Seite 127 von 127 ErsteErste ... 2777117123124125126127
Ergebnis 1.261 bis 1.268 von 1268

Thema: Naturbrut 2018

  1. #1261
    Avatar von Mara1
    Registriert seit
    23.11.2012
    Land
    Ungarn
    Beiträge
    5.443
    Unsere Glucke will nun auf der Stange schlafen. Da haben natürlich nicht alle unter ihr Platz, höchstens 2-3 von 9. Ob es den anderen da nicht zu kalt wird nachts? Wir haben zur Zeit immer schon etwas Nachtfrost, also im Stall knapp über null und die Kleinen sind jetzt 4 Wochen alt. Ich habe die Glucke deshalb abends von der Stange gepflückt und runter gesetzt, wo sich die Kleinen dann auch gleich bei ihr versammelt haben, zum Teil unter der Mama, zum Teil dicht an sie gekuschelt. Wie lange soll ich das noch so machen? Mit ca. 5 Wochen sollten sie dann genug Federn haben, oder? Wenn ich eine Wärmeplatte reinstelle wird nicht viel nutzen, da gehen sie bestimmt nicht drunter, sie sind ja an eine richtige Glucke gewöhnt.

    LG
    Mara
    PA061570b.jpg

  2. #1262
    Avatar von Bohus-Dal
    Registriert seit
    07.05.2009
    Land
    Schweden
    Beiträge
    8.766
    Hatte ich mal, meine brauchten bis 6 Wochen extra Wärme (die Glucke hatte sie leider mit 4 Wochen ganz verstoßen, so daß ich sie nachts reinnahm).
    Grünlegemixe 1,9,5; Dals-Pärlhöna 0,3; Bohuslän-Dals svarthöna 0,1; Hedemora 0,1; Marans 0,1; Warzenente 1,2; Katze 2,0

  3. #1263
    Avatar von melachi
    Registriert seit
    03.02.2016
    Ort
    Rheinland
    PLZ
    4....
    Land
    D
    Beiträge
    1.782
    Kannst du im Bereich, wo die Glucke auf der Stange sitzt, evt. einen Dunkelstrahler oder die Wärmeplatte so anbringen, das es dort wenigstens 15° hat. Bei abgehärteten Freiland-Naturbrutküken, die normal befiedern, sollte das mit vier Wochen ausreichend sein, wenn es keine besonders empfindliche Rasse ist. Unter die Glucke selber sollten eigentlich fünf Küken passen, eins unter dem Bauch und je zwei links und rechts unter die ausgebreiteten Flügel. Die Wärmequelle dann erst nach Dunkelheit einschalten, damit nicht andere Hühner den Platz streitig machen.

  4. #1264
    Avatar von Okina75
    Registriert seit
    28.03.2010
    PLZ
    57...
    Beiträge
    14.628
    Ich habe hier gerade das andere Extrem:

    Wir waren heute zu Besuch bei Bekannten, kamen erst nach Stangengang nach Hause, aber noch im Halbhellen. Also noch schnell im Stall Körner gegeben, und weil 's noch hell genug war, bzw. Hunger groß genug, kamen Youngster nebst Madame Gretli auch zum Futter gestürzt, womit ich die Bande ebenso unkompliziert wie elegant mit ihren inzwischen 10 Wochen endlich mal aus der Gluckenkiste und in den Stall gekriegt habe, dessen Tür ich, die Chance witternd, nonchalant hinter ihnen zumachte *hrhrhr*.
    Hatte neulich schonmal durch Dichtmachen der Gluckenkiste versucht, sie so laaangsam mal in den Stall zu kriegen, aber nix da, man setzte sich einfach zum pennen neben die Kiste .

    Da ich aber finde, dass 10 Wochen in der Gluckenkiste nun wirklich reichen, nun ja ^^ ... Wobei Madame Gretli es dies Jahr aber auch wirklich gut meint- so lange hat die noch nie geführt. Hoffentlich quittiert die damit nun nicht ihren Dienst, ihre Kükis werden nämlich immer angenehm umgänglich.
    Geändert von Okina75 (07.10.2018 um 20:08 Uhr)
    Habe gerade 1000 Kalorien verbrannt- Pizza im Ofen vergessen...

  5. #1265
    Avatar von Mara1
    Registriert seit
    23.11.2012
    Land
    Ungarn
    Beiträge
    5.443
    10 Wochen? So gut hat es bei mir noch keine Glucke gemeint.

    Momentan ist es bei uns nicht mehr ganz so kalt, letzte Nacht +10°. Eine Wärmelampe will ich bei den Stangen nicht aufhängen. Der Platz über dem Kotbrett ist nicht so hoch und etwas Abstand zu brennbarem soll man damit doch einhalten. Ich könnte eine Wärmeplatte aufstellen, aber die würden die Küken vermutlich nicht nutzen, weil sie die nicht kennen.

    Da sie schon 4,5 Wochen alt sind und die Glucke (die übrigens tatsächlich die Mama ist) noch führt und hudert, nur das hudern auf der Stange halt nicht wirklich klappt, werde ich sie jetzt noch eine Zeit lang abends "ins Bett" bringen. Ich gehe abends, kurz bevor es ganz dunkel ist, sowieso in den Stall, um zu sehen ob die Türen alle zu sind und keiner draußen gestrandet ist.

    Ins Bett bringen geht so: Licht anmachen im Stall, was ich sonst natürlich nicht mache. Ein paar Küken, die nicht unter der Glucke Platz hatten, von Stange oder Kotbrett pflücken und auf den Boden setzen. Das findet die Glucke natürlich eine Frechheit und verläßt ihren Schlafplatz und hüpft auch auf den Boden, sie muß schließlich ihre entführten Kinder retten. Die restlichen Küken folgen ihr dann freiwillig auf den Boden. Wenn die ganze Bande unten ist fällt den Kleinen ein, daß sie nun doch schon wieder Hunger und Durst haben. Also wird nochmal etwas gefuttert und getrunken. So bald nun die Glucke wieder nach oben peilt und auf das Kotbrett hüpfen will, mache ich das Licht im Stall aus und leuchte noch mit der Taschenlampe in Richtung der Ecke, in der sie jetzt in den letzten Wochen immer über Nacht gesessen hat. Das klappt, Mama und Küken laufen in die Ecke, sie hockt sich hin und die Küken schlüpfen bei ihr unter bzw. kuscheln sich an. Licht aus, alles gut. So lange sie die kleinen noch führt werde ich das halt jetzt so machen, und wenn das noch 1-2 Wochen lang klappt müßten sie genug Federn haben, daß sie sich gegenseitig warm halten können.

    LG
    Mara

  6. #1266

    Registriert seit
    29.03.2013
    PLZ
    27...
    Land
    Niedersachsen
    Beiträge
    2.722
    @Mara,
    das ist doch die beste Lösung! Echt clever, dein Coaching
    Und die Federn der Lütten werden ja auch täglich mehr.
    liebe Grüße,
    Anke und 2,17,1 bunt gemischte Hühner

  7. #1267
    Avatar von Bohus-Dal
    Registriert seit
    07.05.2009
    Land
    Schweden
    Beiträge
    8.766
    So hätte ich das auch gemacht. Manchmal kommen sie auch selber drauf, daß es vorher besser war, und machen es dann von selber wieder richtig.

    Zitat Zitat von Mara1 Beitrag anzeigen
    10 Wochen? So gut hat es bei mir noch keine Glucke gemeint.
    Meine sind jetzt 18 Wochen Die Glucke lockt jetzt gar nicht mehr, aber sie schlafen noch zusammen, und vor allem das Winzhennchen rennt ihr den ganzen Tag hinterher. Gehackt wurde noch nicht ein einziges Mal. Wenn die Hähnchen, die ihr inzwischen über den Kopf gewachsen sind, mal frech wurden, richtete sie sich nur zu voller Größe auf und drohte ein bißchen.
    Ich finde, sie hat das ganz toll gemacht, und sie ist meine neue Lieblingsglucke, die in Zukunft den Vorzug vor allen anderen bekommen wird, wenn sie wieder brüten will.
    Grünlegemixe 1,9,5; Dals-Pärlhöna 0,3; Bohuslän-Dals svarthöna 0,1; Hedemora 0,1; Marans 0,1; Warzenente 1,2; Katze 2,0

  8. #1268
    Avatar von zickenhuhn
    Registriert seit
    08.11.2012
    Ort
    RLP
    PLZ
    53
    Land
    deutschland
    Beiträge
    2.003
    Meine Zwergseidi´s (Mama und Tochter)haben ja große Mixhühner ausgebrütet im Mai.Sie liegen nachts noch immer alle auf einem Brett,rechts die Mama´s ,mitte die zwei kleineren Mixe,links die drei ganz großen Mixe.Als eine der kleineren verstorben ist,rückte die andere aus der Mitte wieder rüber zu den Mama´s.Vor 14 Tagen ist der eindeutige große Hahn ausgezogen,seiddem liegen alle wieder ganz eng an den Mama´s.Und die finden es toll

Seite 127 von 127 ErsteErste ... 2777117123124125126127

Ähnliche Themen

  1. Vogelgrippe 2018 was kommt auf uns zu
    Von Huhnihunde im Forum Vogelgrippe (Geflügelpest - Aviäre Influenza)
    Antworten: 441
    Letzter Beitrag: 14.11.2018, 09:45
  2. Kollektives Brüten 2018
    Von mistkratzerli im Forum Kunstbrut
    Antworten: 996
    Letzter Beitrag: 31.10.2018, 13:28
  3. Pläne für 2018
    Von Santana im Forum Dies und Das
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 18.07.2017, 19:10

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •