Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Woran erkenne ich die Schlachtreife?

  1. #1
    Avatar von Angora-Angy
    Registriert seit
    08.03.2013
    Ort
    Witzleben
    PLZ
    99310
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    1.489

    Woran erkenne ich die Schlachtreife?

    Ich lese mich jetzt schon eine ganze Weile durch, aber so richtig klar ist mir das immer noch nicht. Wenn ich meine Junghähne anfasse, fühle ich viel Brustbein und wenig Fleisch. Bei den Wachteln ist da deutlich mehr Masse zu fühlen, wenn man sie in die Hand nimmt. Ist das normal? Sieht das im geschlachteten Zustand dann anders aus? An die kommerziellen Masthähnchen werden sie nie rankommen, das weiß ich, aber dass da so gar nichts zu fühlen ist?
    Ich habe Zwergwelsumer, Zwergsulmtaler und Chabo(mixe). Noch ist es eigentlich friedlich, aber gestern haben Papa Rudi und sein Sohn (der ihm vermutlich den Chefrang abgelaufen hat) den jüngsten Chabo "zusammengeschlagen", weil er dreisterweise eine Henne getreten hat. Den hab ich dann schleunigst entfernt und mit zwei Seramahähnchen, die auch "über" sind, in einen extra Stall gepackt. Der ist aber nicht für dauerhaft geeignet (Kaninchenquarantänestall) und alle Hähne komplett anderweitig unterbringen kann ich nicht, kein Platz. Die drei "Winzlinge" kriegen jetzt Erbsen und Mais, mal gucken ob sie sich dann mal anders anfühlen... Länger als 2,3 Wochen wollte ich sie da nicht drinnen lassen...
    Liebe Grüße, Angela
    1.5 Chabo, 0.2 Javanesische Zwerge, 1.2 Zwergmix, 0.1 Vorwerk, 0.3 Zwergwelsumer, 0.1 Zwergsulmtaler, 0.1 Zwergamrocks, Voliere: 3.7 Serama/Chaborama/Bantam
    Wachteln, Kaninchen, 1.1 Hunde, 1.0 Katzen, 0.1 Moschusschildkröte

  2. #2

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    7.306
    Gibt es da nicht so Prozentwerte die man für Federn und Knochen abzieht?

    Und dann wäre da noch das Lebendgewicht laut Rassebeschreibung, da sollten sie halt schon fast dran kommen.
    1/14 Große Wyandotten von schwarz-goldgesäumten und spalterbig blau-goldgesäumten Eltern (Schlupftag 18.05.2019) + 2 Gsg-Orpingtondamen aus 2017
    ****suche gold weißgesäumten Wyandotten-Hahn****

  3. #3
    Avatar von Angora-Angy
    Registriert seit
    08.03.2013
    Ort
    Witzleben
    PLZ
    99310
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    1.489
    Themenstarter
    Dann muss ich die jungen Herren mal wiegen. Das wird lustig...

    Gesendet von meinem Aquaris X mit Tapatalk
    Liebe Grüße, Angela
    1.5 Chabo, 0.2 Javanesische Zwerge, 1.2 Zwergmix, 0.1 Vorwerk, 0.3 Zwergwelsumer, 0.1 Zwergsulmtaler, 0.1 Zwergamrocks, Voliere: 3.7 Serama/Chaborama/Bantam
    Wachteln, Kaninchen, 1.1 Hunde, 1.0 Katzen, 0.1 Moschusschildkröte

  4. #4
    Moderator Avatar von sil
    Registriert seit
    27.12.2007
    PLZ
    94
    Land
    Bayern
    Beiträge
    6.434
    Grad bei Hähnen, die nicht explizit einer Fleischrasse zuzuordnen sind, wartet man meiner Erfahrung nach lange und oft vergeblich auf ein wenig mehr an Brustfleisch. Wenn sie zudem noch mit dem Rest der Truppe mitlaufen und kein extra Mastfutter kriegen, kommt da auch nicht mehr viel nach. Bei Chabo und Seramas ist ja eh nicht wirklich viel Masse zu erwarten. Wenn du sie dann schlachtest, hast Du ja schon mal einen ersten Erfahrungswert, wie viel da wirklich dran ist.
    "alles zuwider dem Menschen. auf den Äckern wächst das Gras und auf den Wiesen steht nichts." (sagte ein alter Bauer mal)

  5. #5
    Avatar von Luci
    Registriert seit
    14.04.2011
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    2.768
    Meine Junghähne laufen so lange mit, bis es verhaltenstechnisch nicht mehr geht. Ich habe meine Gruppe gut im Blick und warte nicht zu lange. Meine derzeit noch 4 Junghähne vom 10./11.5.18 zeigen noch keien Anstalten zu treten und vertragen sich gut. Neben meinem Althahn Augustin würde es auch keiner von ihnen wagen eine Althenne zu treten. Wenn es nicht mehr geht, werden sie getötet und mit dem Gewicht, das sie dann haben gegessen.

    Wichtig ist für mich auch die "Schlachtreife" des Menschen. Wann bin ich an dem Punkt, dass ich das kann. ch muss mich daruaf vorbereiten und kann es nicht an jedem Tag.
    1,0 Vorwerkmix, 0,1 Vorwerk-Barneveldermix, 0,1 Rheinländer, 0,1 Bielefelder, 0,1 Blumenmix, 0,1 Lachsblumenmix, 0,1 Silverudds Blaue/ 0,1 dt. Lachshuhn, 0,1 Sundheimer- tiergestützte Pädagogik mit Huhn

  6. #6
    Avatar von Huhnihunde
    Registriert seit
    13.01.2017
    Ort
    Am Rand
    PLZ
    140
    Land
    Schland
    Beiträge
    2.790
    Zitat Zitat von Luci Beitrag anzeigen
    Meine Junghähne laufen so lange mit, bis es verhaltenstechnisch nicht mehr geht. Ich habe meine Gruppe gut im Blick und warte nicht zu lange. Meine derzeit noch 4 Junghähne vom 10./11.5.18 zeigen noch keien Anstalten zu treten und vertragen sich gut. Neben meinem Althahn Augustin würde es auch keiner von ihnen wagen eine Althenne zu treten. Wenn es nicht mehr geht, werden sie getötet und mit dem Gewicht, das sie dann haben gegessen.

    Wichtig ist für mich auch die "Schlachtreife" des Menschen. Wann bin ich an dem Punkt, dass ich das kann. ch muss mich daruaf vorbereiten und kann es nicht an jedem Tag.
    Da würde ich mich uneingeschränkt anschließen!
    Noch kräht hier keiner, man(n) kämpft ein wenig unter sich... Hennen und Menschen werden noch nicht belästigt. Aber das kann ja mitunter schnell gehen!
    mein Mann ist ja immer noch der Meinung "vielleicht ist doch eine Henne dabei"
    Das sind die drei Kandidaten von/vor der "Tankstelle":
    Zitronenfalter falten keine Zitronen

  7. #7
    Avatar von Angora-Angy
    Registriert seit
    08.03.2013
    Ort
    Witzleben
    PLZ
    99310
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    1.489
    Themenstarter
    Och, gekräht wird hier schon länger reichlich, ich wundere mich dass sich noch keiner beschwert hat Wenn der Alte nicht guckt wird auch schonmal getreten.
    Ich hab mir vorhin so überlegt, dass ich bei den Kaninchen auch demnächst Entscheidungen zu treffen habe und dann das eine Gehege leer wird. Da könnten dann die Jungs dort noch ein bisschen unter sich sein und extra Futter bekommen...
    Ist halt schon langsam voll da herinnen...
    Gesendet von meinem Aquaris X mit Tapatalk
    Liebe Grüße, Angela
    1.5 Chabo, 0.2 Javanesische Zwerge, 1.2 Zwergmix, 0.1 Vorwerk, 0.3 Zwergwelsumer, 0.1 Zwergsulmtaler, 0.1 Zwergamrocks, Voliere: 3.7 Serama/Chaborama/Bantam
    Wachteln, Kaninchen, 1.1 Hunde, 1.0 Katzen, 0.1 Moschusschildkröte

  8. #8
    Avatar von Angora-Angy
    Registriert seit
    08.03.2013
    Ort
    Witzleben
    PLZ
    99310
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    1.489
    Themenstarter
    So jetzt hab ich es mal geschafft zu wiegen. Demnach sind meine Junghähnchen alle zu schwer für ihre Rasse... Zwergsulmtaler laut Standard Hähne bis 1100g, meine liegen zwischen 1300 und knapp 1500... Dagegen ist meine Vorwerkhenne zu leicht mit nur 1740g.
    Dann weiß ich ja was ich am Wochenende vorhabe...

    Gesendet von meinem Aquaris X mit Tapatalk
    Liebe Grüße, Angela
    1.5 Chabo, 0.2 Javanesische Zwerge, 1.2 Zwergmix, 0.1 Vorwerk, 0.3 Zwergwelsumer, 0.1 Zwergsulmtaler, 0.1 Zwergamrocks, Voliere: 3.7 Serama/Chaborama/Bantam
    Wachteln, Kaninchen, 1.1 Hunde, 1.0 Katzen, 0.1 Moschusschildkröte

  9. #9
    Moderator Avatar von ***altsteirer***
    Registriert seit
    01.08.2014
    PLZ
    94
    Land
    D
    Beiträge
    4.607
    Spätestens ab November macht mMn ein Warten auf weitere Zunahmen wenig Sinn, sofern man kein Lichtprogramm fährt. Gerade die dann noch schlecht entwickelten Hähne, meist aus Schlupf nach Sommersonnwend, legen kaum noch zu, sondern brauchen die Energie bei langen Nächten und sinkenden Temperaturen im Wesentlichen für ihren Grundumsatz. Da muss man dann entweder noch richtig lange warten, oder sich eben mit einem "Portionsgockel" begnügen.

    Das spürbare Brustbein und ein, im Verhältnis zu den Masthybriden, fast kläglich wirkender Fleischansatz sind für bewegliche Landhühner normal. Setzt man beide aber lebendig nebeneinander wird schnell klar, welches "Modell" für ein gesundes Leben über mehrere Jahre besser geeignet ist...

    Liebe Grüße, Markus
    4.29.31 Altsteirer

    "Alles, was gegen die Natur ist, hat auf Dauer keinen Bestand." Charles Darwin

  10. #10
    Avatar von Angora-Angy
    Registriert seit
    08.03.2013
    Ort
    Witzleben
    PLZ
    99310
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    1.489
    Themenstarter
    So. Nachdem gestern einer der Zwergsulmtaler tot im Stall lag - nichts zu erkennen, sie werden ihn zu Tode gehetzt haben - hab ich aufgehört die unangenehme Arbeit vor mir her zu schieben... Und gleich Tabula Rasa gemacht, also auch die Wachtelhähne mitgenommen, die auch schon anfingen sich gegenseitig zu skalpieren. Und den Serama Althahn, der schnöde ersetzt worden ist. Hatte alle Serama seit geraumer Zeit angeboten wie Sauerbier, aber es wollte sie keiner.

    Gesendet von meinem Aquaris X mit Tapatalk
    Liebe Grüße, Angela
    1.5 Chabo, 0.2 Javanesische Zwerge, 1.2 Zwergmix, 0.1 Vorwerk, 0.3 Zwergwelsumer, 0.1 Zwergsulmtaler, 0.1 Zwergamrocks, Voliere: 3.7 Serama/Chaborama/Bantam
    Wachteln, Kaninchen, 1.1 Hunde, 1.0 Katzen, 0.1 Moschusschildkröte

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Woran erkenne ich ein befruchtetes Ei?
    Von Tini*Wini im Forum Das Brutei
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 31.01.2018, 18:55
  2. Woran erkenne ich ein befruchtetes Ei?
    Von unerfahrenes Huhn im Forum Das Brutei
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 22.06.2013, 12:27
  3. Woran erkenne ich denUnterschied?!?
    Von BC.Rich-Ironbird im Forum Fragen zu Hühnerrassen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.08.2009, 13:52
  4. Woran erkenne ich Milben?
    Von labschi im Forum Parasiten
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 03.12.2008, 12:39
  5. Woran erkenne ich Glucken ?
    Von dehöhner im Forum Verhalten
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 04.11.2005, 12:35

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •