Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Was lindert bei gebrochenem Flügel

  1. #1
    Avatar von Tabi
    Registriert seit
    11.08.2018
    Ort
    Eurasburg b. Friedberg
    PLZ
    86495
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    68

    Was lindert bei gebrochenem Flügel

    Pfütze ging es die letzten drei Tage nicht so gut. Nachdem sie dann gestern einen Flügel hängen ließ und plötzlich Schnabelatmung zeigte sind wir zum TA. Diagnose : Lungenwürmer und einen gebrochenen Flügel, der Bruch ist wohl schon zwei Wochen alt und schief zusammen gewachsen. Man hat das bisher echt nicht gesehen, dachte sie hebt ihn für die Küken an oder so😥🙈 Sie bekommt jetzt Parescur, Antibiotika und Schmerzmittel und der Flügel soll auch repuniert werden, allerdings kann sie erst operiert werden wenn sie wieder fit ist. Derweil hängt der Flügel und stört, sie hat ja auch die Küken die sie auf Trapp halten. Habt ihr einen Tipp ob man den Flügel derweil hochbinden oder ähnliches kann um es ihr leichter zu machen?
    Liebe Grüße Tabi mit Pfütze, Purzel und Momo
    Hühner 1. 7. 3 Nochdahahn Herbert, 5 braune (Rosie, Henriette, Eule, Néné, Big Mama) 1 graue (Shadow), 1 gesprenkelte (Igritt), 3 Kükis (Purzel, Momo und Schnuppe)

  2. #2
    Avatar von Huhnihunde
    Registriert seit
    13.01.2017
    Ort
    Am Rand
    PLZ
    140
    Land
    Schland
    Beiträge
    2.790
    So wie ich verstanden habe hängt der Flügel erst seit gestern. In der Zeit davor konnte Pfütze den Flügel durch ihre Muskelkraft so halten, dass er ab stand aber sie nicht so sehr gestört hat. Erst nachdem sie durch den Lungenwurmbefall so geschwächt war reichte ihre Kraft nicht mehr um den Flügel zu heben.

    Da die Fraktur schon etwa zwei Wochen alt ist und durch die vorrangige Behandlung des Wurmbefalls weitere Zeit ins Land geht, dürfte schon eine primäre Wundheilung des gebrochenen Flügels - wenn auch in falscher Position - eingesetzt haben. Außerdem führt sie ihre Küken noch, was eine weitere Verzögerung und weitere Wundheilung bedeutet...
    D.h. die Reposition des Flügels wird wahrscheinlich in Narkose und nicht bei örtlicher Betäubung vorgenommen.
    Das Narkoserisiko soll bei Hühnern recht hoch sein...!
    Falls ich die Henne überhaupt operieren lassen würde, würde ich nicht nur den Erfolg der Wurmbehandlung abwarten, sondern warten bis sie nicht mehr führt. Lebensbedrohlich ist ein falsch zusammen gewachsener Flügel nicht. Eine Operation kann es sein...
    Im übrigen wäre ein Foto hilfreich!
    Zitronenfalter falten keine Zitronen

  3. #3
    Avatar von Huhnihunde
    Registriert seit
    13.01.2017
    Ort
    Am Rand
    PLZ
    140
    Land
    Schland
    Beiträge
    2.790
    Ich Schubs deine Frage mal nach oben. Vielleicht hat das Forum Ideen wie der Henne geholfen werden kann!

    Weißt du warum die Henne zusätzlich zu dem Entwurmungsmittel ( ich nehme an du hast dich verschrieben und meinst Panacur) und dem Schmerzmedikament noch AB bekommt? Werden die anderen Hühner auch mit Panacur entwurmt, oder ist die Henne mit den Küken jetzt separiert? Bekommt die Henne das Wurmmittel ins Trinkwasser?
    Ich kenne Panacur für Hühner nur als Tränkzusatz über 5Tage, dann allerdings nicht in Kombination mit AB und Schmerzmitteln, da Kompatibilitätsprüfungen Panacur/ andere Medikamente fehlen.
    Ich gehe davon aus, dass ihr eure Hühner täglich beobachtet. Die Küken sind jetzt drei Wochen alt, der Bruch zwei Wochen. Seit zwei Wochen hält die Glucke den Flügel merkwürdig und ihr dachtet, dass sie dies wegen der Küken macht?

    Ich hoffe das Schmerzmittel hat schon angeschlagen, so dass der Flügel jetzt wieder so gehalten wird dass er die Henne nicht mehr behindert.
    Foto wär nach wie vor hilfreich.
    Zitronenfalter falten keine Zitronen

  4. #4
    genannt Heini Avatar von hein
    Registriert seit
    27.12.2008
    Ort
    zw. Nienburg u. Sulingen
    PLZ
    3162
    Land
    Deutschland/Niedersachsen
    Beiträge
    16.952
    Wenn der Flügelbruch schon 2 Wochen her ist, denn würde ich nichts machen - und besonders kein Schmerzmittel geben.

    Begründung! Schmerzmittel lindern natürlich den Schmerz und dieses setzt der Henne natürlich das Gefühl zu, das wieder alles ok ist und sie wird ihren Flügel wieder mehr benutzen und belasten und dieses schadet natürlich der Heilung und dem Zusammenwachsen des Bruches mehr als was das Schmerzmittel bringt.

    Also Schmerzmittel weg, damit sie den Flügel noch etwas schont und der vielleicht noch vorhandene Schmerz wird in Kürze auch wieder verschwinden. Denn nach 3-4 Wochen dürfte der Bruch verheilt sein.

    Und dann kann man sehen, wie weit ein nicht richtig zusammengewachsener Bruch der Henne überhaupt stört. In der regel gewöhnt sich Frau Henne sehr schnell daran und sie kann noch sehr lange damit leben.

    TA und jetzt den Bruch wieder brechen und dann richten das währe mir zu gefährlich und dann stellt sich immer noch die Frage, wächst er dann richtig zusammen und was bringt oder nützt der Henne diese Behandlung?

    Übrigens, ich habe in meiner 50jährigen Hühnerverrrücktheit schon so einige Knochenbrüche gehabt - alle sind von selber verheilt und kein Tier hat sich später daran sehr stark behindert gefühlt. Es gab sogar 1-2 Flügelbrüche, die auch schief zusammengewachsen waren und die Hühner konnte später sogar damit noch etwas fliegen. Und für alle!! Die Beinbrüche habe ich immer mit 3 Holzspieße geschient und verbunden und dann nach 3-4 Wochen diese Schiene wieder endgültig entfernt - natürlich zwischendurch immer wieder kontrolliert
    „Sorglosigkeit scheint das neue Markenzeichen der deutschen Politik zu sein.

    Gepaart mit einer grünen Lust an der Deindustrialisierung,
    die letztlich in den ökonomischen Niedergang mündet.“



  5. #5
    Avatar von Tabi
    Registriert seit
    11.08.2018
    Ort
    Eurasburg b. Friedberg
    PLZ
    86495
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    68
    Themenstarter
    Liebe Huhnihunde,

    warum die Henne Ab zusätzlich bekommt, kann ich dir nicht sagen. Die Tä hat das so verordnet und ich bin ehrlich geasgt nicht auf die Idee gekommen, das zu hinterfragen, da mir da das Hintergrundwissen fehlt.
    Also es werden alle ausgewachsenen Hühner täglich abends, wenn sie auf der Stange sitzen, mit Panacur behandelt. Ich spritze ihnen die Menge, nach gewicht berechnet, mit einer Spritze in die Schnäbel. Die Küken sollen wir noch nicht behandeln, laut TiÄ.
    Also die ersten tage saß sie hauptsächlich noch in der Box mit Kükis, da ist mir das nicht aufgefallen, denn ich dachte, der Flügel ist abgespreizt weil die Küken darunter saßen.
    Und jetzt hängt der Flügel tatsächich auch nicht mehr, die Medikamente schlagen gut an, sie wirkt deutlich fitter und man sieht schon einen Unterschied, aber wenn ich es nicht wüsste, würde mir das kaum auffallen. Der Flügel steht am Gelenk etwas mehr vom Rumpf ab, als der andere. Aber er behindert sie nicht mehr und sie schlägt ihn auch wie den anderen.
    Das mit der Narkose ist gut zu wissen, danke
    Liebe Grüße
    Hühner 1. 7. 3 Nochdahahn Herbert, 5 braune (Rosie, Henriette, Eule, Néné, Big Mama) 1 graue (Shadow), 1 gesprenkelte (Igritt), 3 Kükis (Purzel, Momo und Schnuppe)

  6. #6
    Avatar von Tabi
    Registriert seit
    11.08.2018
    Ort
    Eurasburg b. Friedberg
    PLZ
    86495
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    68
    Themenstarter
    Also wie bereits Huhnihunde geschrieben, die TiÄ hat diese Kombination so angeordnet und ich habe das als Hühnermedizinlaie natürlich nihct hinterfragt. Ich war überhaupt froh, einen Arzt zu finden, der sich mit Geflügel auskennt und uns dazwischen schieben konnte. Jetzt ist sie im Urlaub und deshalb kann ich leider nicht nachfragen. Aber nachdem es ihr deutlich besser geht, wird es hoffentlich nicht zufiel schaden. Sie flattert auch gottseidank schon wieder mit beiden flügeln. Man sieht nur, dass er einen leichten Knick nach dem Gelenk hat

    Liebe Grüße
    Hühner 1. 7. 3 Nochdahahn Herbert, 5 braune (Rosie, Henriette, Eule, Néné, Big Mama) 1 graue (Shadow), 1 gesprenkelte (Igritt), 3 Kükis (Purzel, Momo und Schnuppe)

  7. #7
    Avatar von Tabi
    Registriert seit
    11.08.2018
    Ort
    Eurasburg b. Friedberg
    PLZ
    86495
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    68
    Themenstarter


    hoffe man erkennt das auf dem Bild gut
    Hühner 1. 7. 3 Nochdahahn Herbert, 5 braune (Rosie, Henriette, Eule, Néné, Big Mama) 1 graue (Shadow), 1 gesprenkelte (Igritt), 3 Kükis (Purzel, Momo und Schnuppe)

  8. #8
    Avatar von Huhnihunde
    Registriert seit
    13.01.2017
    Ort
    Am Rand
    PLZ
    140
    Land
    Schland
    Beiträge
    2.790
    Hallo Tabi (= kein Troll ),

    Schön das es der Henne wieder besser geht! Auf dem Foto sieht das für mich gar nicht so aufregend aus. Ich hatte nach deiner Eingangsbeschreibung gedacht, dass der Flügel auf dem Boden schleift und das Huhn beim Laufen/Futtersuchen behindert. Aber das scheint jetzt vielleicht aufgrund der Schmerzmittel nicht der mehr Fall zu sein.
    Also ich würde das Huhn nicht wegen des Flügels operieren lassen, da wäre mir das Risiko zu groß.
    LG,
    Huhnihunde
    Zitronenfalter falten keine Zitronen

  9. #9
    Avatar von Tabi
    Registriert seit
    11.08.2018
    Ort
    Eurasburg b. Friedberg
    PLZ
    86495
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    68
    Themenstarter
    Hallo Huhnihunde,

    macht nichts, man sagt mir manchmal nach, ich verhalte mich wie ein Troll, vll deshalb der Verdacht
    deine Einschätzung beruhigt mich sehr. Inzwischen sieht es auch deutlich besser aus, als noch vor zwei Tagen. Die Tierärtin meinte, dass dass Pfütze immer Schmerzen haben wird, was meinst du dazu? Ich fände eine OP auch nicht so toll. Zumal sie ja echt teuer wäre....
    Hühner 1. 7. 3 Nochdahahn Herbert, 5 braune (Rosie, Henriette, Eule, Néné, Big Mama) 1 graue (Shadow), 1 gesprenkelte (Igritt), 3 Kükis (Purzel, Momo und Schnuppe)

  10. #10
    Avatar von Huhnihunde
    Registriert seit
    13.01.2017
    Ort
    Am Rand
    PLZ
    140
    Land
    Schland
    Beiträge
    2.790
    Zitat Zitat von Tabi Beitrag anzeigen
    Die Tierärtin meinte, dass dass Pfütze immer Schmerzen haben wird, was meinst du dazu?
    Hallo Tabi,
    Das kann ich nicht beurteilen. Tiere zeigen Schmerz häufig spät. Meist werden "Behinderungen" recht gut kompensiert.
    Ich kann mir vorstellen, dass bei gelenknahen Frakturen, wo sich noch Knochensplitter frei beweglich im Frakturspalt befinden, Schmerzen auftreten. Ob dies bei deiner Henne so ist läßt sich wohl nur röntennologisch abklären.
    Sicher wäre es hilfreich, wenn sich dein bekloppter Hahn nicht mehr auf die Henne stürzen würde (Solange sie noch führt dürfte er kein Interesse an ihr haben).
    LG,
    Huhnihunde
    Zitronenfalter falten keine Zitronen

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Küken aus gebrochenem Ei
    Von nelly01 im Forum Das Brutei
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.06.2015, 12:07
  2. Seidi mit gebrochenem Bein
    Von Hühnerjette im Forum Nichtansteckende Krankheiten
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 06.05.2014, 12:42
  3. Kueken mit gebrochenem Bein!
    Von Nicole Terra im Forum Nichtansteckende Krankheiten
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 06.02.2014, 22:21
  4. Küken mit gebrochenem Bein erlösen?
    Von Gaya im Forum Nichtansteckende Krankheiten
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 31.08.2013, 19:20
  5. Huhn mit gebrochenem Bein - Hat wer noch Tipps?
    Von sil im Forum Nichtansteckende Krankheiten
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 06.08.2012, 12:36

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •