Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Puten Verhalten

  1. #1
    Avatar von Yvi
    Registriert seit
    14.12.2017
    Ort
    Bawü
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    199

    Puten Verhalten

    Ich habe von ende Mai 3 Ronquiere Puten, bei meinen Beobachtungen fiel mir auf das sich 2 schon 2-3 mal am Hals gepackt haben und der wo den anderen gepackt hat will auch nimmer wirklich loslassen, auch 2 sinds die sich wie wenn sie Balzen aufgeblasen haben. Abgesehn das es Urig witzig aussieht wenn sich so kleine auftun war ich doch schon sehr überrascht weil sie noch so jung sind es sind auch meistens 2 zusammen und eine läuft bei den Hühnern irgendwo mit.
    Hab ich da vielleicht 1 Pute und 2 Puter umnander laufen? Und ist das Verhalten nicht zu früh?,das sind doch eigendlich noch Babys oder geht die Entwicklung bei denen so schnell?
    Lg yvi
    Wenn du dich nicht entscheiden kannst was du willst dann wirf eine Münze,
    egal wie rum sie fällt,du wirst merken was du wirklich willst.

  2. #2
    Avatar von Okina75
    Registriert seit
    28.03.2010
    PLZ
    5...
    Beiträge
    16.921
    Hy Yvi!

    Das werden dann wohl zwei Hähne und eine Henne sein. Gut für Dich, so kannst Du einen braten und hast noch ein Pärchen über- ich bin erstmal angeschmiert, weil aus meinen Eiern ein einziges Hennchen gekrabbelt kam, womit sich mein Putengenuss um ein weiteres Jahr verschiebt- wenn ich das dann überhaupt noch über mich bringe !

    Was das Verhalten angeht, so empfehle ich unbedingt das Studium vieler YouTube- Videos zum Thema "Turkey strutting" etc.- da gibt es Videos, wo die Dreikäsehochs schon am dritten Lebenstag anfangen, oder noch ein Video, wo sich so knapp zweiwöchige nicht nur mächtig aufplustern, sondern sogar schon gubbeln- wollen, so ^^!

    Sollen Hennen wohl auch mal machen können, das Aufplustern und den Dicken markieren, würde ich nach dem Studium quasi aller Videos zum Thema (die nicht primär mit Jagd zu tun haben, obwohl die US- Jäger sich die redlich verdient haben) sagen, dass das Rumgeprolle schon im frühen Alter ganz klar für Hahn spricht.

    LG,
    Andreas
    Habe gerade 1000 Kalorien verbrannt- Pizza im Ofen vergessen...

  3. #3
    Avatar von Yvi
    Registriert seit
    14.12.2017
    Ort
    Bawü
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    199
    Themenstarter
    Oh... Ok... Dann muss ich also einen von den Moggele unterbringen bzw abgeben.
    Wirneasenndoch unsere Tiere nicht und Pute sowieso nicht,ich hab die nur fürs Auge. Tolle Tiere was das aussehn angeht auser das die Frühpupertierenden Jungs schon keine Federn mehr am Hals haben... Dann werd ich nun nen Platz suchrn wos Moggele nicht gegessen wird... züchten kann man ja auch mit ihm,man muss ihn ja nicht gleich essen ^^
    Danke Dir Andi
    Wenn du dich nicht entscheiden kannst was du willst dann wirf eine Münze,
    egal wie rum sie fällt,du wirst merken was du wirklich willst.

  4. #4
    Avatar von Okina75
    Registriert seit
    28.03.2010
    PLZ
    5...
    Beiträge
    16.921
    Dann kannst Du ihn auch behalten, weil bei Puten nur der dominante Hahn treten darf und der zweite seinen Bruder dann halt beim Balzen unterstützt.
    Habe gerade 1000 Kalorien verbrannt- Pizza im Ofen vergessen...

  5. #5

    Registriert seit
    13.02.2005
    Ort
    Wien
    PLZ
    1080
    Land
    Österreich
    Beiträge
    2.419
    Eine Henne ist aber da generell eher arm dran... 3-4wären schon ganz gut!!

  6. #6
    Avatar von Yvi
    Registriert seit
    14.12.2017
    Ort
    Bawü
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    199
    Themenstarter
    @okina nee nee... Dann geht das in die hose und ich hab das Problem das ich halt nicht mal kurz um die gehn kann und nen Braten draus machen oder ihn dann als werdenden Braten abgebe.. diese Videos muss ich mir heute Abend noch ansehn.

    @army echt braucht man da soviele Hennen für einen Hahn?
    Das wurde mir leider so nicht gesagt oder empfohlen.
    Wenn du dich nicht entscheiden kannst was du willst dann wirf eine Münze,
    egal wie rum sie fällt,du wirst merken was du wirklich willst.

  7. #7

    Registriert seit
    13.02.2005
    Ort
    Wien
    PLZ
    1080
    Land
    Österreich
    Beiträge
    2.419
    Also eine einzelne Henne find ich auf jeden Fall zu wenig, 2, besser 3... Oft sind die Hennen gewichtsmäßig sehr unterlegen.

  8. #8
    Avatar von conny
    Registriert seit
    15.02.2005
    PLZ
    173xx
    Land
    Brandenburg/Uckermark
    Beiträge
    11.608
    Ist nicht anders wie bei Hühnern. Ein Hahn oder auch zwei und eine Henne sind einfach zu wenig . Da wird die Henne überstrapaziert. Bei Puten kann das dann auch mal zum Tode führen, da der Puter um einiges schwerer ist als die Henne und beim Tretakt trampelt er mächtig auf ihr herum. Verletzungen sind nicht selten auch schwere nicht.

    LG Conny
    Man kann dem Leben keine Tage geben, aber dem Tag mehr Leben





  9. #9
    Putenflüsterer Avatar von Stallknecht
    Registriert seit
    24.12.2015
    Ort
    Lummerland
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    1.920
    Conny, das stimmt schon aber im Gegensatz zu Hühnerhennen, die ja tagtäglich mehrfach getreten werden, entscheidet bei den Puten doch eher die Henne wann sie getreten werden will und sich halt hin legt ! Meine Hennen lassen sich im Schnitt alle 3-4 Wochen genau einmal treten, danach ist wieder Schluss, es sei denn es hat nicht richtig geklappt, dann kommt ein zweiter Tritt dazu, danach aber ist mal erst wieder Ruhe.

    Verletzt werden zudem doch meistens nur die Junghennen, die Althennen wissen scheinbar besser wie es ohne Verletzungen geht. Eine Henne für 2 Hähne ist zwar etwas wenig, aber das es ein "no go" ist sehe ich nun auch nicht.
    Bei den Cröllis halte ich nur 2 Puter und 2 Hennen, das ohne Probleme. Wenn ich hier Küken haben will, muss ich sie trennen, denn mein Wildputerbosshahn kriegt die Cröllidamen nicht dazu sich zu legen und die Crölliputer dürfen ja nicht ran, weil der Bosshahn eben als einziger treten darf. Deswegen habe ich von denen bisher auch noch keine Kükis, die Sache nehme ich aber gerade in Angriff.
    "Das Niveau eines Landes und dessen moralische Werte
    können an der Weise, wie ihre Tiere behandelt werden,
    gemessen werden.“
    ( Mahatma Gandhi )

  10. #10
    Avatar von Yvi
    Registriert seit
    14.12.2017
    Ort
    Bawü
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    199
    Themenstarter
    Ok... Nun weiß ich mehr,ich muss aber hinzufügen das ich keine 2 puter behalten werde. Ich werde 1.1 und vielleicht noch eine dazu holen . Ich habe die tiere hauptsächlich aus optischen gründen und es trauen sich ja dann auch weniger feinde in garten die von oben kommen. Ich werde auf jedenfall nicht zu lassen das da ein tier leided oder gestresst wird,da handle ich dann schon. Ich sehe meine tiere mehrmals täglich das gehege ist direkt am haus ,wie auch die wiese. Danke mal für eure meinungen
    Wenn du dich nicht entscheiden kannst was du willst dann wirf eine Münze,
    egal wie rum sie fällt,du wirst merken was du wirklich willst.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Puten für Hühner? Oder Puten statt Hühner?
    Von Lichterflug im Forum Fuchs du hast das Huhn gestohlen
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 04.04.2018, 22:17
  2. Puten verhalten sich merkwürdig
    Von sokka im Forum Puten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.03.2015, 11:46
  3. Verhalten
    Von renrew im Forum Kükenaufzucht
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.04.2014, 16:49
  4. verhalten
    Von quaglia im Forum Gänse
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.04.2013, 16:03
  5. Verhalten
    Von Gartenberta im Forum Rund ums Ei
    Antworten: 100
    Letzter Beitrag: 09.12.2006, 21:11

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •