Seite 18 von 21 ErsteErste ... 81415161718192021 LetzteLetzte
Ergebnis 171 bis 180 von 204

Thema: alte Warzenenten

  1. #171

    Registriert seit
    12.02.2015
    Land
    Hessen
    Beiträge
    203
    Würde denn ein Hühnerpulli helfen ?

    Rettet das Huhn e.V. benutzt diese für frisch ausgestallte nackte Hühnerdamen:

    https://www.rettet-das-huhn.de/helfe...%BChnerpullis/

  2. #172

    Registriert seit
    09.01.2017
    Land
    Niederösterreich
    Beiträge
    906
    Themenstarter
    Danke, ich hab zunächst auch an einen Pulli gedacht, aber dann müsste ich ihm verbieten, ins Wasser zu gehen. Könnte ihn also genausogut einsperren. Außerdem putzt er sich sehr oft sehr ausgiebig. Die Gefahr, dass er Wolle aufdröselt und verschluckt, ist mir zu groß. Ich denke, stundenweise Stallpflicht mit Gesellschaft, bleibt die einzige Möglichkeit.
    Übrigens, meinen Respekt für eure Hühnerrettungen!

  3. #173
    Avatar von Widdy
    Registriert seit
    11.07.2015
    PLZ
    25541
    Land
    Schweiz
    Beiträge
    6.562
    Und wenn Du in eine Art Hundekorb sehr viel fluffiges Heu reingibst, wo Entilein sich reinkuscheln kann?
    Heu gibt ja auch warm, wenn warme Ente drin hockt.

    War nur grad so ein Gedanke ...
    Tiere sind meine Freunde, und ich esse meine Freunde nicht. Georg Bernard Shaw 1856-1950.

  4. #174

    Registriert seit
    09.01.2017
    Land
    Niederösterreich
    Beiträge
    906
    Themenstarter
    Danke, Widdy!
    Nur, meinst Du, Hundekorb IM Stall?
    Der Kleine kuschelt sich zwar gern zum Schlafen ein, vor allem an Hope ("echtes" Küken von Edel, nicht adoptiert wie Blondie und Silver), und ins Nest aus Heu, bzw.: viel Stroh und Heu bekommen sie jeden Abend im Stall, aber Hundekorb/wasauchimmer im Freien: Da würde der Kleine nicht lang drin bleiben, sondern wieder - eh etwas hyperaktiv - zum Teich wuseln. Er geht nicht mehr so oft ins Wasser wie zu Beginn. Seine spezielle Art, Wasser zu "essen" treibt ihn zum Teich und dann wieder zur großen Blumenuntertasse in den Hof und zurück...

    Ahja, Blondie = Erpel, Silver sowieso, und der muss spätestens im Feb. einen neuen Platz finden.
    Bei Blondie weiß ich nicht, ob er überhaupt ein richtiger Erpel wird.
    Hope hat mich heute in der Früh erschreckt: Fängt an, leise zu fauchen! Ich hab also 3 (DREI!) Erpelküken!
    Furchtbar. Katastrophe.
    Erpelweide hinten im Garten ist wohl keine Option, auch wenn es heißt, Erpelgruppen sind friedlich. Sie wissen ja, dass die Damen in der Nähe sind, und Blickkontakt lässt sich nicht vermeiden.

  5. #175

    Registriert seit
    12.02.2015
    Land
    Hessen
    Beiträge
    203
    Hallo Warzitante,
    Du schreibst Blondie hat eine kahle, federlose Stelle am Rücken, die Schwungfedern an den Flügel fehlen bzw. das Wachstum ist gestört und er ist deutlich zu klein.

    Das könnte eine Circovirusinfektion sein, denn da kann es zu einem Federverlust sowohl der Deck- als auch Schwungfedern kommen. Auch ist das Wachstum meistens gestört.

    Im Buch „Leitsymptome bei Papageien und Sittichen“ steht unter der Circovirusinfektion:
    „Infolge der Schädigung der Federfollikel fallen die Federn symmetrisch aus, meist zu Beginn die Daunen- und Deckfedern. Das Federwachstum ist gestört. Es kann zu ringförmigen Einschnürungen der Federschäfte kommen, an denen die Federn abbrechen können. An den verbleibenden Stümpfen finden sich häufig Blutkrusten. Es wird vermehrt Federstaub gebildet. Die Federn lassen sich leichter ausziehen, die Federscheiden persistieren. Auch die anderen hormonbildenden Organe können betroffen sein. So kann der Schnabel deformiert sein oder das Wachstum ist gestört.“

    Passt diese Beschreibung auf Blondie ?

  6. #176

    Registriert seit
    09.01.2017
    Land
    Niederösterreich
    Beiträge
    906
    Themenstarter
    Hallo leo94, vielen Dank!
    Ich wollte gleich antworten, aber vorher noch circovirus googeln, und dann hieß es aber: heizen, heizen, und "den Betrieb am Laufen halten" = im aktuellen Fall: Eis auf dem Teich aufhacken, damit er nicht halb aufgeht und die Enten unterm Eis ertrinken können. Heute aber dicke Eisschicht.
    So: Dass die Deckfedern ausgefallen sind, kann auf den Virus hinweisen. TA hat damals vermutet, die anderen hätten ihn gerupft, aber das ist mir nie aufgefallen. Es kommt nur manchmal vor, dass eins von den Großen aus Versehen auf ihn draufsteigt, dann fällt er um und kann ein paar Sekunden lang nicht aufstehen.
    Kleinwüchsigkeit,: Ja.
    Probleme mit der Futteraufnahme in den ersten Wochen: Ja.
    Auch jetzt noch, ich meine, er frisst und weiß sich auch zu helfen, wenn die anderen zu dominant sind. Dann wartet er, geht dann in den Hof, wo die Futterschüsseln "vergessen" wurden, und frisst dort in aller Ruhe.
    Innere Organe: Er kackt immer noch ganze Körner. Auch deswegen tu ich immer Hafermark, Hirseflocken und Pellets ins Futter. Das wird er ja verwerten können.
    Wärme: Ja. Er sucht sie. Einen Platz in der Sonne, oder, wenn's kalt ist: Freiwillig in den Stall. Gestern hab ich ihn und Hope nach dem ersten Morgenspaziergang zurück in den Stall gelotst. Und Futterbrei dazu.
    Seine Flügel sind zum Großteil befiedert, und sie bedecken auch fast ganz die Federkiele (?) auf dem Rücken. Trotzdem, es wird ein harter Winter für ihn.
    Es scheint ihm aber jetzz noch ganz gut zu gehen.
    In der Beschreibung steht auch, dass die Ursache nicht therapiebar ist. Vitamine A und D, und das wird er wieder bekommen, nicht nur Vit.-B-Komplex für alle.
    Nochmal Danke!
    Geändert von warzitante (06.12.2019 um 22:02 Uhr)

  7. #177

    Registriert seit
    12.02.2015
    Land
    Hessen
    Beiträge
    203
    Hallo Warzitante,

    würde Blondie gerne mal sehen, ist es möglich ein Foto einzustellen?

    An Deiner Stelle würde ich Blondie nicht vermitteln, sollte es das Circovirus tatsächlich sein, ist seine Lebenserwartung geringer, da das Virus sich in den Organen des Immunsystems vermehrt und dieses schwächt.
    Wünsche alles Gute für Blondie!

    Liebe Grüße Petra

  8. #178

    Registriert seit
    09.01.2017
    Land
    Niederösterreich
    Beiträge
    906
    Themenstarter
    Danke!
    Vermitteln würde ich ihn eh nicht. Eher schon knuddeln.
    Heute hab ich ihn wieder gepäppelt, mit Pampe und extra-Ration Vitaminen und Bierhefe (angeblich bekamen Brauereiarbeiter nie? die Pest), wg. Immunsystem.
    Foto: Ich versuch's, bin aber früher schon 2 x gescheitert.
    Morgen und Di. "zu".
    Mi!
    LG!

  9. #179

    Registriert seit
    09.01.2017
    Land
    Niederösterreich
    Beiträge
    906
    Themenstarter
    update, spät. Zuerst konnte ich nicht ,
    dann musste ich die Katze einschläfern lassen, und im Feb. ist meine Mutter (96) gestorben.
    auch heul. . Zumindest müssen Brüder und ich uns nicht sorgen, dass die Betreuung für 1 x/ Tag sie ansteckt.

    Langsam wieder Boden unter den Füßen - der Alltag ging so irgendwie.

    Zu Blondie: Es ist am 5. Januar gestorben.
    Ich war traurig, traurig, und die ganze Schar auch.
    Blondie war wie ein Maskottchen.
    Hope und Silver biestig? - Blondie kam, legte sich dazwischen, und gut war.
    Ich seh es immer noch daherwackeln, immer ganz schlau: wenn die anderen sich um die Futterschüsseln drängelten, hat es gewartet und dann in Ruhe geschlabbert.
    Ich wünsch ihm jetzt nur, dass es eine gute Reise erlebt, irgendwohin, wo es zumindest im neuen Leben nur liebgehabt und geknuddelt wird.

    Hope und Silver sollten weg, ich weiß bloß noch nicht, wohin.
    Trotzdem, es geht mit 4 Erpeln überraschend gut. Nur, zu den Tageszeiten mit erhöhtem Hormondrang müsste ich immer dabei sein, oder sie separieren.

  10. #180
    Avatar von Widdy
    Registriert seit
    11.07.2015
    PLZ
    25541
    Land
    Schweiz
    Beiträge
    6.562
    Oh nein, @Warzitante,
    so viel traurige Verluste .

    Mein herzliches Beileid zum Tod Deiner Mutter.

    Dann auch noch Kätzli und das spezielle Blondie.

    Vielleicht magst Du erzählen; wie alt wurde denn Dein Kätzchen?

    Gab es beim Blondie wieder Rückfälle?
    So gemein, ich hatte den Eindruck, als dass es über'm Berg wär.

    Fühle Dich umarmt.
    Es kann nur noch besser kommen.

    Liebe Grüsse
    Widdy
    Tiere sind meine Freunde, und ich esse meine Freunde nicht. Georg Bernard Shaw 1856-1950.

Seite 18 von 21 ErsteErste ... 81415161718192021 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Warzenenten
    Von Cassi im Forum Enten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.09.2014, 13:22
  2. Warzenenten
    Von patrick 15 im Forum Enten
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 28.05.2014, 11:19
  3. Warzenenten
    Von Höckergans im Forum Enten
    Antworten: 98
    Letzter Beitrag: 14.06.2013, 13:51
  4. Warzenenten
    Von Renommeé im Forum Enten
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.07.2007, 21:09
  5. Warzenenten???
    Von sam13 im Forum Enten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.11.2005, 16:39

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •