Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 19 von 19

Thema: Welche Parasiten sind das?

  1. #11

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    3.847
    Hattest du auch nicht geschrieben das mit den Federlingen...
    Gib Mikrogur oder Kieselgur ins Staubbad, zur Not schaufel ihnen das Staubbad ins Gefieder. Das Bird Protect würde ich dann laut Anleitung nur ein zwei Tropfen ins Halsgefieder geben. Die Bekämpfung der Milben ist wichtiger.
    1.5 große Orpington in gelb-schwarz-gesäumt (Schlupftag 18.03.2017), 0.1 Brahma gelb-schwarz-columbia (aus 2017), 1.4 Orpington-Junghühner (Schlupftag 29.06.2018 ). {RIP kleiner Nemo, unser liebes, nettes Favoriten-Hähnchen}

  2. #12
    Avatar von Emmchen1711
    Registriert seit
    07.01.2016
    Ort
    Krefeld
    Beiträge
    421
    Themenstarter
    Stimmt, hatte ich auch nicht geschrieben. Ich war zu erschrocken über den Befund im Stall heute Abend.

    Bird Protect ist doch gegen Milben oder? Deshalb habe ich es extra bestellt. Laut Anleitung soll man je nach Größe des Tieres 5-10 Tropfen auf die Haut geben. Ist das nicht zu empfehlen?

    Vielen Dank für die weiteren Tipps Dorintia!
    0,1 Sussex (Wölkchen), 0,1 Marans-Hybrid (Delilah), 0,1 Welsumer (Ginger), 0,1 New Hampshire (Grace),
    1,1 Entchen + 9 große Babys

  3. #13

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    3.847
    Müsst ich auf meine Flasche gucken, ich hatte es wegen Federlingen geholt und da hilft es gut. Milben hab ich gsd keine, bei mir im Stall ist es durch die Einstreu recht staubig und meine Hühner nutzen das Staubbad wirklich ausgiebig. Wenn die sich schütteln zieht immer eine Wolke weg, egal ob sie grad frisch gebadet haben oder nicht. Ich würde gegen Milben eben eher was "staubiges" einsetzen.
    1.5 große Orpington in gelb-schwarz-gesäumt (Schlupftag 18.03.2017), 0.1 Brahma gelb-schwarz-columbia (aus 2017), 1.4 Orpington-Junghühner (Schlupftag 29.06.2018 ). {RIP kleiner Nemo, unser liebes, nettes Favoriten-Hähnchen}

  4. #14
    Avatar von kükenei
    Registriert seit
    06.09.2015
    Ort
    da wo das Land furchtbar platt ist
    PLZ
    47...
    Beiträge
    1.119
    Ballistol gegen Federlinge und etwas staubiges zusammen funktioniert aber nicht wirklich und da Ballistol auch Milben tötet, ist das erstmal eine gute Wahl.
    Liebe Grüße Kükenei

    Intelligente Sätze zu formulieren ist gar nicht so einfach.
    Schon ein einziger Buchstabendreher kann einen ganzen Satz urinieren.

  5. #15

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    3.847
    Ja drum, zusammen finde ich eben auch nicht gut und würde mich deshalb eher auf die Milben konzentrieren.
    Aber kann ja jeder machen wie er will.
    1.5 große Orpington in gelb-schwarz-gesäumt (Schlupftag 18.03.2017), 0.1 Brahma gelb-schwarz-columbia (aus 2017), 1.4 Orpington-Junghühner (Schlupftag 29.06.2018 ). {RIP kleiner Nemo, unser liebes, nettes Favoriten-Hähnchen}

  6. #16
    Avatar von kükenei
    Registriert seit
    06.09.2015
    Ort
    da wo das Land furchtbar platt ist
    PLZ
    47...
    Beiträge
    1.119
    Eben, so geht tötet es wenigsten beide
    Liebe Grüße Kükenei

    Intelligente Sätze zu formulieren ist gar nicht so einfach.
    Schon ein einziger Buchstabendreher kann einen ganzen Satz urinieren.

  7. #17
    Avatar von Gitti
    Registriert seit
    10.03.2007
    Ort
    Prignitz
    PLZ
    169xx
    Beiträge
    244
    Huhu - wenn trotz abflämmen immer noch Milben wimmeln ....... dann hast du ja einen ganz ganz massiven Befall und/ oder nicht gründlich genug geflämmt? Normalerweise hört man beim rumkokeln, wenn man Milbennester und Milbenansammlungen erwischt - das knistert dann richtig wenn die Viecher verbrutzeln

    Feuer ist meines Wissens nach das Einzige, was sie sofort vernichtet - wie ich dir schon geschrieben hab, wirkt leider nicht mehr jedes Gift wegen eventueller Resistenzen. Öl wäre noch eine Maßnahme, alles fett eingeölt erstickt die Biester, versaut aber im Zweifelsfalle den Stall und kann nach einer Weile ranzig riechen.
    Kalk, Kieselgur, Staubbad und Ballistol aufs Huhn helfen eher langfristig, töten die vorhanden Milben erst innerhalb von ein paar Tagen.

    Bei so einem schlimmen Befall musst du die Hühner vor den Milben schützen, die können die Mädels quasi über Nacht buchstäblich komplett aussaugen. Aber ausquartiert hast du sie ja schon - du solltest halt drauf gucken, daß die Hühner keine blinden Milbenpassagiere in ihr neues Quartier mitgenommen haben......
    LG, Gitti und der gackernde Haufen aus allerlei bunten Mischmaschhühnern - zZt 1,6

  8. #18
    Eulalia Avatar von Pfandfrei
    Registriert seit
    22.05.2016
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    3.653
    Genau, ganz wichtig ist abflammen. Da erwischt man richtig viele und es knistert so schön. Auch das Kotbrett rausnehmen, die sitzen gerne da drunter oder auf unter den Auflagen. Einfach alles aus dem Stall, Bunsenbrenner an und dann gib ihnen saures. Danach den Stall komplett neu kalken. Schön die Ritzen zu matschen und wenn der Stall dann getrocknet ist, verteilst Du noch Kieselgur oder Microgur im Stall. Schön fein stäuben, keine dicken Puderschichten. Da lachen die Milben drüber.
    HS Bird Protect ist auch gegen Milben, steht zumindestens auf meiner Flasche drauf. Aber wie gesagt, wichtig ist, das der Stall komplett von den Viechern befreit wird. Sonst ist das ein Faß ohne Boden. Die vermehren sich bei den Temperaturen irre schnell

    Die Milben weg zu bekommen ist eigentlich kein Hexenwerk. Aber nur wenn man es gleich richtig macht und das volle Programm fährt. Immer nur ein bisschen hier und da bringt nix. Die vermehren sich viel zu schnell.
    LG Heike Sei Pippi -nicht Annika
    1.3 Kämpfer,0.2 Marans,0.2 Araucaner,0.2 Orpingtons,0.1 Cream Legbar,0.1 Mixe, 0.1 Grünleger und viele Küken

  9. #19

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    3.847
    Hat jemand Erfahrung mit Bird Protect gegen Milben?
    Das es gegen Federlinge hilft weiß ich, da geht aber auch Neemöl gut.
    1.5 große Orpington in gelb-schwarz-gesäumt (Schlupftag 18.03.2017), 0.1 Brahma gelb-schwarz-columbia (aus 2017), 1.4 Orpington-Junghühner (Schlupftag 29.06.2018 ). {RIP kleiner Nemo, unser liebes, nettes Favoriten-Hähnchen}

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. welche Parasiten?
    Von othello im Forum Parasiten
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.07.2017, 13:29
  2. Welche Parasiten? *Hilfe*
    Von Emmchen1711 im Forum Parasiten
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 08.02.2016, 19:44
  3. Parasiten im Kot, nur welche?
    Von SetsukoAi im Forum Parasiten
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 04.08.2014, 18:41
  4. welche parasiten sind das??
    Von brahmarama im Forum Parasiten
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 07.04.2007, 11:01
  5. Was sind das für Parasiten??
    Von Hekla im Forum Parasiten
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.08.2005, 08:50

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •