Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

Thema: Glucke - Eier unterschieben wohin mit den anderen

  1. #1

    Registriert seit
    03.04.2017
    Beiträge
    60

    Glucke - Eier unterschieben wohin mit den anderen

    Hallo,
    bei mir sitzt seit Sonntag meine Hanni (1 jähriges Vorwerk) auf ihrem Nest. Soweit ich bisher sehen konnte mit 1 Ei von sich und einem Gipsei. Heute bekomme ich hoffentlich die Bruteier. Die würde ich ihr gerne Unterschmuggeln. Aber was mach ich mit den angebrüteten Ei? Drunter lassen? Bitte um Rat.... Hab schon gegoogelt aber soviel unterschiedliche Meinungen gefunden das ich jetzt gar net weiß... Vielen Dank ihr lieben.

  2. #2
    Osterwichtelfee Avatar von anna.u
    Registriert seit
    27.05.2009
    Ort
    Hühnchen-Dorf
    PLZ
    31
    Land
    Niedersachsen
    Beiträge
    9.430
    Das angebrütete Ei hätte mindestens zwei Tage Vorsprung (vermutlich sogar länger, da du die Bruteier ja noch ruhen lassen wirst). Im übelsten Fall könnte die Henne mit dem geschlüpften Küken schon aufstehen und das Nest verlassen... aber da kennen die Naturbrutexperten sich besser aus.
    Ich würde es rausnehmen und den Hühnern verfüttern...

    lg Anna
    lg Anna

  3. #3
    Avatar von Saskia999910
    Registriert seit
    30.07.2015
    Land
    BaWü
    Beiträge
    1.472
    So würde ich das auch machen, und falls Du doch noch ein eigenes Ei ausbrüten willst, kannst Du ja ein frisches drunter legen .

    Liebe Grüße
    Saskia

  4. #4
    Avatar von hennehanna
    Registriert seit
    20.08.2016
    Ort
    Waldviertel
    Land
    Niederösterreich
    Beiträge
    215
    Bei mir bekommen aussortierte Eier, aus welchem Grund auch immer, die Hunde

  5. #5

    Registriert seit
    03.04.2017
    Beiträge
    60
    Themenstarter
    Jetzt war gerade die Post da keine Eier. Wird also Mittwoch werden bis sie kommen. Soll ich ihr heute die anderen wegnehmen bis auf das gibsei? Hab so ein schlechtes Gewissen wegen dem angebrütetem Ei...

  6. #6
    Avatar von Aubrey
    Registriert seit
    21.02.2012
    PLZ
    076
    Land
    Thüringen
    Beiträge
    1.493
    Zitat Zitat von Erdbeermaus Beitrag anzeigen
    Jetzt war gerade die Post da keine Eier. Wird also Mittwoch werden bis sie kommen. Soll ich ihr heute die anderen wegnehmen bis auf das gibsei? Hab so ein schlechtes Gewissen wegen dem angebrütetem Ei...
    Nein alle drunter lassen und dann erst wegnehmen wenn die Bruteier da sind. Die angebrütet Eier dann entsorgen bzw. verfüttern.
    2,9 Marans, 1,4 Lavender Araucana, 0,1 Araucana, 0,2 Olivleger Mixe Marans/Araucana 0,4 Hybriden, 0,2 div. Mixe, 0,2 Blumenhühner 0,1 Orpington

  7. #7
    Moderator Avatar von SalomeM
    Registriert seit
    29.04.2014
    PLZ
    41
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    4.789
    Ich finde den Ratschlag, ein angebrütetes Ei unter der Henne zu lassen und später zu verfüttern, ehrlich gesagt absolut nicht ok. Und das auch noch, als wäre es das selbstverständlichste der Welt. Erstens muss es zu keinem angebrüteten Ei kommen. Schon gar nicht als Wiederholungstat. Wenn ich zulasse, dass ein Ei angebrütet wird, dann bin ich auch dafür verantwortlich und habe mich darum zu kümmern. Zur Information: an Tag 2!! beginnt das Herz des Embryos zu schlagen.

    Nun zu Erdbeermaus: als Anfänger kann einem dieses Malheur passieren. Gefühlsmäßig reagierst Du aber vollkommen richtig. Es einfach zu entsorgen ist nicht die Kavalierslösung. Fürs nächste mal nimmst Du der Glucke täglich die dazugelegten Eier einfach weg. Ich würde dieses Ei ausbrüten lassen und das einzelne früher geschlüpfte Küken nach Schlupf rausnehmen. Entweder besorgst Du bis dahin 2-3 gleichalte Geschwisterchen oder hörst Dich nach einer Stelle um, wo Du es in eine gleichaltrige Gruppe geben kannst. Es ist auch möglich, dass die Glucke dieses Küken 3-5 Tage später noch annehmen wird. Plan B sollte trotzdem griffbereit sein. Wenn aus dem Ei nichts schlüpft, dann hat sich das Problem von alleine erledigt.
    Es gibt zwei Worte im Leben, die Dir viele Türen öffnen werden: ziehen und drücken.

  8. #8

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    7.267
    Ja, warum wurde das Ei nicht entfernt und z.B. durch ein weiteres Kunstei ersetzt? Oder auch mehrere, nämlich so viele wie man dann auch Bruteier unterlegen will.
    1/14 Große Wyandotten von schwarz-goldgesäumten und spalterbig blau-goldgesäumten Eltern (Schlupftag 18.05.2019) + 2 Gsg-Orpingtondamen aus 2017
    ****suche gold weißgesäumten Wyandotten-Hahn****

  9. #9
    Avatar von hennehanna
    Registriert seit
    20.08.2016
    Ort
    Waldviertel
    Land
    Niederösterreich
    Beiträge
    215
    Zitat Zitat von SalomeM Beitrag anzeigen
    Ich finde den Ratschlag, ein angebrütetes Ei unter der Henne zu lassen und später zu verfüttern, ehrlich gesagt absolut nicht ok. Und das auch noch, als wäre es das selbstverständlichste der Welt. Erstens muss es zu keinem angebrüteten Ei kommen. Schon gar nicht als Wiederholungstat. Wenn ich zulasse, dass ein Ei angebrütet wird, dann bin ich auch dafür verantwortlich und habe mich darum zu kümmern. Zur Information: an Tag 2!! beginnt das Herz des Embryos zu schlagen.

    Nun zu Erdbeermaus: als Anfänger kann einem dieses Malheur passieren. Gefühlsmäßig reagierst Du aber vollkommen richtig. Es einfach zu entsorgen ist nicht die Kavalierslösung. Fürs nächste mal nimmst Du der Glucke täglich die dazugelegten Eier einfach weg. Ich würde dieses Ei ausbrüten lassen und das einzelne früher geschlüpfte Küken nach Schlupf rausnehmen. Entweder besorgst Du bis dahin 2-3 gleichalte Geschwisterchen oder hörst Dich nach einer Stelle um, wo Du es in eine gleichaltrige Gruppe geben kannst. Es ist auch möglich, dass die Glucke dieses Küken 3-5 Tage später noch annehmen wird. Plan B sollte trotzdem griffbereit sein. Wenn aus dem Ei nichts schlüpft, dann hat sich das Problem von alleine erledigt.
    war ja nur als Vorschlag gedacht, besser als es wegzuwerfen. Und nein, bei mir gibt es nicht regelmäßig angebrütete Eier, die dann verfüttert werden. Aber Eier die sich nicht weiter entwickeln/ absterben oder unbefruchtet sind, bekommen sehr wohl die Hunde, denn so hatte das Ei wenigstens noch einen Sinn.

  10. #10
    Avatar von legaspi96
    Registriert seit
    17.04.2008
    PLZ
    56
    Land
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    14.881
    Zitat Zitat von SalomeM Beitrag anzeigen
    Ich finde den Ratschlag, ein angebrütetes Ei unter der Henne zu lassen und später zu verfüttern, ehrlich gesagt absolut nicht ok. Und das auch noch, als wäre es das selbstverständlichste der Welt. Erstens muss es zu keinem angebrüteten Ei kommen. Schon gar nicht als Wiederholungstat. Wenn ich zulasse, dass ein Ei angebrütet wird, dann bin ich auch dafür verantwortlich und habe mich darum zu kümmern. Zur Information: an Tag 2!! beginnt das Herz des Embryos zu schlagen.
    Wenn ich eine Glucke sitzen habe und auf Bruteier warte, tausche ich die Eier auf denen die Glucke sitzt, jeden Tag gegen frisch gelegte Eier aus wenn die Glucke ihren Rundgang macht. Die Eier kann ich dann alle noch verwerten und es ist noch kein wirkliches Lebn drin.
    Grüße
    Monika
    Hühner sind Menschen wie Du und ich, nur das sie zur Hausordnung Hackordnung sagen.


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Glucke Eier aus Brüter unterschieben?
    Von HellaWahnsinn im Forum Naturbrut
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 15.05.2016, 07:22
  2. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 14.02.2014, 21:18
  3. Glucke angebrütete Eier unterschieben??
    Von Balazs im Forum Naturbrut
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 18.05.2012, 07:41
  4. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.04.2009, 09:14
  5. Eier aus BruMa Glucke unterschieben?
    Von Laska im Forum Kunstbrut
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.06.2005, 16:52

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •