Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Schwaches Küken

  1. #1
    Avatar von Tweety8
    Registriert seit
    09.07.2016
    Ort
    Mattsee
    PLZ
    5163
    Land
    Österreich
    Beiträge
    74

    Schwaches Küken

    Hallo!

    Bei unser heurigen Kunstbrut sind 5 gesunde Küken geschlüpft (8 Bruteier, 1 Brutei nicht befruchtet). Am vergangenen Freitag (23. Bruttag) haben wir bemerkt, dass ein Ei einen Riss hat. Es hat gepiepst und gewackelt. Wir befürchteten, dass aufgrund der langen Zeit im Brutapparat die Eihaut bereits zu ledrig ist und das Küken nicht mehr von selbst schlüpfen kann. Wir haben uns dazu entschlossen, das Küken aus dem Ei zu befreien.

    Am Anfang dachten wir, dass die Kleine den Dottersack noch nicht ganz eingezogen hat, aber nach einiger Zeit ist die Nabelschnur abgefallen und es hat nicht mehr so schlecht ausgesehen.

    Die ersten paar Stunden lag sie nur auf einer Seite und es sah aus, als hätte sie einen Wirbelsäulenfehler. Wir fütterten sie mit Wasser und Vitaminen, sowie Eidotter mit der Pipette, da sie nicht von selbst trank.
    Sie zeigte viel Lebenswillen und hat die Nahrung fast gierig angenommen, was uns dazu bewogen hat, sie weiter aufzupäppeln.

    Mitlerweile sitzt die Kleine gerade und schafft auch schon ein paar Schritte zu gehen. Sie ist allerdings weit davon entfernt feste Nahrung aufzunehmen. Es wird auch schwieriger die Kleine mit der Pipette zu ernähren.

    Es ist uns aufgefallen, dass ihr Hinterteil geschwollen wirkt. Wir fragen uns, ob sie nicht doch eine Entzündung beim Nabel hat? (Siehe Foto..)


    Wir wissen nicht genau, was wir tun sollen. Einerseits wollen wir sie nicht unnötig leiden lassen, andererseits hat sie es schon soweit geschafft und ist im Vergleich zum Anfang schon so fit, dass sie es verdient hätte durchzukommen.

    Es ist erst unsere 2. Kunstbrut. Da bei unserem ersten Mal aus allen 8 Bruteiern gesunde Küken (mittlerweile stolze Hühner) geschlüpft sind haben wir noch keine Erfahrung mit Komplikationen. Wir haben uns im Vorfeld der beiden Bruten intensiv mit der Thematik Kunstbrut und was alles passieren kann beschäftigt. Allerdings sind wir momentan ein wenig überfragt und bitten um Hilfe, da uns das Wohl unserer Hühner sehr am Herzen liegt.


    Liebe Grüße,
    Tweety8
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. #2

    Registriert seit
    10.03.2016
    PLZ
    53115
    Land
    Nordrhein-Westfalen
    Beiträge
    258
    Das sieht in der Tat ein bisschen danach aus, das es leicht entzündet ist. Hatte ich bei meiner letzten Brut auch. Wenn ihr Jodsalbe habt, dann schmiert die drauf. Zur Not geht auch ein bisschen Bepanthen-Salbe.
    Grüße aus dem Rheinland

  3. #3
    Avatar von Tweety8
    Registriert seit
    09.07.2016
    Ort
    Mattsee
    PLZ
    5163
    Land
    Österreich
    Beiträge
    74
    Themenstarter
    Danke für die schnelle Antwort!

    Dann besorgen wir mal schnell Jodsalbe.
    Mit Bepanthen haben wir in der Vergangenheit keine gute Erfahrung bei Hühnern gemacht.

    Lg

Ähnliche Themen

  1. Schwaches küken zum futtern bringen
    Von Schalke-Punk im Forum Kükenaufzucht
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 21.06.2016, 22:53
  2. Krankes, schwaches Küken
    Von Leevke im Forum Kükenaufzucht
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 04.05.2016, 13:16
  3. Schwaches küken
    Von brahmafan im Forum Kükenaufzucht
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 01.04.2015, 13:42
  4. Schwaches Küken
    Von zentschläge im Forum Naturbrut
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.06.2014, 19:41
  5. schwaches Küken
    Von Rudelmaus im Forum Kükenaufzucht
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 28.06.2006, 21:20

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •