Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Ballenabszess

  1. #1
    Avatar von Stachli
    Registriert seit
    12.04.2018
    Land
    Österreich
    Beiträge
    57

    Ballenabszess

    Hallo allerseits, eines meiner ältesten Hühner (2013 geschlüpft) hat seit einigen Wochen schon bei den Zehen 2 oder 3 Ballenabszesse gehabt, die haben sie noch nicht sehr beeinträchtigt, also hab ich nichts unternommen und abgewartet, aber seit 1 Woche wird es immer schlimmer, sie hat jetzt nämlich noch ein riesiges Ballenabszess direkt in der Mitte des Fusses, also genau dort wo sie am Boden aufsteigen muss, seitdem sitzt sie nur noch herum, schafft es aber noch auf die Stange. Aber gestern habe ich bemerkt dass sie sogar noch ein Ballenabszess am anderen Fuß bekommt. Der örtliche Tierarzt hat keine Ahnung von Geflügel und der nächste ist 2 Stunden entfernt, das geht sich zeitlich gar nicht aus. Daher meine Frage: Kann man selbst irgendwas dagegen machen, oder soll ich abwarten und wenn es nicht besser wird das Huhn erlösen? Letzteres hoffe ich irgendwie vermeiden zu können... Danke für alle Antworten. LG

    Gesendet von meinem SM-J710F mit Tapatalk

  2. #2
    genannt Heini Avatar von hein
    Registriert seit
    27.12.2008
    Ort
    zw. Nienburg u. Sulingen
    PLZ
    3162
    Land
    Deutschland/Niedersachsen
    Beiträge
    16.482
    Geh hier mal auf Suche - da gibt es super viele Berichte und Tips!

    Noch wichtiger, wie sehen die Sitzstangen aus? Breit genug? Kanten schön abgerundet?
    „Sorglosigkeit scheint das neue Markenzeichen der deutschen Politik zu sein.

    Gepaart mit einer grünen Lust an der Deindustrialisierung,
    die letztlich in den ökonomischen Niedergang mündet.“



  3. #3
    Avatar von Stachli
    Registriert seit
    12.04.2018
    Land
    Österreich
    Beiträge
    57
    Themenstarter
    Zitat Zitat von hein Beitrag anzeigen
    Geh hier mal auf Suche - da gibt es super viele Berichte und Tips!

    Noch wichtiger, wie sehen die Sitzstangen aus? Breit genug? Kanten schön abgerundet?
    Ja, die Sitzstangen passen, es gab auch sonst noch nie derartige Probleme bei irgendeinem anderen Huhn. Nur diese eine Henne hatte früher auch schon immer mal wieder kleine Ballenabszesse bei den Zehen, nur diesmal ist es um ein Vielfaches schlimmer :/

    Gesendet von meinem SM-J710F mit Tapatalk

  4. #4
    Avatar von bitterschlemmen
    Registriert seit
    23.08.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    PLZ
    23
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    517
    Eine meiner Hennen neigt auch zu Ballenabszessen. Ich schmiere den Fuß der Henne dick mit Zugsalbe ein. Ich mache das abends und setze sie dann auf ein Handtuch auf die Stange, wenn es schon dunkel ist. Ich verbinde den Fuß nicht, kann man aber natürlich machen. Nach spätestens zwei Tagen geht der Abszess auf und ich räume dann den Eiter raus und spüle mit Betaisodona. Dann dick mit medizinischem Honig einschmieren und fertig. Ich kontrolliere die nächsten Tage jeden Abend und schmiere mit Honig, bis das Loch, wo der Abszess saß, geschlossen ist. Das ganze dauert bei meiner Henne nicht mal eine Woche.
    1,5 MEZK 0,3 Zwerg-Orloff 0,2 Serama 0,2 Zwerg-Wyandotte 0,2 Chabo 0,2 Zwerg-Cochin 0,1 Federfüßiges Zwerghuhn 0,1 Zwerg-Brahma 0,1 Araucana 0,1 Zwerg-Amrock 0,1 Seidenhuhn-Sebright-Mix

  5. #5
    Avatar von Stachli
    Registriert seit
    12.04.2018
    Land
    Österreich
    Beiträge
    57
    Themenstarter
    Keine Ahnung ob es jemanden interessiert, aber das Huhn worum es in diesem Thread ging ist jetzt bereits vor einigen Monaten im Alter von 5 Jahren gestorben, es hat einfach nichts geholfen, ich weiß nicht ob es nur an den Ballenabszessen lag oder auch an etwas Anderem... LG

    Gesendet von meinem SM-J710F mit Tapatalk

  6. #6
    Avatar von Luci
    Registriert seit
    14.04.2011
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    2.721
    Tut mir leid für deine Henne. Magst du erzählen was du versucht hast?
    Meine Elenor hatte dieses Jahr auch einen Fussballenabzess.
    Täglich bekam sie Propolis und abends den Fuß dick mit Calendulasalbe (sehr fettig) eingecremt.
    Nach einiger Zeit ging er auf und ich konnte ein Stück Eiter entfernen. Der Rest ist gut verheilt.

  7. #7
    Hallo Stachli.., tut mir leid um Dein Huhn ! Ich kenne solche Sachen nur von sehr alten Hühnern ! War ein Abszess weg , kam der nächste . Ich habe mal gelesen , es ist ein Stoffwechselproblem . L.G. Catrin
    " Wenn auf der Erde die Liebe herrschte , wären alle Gesetze entbehrlich ! " Aristoteles

  8. #8
    Avatar von Stachli
    Registriert seit
    12.04.2018
    Land
    Österreich
    Beiträge
    57
    Themenstarter
    Danke für die Antworten, also ich muss auch dazu sagen, dieses Huhn hatte den ersten Abszess schon als sie 1 Jahr alt war, und der kam einfach immer wieder, sie hat also eigentlich fast ihr ganzes Leben lang damit zu kämpfen gehabt, und letztes Jahr im Frühling kam dieser Abszess wieder zurück, aber wollte einfach nicht mehr weggehen, und dann im Juli kam noch ein 2. viel schlimmerer Ballenabszess am anderen Fuß hinzu der das komplette Gelenk umgab, und seitdem wurde das Huhn immer schwächer, konnte nicht mehr gescheit laufen, und dann Ende August hab ich es aufgegeben, ich konnte einfach nichts mehr für sie tun, es wurde einfach immer schlimmer, und dann hab ich sie einfach gelassen. Ich weiß, ich hätte das Huhn am besten erlösen müssen, aber ich brachte es einfach nicht übers Herz, nicht bei diesem Huhn... Und dann am 16.09.2018 lag sie plötzlich im Stall, sah tot aus, ich hab sie dann aufgehoben, draußen auf die Wiese gesetzt, und plötzlich machte sie nochmal kurz die Augen auf und sah mich an. Dann hab ich das Huhn gestreichelt, langsam machte sie die Augen wieder zu, und nach 2 Minuten war sie tot. Ich muss auch dazu sagen ich habe mich um dieses Huhn so oft kümmern müssen, weil es immer irgendwas hatte, als es ca. 6 Monate alt war wurde es so schlimm von den anderen Hühnern gehackt, dass hinten am Rücken ein Loch entstand, ca. 2 cm tief ins Fleisch, voll mit Blut, ich versteh bis heute nicht warum das passiert ist, das war bis heute der einzige Fall bei mir wo ein Huhn fast totgepickt wurde. Und dann musste ich das Huhn über ein halbes Jahr lang einzeln einsperren, damit die Wunde heilen konnte, ich hab sie damals jeden Tag nach draußen gesetzt damit sie ein wenig herumlaufen konnte, und musste dabei immer aufpassen dass sie ja kein Sandbad macht, damit die Wunde sauber bleibt. Jedenfalls glaube ich irgendwie, dass das Huhn bevor es starb noch irgendwie warten wollte, und dann erst in Ruhe sterben konnte als ich dabei war, kann sowas sein? LG

    Gesendet von meinem SM-J710F mit Tapatalk

  9. #9
    Das kann nicht nur sein , das ist so gewesen ! Ein Seelenhuhn ! Ich habe so etwas auch schon erlebt . Bei kleinen wie bei großen Tieren . Wünsche Dir alles Gute . L.G. Catrin
    " Wenn auf der Erde die Liebe herrschte , wären alle Gesetze entbehrlich ! " Aristoteles

Ähnliche Themen

  1. Ballenabszess - Globuli
    Von Blindenhuhn im Forum Nichtansteckende Krankheiten
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 01.02.2016, 12:20
  2. Ballenabszess?
    Von ChickenFan1 im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 04.08.2014, 11:40
  3. Ballenabszess
    Von AxSa im Forum Nichtansteckende Krankheiten
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 17.07.2014, 20:18
  4. Huhn mit Ballenabszess noch verspeisen?
    Von Florku im Forum Das Suppenhuhn
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.06.2011, 03:54
  5. Ballenabszess
    Von findus im Forum Nichtansteckende Krankheiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.05.2009, 09:00

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •