Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 27

Thema: Hilfe: Glucke zertritt Eier, Glucke tauschen?

  1. #1
    Avatar von Kimberly
    Registriert seit
    15.11.2017
    PLZ
    78xxx
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    888

    Hilfe: Glucke zertritt Eier, Glucke tauschen?

    Ich habe zur Zeit 2 Glucken, bei beiden ist es die erste Brut. Else sitzt seit Samstag auf Eiern, Frieda seit Dienstag. Seit zwei Tagen beginnt Trudel auch damit, ich hebe sie aber ständig vom Nest und schicke sie nach draußen, weil ich keine 3 Glucken brauchen kann! Alle sind große Orpington.
    Gestern Abend jedenfalls habe ich nachgesehen ob bei den beiden werdenden Mamas alles ok ist. Else macht sich top! Bei Frieda ist mir zuerst aufgefallen, dass ihr Kopf seltsam verkleb war. Ich hab sie dann aus dem Nest gehoben und da der Schock: Sie hat bereits innerhalb eines Tages 2 von 5 Eiern zertreten
    Die übrigen 3 Eier sind komplett eingesaut und Frieda an Bauch und Brut auch!
    Auf die schnelle habe ich dann das Nest gesäubert, Einstreu gewechselt und es wieder hingestellt.
    Frage:
    Soll ich heute die Eier abwaschen und Frieda auch sauber machen oder alles lassen wie es ist?
    Überlegung:
    Ist das Zertreten schon ein Zeichen, dass sie als Glucke nicht taugt? Soll ich sie lieber entglucken und Trudel eine Chance geben und ihr die Eier unterlegen?
    Die 3 übrigen Eier von Frieda sind mir wichtiger als die 5 von Else (besondere Farben) soll ich die Eier der Damen evtl einfach vertauschen, sodass die "Zuverlässige" die "wichtigen" Eier ausbrütet? Oder macht Frieda wieder welche kaputt, wenn sie auf 5 statt 3 sitzt?
    Ich habe sie nicht aufs Nest gesetzt, sodass es dabei passiert sein könnte. Ich hab die Eier plaziert und sie ist selbst drauf gegangen.
    Es sind meine ersten Naturbruten, ich bin auf dem Gebiet leider unerfahren.
    Über Tipps wäre ich sehr dankbar!
    LG Kim.
    1,2 Araucana: Freddy, Hilde, Kalista. 0,4 Orpington: Elvira, Nida, Lore & Elfie und außerdem 0,1 Dalmi (Juno) & 2,0 BKH (Tony & Elmar).

  2. #2
    Avatar von Stanzi
    Registriert seit
    08.08.2015
    PLZ
    97...
    Beiträge
    6.285
    Tausch doch die Eier. Gib ihr die unwichtigen und so hätte sie noch eine Chance sich zu verbessern. Wenn es dann wieder Rührei gibt, würde ich sie nicht mehr lassen. So mein Gedanke.

  3. #3

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    11.664
    Wie ist denn dein Nestaufbau?
    1 Wyandottenhahn splash (2021), 0,16 gr. Wyandotten gold schwarzges. (2019/2020), 3 Hennen g weiß u. g blau (16.04.), 3 Hennen g weiß und g blau (03.07.), 2 Grün- und 3 Rotleger

  4. #4
    Avatar von Kimberly
    Registriert seit
    15.11.2017
    PLZ
    78xxx
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    888
    Themenstarter
    Zitat Zitat von Dorintia Beitrag anzeigen
    Wie ist denn dein Nestaufbau?
    Sie sitzen beiden in jeweils einem Katzenklo mit Haube. Drin ist ganz viel Heu und Kieselgur. Mittig hab ich eine Kuhle geformt und die Eier dort reingelegt.




    @Stanzi: Klar, das könnte ich machen, Frage ist nur ob es nicht sinnvoller ist einen Versuch mit Trudl zu starten und ihr Friedas Eier zu geben, bzw. Friedas 3 übrige unter die zuverlässige Else und Elses Eier dann unter Trudl
    LG Kim.
    1,2 Araucana: Freddy, Hilde, Kalista. 0,4 Orpington: Elvira, Nida, Lore & Elfie und außerdem 0,1 Dalmi (Juno) & 2,0 BKH (Tony & Elmar).

  5. #5
    Eulalia Avatar von Pfandfrei
    Registriert seit
    22.05.2016
    Land
    Ungarn
    Beiträge
    5.013
    Sind die Nester von den anderen Hennen getrennt ? Es kann nämlich sein, das sich immer mal wieder eine Henne mit in das Katzenklo quetscht weil sie Eier legen will, oder weil sie auch gluckig ist und brüten möchte. Dann wirds natürlich eng im Nest wenn sowiso schon eine dicke Orpidame dort drinnen hockt.

    Natürlich kann es auch sein, das die Glucke einfach etwas ungeschickt ist und beim raus oder reingehen auf die Eier tritt. So eine Orpi Henne wiegt ja nun auch ein paar Kilo. Da kann das schon mal was zu Bruch gehen.
    LG Heike und der Fightclub
    1.16 Kämpfer und Kämpfermixe und deren Küken

  6. #6
    Avatar von Kimberly
    Registriert seit
    15.11.2017
    PLZ
    78xxx
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    888
    Themenstarter
    Zitat Zitat von Pfandfrei Beitrag anzeigen
    Sind die Nester von den anderen Hennen getrennt ? Es kann nämlich sein, das sich immer mal wieder eine Henne mit in das Katzenklo quetscht weil sie Eier legen will, oder weil sie auch gluckig ist und brüten möchte. Dann wirds natürlich eng im Nest wenn sowiso schon eine dicke Orpidame dort drinnen hockt.

    Natürlich kann es auch sein, das die Glucke einfach etwas ungeschickt ist und beim raus oder reingehen auf die Eier tritt. So eine Orpi Henne wiegt ja nun auch ein paar Kilo. Da kann das schon mal was zu Bruch gehen.
    die beiden Nester stehen nebeneinander und sind durch ein Hasenauslauf von den anderen abgetrennt, das kann´s also nicht gewesen sein
    LG Kim.
    1,2 Araucana: Freddy, Hilde, Kalista. 0,4 Orpington: Elvira, Nida, Lore & Elfie und außerdem 0,1 Dalmi (Juno) & 2,0 BKH (Tony & Elmar).

  7. #7
    Avatar von Kimberly
    Registriert seit
    15.11.2017
    PLZ
    78xxx
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    888
    Themenstarter
    Kann ich Frieda und die Eier so eingesaut lassen oder soll ich die Eier abwaschen und Frieda baden? Oder wird sie dadurch entgluckt? Die kaputten Eier sind in ihrem Gefieder schon ganz getrocknet und verklebt.
    LG Kim.
    1,2 Araucana: Freddy, Hilde, Kalista. 0,4 Orpington: Elvira, Nida, Lore & Elfie und außerdem 0,1 Dalmi (Juno) & 2,0 BKH (Tony & Elmar).

  8. #8
    Bio- Nerd Avatar von Okina75
    Registriert seit
    28.03.2010
    PLZ
    5...
    Beiträge
    17.647
    Tausch' die Glucke aus- Trampeltiere bleiben Trampeltiere, auch wenn sie sechs Wochen sitzen, wie aktuell zwei richtig durchgeknallte Kämpferinnen bei mir. Eine von denen zertrampelte bei den ersten Eiern an Tag 3 eines, dann folgte erst Umsetzungs-, dann Entgluckungsversuch, weil sie sich zu ihrer zeitgleich gesetzten Schwester immer mit dazu quetschen musste, und schließlich leer weitersitzen lassen, weil die Weiber zu renitent waren. Und sie gluckten und gluckten, bis ich vor knapp einer Woche beschloss, ihnen doch nochmal Eier zu geben, damit der Spuk mal ein Ende nimmt.
    Jede kriegte zwei, und das Trampeltier hatte ihre beiden doch Tatsache nach nur wiederum drei Tagen nicht nur auch wieder zertrampelt, sondern auch aufgefressen... Die kriegt also demnächst eins auf die Mütze und wird meine erste und hoffentlich letzte Henne sein, die ich als Glucke schlachte (eigentlich das absolute NoGo, aber was soll man mit so einer Henne, die auch noch nicht mal besonders legt? Und nach selbst fünf Wochen Brut nicht bereit war, ein Eintagsküken zu akzeptieren...), während ihre Schwester noch beide Eier hat und die Sache recht ordentlich macht.

    So fatal soll es bei Dir natürlich nicht enden, daher: Austauschen, so ein Trampeltier bringt nix!

    Die Eier kannst Du waschen!
    In lauwarmes/ angepasst warmes Wasser legen und etwa 30- 45 Sekunden "ziehen" lassen, dann mit dem Daumen gaaaanz sacht und nötigenfalls in zwei/ drei Schritten den Sodder runterwischen. Nicht kratzen, nicht schrubben, nur sacht wischen.
    Das klappt, und die Eier werden dann durch die neue/ andere Glucke sehr schnell wieder imprägniert/ mit einer Schutzschicht versehen. Habe ich mal gemacht, die Kükis aus den restlichen Eiern schlüpften problemlos und alle.
    Die Glucke mit dem Kram im Gefieder kann sich selber wieder säubern.
    Habe gerade 1000 Kalorien verbrannt- Pizza im Ofen vergessen...

  9. #9
    Avatar von Kimberly
    Registriert seit
    15.11.2017
    PLZ
    78xxx
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    888
    Themenstarter
    Lieben Dank, Okina! Deine Einschätzung hilft mir sehr weiter!
    richtig übel deine Geschichte und schreckt mich auch echt ab. Wichtig ist die Erkenntnis, dass ein Trampeltier wohl immer eines bleibt, mir war das nicht klar als Anfänger!
    Ich werd´s so machen. Habe gleich Mittag und fahre Heim. Ich wasche die drei (hoffentlich!!) noch übrig gebliebenen Eier vorsichtig ab und leg sie Trudl hin.
    Frieda wird dann so häufig wie´s geht vom Nest geschmissen, wenn sie es so nicht lernt kommt sie in den Hasenkäfig auf´s ungemütliche Gitter.
    Ich hab´s gut gemeint mit ihr, aber ich hab echt keine Lust die restlichen 3 Eier von seltenen Farbschlägen auch noch zu verlieren!
    LG Kim.
    1,2 Araucana: Freddy, Hilde, Kalista. 0,4 Orpington: Elvira, Nida, Lore & Elfie und außerdem 0,1 Dalmi (Juno) & 2,0 BKH (Tony & Elmar).

  10. #10
    Avatar von Stanzi
    Registriert seit
    08.08.2015
    PLZ
    97...
    Beiträge
    6.285
    Zitat Zitat von Kimberly Beitrag anzeigen


    @Stanzi: Klar, das könnte ich machen, Frage ist nur ob es nicht sinnvoller ist einen Versuch mit Trudl zu starten und ihr Friedas Eier zu geben, bzw. Friedas 3 übrige unter die zuverlässige Else und Elses Eier dann unter Trudl
    So habe ich ja eigentlich gemeint. Leider falsch ausgedrückt. Sorry.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.08.2013, 12:38
  2. HILFE Glucke hat auf die eier gekotet
    Von boartl im Forum Naturbrut
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.06.2013, 17:20
  3. Glucke hackt Küken, Glucke tauschen?
    Von Schnuffelknuff im Forum Naturbrut
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.04.2013, 13:17
  4. Glucke zertritt küken
    Von Whoa88 im Forum Naturbrut
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 28.02.2012, 14:17
  5. Trampelige Glucke zertritt Bruteier
    Von Pralinchen im Forum Naturbrut
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 19.05.2011, 12:48

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •