Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 21

Thema: Pilz oder doch nicht?

  1. #11
    Moderator Avatar von zfranky
    Registriert seit
    14.06.2014
    Ort
    Essen
    Beiträge
    11.001
    Hallo und willkommen im Forum!

    Eigentlich gibt es keine Milben, die derartige Hautveränderungen am Huhn auslösen, Grabemilben sitzen an den beschuppten Körperteilen, der Rest der Milben saugt Blut.

    Pilzig sieht es für mich auch nicht aus.

    Der Belag um die Federkiele herum scheint mit eine Mischung von Transsudat/Eiter zu sein, das spricht für einen bakteriellen Infekt der Haut und der Federbälge.
    Da wäre eine Antibiotikasalbe angezeigt, z.B. Refobacin Creme, die enthält Gentamycin, was in der Regel gut bei hühnertypischen Erregern wirkt

    Liebe Grüße

    Frank
    nach 20 Jahren endlich wieder Hühner, spontaner Bruteier-Kauf bei Ebay, geliefert in die Packstation, Oktober 2014 erste Naturbrut... ein bisschen Natur in der Stadt..

    Aktuell 2,17 New Hampshire, dazu Pferd, Katze und Bienen ...

  2. #12

    Registriert seit
    11.02.2018
    Beiträge
    8
    Themenstarter
    Ganz herzlichen Dank für die vielen Antworten!
    Ich werde gleich morgen eure Anmerkungen bei meinem Tierarzt vortragen. Zu der Gentamycin Salbe:
    Wie creme ich zuverlässig die noch befiederten Stellen ein? Wäre Gentamycin als Injektion nicht besser?

  3. #13
    Moderator Avatar von zfranky
    Registriert seit
    14.06.2014
    Ort
    Essen
    Beiträge
    11.001
    Die Creme läßt sich sehr gut mit ein paar Tropfen Wasser sehr dünnflüssig machen, dann kann man die auch gut auf schwierigem Terrain verteilen.
    nach 20 Jahren endlich wieder Hühner, spontaner Bruteier-Kauf bei Ebay, geliefert in die Packstation, Oktober 2014 erste Naturbrut... ein bisschen Natur in der Stadt..

    Aktuell 2,17 New Hampshire, dazu Pferd, Katze und Bienen ...

  4. #14

    Registriert seit
    24.08.2013
    Beiträge
    36
    Hallo, auch, wenn es schon eine Weile her ist: Ist Dein Huhn wieder gesund geworden? Was hat geholfen? Aktuell hab ich ein Huhn mit den gleich Symptomen, zusätzlich hat es in der Haut am Hals, Nacken und unter einem Flügel schon richtige kraterähnliche Hautverluste, an deren Rändern sich genau solche gelbbraunen borkigen Krusten gebildet haben. Der Rest sieht genauso aus wie bei Deinem, die Ausbreitung erfolgte ebenso, irgendwie schleichend, vom Kopf nach hinten.

    Hat Dir das Pilzmittel weiter geholfen? Würde mich sehr über eine Antwort freuen!
    Herzlichen Dank und viele liebe Grüße!

  5. #15

    Registriert seit
    11.02.2018
    Beiträge
    8
    Themenstarter
    Hallo, tatsächlich geht es meinem Huhn wieder gut. Ich habe die vorgeschlagene Salbe, bzw eine Gentamycin Salbe verwendet. Allmählich wurde es besser, ich hatte den Eindruck, dass auch das einbrechende Frühjahr mitgeholfen hat. Das Huhn war untenrum allerdings schon kahl. Bis die Federn wieder kamen hat es lange gedauert. Im darauffolgenden Winter wieder das selbe Spiel, nur nicht so schlimm, weil ich direkt mit der Salbe angefangen habe und vielleicht hilft auch, dass ich vermehrt nicht nur auf Vitamine aus Frischfutter setze, sondern eben Flüssigvitamine ins Wasser gebe. 🤷*♀️ Mein Eindruck, dass das Huhn widerstandsfähiger wird, keine Ahnung ob es so ist oder wir bisher Glück haben, denn bis jetzt sieht es dieses Jahr so aus als würde es verschont bleiben. Mittlerweile habe ich für Hühnerprobleme auch einen geeigneten Tierarzt gefunden. Aus welcher Gegend kommst du? Ich wünsche Dir und Deinem Huhn Alles Gute und berichte doch mal wie es weitergeht. Lg Sarah

  6. #16

    Registriert seit
    24.08.2013
    Beiträge
    36
    Liebe Sarah, ganz herzlichen Dank für Deine liebe Antwort. Ich freue mich sehr, dass Du Dein Huhn retten konntest. Wie schade aber, dass die Krankheit wieder gekommen ist, Gott sei Dank aber nicht so schlimm. Hoffentlich bleibt Ihr vor weiteren Dingen dieser Art verschont!

    Leider gibt es bei uns in der Nähe keinen Tierarzt, der etwas von Hühnern versteht. Die letzte Erfahrung mit einem Arzt war sehr ernüchternd, das Huhn ist gestorben, und man hat es vor der OP dreieinhalb Stunden im Wartezimmer mit Katzen warten lassen, ohne dass wir davon wussten. Daraufhin starb es gleich zu Beginn der Narkose, kein Wunder bei dem Stress. Bezahlen durften wir trotzdem alles in allem über 250 Euro. Und für das Tier war es nur Stress. Ich möchte also sowas ungern wiederholen. Übrigens wohne ich im Köln-Bonner-Raum. Wie gut, dass Du inzwischen einen guten Tierarzt gefunden hast. Wo wohnst Du

    Danke für Deine lieben Wünsche für unser Tier. Leider geht es der Süßen gar nicht gut, sie ist schon ziemlich geschwächt. Heute habe ich ihr großflächig das Mittel aufgetragen, das Deinem Huhn geholfen hat. Nun hoffe ich sehr, dass es hilft. Da ihr die Haut offenbar wehtut und brennt, bekomme sie außerdem ein Schmerzmittel. Und eine flüssige Vitaminmischung und frische Mehlwürmer und Birnen und Sonnenblumenkerne und ganz viel Liebe... aber manchmal habe ich doch Sorge, dass sie es nicht schafft. Unterhalt des Halses, am Nacken, hat sie schon richtig große klaffende Krater mit diesen gelbbraunen Borken am Rand, das sieht fürchterlich aus. Wie ich auf Deinen Fotos sehe, ist Dein Huhn davor versschont geblieben. Wahrscheinlich hast Du die ERkrankung früher bemerkt; unsere Hanne hat ein so dichtes Federkleid, dass wir es erst gemerkt haben, als das GEsicht anfing, die Borken aufzuweisen, und da war es schnell schon Richtung Hals und unter die Flügel gekrochen. Nichtsdestotrotz, etwas Hoffnung habe ich noch, ich weiß, dass Hühner gutes Heilfleisch haben und selbst verheilen können, wenn Teile des Kopfes skalpiert wurden von anderen Tieren. Aber auf der anderen Seite ist meine Henne schon sechs und hat leider nicht mehr das Immunsystem eines jungen Tieres...ach herrje, das ist alles so schwer, man möchte sie nicht leiden sehen und retten.....aber letztlich weiß man nicht, ob das, was man tut, das Richtige ist.....ganz schwer. Aber sie frisst noch allein und zeigt soviel Lebenswillen, da möchte ich sie nicht erlösen.

    Darf ich Dich noch was zu dem Refobacin fragen?
    Hast Du das ganze Huhn damit eingecremt? Also auch die nicht betroffenen Bereiche?
    Und wie bist Du unter die Federn gekommen? Hast Du es mit Wasser verdünnt?
    Ab wann hat die Behandlung Erfolg gezeigt, verbesserte sich das Hautbild?

    Ich würde mich sehr, sehr freuen, wenn Du mir hier noch eine Antwort geben könntest. Ich habe die Henne mit der Creme eingeschmiert, ohne zu verdünnen, mit den Händen, gründlich einmassiert, aber hauptsächlich in den betroffenen Bereichen, dort recht großzügig. Im Gesicht habe ich vorsichtig mit einem Q-Tip alles betupft und natürlich die Augen und Nasenlöcher ausgespart. ich hoffe so sehr, es hilft....

    Nun freue ich mich auf Deine Antwort. Bis bald hoffentlich und herzliche Grüße, ich wünsche Dir einen schönen Abend! Und TAUSEND DANK für Deine wertvolle Hilfe!

    Alegria

  7. #17
    Giftpilz-Züchter Avatar von Bibbibb
    Registriert seit
    26.03.2013
    Ort
    Dorf
    Land
    hessischer Odenwald
    Beiträge
    1.876
    https://www.rettet-das-huhn.de/h%C3%...-und-kliniken/

    Tierarztliste von Rettet das Huhn. Einfach runterscrollen:
    1x Raum Kökn
    4x Raum Bonn
    Wird hoffentlich was dabei sein.

    https://www.huehner-info.de/forum/sh...3%BCgel/page21

    Und die Hüfo Tierarztliste. Leider unsortiert.
    Geändert von Bibbibb (09.12.2019 um 19:11 Uhr)
    Unterstütze Vereine durch deine Einkäufe.
    Ich unterstütze Rettet das Huhn!
    https://www.gooding.de/rettet-das-huhn-e-v

  8. #18
    Also dieses Mittel ..., https://www.medpex.de/vaginaltherape...CABEgKR-_D_BwE befindet sich immer in meiner Hausapotheke gegen Pilzerkrankungen . Das spart echt Tierarztkosten . Ansonsten noch Ballistol für unklare Fälle und Kalkbeine und Johanniskrautöl für tiefe Wunden und innerlich als natürliches AB . L.G. Catrin
    " Wenn auf der Erde die Liebe herrschte , wären alle Gesetze entbehrlich ! " Aristoteles

  9. #19

    Registriert seit
    24.08.2013
    Beiträge
    36
    Liebe Catrin, herzlichen Dank für Deine wertvollen Tipps. Wie verabreichst Du das Johanniskrautöl äußerlich? Reibst Du die Wunden ein (dick oder dünn' verdünnt? Auch bei Pilzerkrankungenn?)
    Und innerlich? Wäre lieb, wenn Du mir die Dosierung angeben könntest....

    Ich danke Dir von Herzen!
    Viele liebe Grüße!
    Alegria

  10. #20

    Registriert seit
    11.02.2018
    Beiträge
    8
    Themenstarter
    Hallo Alegria, dein Post und meine Aussage, dass mein Huhn dieses Jahr bisher keine Probleme hat, haben mich gestern veranlasst, es genauer anzusehen. Und es geht wieder los😨. Am Kopf und besonders an den Ohren ist es borkig, schorfig. Wenn man es an den Ohren wegmacht, ist es sichtbar eitrig. Ich also zum Tierarzt. Der hat mit Ivomec gegen evtl vorhandene Milben behandelt. Im Mikroskop hat er zwar keine gesehen, aber zur Sicherheit. Eine zweite antibiotische Spritze hat er noch gegeben. In zwei Wochen nochmal das Ganze. Mein Huhn ist allerdings nicht schwach. Es frisst, trinkt, verhält sich normal.
    Letztes Mal hatte ich ja mit einer Gentamycin Salbe gute Erfolge, allerdings hatte meine Tierärztin zu der ich normalerweise mit den Hunden gehe, keine Refobacin. Diese Salbe mit etwas Wasser verdünnt, wie hier vorgeschlagen, ließ sich gut verteilen.
    Die Adressen der Rettet das Huhn Tierärzte sind bestimmt eine gute Adresse. Meine Cousine schwört für Ihre Papageien auf Dr. Pieper in Leverkusen.
    Ich selber gehe zu Dr. Hesselmann in Oberhausen.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wachteln, oder Hühner, oder doch nicht?
    Von eggla im Forum Wachteln
    Antworten: 145
    Letzter Beitrag: 24.01.2018, 12:29
  2. Da gluckt doch jemand - oder nun doch nicht?
    Von FunforChill im Forum Wachteln
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16.09.2015, 22:11
  3. Befruchet oder doch nicht?!
    Von Christian12345 im Forum Das Brutei
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.05.2013, 11:08
  4. Pilz oder was?
    Von Johanna P. im Forum Ansteckende Krankheiten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.07.2008, 19:34

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •