Seite 100 von 127 ErsteErste ... 509096979899100101102103104110 ... LetzteLetzte
Ergebnis 991 bis 1.000 von 1268

Thema: Naturbrut 2018

  1. #991

    Registriert seit
    17.05.2017
    Ort
    Bern
    Land
    Schweiz
    Beiträge
    77
    Wachteldame Isolde hat tapfer weitergebrütet. Heute Abend wurde ihr Einsatz mit 10 wunderhübschen Küken belohnt. Als ich die leeren Eier unter ihr hervorpulte, stand sie auf. Ich habe ihr dann den Weg wieder ins Nest geleuchtet. Zuerst hat sie ein Küken irritiert angepickt, dann haben ihre Hormone zugeschlagen und sie ist mit Gluckgeräuschen (habe ich vorher noch nie von ihr gehört) ins Nestchen gehopst und die Küken (zuerst auch irritiert, kannten sie ja noch nicht), sind ruckzuck unter ihr verschwunden

  2. #992

    Registriert seit
    29.03.2018
    Land
    S.-H.
    Beiträge
    15
    Hallo ihr Lieben,

    ich lese hier fleißig mit (bin jetzt bei Seite 57 ) - leider habe ich so wenig Zeit mich zu beteiligen und wollte nun auch mal unsere spontanen Kükis zeigen.

    Wir hatten kurz einen Hahn, der leider eine meiner Hennen dann fast tot gepickt hat und wir haben ihn abgeben Ein paar Tage später habe ich dann angefangen Bruteier zu sammeln und habe gelesen, gelesen und gelesen. 11 Eier sind dann im Brüter eingezogen, von denen leider nur 6 befruchtet waren. In der Zeit fing Lotti dann an zu brüten und die letzten 7 Tage hat sie die Eier dann übernommen
    Am 22. Mai fing es dann ganz pünktlich an zu piepen. 3 Zwergbrahma und ein Grünlegermix sind geschlüpft, in den anderen beiden Eiern ist leider nichts mehr passiert. Der Grünlegermix ist nach einem Tag eingegangen oder Lotti wollte ihn nicht, auf jeden Fall lag er tot im Stall und er war von Anfang an irgendwie schlappiger als die anderen drei Wusel.

    Nun hat Lotti also 3 Kleine und wir sind alle so verliebt. Ich hoffe sehr, das ein Hahn bei ist, der lieb ist und hier bleiben darf...

    Eine Frage habe ich auch direkt - wann kann ich die Kleinen zu den Anderen lassen? Der Stall liegt direkt neben den Großen und der kleine Auslauf ist mit im großen Hühnerhof. Also sehen können sie sich schon immer. Lotti ist aber eher rangniedrig.

    Nun noch Bilder
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  3. #993

    Registriert seit
    29.03.2013
    PLZ
    27...
    Land
    Niedersachsen
    Beiträge
    2.722
    Herzlichen Glückwunsch @ Naturkinder zu dieser entzückenden Familie!

    Also ich hab hier nur Naturbrut und meine Glucke ist auch nicht gerade weit oben
    in der Hackordnung, ist aber auch schon mal vom ersten Tag an mit den Küken
    bei den Großen gelaufen.
    Ihre Kinder verteidigt sie sehr vehement, da wächst sie über sich hinaus und
    kein erwachsenes Huhn wagt es, sich daran zu vergreifen.
    Ich würde deine jetzt integrieren, sind ja schon über 3 Wochen alt und mit Mama
    haben sie es leichter als wenn die Glucke womöglich früh die Küken "abnabelt"
    und sie dann alleine klarkommen müssen in der Welt der Erwachsenen.
    liebe Grüße,
    Anke und 2,17,1 bunt gemischte Hühner

  4. #994
    Avatar von Dylan
    Registriert seit
    08.09.2017
    PLZ
    9
    Beiträge
    787
    Hallo Naturkinder! Schön dass du Bilder zeigst.
    Eigentlich verteidigen die Glucken ihre Küken ganz gut, da traut sich keine andere Henne dran - es gibt natürlich extreme Ausnahmen, aber solche Exemplare muss man dann wegtun. Ich würde es probieren, sie mit den anderen zusammen zu lassen. Habe ich bei meinen auch gemacht, dann kennen die Kleinen schon mal alle Großen; es kann ja sein, dass die Glucke in 1 - 2 Wochen nicht mehr führt, dann hilft das, wenn sich die Kleinen auskennen.

    Bei meinen 2 Glucken kann man den Küken beim großwerden zusehen.
    Die Beiden führen zwar ihre Küken gestrennt, aber bleiben dann doch gerne in der Nähe der anderen.
    Nachts haben sie sich entschieden, in einem kleinen Stall gemeinsam zu übernachten.
    Juni_15_Hühner (69).JPGJuni_15_Hühner (71).JPGJuni_15_Hühner (72).JPGJuni_15_Hühner (73).JPG

    Die Küken der Australorps müssen aber leider schon um 18.30 Uhr ins Bett, das gemütliche Muttertier begibt sich zeitig zur Ruhe. Die Küken der Zwergsussex haben es schöner, sie dürfen wesentlich länger aufbleiben. Manchmal spitzt ein Küken, das so bald ins Bett muss, noch sehr sehnsüchtig aus dem Stall und würde sehr gerne mit den anderern mitlaufen. Aber hilft nix. Solange Muttern den Ton angibt, muss man folgen!

    Meine Teenies haben toben sich tagsüber bei den Althennen aus, der Auslauf ist ziemlich bewachsen, so dass ich sie gar nicht sehe. Auf dem ersten Bild sind 4 Küken versteckt.
    DSC_8699.JPGHühner_Juni_10 (25).JPG
    Wenn sie genug gescharrt haben, schlüpfen sie wieder in den Kükenauslauf. Dort gibts extra Futter und Streicheleinheiten. Sie sind mittlerweile halbwegs zustraulich, aber nicht aufdringlich.
    Sie sitzen auch schon wie selbstverständlich bei den Althennen und fühlen sich ganz dazugehörig.
    Juni_15_Hühner (41).JPGHühner_Juni_10 (13).JPG

  5. #995
    Avatar von PPP
    Registriert seit
    02.08.2015
    PLZ
    5.....
    Beiträge
    6.003


    Sometimes the most soul cleansing , spiritual thing you can do is tell someone to f.... off!

  6. #996
    Avatar von Okina75
    Registriert seit
    28.03.2010
    PLZ
    57...
    Beiträge
    14.626
    Jetzt steh' ich mit dem Rücken an der Wand...
    Gebe hier selber immer taffe Tipps, will aber nicht schlachten...

    Hatte ja meinen beiden seit Ende April sitzenden Kämpferhennen nach einem ersten und versiebten Gelege nach langen Entgluckungsversuchen jeweils nochmal zwei Eier gegeben, damit der in der Form bei mir noch nie aufgetretene Hokuspokus endlich mal ein Ende nimmt. Das schon erwähnte Trampeltier schrottete und fraß seine zwei Eier bereits am dritten Tag, was vor ca. zwei Wochen war. Heute wollte ich dann die zweite Henne, die ihre Sache eigentlich sehr gut gemacht und noch beide Eier hatte, für die letzten Tage separieren. Hebe die Henne hoch, liegen zwar drei Eier drunter, aber keines eins der Bruteier. Spurlos verschwunden und ratzekahl aufgefressen...
    Ratte oder anderer Räuber fällt aus, weil die Eier der Tagesproduktion noch drunter lagen. Bleibt nur: Küken fingen an in der Luftblase zu atmen und sich zu melden- Brutmodus der Glucke gestört, Eier geschreddert und gefressen. Anders kann ich mir das nicht zusammen reimen!

    Alter Schwede, hab' ich die Schnauze voll!
    Da sitzen die dummen Weibsbilder ehrlich seit nun fast zwei Monaten!!!, die eine war nach vier Wochen nicht bereit, Eintagsküken zu akzeptieren, beide lassen sich ums Verrecken nicht entglucken. Egal ob separiert, ohne Eier, ohne Nest, exponiert, die sitzen sturer als ein Gebirge... Ehrlich, hatte in meinen ganzen Hühnerzeiten noch nie so derart, ich kann es bald nimmer anders nennen, geschädigte Hennen!
    Durch mein gutes Futter sind sie in keiner Gefahr, sich zu verausgaben, beide sind noch topfit und bei Figur, aber ehrlich mal: Was bleibt einem nach nun wirklich nahezu zwei Monaten (!) Dauersitzens anderes übrig, als denen beiden eine vor die Birne zu zimmern?

    Es widerstrebt mir im Innersten, zwei und selbst nur eine körperlich völlig fitte und gesunde Henne zu schlachten, und noch viel mehr, wenn sie gluckt, weil sie dann völlig fluchtgehemmt ist... Und noch dazu sind beide eigentlich sehr schön... Als anderes Extrem aber: Die beiden sitzen seit zwei Monaten, ihre gleich alte Schwester hingegen sitzt kaum mal für drei Tage fest...

    Ehrlich, jetzt stehe ich mal mit dem Rücken zur Wand, und würde die beiden am liebsten morgen nehmen und tschüssikowski... Zwei Monate Dauersitzen, nicht etwa mit kurzen Pausen, sondern stur wie die Wand durchgehend... Und etwa ebenso leicht wie eine solche von anderem zu überzeugen... Und sind dann noch so geschädigt, entweder die noch recht frischen Bruteier zu schrotten und zu fressen, oder die fast schlupfreifen... Ehrlich, ich bin so bedient- habe aber solche Hemmungen, sitzende Glucken zu schlachten ...
    Geändert von Okina75 (17.06.2018 um 00:29 Uhr)
    Habe gerade 1000 Kalorien verbrannt- Pizza im Ofen vergessen...

  7. #997
    Selber-machen-lasser Avatar von Vinny
    Registriert seit
    16.02.2016
    PLZ
    212**
    Beiträge
    1.878
    Man Andreas, das tut mir irgendwie leid. Kann ich verstehen, was du da für Probleme mit hast.

    Du könntest die beiden doch unter der Angabe, dass sie katastrophale und hartnäckigste glucken sind, inserieren hier, oder?
    Ich würde sie ja glatt nehmen, bin aber leider zu weit weg....
    ********************NGZV Klecken************************

    2,7,30 Schwedische Blumenhühner, 0,4 Brahmybridingtons

  8. #998
    Avatar von Bohus-Dal
    Registriert seit
    07.05.2009
    Land
    Schweden
    Beiträge
    8.766
    Zitat Zitat von Okina75 Beitrag anzeigen
    Bleibt nur: Küken fingen an in der Luftblase zu atmen und sich zu melden- Brutmodus der Glucke gestört, Eier geschreddert und gefressen. Anders kann ich mir das nicht zusammen reimen!
    Das wäre ja wirklich sehr mackig, aber kannst Du denn sicher ausschließen, daß die Embryos nicht abgestorben waren und sie die Eier instinktsicher beseitigte? Hat meine Warzenente damals gemacht, bzw. es fehlten einzelne Eier, und ich ging mal davon aus, daß mit denen was nicht stimmte.

    So eine nicht entgluckbare Blödglucke hatte ich auch mal, eine Hedemora. Die steckte ich sogar in einen Käfig, was ich sonst vermeide. Nichts half. Tagelang Käfig mit Luft drunter mitten zwischen den anderen Hühnern, immer Futter für die anderen darum gestreut, damit sie Streß hatte, selber bekam sie am Ende gar nichts mehr und dann auch mal kein Wasser mehr, völlig bescheuert. Brüten lassen kam nicht in Frage. Ein paar Monate später mußte ich sie erlösen lassen, sie hatte Wucherungen im Hals, konnte am Ende nicht mehr richtig schlucken. Vorher änderte sich auch ihr Verhalten, u.a. schien sie Halluzinationen zu haben. Im nachhinein denke ich, dieser schon unnormale Bruttrieb gehörte irgendwie zu ihrer Krankheit, Krebs oder was es nun war. Vielleicht hatte sie einen Hirntumor? Ich finde, auch sowas kann man mal in Erwägung ziehen, wenn das Verhalten so vom normalen abweicht. Hätte ich das damals gewußt, hätte ich sie viel früher erlöst.
    Grünlegemixe 1,9,5; Dals-Pärlhöna 0,3; Bohuslän-Dals svarthöna 0,1; Hedemora 0,1; Marans 0,1; Warzenente 1,2; Katze 2,0

  9. #999
    Esoterikerin Avatar von Roksi
    Registriert seit
    02.12.2014
    Ort
    Hannover
    PLZ
    3044*
    Land
    DE
    Beiträge
    7.507
    Blog-Einträge
    4
    Huch, Okina, das ist ja gemein. Was mir auffällt: die Pfandfrei hatte eine ähnliche Fress-Geschichte. Und auch - eine Kämpfehenne. Zufall? Oder ist das Jahr für Kämpferhennen besonders stressig

    ***
    Jetzt was Positives und Neues von meiner zweiten Naturbrut mit Araucanas: Hier Bericht und Bilder zu sehen.
    Lieben Gruß, Roksi
    1,1 Maxi Homo Sapiens 2,2 Mini Homo Sapiens 1,1 Felis silvestris f. catus
    0,1 Araucana, 0,1 New Hampshire, 0,1 Amrock, 0,1 Pawlowskaja, 0,3 Cream Legbar-Lohman Mixe; 0,1 Marans; 0,1 Lakenfelder

  10. #1000

    Registriert seit
    29.01.2015
    Ort
    thüringen
    Beiträge
    297
    Schließe mich mal an, unsere Glucke ist ja leider verstorben, trotzdem dank des Brüters sind noch 6 Putzmuntere Küken geschlüpft. Doch unsere Gans machte das gleiche wie eure Glucken. Toulouser Gans eigentlich nicht Brüter, saß hervorragend, da die im Brüter nur 2 Befruchtet waren leget ich sie ihr mit unter , kein problem, so nun stand der Schlupf an, die ersten am Wochenanfang die anderen zwei ca 2 tage später und was macht die blöde Gans??
    Ca 2 tage vor dem Schlupf der ersten Gössel, macht sie doch die Eier der später zu schlüpfenden kaputt und killt sie Dachte sowas gibts gar nicht. ratten waren es nicht , kommen da nicht ran und schon gar nicht unter die Gans. Machen die das dann jedes mal Oder lassen sie das wieder?
    1,6 Sundheimer/1,5 Mechelner, ca. 22 Bunt gemischte Hühner
    1,2 u. 1,1 Pommerngänse / 1,2 Toulouser
    0,3 Beagle/0,1 Altdeutscher Schäferhund0,2 Pferde
    und da sagt noch einer..... das Leben ist (k)ein Ponyhof!

Seite 100 von 127 ErsteErste ... 509096979899100101102103104110 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Vogelgrippe 2018 was kommt auf uns zu
    Von Huhnihunde im Forum Vogelgrippe (Geflügelpest - Aviäre Influenza)
    Antworten: 441
    Letzter Beitrag: 14.11.2018, 09:45
  2. Kollektives Brüten 2018
    Von mistkratzerli im Forum Kunstbrut
    Antworten: 996
    Letzter Beitrag: 31.10.2018, 13:28
  3. Pläne für 2018
    Von Santana im Forum Dies und Das
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 18.07.2017, 19:10

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •