Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 25

Thema: Bruteier zu schwer

  1. #11
    genannt Heini Avatar von hein
    Registriert seit
    27.12.2008
    Ort
    zw. Nienburg u. Sulingen
    PLZ
    3162
    Land
    Deutschland/Niedersachsen
    Beiträge
    16.601
    Zitat Zitat von Anni Huhn Beitrag anzeigen
    ............. hatte hinterher Zwillinge. ..............
    Und die Lebten auch Beide?
    „Sorglosigkeit scheint das neue Markenzeichen der deutschen Politik zu sein.

    Gepaart mit einer grünen Lust an der Deindustrialisierung,
    die letztlich in den ökonomischen Niedergang mündet.“



  2. #12

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    7.976
    Ich finde ja nicht das man supergroße Eier durch entsprechende Auswahl forcieren muss, das ist Stress für die Henne und ihren Legeapparat.
    Und von lebenden Küken-Zwillingen ist dem Internet nichts bekannt.
    Außerdem : wie seht ihr beim Schieren den Eidotter, von wegen Verhältnis?
    1 Hahn: Zwergwyandotte gold weißgesäumt und 11 Große Wyandottenmädels von schwarz goldgesäumten und spalterbig blau-goldgesäumten Eltern (Schlupftag 18.05.2019) + 2 Gsg-Orpingtondamen aus 2017 u. 2018 + 16 Küken vom 09.05.2020 - RIP kleines Krähchen

  3. #13
    Avatar von Bonchito
    Registriert seit
    13.04.2012
    PLZ
    48...
    Beiträge
    825
    Leider ist die Eigrösse unabdingbar wenn man eine Rasse „konkurrenzfähig“ halten will. Wenn alle Rassen 120 50g schwere Eier im Jahr legen würden wäre bald alles voll mit Hybriden, wie heute schon „1.7 xy und 5 Hybriden für Eier“
    Ich sammle Eier von 62-70g und bevorzuge dann Küken, die aus 66g+ Eiern schlüpfen.
    *bei Junghennen

  4. #14

    Registriert seit
    15.03.2011
    Land
    Hessen
    Beiträge
    2.814
    Nach oben sind bei mir keine Grenzen gesetzt, ich freue mich über Z-Welsumer Eier mit 56 g
    Nach unten mach ich keine Ausnahme, was unter BE-Mindestgewicht ist kommt in die Pfanne.
    Zwerg-Welsumer orangefarbig u. rost-rebhuhnfarbig
    und eine bunte Legetruppe

  5. #15
    Avatar von Anni Huhn
    Registriert seit
    17.11.2016
    Ort
    Friesland
    Beiträge
    1.618
    Ich hatte Bis Freitag Brahma Zwillinge sie sind zwei Jahre alt geworden. Ohne Hund wären sie wahrscheinlich älter geworden. Da ich als Hebamme häufig Zwillinge auf die Welt bringe, hab ich mir bei den Hühnern keine Gedanken gemacht. Zwischenzeitlich brüte ich keine Doppeldotter mehr, weil die beiden immer etwas zierlicher waren, und permanent aneinaderklebten.

  6. #16

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    7.976
    Bist du dir sicher? Oder ist das nur eine Vermutung? Das wäre nämlich eine Sensation gewesen...
    1 Hahn: Zwergwyandotte gold weißgesäumt und 11 Große Wyandottenmädels von schwarz goldgesäumten und spalterbig blau-goldgesäumten Eltern (Schlupftag 18.05.2019) + 2 Gsg-Orpingtondamen aus 2017 u. 2018 + 16 Küken vom 09.05.2020 - RIP kleines Krähchen

  7. #17

    Registriert seit
    15.03.2011
    Land
    Hessen
    Beiträge
    2.814
    Soweit ich weiß ist sowas nicht möglich, weil die Luftblase für zwei Küken nicht ausreicht. Sie können sich zwar entwickeln, sterben aber am Ende ab. Das wäre dann wohl der weltweit erste Zwillingsschlupf bei Hühnern oder schönes Seemannsgarn
    Zwerg-Welsumer orangefarbig u. rost-rebhuhnfarbig
    und eine bunte Legetruppe

  8. #18
    Moderator Avatar von Kleinfastenrather
    Registriert seit
    06.02.2013
    PLZ
    51***
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    4.105
    Zitat Zitat von Birli Beitrag anzeigen
    Soweit ich weiß ist sowas nicht möglich, weil die Luftblase für zwei Küken nicht ausreicht. Sie können sich zwar entwickeln, sterben aber am Ende ab. Das wäre dann wohl der weltweit erste Zwillingsschlupf bei Hühnern oder schönes Seemannsgarn
    Naja, ich hab sowas schon öfter gehört, mit Schlupfhilfe durchaus möglich. Es gibt ja auch Küken die am spitzen Ende anpicken ohne Luftblase.

    Zu empfehlen ist das selbstverständlich nicht, immer ein großes Risiko für die Küken.

    LG Thorben
    Ist eine Herausforderung eine Möglichkeit oder ein Problem?

  9. #19
    Avatar von Anni Huhn
    Registriert seit
    17.11.2016
    Ort
    Friesland
    Beiträge
    1.618
    Meine habens geschafft, ob die Glucke geholfen hat oder nach Brahmaart aufs Ei gelatscht ist und damit versehentlich geholfen hat weiß ich nicht. Hatte hinterher nur mehr Küken als Eier und da alle bis auf Hanni und Nanni anders aussahen waren das dann wohl Zwillinge. Zwillinge sind im Tierreich ja nun nicht so selten warum soll das bei Hühnern also anders sein.

  10. #20
    Avatar von Luci
    Registriert seit
    14.04.2011
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    2.768
    Mir ist das auch in keinem Fall bekannt. Ich bin sehr interessiert daran (würde es nie machen, nur aus persönlichem Interesse).
    Anni, erzähl mal 😃

    Hat sich überschnitten.
    Anders weil nicht eine recht flexible Haut (dehnfähig) den Fötus von der Welt abtrennt, sondern eine feste Kalkschale.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 16.03.2017, 10:42
  2. Schwer kranke Henne - Atmung schwer, Schieflage
    Von Hühnerjette im Forum Krankheiten: Unklare Fälle
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 08.01.2015, 19:29
  3. Eier zu schwer
    Von Hühnchen28 im Forum Kunstbrut
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.04.2011, 12:09
  4. schwer Verletzt
    Von Goos im Forum Nichtansteckende Krankheiten
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 23.01.2009, 19:49
  5. Wie schwer sind die Bruteier Eurer Gänse?
    Von K1rin im Forum Enten, Gänse & Co.
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 07.05.2005, 17:45

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •