Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 35

Thema: Hilfe! Henne (wahrscheinlich Kropfverstopfung) wird immer schmaler.

  1. #11
    Avatar von Galla
    Registriert seit
    21.06.2014
    Ort
    Süddeutschland
    Beiträge
    2.545
    Als Anfänger und ohne guten TA (Telefondiagnosen sind keine medizinischen Untersuchungen.)
    hat man es aber auch nicht gerade leicht.


    Als Diagnosehilfe ist da das Forum schon nicht falsch.


    Eine Kropfverstopfung kann auch mal durch einen Wurmbefall ausgelöst werden - wann wurde Gerdi denn zuletzt entwurmt?


    Frisst/trinkt sie Flüssignahrung? Eigelb, Traubenzucker und etwas Wasser ist als Trinknahrung nicht schlecht.

    Riecht sie gärig/säuerlich aus dem Schnabel?

  2. #12
    Avatar von Kimberly
    Registriert seit
    15.11.2017
    PLZ
    78xxx
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    737
    Ich finde das auch immer übel
    Arbeite selbst Vollzeit und schaffe es IMMER spätestens am nächsten Tag, meist aber wenn ich bemerke dass was mit den Tieren nicht stimmt, zum TA. Da bleibt eben was anderes mal liegen.
    In der Not habe ich auch schon den AG gefragt ob ich etwas früher gehen, später kommen oder zwischendrin mal ne Stunde weg kann. Ist oft einfach eine Frage des "wollens" nicht des "Könnens"
    Ich hoffe dem Huhn geht´s besser
    LG Kim. 1,11 Orpis: schwarz Jarvis, Trudl, blau Elvira, porzel. Else, gsg Frieda, ssg Lore, splash Anneli, rebhuhn. Nida, lavender Lotta, Evi, gelb Elfie, kennf. Resi 0,1 Seidi Pam. 0,1 Dalmi 2,0 BKH.

  3. #13
    Geduldsfädensammler Avatar von wattwuermchen
    Registriert seit
    14.09.2013
    Ort
    SH Watti-Land
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    4.667
    Zitat Zitat von awausd Beitrag anzeigen
    Zum TA könnte ich sie ohnehin erst am Samstag bringen, da ich leider berufstätig bin und es vorher nicht schaffe.
    Ich kann mir kaum vorstellen dass Gerdi das bis Samstag schafft.. Da bilden sich doch auch Bakterien Und da jetzt noch tagelang alle möglichen Sachen weiter in den Kropf zu stopfen ist sicher der falsche Weg.
    Was hast du für einen Tierarzt bzw. arbeitest du von 6.00 Uhr morgens bis 24.00 Uhr?
    Bei allen Tierärzten die ich kenne/bis jetzt gekannt habe gibt es die Möglichkeit auch mit Notfällen außerhalb der Sprechzeiten zu erscheinen
    LG Susi, 14, 42 Isbar, Sussex Porzellanfarben, Vorwerk, Amrock, Bresse, Niederrheiner, Isländer, Marans, Paduaner, Sussex-Hybriden, Orloff, Grünl.Hybr.,Königsberger, Bielefelder, Orpi ssg, bunte Mixe

  4. #14

    Registriert seit
    31.05.2018
    PLZ
    21271
    Beiträge
    41
    Themenstarter
    Hallo, vielen Dank für eure zahlreichen Antworten und einschätzungen.

    Update: Die Henne hat nun gestern abend Cola per Spritze in den Kropf bekommen. Der Kropf war wie auch die letzen Tage voll aber weich. Er ließ sich leider wieder nicht entleeren.
    Heute morgen war der Kropf unverändert zu gestern Abend. Jedoch war durch die Cola der Inhalt scheinbar so angelöst, dass es endlich möglich war ihn zu leeren. Es roch sehr unangenehm und war eine gelbliche Masse die rauskam. Ich habe nocheinmal Cola eingegeben, in der hoffnung das diese auch den Weg nach Hinten wieder frei macht. Der Kot der Henne ist so gut wie nicht vorhanden, da sie ja nicht frisst. Das was rauskommt ist fast flüssig und gelblich. Leider wird die Henne immer Schwächer und mag nicht mehr stehen. Daher werden wir sie, wenn es heute abend keine Anzeichen gibt das es besser wird von ihrem leid erlösen.

    Zu meinen Arbeitszeiten bzw. dem Tierarzt: Ich arbeite zur Zeit aufgrund eines Projektes deutlich mehr als 40 Stunden. Dazu kommt, dass ich zur arbeit pendle und durch mehrere Baustellen zur Zeit gut 1,5 Stunden für den Heimweg brauche. Der Zustand ist vorübergehed so und leider nicht zu ändern. Das bedeutet das ich es tatsächlich in der Woche nicht schaffen kann (07- ca. 19 Uhr unterwegs). Unser eigentlicher Tierarzt ist ein typischer Landtierarzt der von allem ein wenig versteht (Rinder, Schweine, Pferde, Hunde, Katzen) jedoch eben leider nicht spezialisiert ist und nur selten Vögel behandelt. Deshalb habe ich einen auf Hühner eingestellten Tierarzt kontaktiert, der ist leider etwas weiter weg und Hat nur jeweils von 08:30 bis 18:30 geöffnet.

    Viele Grüße

  5. #15

    Registriert seit
    08.02.2017
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    91
    Ich möchte keine neue Anfrage aufmachen und klicke mich mal in diese Unterhaltung mit ein, weil ich zwei Frage dazu habe.

    Auch bei mir hat ein Huhn gerade eine Kropfverstopfung. Habe jetzt 2 Tage lang Früh und Abend eine Kopfspülung inkl. Massage und kopfüber kotzen gemacht. Ganz begeistert ist mein Hühnchen nicht davon, aber seit heute Früh ist der Kropf nicht mehr hart, sondern weich. Klappert heute leicht, als ob sie einen Kieshaufen mit Kiesel gefressen hat. Im harten Kropf hatte ich nur Weizenkörner geführt. Die habe ich nur zum geringen Teil rausmassieren können. Zusätzlich kam eine braune (erdfarbene) übel riechende Flüssigkeit raus.

    Da auch ich voll berufstätig bin, kann ich nur Früh und Abend nach ihr sehen. Habe aber beobachtet, dass sie Häufchen (nach einer Spülung wässrig, ansonsten normal) macht und auch ganz wenig frisst. Wenn ich nach Ihr sehe, sitzt sie in einer ruhigen Ecke im Auslauf auf dem Boden und schläft. Die anderen Mädels wuseln drum rum und lassen sie in Ruhe.

    Meine 1. Frage an „Landhühner“ ist: Waren Deine beiden Hühner nach der Behandlung auch so matt und haben die 4 Tage nur rumgesessen und geschlafen? Ich weiß, dass meine Henne gerade wenig und unter Zwang frisst und ich ihr etwas Stress mache, wenn ich sie zur Kropfbehandlung einsammle (fangen muss). Derzeit bekommen alle meine Hühner auch hauptsächlich nur Weichfutter und Grünes, da ich Hühner nicht gern in Einzelhaft nehme. So kann ich die kranke Henne besser überwache und feststellen, ob sich im Kropf was ändert. Abends wird sie dann vorzeitig in den Stall gesetzt und die anderen Hennen bekommen ihre Weizenration.

    Meine 2. Frage: Wie lange hast Du Dein Huh mit Cola verabreicht und was meinst Du mit „Aufgelöst“. Vorn raus mit Massage, hinten raus oder war die Verstopfung einfach weg?

    Awausd, habe gerade deine Nachricht im Forum gelesen. Auch ich bin berufstätig. Aus diesem Grund nehme ich mir Früh und abends mehr Zeit bei der Fütterung meiner Hühner und beobachte sie auf Verhaltensauffälligkeiten. Deshalb konnte ich zum Glück die Kropfverstopfung unverzüglich feststellen, bevor die Henne nicht mehr frisst bzw. anfängt schwer zu atmen o. ä. und in Behandlung gehen.

  6. #16

    Registriert seit
    31.05.2018
    PLZ
    21271
    Beiträge
    41
    Themenstarter
    Hallo Borstel,

    dann drücke ich für deine Hühner auf jeden Fall auch die Daumen das sie schnell wieder fit werden. Es klingt ja so, als hättest du es schneller erkannt und wenn sie sogar noch ein wenig fressen sin die Chancen hoffentlich gut

    Morgens und Abends beobachte ich meine Hühner auch immer. Das ist ja auch das schöne an der Hühnerhaltung, die Tiere zu beobachten und sich an ihnen zu erfreuen . Leider habe ich einfach noch zu wenig Erfahrung und hatte bis dato nie was von Kropfverstopfung gehört. Wir hatten die Schlappheit der Henne leider erst auf die vorangegangene Imfung geschoben und sie nur auf Parasiten etc. untersucht :/. Nächstes mal bin ich auf jeden Fall schlauer und beobachte ob der Kropf sich leert.

    Viele Grüße

  7. #17
    Avatar von Kimberly
    Registriert seit
    15.11.2017
    PLZ
    78xxx
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    737
    Bravo! Jetzt hast du so lange gewartet bis die Henne so geschwächt ist, dass du sie erlösen musst. Daumen hoch!
    Viele Leute haben hier Hilfestellung geleistet, aber vergebens, denn das einzigen was geholfen hätte, nämlich zum Tierarzt zu gehen, wolltest du nicht hören, weil du zu beschäftigt bist!
    Diese Ignoranz der Menschen kotzt mich sowas von an, das kann ich dir gar nicht sagen!
    Wenn du viel Arbeitest und einen langen Anfahrtsweg hast: Dein Pech! Kann die leidende Henne was dafür? Nein!
    Du hättest dich drum bemühen können, dass jemand anders mit ihr hingeht oder den TA fragen ob du nicht nach der offiziellen Sprechstunde kommen kannst oder oder oder (...) machen wir uns nichts vor, du hättest sicher eine Lösung gefunden wenn du hättest wollen!
    Die eigenen Annehmlichkeiten über das Tierwohl zu stellen kotzt mich an. Wenn du keine Zeit für deine Tiere aufbringen willst/kannst, dann gib sie ab.
    Bin mal gespannt was du heute Abend tust, wenn es der Ärmsten nicht besser geht und sie nicht bis dahin kläglich dran verreckt ist. Gehst dann zum TA und lässt sie einschläfern oder?!
    Geändert von Kimberly (14.06.2018 um 14:06 Uhr)
    LG Kim. 1,11 Orpis: schwarz Jarvis, Trudl, blau Elvira, porzel. Else, gsg Frieda, ssg Lore, splash Anneli, rebhuhn. Nida, lavender Lotta, Evi, gelb Elfie, kennf. Resi 0,1 Seidi Pam. 0,1 Dalmi 2,0 BKH.

  8. #18

    Registriert seit
    31.05.2018
    PLZ
    21271
    Beiträge
    41
    Themenstarter
    Meine liebe Kimberly,

    es tut mir leid, aber ich kann nicht ganz nachvollziehen wie du dazu kommst dir darüber ein Urteil zu erlauben. Denn du kennst weder meine privaten Lebensumstände, noch mich selbst. Und wenn ich mich um meine Tiere nicht sorgen würde, würde ich wohl kaum hilfesuchend an dieses Forum wenden und diverse Versuche unternehmen dem Tierchen zu helfen. Wenn du dieses Thema genau verfolgt und gelesen hast, weißt du auch das es mehrere Lösungsansätze gab und eben nicht nur den TA.

    Aber schön wenn du dich künstlich über Leute aufregen kannst, die du weder kennst, noch beurteilen kannst und ihnen dann auch noch Dinge unterstellst.

    Den Tierarzt habe ich sehr wohl kontaktiert und gefragt ob es möglich ist nach 19 Uhr vorbei zu kommen. Das wurde leider abgelehnt. Außerdem kannst du es dir eventuell nicht vorstellen, aber so eine eventuelle Operation beim Tierarzt ist auch finanziell zu überdenken. Denn nicht jeder kann mal eben 150 Euro für einen TA bezahlen. Auch aufgrunddessen versuche ich erstmal alles, was ich selber tun kann.

    Und NEIN...ich werde das Tier selbstversändlich nicht einschläfern lassen, denn der TA hat ja nicht auf. Es wird dann vermutlich notgeschlachtet.

  9. #19
    Avatar von Galla
    Registriert seit
    21.06.2014
    Ort
    Süddeutschland
    Beiträge
    2.545
    Hört sich so an, als ob der Kropfinhalt angefangen hat zu gären.

    Als letzte Notlösung würde ich Nystatin (gegen Hefepilze) verabreichen. Das wirkt recht schnell.



    Edith: Der Nutztiertarif für einen Schnitt und Medikamente liegt bei ca. 40-50 €.

  10. #20
    Avatar von Kimberly
    Registriert seit
    15.11.2017
    PLZ
    78xxx
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    737
    awausd, mir fehlt die Lust mich hier mit dir zu streiten!
    Fakt ist: wenn man sich Tiere anschafft, ist man für deren Wohl verantwortlich. Viele Forumsmitglieder geben nützliche Tipps, wenn jedoch keiner davon das gewünschte Ergebnis erzielt, nämlich dass eine schnelle deutliche Besserung eintritt, dann ist der Arztbesucht unabdingbar, so die Meinung von mir, die für ihre Tiere gerne alles stehen und liegen lässt.
    Über deine Finanzen weiß ich nun wirklich nicht bescheid, der reine Befund des Arztes hätte jedoch mit Sicherheit deutlich weniger als die eventuell notwendige OP gekostet, mag gut sein, dass er weitere Lösungswege gekannt hätte die eine OP umgehen, aber das ist reine Spekulation.
    Ich habe weder über dich persönlich oder deine Lebensumstände etwas behauptet zu wissen, ich weiß nur aus eigenener Erfahrung was man alles managen kann, wenn man sich ins Zeug legt.
    Ich hoffe für dich und deine Hühner, dass dieser Vorfall der letzte seiner Art war und falls nicht, er beim nächsten mal frühzeitig erkannt wird und den Tieren leid erspart, denn das ist es worum es mir einzig und allein geht: ums Tierwohl.
    Adios, ich bin hier raus
    LG Kim. 1,11 Orpis: schwarz Jarvis, Trudl, blau Elvira, porzel. Else, gsg Frieda, ssg Lore, splash Anneli, rebhuhn. Nida, lavender Lotta, Evi, gelb Elfie, kennf. Resi 0,1 Seidi Pam. 0,1 Dalmi 2,0 BKH.

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Henne hat wahrscheinlich Fremdkörper in der Lunge was kann ich noch tun?Brauche Hilfe
    Von seidenhühner =) im Forum Nichtansteckende Krankheiten
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 07.03.2017, 09:25
  2. Huhn magert ab / wird schmaler
    Von SeidenBrahma09 im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.06.2016, 00:40
  3. Wahrscheinlich Kropfverstopfung - was mache ich am besten?
    Von Waldfrau2 im Forum Nichtansteckende Krankheiten
    Antworten: 106
    Letzter Beitrag: 26.03.2016, 00:58
  4. Hilfe Küken wird immer kleiner !!!!!
    Von Duckygirl2008 im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 264
    Letzter Beitrag: 16.05.2010, 11:16
  5. Henne wird am Hinterteil immer dicker!
    Von minusch im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.04.2006, 22:31

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •