen die drehende Bewegung am Boden, weil er halt dort saß), dann überstrecken sie irgendwann den Hals und sind dann tot. Ganz am Ende (also schon nach dem Eintritt des Todes) stellen sich die Halsfedern auf, die sich dann wieder legen. Genau das habe ich beobachtet und das mit den Halsfedern sagte mir, dass ich niemanden mehr anrufen muss, um irgendwas zu unternehmen.

    Aber ich habe tatsächlich immer Vertrauen zu meinem TA, der übrigens auch richtig gut ist mit Hühnern. Und ich bin ganz sicher, dass dieser ILT erkannt hätte. Und warum sollte man das eindeutige Laborergebnis anzweifeln? Und genau aus dem Grund, den Du anführst von wegen Okina und Abgabe von Tieren stört es mich auch, wenn man das meinem Bestand andichtet. Denn ich gebe zwar keine Tiere ab, aber nehme regelmäßig und oft aus Tierschutzkreisen welche auf. Und das würde ich nicht, wenn ich wüsste, eine schlimme Krankheit im Bestand zu haben. Natürlich sind meine Tiere krank, es ist ja auch gefährlich, wenn viele Tiere aus unterschiedlichen Beständen aufnimmt. Aber es ist was anderes, ob man einen Virus einer meldepflichtigen Krankheit im Bestand hätte oder ein Bakterium (das zwar wie in diesem Fall auch dramatische Folgen hatte, aber dennoch wohl nichts ist, was unabdingbar weitergegeben wird.

  2. #52
    Aussteigerin Avatar von Heidi63
    Registriert seit
    18.09.2013
    Ort
    Nideggen
    PLZ
    52385
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    4.746
    @ Susanne
    Tut mir leid um Dein Hähnchen, auch wenn ich eine andere Einstellung zu meinen Tieren habe wie Du.

    Ich hab mir das Video mehrmals angeschaut, ich seh da keine Parallelen.
    Wie du sicher weißt, hatte ich vor vielen Jahren ILT im Bestand,wir haben damals darüber geschrieben an anderer Stelle.
    Damals habe ich mich für einen kompletten Neuanfang entschieden.

    ILT hätte man beim Rachenabstrich schon festgestellt.
    Dein Hähnchen ist garantiert nicht an ILT gestorben.

    Hier mal das Video von damals von der kleinen Seidihenne die an ILT erkrankte.
    Ich dachte anfangs es handelte sich um Schnupfen, hört man auch im Video.

    https://www.youtube.com/watch?v=hA60qIAWhAM
    Gruß Heidi
    Ausstellungszucht-Zucht: Javanesisches Zwerghuhn und Zwergseidi weiß.Und dann gibts da noch meine bunte Showgirl-Seidi Truppe.

  3. #53
    Avatar von Okina75
    Registriert seit
    28.03.2010
    PLZ
    5...
    Beiträge
    15.576
    Ich bin mir nicht sicher, ob es ILT war- auf jeden Fall sind sie am Ende auch erstickt, nachdem nichts geholfen hatte. Wäre es welches gewesen, wären sicher nicht nur die sowieso sehr empfindlichen Sebright drauf gegangen- habe halt seinerzeit noch nicht eingeschickt und kann nur mutmaßen. Wird keins gewesen sein, aber drauf ankommen lasse ich es auf jeden Fall nicht, beim Rundum- Check meines zuletzt eingeschickten Hahns kam auch nichts diesbezügliches heraus, will aber über das Thema auch gar nicht weiter reden, weil meine Methode/ Handlungsweise ohnehin das allerletzte zu sein scheint.
    Habe gerade 1000 Kalorien verbrannt- Pizza im Ofen vergessen...

  4. #54
    Avatar von Susanne
    Registriert seit
    15.02.2005
    PLZ
    76...
    Land
    Baden- Württemberg
    Beiträge
    4.991
    Themenstarter
    Okina, auch Heidi hat so gehandelt wie Du und sogar ich hätte anders reagiert, hätte der TA von ILT gesprochen. Und nein, Deinen Handlungsweise ist nicht das allerletzte (und meine auch nicht).

  5. #55
    Avatar von Susanne
    Registriert seit
    15.02.2005
    PLZ
    76...
    Land
    Baden- Württemberg
    Beiträge
    4.991
    Themenstarter
    Wie es weiterging:

    Erst mal habe ich einen interessanten Link gefunden zu den Gallibakterien, ich stelle die übersetzte Version mal hier ein: https://translate.google.de/translat...9/&prev=search

    Leider hatten wir dann vor 4 Wochen einen weiteren Fall, die Lisbeth. Bei ihr haben wir auch sofort eine Abstrich genommen, sie war dann aber so schnell tot (trotz erweitertem Wissen und Behandlungsversuch), dass ich an Okina gedacht habe und mir gesagt habe: Glauben ist nicht wissen und ich muss wissen, an was die verstorben ist und ob da noch was anderes im Spiel war. Deswegen brachte ich die frisch verstorbene Henne noch ganz frisch zum Untersuchungsamt und heute kam das Ergebnis: Ich stelle davon die mittlere Seite an (auf der ersten ist meine Anschrift und auf der letzten die der TÄ, beides will ich nicht öffentlich posten).

    Wer es lesen will, mag dies gerne tun, aber letztendlich wurde keine weitere Krankheit festgestellt. Die Gallibakterien, die wir über das Labor noch beim Abstrich erkannt haben, waren weg (siehe Link oben). Dennoch hat sie nicht überlebt. Das lag laut Untersuchungsamt wohl an ihrem Übergewicht (sie war eine große Cochin mit sechs Jahren, die werden alle über kurz oder lang zu dick).

    Grüße Susanne
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

Seite 6 von 6 ErsteErste ... 23456

Ähnliche Themen

  1. Seidis sind krank / Gallibacterium anatis
    Von nero2010 im Forum Ansteckende Krankheiten
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 28.02.2018, 19:15

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •