Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Putenhenne tötet ihr Küken ! - Wirklich ?

  1. #1
    Putenflüsterer Avatar von Stallknecht
    Registriert seit
    24.12.2015
    Ort
    Lummerland
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    1.920

    Putenhenne tötet ihr Küken ! - Wirklich ?

    Hallo !

    Mich beschäftigt da gerade ein Vorfall. Zum entgucken der nicht zu entgluckenden Putenhennen hatte ich einen Versuch gestartet, also eine Putenhenne umgesiedelt und ihr 2 Eier unter geschoben. Die dritte Versuchspute nahm das Nest tatsächlich an und legte sich drauf. Als sie lag tauschte ich ein Ei gegen ein Ei aus, welches 2 Tage vor dem Schlupf war. Das Referenzei hier daheim im Brüter war ebenfalls gestern Abend angepickt. Nun dachte ich mir, pass auf, heute ist sie endlich Mama geworden, sie wird führen und ich habe eine Sorge weniger. Tja denkste, dem war nicht so, das Küken war zwar geschlüpft, es lag aber tot ca. einen Meter vom Nest entfernt, es war seitlich angepickt und der halbe Kopf war weg, also da wo sonst die Augen und das Gehirn sitzen klaffte ein tiefes Loch !

    Mein erster Gedanke war, die Henne hat das Küki getötet und ich war echt sauer auf die Henne ! Bei Puten ist es ja so, die nehmen vor dem Schlupf Kontakt zu ihren Küken auf, daher die 2 Tage vor dem Schlupf, damit sie kommunzieren können, was ja auch zumindest zeitlich geklappt hat. Aber warum sollte die Henne dann das Küken töten ?

    Daheim kam mir der Gedanke wegen den fehlenden Augen und der seitlichen Wunde, dass ggfs. Ratten da zugeschlagen haben könnten. Die Voliere ist eigentlich recht dicht, es gibt da aber noch 2 kleine Spalten die ich noch richtig zumachen muss, also ggfs. könnte da ernshaft eine eher kleine Ratte rein gelangt sein.

    Weiss gemand ob Putenhennen den Küken die Augen auspicken würden ? Gibt es da so ein Verhalten ? Ich habe bisher einmal gesehen wie eine Glucke ein Küken, welches schon tot war, nochmals töten wollte, die gehen da also recht rabiat ran, aber da war nicht der halbe Kopf weg.

    Oder kann es sein das Ratten sich wirklich mit dem Kopf zufrieden stellen und weiter ziehen ?
    "Das Niveau eines Landes und dessen moralische Werte
    können an der Weise, wie ihre Tiere behandelt werden,
    gemessen werden.“
    ( Mahatma Gandhi )

  2. #2
    Avatar von conny
    Registriert seit
    15.02.2005
    PLZ
    173xx
    Land
    Brandenburg/Uckermark
    Beiträge
    11.608
    Hallo,

    zwei Tage sind für eine Putenhenne viel zu wenig. Wenn dann das Küken schlüpft wird es gnadenlos von der Pute getötet. Und da nimmt sie keine Rücksicht auf ein Körperteil. Warscheinlich hat sie es schon maltretiert, als es das Ei angepickt hat.

    Gerade bei Puten verstehe ich nicht, dass man da solche Experimente macht. Sie brüten und führen hingebungsvoll. Da muss Kunstbrut nun wirklich nicht sein. Man kann die Eianzahl im Nest ja begrenzen, wenn man nicht so viele Küken möchte.

    LG Conny
    Man kann dem Leben keine Tage geben, aber dem Tag mehr Leben





  3. #3
    Putenflüsterer Avatar von Stallknecht
    Registriert seit
    24.12.2015
    Ort
    Lummerland
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    1.920
    Themenstarter
    Hallo Conny !

    Na das erkläre mir jetzt doch mal genauer, also warum 2 Tage viel zu wenig sind ! Bevor das Küki schlüpft nimmt die Henne Kontakt auf, dieses Zeitfenster war allemal da. Die Glucke liegt seit ca. 5 Monaten auf Nestern, lässt sich einfach nicht entglucken, egal was ich versucht habe. Die Option mit dem Brutei erschien mir also eine gute Versuchsvorlage zu sein.

    Was die Naturbrut angeht, ich habe da 2 Gründe es so zu machen, der eine Grund ist SSK, der zweite Grund, ich hatte diese Voliere zuvor nicht und eine Glucke mit Küken bei den grossen Tieren im Stall oder in der grossen Voliere, das wird niemals etwas. Ferner ist es so, würde ich jeder Henne auch nur ein einziges Ei zulassen, hätte ich am Jahresende Küken ohne Ende, das geht gar nicht ! Mehr als 15 bis max. 20 Putenküken kommen bei mir pro Jahr generell nicht in Betracht !

    Ich habe gestern mit 2 Zuchtkollegen telefoniert, beide sagten mir quasi das selbe, RATTEN !
    Hühner gehen nur von hinten ran, Puten töten mit Genickbruch, aber die Augen und das Gehirn raus holen, was ja auch komplett weg war, das tun nur Ratten.
    "Das Niveau eines Landes und dessen moralische Werte
    können an der Weise, wie ihre Tiere behandelt werden,
    gemessen werden.“
    ( Mahatma Gandhi )

  4. #4
    Avatar von SetsukoAi
    Registriert seit
    17.02.2005
    Ort
    Siesbach
    PLZ
    55767
    Land
    Deutschland/Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    12.015
    Ich habe, nach Jahrelanger Putenhaltung, feststellen müssen das Puten keine guten Brüter sind. Der Traum von vielen, in Naturbrut geschlüpften, Küken wurde mir nie erfüllt. Selten waren es mehr als 7 Küken (von mind. 15 Befruchteten Eiern). Die Puten haben oft die Eier oder Küken zerdrückt.

    Daher finde ich Puten und naturbrut - schwierig.

Ähnliche Themen

  1. Glucke tötet Küken
    Von Samayra im Forum Naturbrut
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.05.2018, 19:42
  2. Kater tötet Küken..
    Von Drakulinchen im Forum Fuchs du hast das Huhn gestohlen
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 11.11.2016, 12:36
  3. Erpel tötet Küken
    Von Ruth im Forum Enten
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 31.05.2016, 21:16
  4. Wie tötet man mißgebildete Küken?
    Von Moni72 im Forum Kükenaufzucht
    Antworten: 70
    Letzter Beitrag: 20.04.2013, 18:39
  5. Henne tötet eigenes Küken
    Von Anita4772 im Forum Kükenaufzucht
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11.05.2012, 08:01

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •