Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 25

Thema: Verdacht auf Kropfverstopfung

Hybrid-Darstellung

Vorheriger Beitrag Vorheriger Beitrag   Nächster Beitrag Nächster Beitrag
  1. #1

    Registriert seit
    10.04.2018
    Beiträge
    24

    Verdacht auf Kropfverstopfung

    Hallo
    Ich habe hier ein Huhn, das womöglich einen verstopften Kropf hat. Zwischendurch ist sie aber so fit, dass ich mir unschlüssig bin. Jeweils gegen Abend schreiben mir die Symptome ausgeprägter.

    Was dafür spricht:
    - sie hat nen dicken relativ harten Kropf
    - gelegentlich macht sie die typischen Verrenkungen mit den Hals
    - ich schätze, dass sie relativ viel trinkt

    Was dagegen spricht:
    - sie ist viel in Bewegung
    - sie isst
    - sie trinkt
    - sie kackt (zumindest gestern hab ich es gesehen. Hauptsächlich dunkel grüner Matsch, da sie frei laufen und viel Gras etc fressen)

    Habe ihr schon Massagen verpasst. Kopfüber kam etwas grüne Flüssigkeit raus, die meines Erachtens aber nicht übermässig gestunken hat.

    Wie schätzt ihr das ein? Wie lange soll so eine Massage dauern? Besser den Kropf in Richtung Hals oder Bauch massieren? Wie lange kann ich die Sache noch beobachten, bevor ich ihr ein Ende bereiten muss?

    Danke für eure Meinungen!

  2. #2

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    11.129
    Untersuch doch den Kropf mal morgens, wenn sie noch nicht gefressen hat.

    Denn eigentlich scheint sie doch keine Beeinträchtigungen zu haben, oder?
    1 Hahn: Z-Wyandotte gold weißges. und 16 gr. Wyandottenmädels gold schwarzges. aus 2019/2020 + 1 Gsg-Orpingtondame aus 2017 + 2 Grün-, 3 Rotleger + 9 Küken (16.04.) + 2 Küken (04.06.) + 9 Küken (03.07.)

  3. #3
    Avatar von Susanne
    Registriert seit
    15.02.2005
    PLZ
    76...
    Land
    Baden- Württemberg
    Beiträge
    5.541
    Man kann eine Henne auch mit Kropfmassagen umbringen, denn dann kann Wasser in die Lunge geraten. Deswegen das am besten gar nicht, aber auf alle Fälle nicht auf Verdacht machen. Abends sind meine Hühner (die im Trieb sind) auch sehr vollgefressen, der Kropf ist groß und hart (ist sie eine Hybridhenne, dann ist das völlig normal). Diese schlangenförmigen Bewegungen sind auch normal, zumindest meistens. Das passiert dann, wenn Huhn viel gefressen hat. So kann es die Nahrung nach weiter unten befördern.
    So lange das Huhn nicht krank wirkt, keinen Appetit mehr hat oder sonst auffällig wird (also aus dem Schnabel stinkt), ist das eher keine Kropfverstopfung. Einfach mal früh morgens (um 5 Uhr, so lange sie noch keine Möglichkeit hatte) kontrollieren, da sollte der Kropf deutlich entleert sein.
    Grüße Susanne

  4. #4

    Registriert seit
    10.04.2018
    Beiträge
    24
    Themenstarter
    Vielen dank für eure Meinungen und Hinweise. Das beruhigt mich etwas. Ja, sind alles Hybriden. Nur bei den anderen habe ich diese Schlangenbewegungen noch nie gesehen.
    Sie hat halt so Momente, in denen sie etwas apathisch rum sitzt. Und seit dem Massagen wurde sie sehr anhänglich.

  5. #5
    Avatar von Susanne
    Registriert seit
    15.02.2005
    PLZ
    76...
    Land
    Baden- Württemberg
    Beiträge
    5.541
    Eine leichte Kropfmassage (aber nicht über Kopf) ist ja nicht schlecht, da wird aber nichts rauskommen (was ja gut ist) und dann wird auch nichts passieren. Apathische Momente sind natürlich schon ein Alarmzeichen, außerdem finde ich, dass der Kot nicht dunkelgrün matschig sein sollte (ist sie entwurmt?). Aber ich denke nicht unbedingt, dass der Kropf die Ursache von des apathischen Verhaltens ist.

  6. #6

    Registriert seit
    10.04.2018
    Beiträge
    24
    Themenstarter
    Nun ja, das apathische sind nur Momente. In solch einem Moment hatte sie auch reagiert und sich einen fetten Tausendfüssler geschnappt. Entwurmt sind sie nicht. Ich sitze hier in der bulgarischen Pampa und glaube nicht, dass sowas hier gemacht wird. Entweder Huhn legt Eier oder es wird Suppe...

  7. #7
    Avatar von Susanne
    Registriert seit
    15.02.2005
    PLZ
    76...
    Land
    Baden- Württemberg
    Beiträge
    5.541
    Man kann mittlerweile richtige Medizin (also gerade zum Entwurmen) auch im Internet bestellen. Das ginge wahrscheinlich auch bei Dir!

  8. #8
    Avatar von Widdy
    Registriert seit
    11.07.2015
    PLZ
    25541
    Land
    Schweiz
    Beiträge
    6.842
    Zitat Zitat von fab_ulus Beitrag anzeigen
    Nun ja, das apathische sind nur Momente. In solch einem Moment hatte sie auch reagiert und sich einen fetten Tausendfüssler geschnappt. Entwurmt sind sie nicht. Ich sitze hier in der bulgarischen Pampa und glaube nicht, dass sowas hier gemacht wird. Entweder Huhn legt Eier oder es wird Suppe...
    Hallo @fab_ulus,

    darf ich fragen, wie bei Deinem Hühnchen die Sache ausgegangen ist?
    Tiere sind meine Freunde, und ich esse meine Freunde nicht. Georg Bernard Shaw 1856-1950.

  9. #9
    Avatar von Landhühner
    Registriert seit
    24.09.2016
    Ort
    Wo die Wölfe heulen
    PLZ
    02
    Land
    Sachsen
    Beiträge
    179
    Das ist klasse. Entspanntes Wochenende euch allen
    0,1 Sundheimer, 2,8 Lavender Araucana, 0,4 Lavender Araucana / Sundheimer Mix, 0,2 Lavender Araucana / Orpington Mix, 0,2 Lavender Araucana 75% / Orpington 25% Mix

  10. #10

    Registriert seit
    10.04.2018
    Beiträge
    24
    Themenstarter
    Kannst du einen Namen einer Medizin nennen? Und kann ich das auch geben, wenn sie nicht von Würmern befallen ist? Ich vermute, das hat dann auch keinen Einfluss auf die Eier, bezüglich Essbarkeit...

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Verdacht auf Kokzidien
    Von newholland01 im Forum Ansteckende Krankheiten
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.09.2016, 16:53
  2. Verdacht auf Marek
    Von Mutzeck im Forum Ansteckende Krankheiten
    Antworten: 122
    Letzter Beitrag: 16.03.2015, 14:15
  3. Verdacht auf Marek????
    Von Cornelia im Forum Ansteckende Krankheiten
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 02.10.2010, 12:58
  4. Verdacht in Nürnberg
    Von Enemy im Forum Vogelgrippe (Geflügelpest - Aviäre Influenza)
    Antworten: 149
    Letzter Beitrag: 03.07.2007, 04:28

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •