Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 29

Thema: Passen die Rassen? :-)

  1. #1

    Registriert seit
    02.11.2018
    Beiträge
    54

    Passen die Rassen? :-)

    ...zu uns und zu einander?

    Erst Mal Hallo liebe Community!

    Ich heiße Sarah und lebe mit meiner kleinen Familie in einer malerischen Kleinstadt in Bayern, wo wir demnächst ein schönes zu Hause für 3-4 Zwerghennen bauen wollen!
    (Eine der Hennen wird Hans heißen, denn so hieß mein Opa, der war Hühnerfarmer in Kalifornien und meine Mutter - auf Hühnerfarmen groß geworden - hatte fast ein bisschen feuchte Augen, als ich ihr von meinem Plan mit den Hühnchen erzählte. "Dein Opa wäre stolz auf Dich" hat sie gesagt ❤️)

    Zur Verfügung steht ein Garten von 150 qm, wo die Damen tagsüber gerne einige stunden rumlaufen können. Ein perfekter Rasen ist uns nicht so extrem wichtig. Mit den Nachbarn ist alles abgeklärt, die finden die Idee cool ☺️

    Ansonsten planen wir einen geschützten Auslauf von ca. 9 qm wo der Stall drin stehen soll - meine Fragen zu dem Thema werde ich die Tage in einem passenden Strang los :-)

    Meine wichtigste Frage wäre jetzt erst einmal zu der Rassemischung, die ich mir überlegt habe: 2 Zwerg Wyandotten mit 1-2 Zwerg Seidenhühnern. Kein Hahn. Geht das gut? Oder habt ihr andere Ideen:

    Wir wünschen uns richtig zutrauliche Haustierchen und "Familienmitglieder", wenn möglich recht standorttreu, die evtl. nicht so stark scharren aus Hygienegründen, die auch im Winter was aushalten und freundlich zu einander sind. Einige Eierchen wären natürlich auch schön! Und mit einem nicht "perfekten" riesen Platzangebot sollten sie halt gut zurecht kommen. Urban-farming proof eben!

    Bin gespannt auf Eure Ideen und Anregungen! Lieben Gruss und einen schönen Samstag Abend zusammen!

    Sarah

  2. #2

    Registriert seit
    21.02.2014
    PLZ
    9
    Land
    Bayern
    Beiträge
    2.468
    Hallo Sarah
    Herzlich Willkommen im Forum.
    Schön , dass Ihr euch für Hühner begeistern könnt. Die beiden Rassen die Du in Erwägung ziehst passen sehr gut zusammen.
    Habe ich auch. Dein Problem wird werden , dass beide Rassen extrem gerne brüten ( auch ohne Hahn !).
    Ansonsten werden sie sehr zutraulich , scharren nicht extrem viel und haben keinen so riesigen Freilaufdrang.
    Besonders freut mich aber, dass es eine weitere Userin aus Niederbayern gibt.

  3. #3
    Avatar von Zwiehuhn_Neuling
    Registriert seit
    09.09.2014
    Ort
    Göppingen
    PLZ
    73035
    Land
    BW
    Beiträge
    2.248
    Hi Sarah,

    wenn die Nachbarn mitmachen würde ich immer einen Hahn dazu nehmen: Es ist einfach "einfacher".

    Der Hahn sorgt für Ruhe in der Gruppe.

    Standorttreue: Wenn es ihnen zu langweilig ist, müssen sie fast flugunfähig sein oder der Zaun hoch genug.
    Gerade Zwerge fliegen eher besser.

    Mischung: Ist eher kein Problem. Jedoch sind äußerlich ähnliche Hühner eher verträglich beim zusammensetzen.
    Wenn die Gruppe zusammen geschmiedet ist, ist das kein Problem.

    Du solltest alle gleichzeitig holen oder wenigsten 2, besser 3 dazu setzen.
    Die "alten" mobben die neuen.

    Enger Auslauf 9qm: Ist dann natürlich "Wüste".
    Das solltest du erweitern und möglichst überdachen. Bei Vogelgrippe kann es passieren, dass die Tiere monatelang dort eingesperrt wernden müssen (geht nur wenn überdacht).

    Gruß Johannes

    . . . .und viel Spaß mit der Bande - Hühner sind ein schönes Hobby
    3.12 Altsteirer
    In eigener Mission: Wer hat Kontakt zu Allnatura - brauche einen Kontakt wegen neuer Idee (am Besten Versuchsküche)

  4. #4
    Avatar von Pudding
    Registriert seit
    19.01.2013
    Ort
    Pfalz
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    9.228

    ich würde dir zu mind. einer Rasse raten die nicht gerne gluckt oder zumindest zu einem Farbschlag der Z-Wyandotten (z.B. blau-gold) die das glucken nicht übertreibt!
    Sind die 150qm nur für die Hühner oder auch für euch als Familie?
    Denn dann kommt das Problem mit dem Hühnerkot, denn die Gackerliesen werden das überall hinterlassen was bei kleinen Kindern die dort rumtollen nicht so toll ist!
    Wer mit mir reden will, der darf nicht bloß seine eigene Meinung hören wollen.
    von Wilhelm Raabe

    Alle verrückt hier, komm Einhorn lass uns gehen....!

  5. #5

    Registriert seit
    05.08.2018
    Ort
    Bayern
    PLZ
    933xx
    Beiträge
    83
    Ich bin auch aus Niederbayern

  6. #6

    Registriert seit
    21.02.2014
    PLZ
    9
    Land
    Bayern
    Beiträge
    2.468
    Zitat Zitat von Delensane Beitrag anzeigen
    Ich bin auch aus Niederbayern
    Und es werden täglich mehr

  7. #7
    Moderator Avatar von sternenstaub
    Registriert seit
    31.03.2014
    Ort
    zwei Forellen auf rotem Grund
    PLZ
    9
    Land
    im schönen Frankenland
    Beiträge
    2.062
    Willkommen bei den Hühnerverrückten

    Wie Pudding schon fragte: Sind die 150qm für Euch und die Huhns? Wenn ja, wie klein sind die Kiddies? Hühner sch*** wo sie grad stehen.

    9 qm Gehege/Voliere ist wenig, da solltet ihr noch einmal drüber nachdenken, ob nicht doch mehr an Platz geht. Gerade bei einer Stallpflicht können 9qm schnell langweilig werden. Ich würde da auch statt nur Gehege gleich eine Voliere bauen (evtl. aus einem Carport?) und den Boden darin z.B. mit Rindenmulch gestalten. Dazu Elemente, die als Sichtschutz voreinander dienen können.

    Zu den Rassen: Die passen schon zueinander, sind aber recht brutwütig, besonders die Seiden. Wie wäre es statt dessen mit Zwerg-Lachsen? Die legen manierlich, brüten aber nicht und scharren auch nicht so viel. Dazu evtl. Zwerg-Paduaner? Die brüten auch nicht und sind recht ruhig.

    Hahn muss nicht sein, ist aber schon schöner mit Hahn. Er sorgt für Ruhe unter den Damen und das Verhalten untereinander ist auch sehr spannend zu beobachten.

    Zutraulich werden Hühner dann, wenn mit ihnen ruhig umgegangen wird und sie einen möglichst oft sehen. Kein Scheuchen, kein Jagen, kein am Schwanz ziehen. Geduld und Ruhe, ein paar Leckerchen und viel Kontakt, dann werden die Huhns schon zutraulich. Ein bisschen ist es auch Charakterfrage - ruhige Hühnerrassen sind leichter zahm und zutraulich zu bekommen, als agile, nervöse Hühnerrassen.
    Geändert von sternenstaub (03.11.2018 um 21:03 Uhr)
    Gruß sternenstaub

    Das Los des Anfängers ist es, Fehler zu machen. Und Erfahrung hat man sowieso erst nachdem man sie braucht.

  8. #8

    Registriert seit
    02.11.2018
    Beiträge
    54
    Themenstarter
    Zitat Zitat von nero2010 Beitrag anzeigen
    Hallo Sarah
    Herzlich Willkommen im Forum.
    Schön , dass Ihr euch für Hühner begeistern könnt. Die beiden Rassen die Du in Erwägung ziehst passen sehr gut zusammen.
    Habe ich auch. Dein Problem wird werden , dass beide Rassen extrem gerne brüten ( auch ohne Hahn !).
    Ansonsten werden sie sehr zutraulich , scharren nicht extrem viel und haben keinen so riesigen Freilaufdrang.
    Besonders freut mich aber, dass es eine weitere Userin aus Niederbayern gibt.
    Hallo und vielen Dank für die nette Begrüßung im Forum!
    Zwar würde ich mich eher als Schwäbin bezeichnen - bzw. Augschburg ist irgendwie sein eigenes kleines reich 😁 - trotzdem schön, in der Bayrischen Runde so nett aufgenommen zu sein!

    Ich habe mich jetzt Mal intensiver damit befasst, was Züchterinnen und Züchter in der Nähe so zu bieten haben und bin dann bei Zwerglachshühnern und Zwergbarneveldern hängen geblieben!
    Davon je eine und von den flauschigen Seidis kann ich mich schwer trennen.😁
    Würde dann hoffen, dass ich das mit der Gluckerei bei einer ganz gut meistern kann oder sie sich von den beiden Kolleginnen mitziehen lässt ins "normale Leben"
    Wie findest Du die Mischung?

  9. #9

    Registriert seit
    02.11.2018
    Beiträge
    54
    Themenstarter
    Zitat Zitat von Zwiehuhn_Neuling Beitrag anzeigen
    Hi Sarah,

    wenn die Nachbarn mitmachen würde ich immer einen Hahn dazu nehmen: Es ist einfach "einfacher".

    Der Hahn sorgt für Ruhe in der Gruppe.

    Standorttreue: Wenn es ihnen zu langweilig ist, müssen sie fast flugunfähig sein oder der Zaun hoch genug.
    Gerade Zwerge fliegen eher besser.

    Mischung: Ist eher kein Problem. Jedoch sind äußerlich ähnliche Hühner eher verträglich beim zusammensetzen.
    Wenn die Gruppe zusammen geschmiedet ist, ist das kein Problem.

    Du solltest alle gleichzeitig holen oder wenigsten 2, besser 3 dazu setzen.
    Die "alten" mobben die neuen.

    Enger Auslauf 9qm: Ist dann natürlich "Wüste".
    Das solltest du erweitern und möglichst überdachen. Bei Vogelgrippe kann es passieren, dass die Tiere monatelang dort eingesperrt wernden müssen (geht nur wenn überdacht).

    Gruß Johannes

    . . . .und viel Spaß mit der Bande - Hühner sind ein schönes Hobby
    Hi Johannes und auch Dir einen lieben Dank für die Liebe Begrüßung!
    Was hältst Du von 1 x Zwerglachshuhn, 1x Zwergbarnevelder und einer Zwergseidenhenne? Ich würde mir den einen Tag durchaus Zeit nehmen um sie alle gleichzeitig abzuholen und einzusetzen!

    Zum Thema Stall und Auslauf fahren meine Gedanken echt ganztägig Achterbahn.... Sobald ich mich geordnet habe, werde ich dazu einen extra Thread aufmachen.

    Liebe Grüße,
    Sarah

  10. #10

    Registriert seit
    02.11.2018
    Beiträge
    54
    Themenstarter
    Zitat Zitat von Pudding Beitrag anzeigen

    ich würde dir zu mind. einer Rasse raten die nicht gerne gluckt oder zumindest zu einem Farbschlag der Z-Wyandotten (z.B. blau-gold) die das glucken nicht übertreibt!
    Sind die 150qm nur für die Hühner oder auch für euch als Familie?
    Denn dann kommt das Problem mit dem Hühnerkot, denn die Gackerliesen werden das überall hinterlassen was bei kleinen Kindern die dort rumtollen nicht so toll ist!
    Hallihallo, Pudding und danke für die Begrüßung und Deine Anregungen!
    Ich habe mich umgesehen und zwei verschieden Züchter in der Nähe haben Zwergbarnevelder und Zwerglachse im "Sortiment" das wären doch meiner Recherche nach zwei die etwas weniger brutverrückt sind?
    Auf eine Seite möchte ich ungern verzichten und hoffe dann einfach dass ich es mit deren Geglucke hinbekomme oder sie sich von den anderen Damen mitziehen lässt.
    Ganz vielleicht wenn es gut läuft könnte man sie ja vielleicht auch einmal im Jahr oder so Bruteier ausbrüten lassen und meinem Sohnemann ein paar Kükis gönnen. Das sehen wir dann. Wie findest Du diese Mischung?

    Zum Thema Auslauf und Stall mache ich mir ultra viele Gedanken.... Ja, der Garten von 150 qm wäre geteilt zwischen Mensch und Huhn. Ich denke auf Grund der Kotproblematik und weil wir leidenschaftliche Barfußgänger sind momentan an mobilen, schnell versetzten Hühnerzaun. Alles weitere die Tage in einem extra Thema. Bis dahin nochmal danke sehr! Und einen schönen Abend.

    Sarah

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Passen Hühner zu uns?
    Von franka.stan im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 16.03.2014, 20:49
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.02.2010, 13:34
  3. Passen die Rassen zusammen ?
    Von Gickal im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.01.2010, 20:04
  4. Passen diese Rassen zusammen?
    Von Eifelyeti im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.12.2009, 20:34
  5. Passen diese Rassen zusammen?
    Von Hühnchen28 im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 31.05.2008, 22:22

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •