Seite 9 von 47 ErsteErste ... 567891011121319 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 461

Thema: Vogelgrippe 2018 was kommt auf uns zu

  1. #81
    Avatar von metasequoia55
    Registriert seit
    28.05.2015
    Land
    sachsen-anhalt
    Beiträge
    1.072
    nicole, so wie ich das nochmal nachgelesen habe, hast du wohl etwas falsch interpretiert. marko hatte sogar den zwischenstand regelmäßig gepostet, nämlich dass die petition im sächsischen landtag diskutiert wird und er hatte auch das protokoll davon gepostst (auch in FB, wo du ja auch vertreten bist). ich finde es bedauerlich, dass wir nicht wie früher seite an seite für unser gemeinsame sache kämpfen können, auch wenn wir andere wege gehen.
    letztendlich ist es doch unerheblich, wer welchen beitrag geleistet hat. mein beitrag war auf grund meiner erkrankung auch wesentlich geringer als der von marko, julia, thomas oder bernd. und ich fühle mich nicht "übergangen", denn auch mein kleines scherflein hat ein winziges stück zum gesamtgelingen beigetragen. entscheidend ist, dass wir gemeinsam etwas erreicht haben. nicole, bitte geh in dich, es braucht jeden einzelnen, auch jetzt noch, um einen endgültigen erfolg zu erzielen. streiten ist das letzte was wir brauchen.
    Der Mensch hat das Netz des Lebens nicht gewebt, er ist nur ein Faden darin. Was immer er ihm antut, tut er sich selbst an.
    Chief Seattle

  2. #82

    Registriert seit
    26.11.2014
    Ort
    am Harz
    PLZ
    38315
    Beiträge
    1.697
    Zitat Zitat von Huhnihunde Beitrag anzeigen
    Diesem Dank kann ich mich vollumfänglich anschließen!
    Leider wird die dazugehörige Drucksache 6/12162 unter dem Top 17 nicht angezeigt, so ist mir der genaue Wortlaut noch nicht bekannt. Kann das evtl. jemand hier reinstellen?
    Wir können nun nur hoffen, dass der Bundestag einer Gesetzesänderung in unserem Sinne zustimmt, woran ich ehrlich gesagt auch vor dem Hintergrund des weltweiten Geflügelpestgeschehens zweifele.
    Schau mal, ob Du das pdf über diesen Link lesen kannst:
    https://drive.google.com/open?id=18Z...Ydd44vTteIVfsI
    Herzliche Grüße vom Warnehof

    2,17,3 Altsteirer; 1,5,21 Sulmtaler; 0,2 Italiener; 0,1 Sachsenhuhn; 1,1 Sundheimer; 0,2 Mixe, 3,8 Aylesbury Enten; 3,7 Laufies, 0,2 Moschusenten, 1,1 Diepholzer

  3. #83

    Registriert seit
    26.11.2014
    Ort
    am Harz
    PLZ
    38315
    Beiträge
    1.697
    Zitat Zitat von b5irin Beitrag anzeigen
    Wenn in unserem südöstlichsten Bundesland eine Ente mit HPAI H5N6 gefunden wird, ohne dass gleich landesweit die Stallpflicht ausgerufen wird, dann wandelt es vielleicht bereits ein bisschen .....
    Sie haben nach den Erkenntnissen der Bund-Länderarbeitsgruppe und der daraus resultierenden Punkte für die, in ferner Zukunft vielleicht mal irgendwann in Kraft zu setzenden, novellierte GefPSchVO gehandelt. Was aber eher nicht zugunsten der Privathalter gedacht ist. Man hat schlicht festgestellt, dass durch die massive Ausweisung von Sperrbezirken, die gewerbliche Geflügelhaltung aufgrund Verbringungsverboten stark gelitten hat.
    Was da vermutlich auf die Geflügelhalter zukommt, lässt sich im Tagungsband der 2. nds. Tiergesundheitstage nachlesen.
    https://www.tierseucheninfo.niedersa...osium_2017.pdf
    Ab Seite 4 geht es um "Aktuelles zur Rechtsetzung „Geflügelpest“"
    Auf Seite 5 enthält der vorletzte Punkt die verklausulierte Aussetzung von Sperrbezirken bei Einzelfunden.
    Geändert von Warnehof (05.02.2018 um 09:38 Uhr)
    Herzliche Grüße vom Warnehof

    2,17,3 Altsteirer; 1,5,21 Sulmtaler; 0,2 Italiener; 0,1 Sachsenhuhn; 1,1 Sundheimer; 0,2 Mixe, 3,8 Aylesbury Enten; 3,7 Laufies, 0,2 Moschusenten, 1,1 Diepholzer

  4. #84
    Avatar von zw.lachs
    Registriert seit
    02.05.2010
    Ort
    Am Berg
    PLZ
    02
    Land
    Sachsen
    Beiträge
    401
    Zitat Zitat von Nicolina Beitrag anzeigen
    Zur Info:
    Ich bekam von zw.lachs im Oktober die offizielle Info, dass die Petition im Bundestag angekommen ist - ohne diese hätte ich auch nicht dazu hier oder bei fb geschrieben.


    Das empfinde ich als frech. Denn ich hatte eine andere Adresse in Bayern über die die Petition an den Bundestag eingereicht hätte werden können, aber du wolltest diese mittels deiner politischen Kontakte unbedingt übernehmen.
    (Und dass du selbst mich erst vorgestern über den anderen Verlauf der "Dinge" informiert hast, ist auch wieder so ein Ding..)
    dennoch - nun ist sie ja da wo sie hin sollte ...
    Zur Info an alle und Nic.
    Ich werde und möchte mich hier nicht streiten oder sonstiges, was ich aber möchte ist Klarheiten schaffen.
    @ Nic, was du als Frech bezeichnest ist meinerseits etwas falsch rübergebracht worden und von dir entsprechend falsch verstanden. Kann passieren bei dieser Art von Kommunikation. Das Thema Kommunikation ist dabei das Thema warum es zu solchen Unstimmigkeiten kommt.Meine Nummer ist bekannt und ich bin jederzeit bereit mit jedem zu sprechen ( ist aber nicht erfolgt ) also bleibt nur Mail oder der Weg übers I Net was nicht immer gut ist.
    Die Info das die Petition im Oktober durch sei hatte ich aus Dresden erhalten und an dich weitergeleitet. Das 3 Wochen später alles wieder anders lautete seitens des LT. war ein Schock und die Petition lief Gefahr abgelegt zu werden. Dies habe ich dir mitgeteilt als alles endlich in trockenen Tüchern war, letzte Woche. Warum ? Die Petition musste verteidigt werden und es spielten innerpolitische Geplänkel dabei eine Rolle. Frau Kagelmann und ich haben dann in etlichen Gesprächen, Treffen und Schreiben alles wieder ins Lot und letztendlich ans Ziel gebracht. Dies alles habe ich bewusst zurückgehalten da Gefahr bestand durch irgendwelche Posts die Veröffentlicht worden wären aus Unmut über die Politik , alles in Gefahr zubringen. Sollte man verstehen zumal du ja mit einem etwas leicht politisch gereiztem Unterstützer den Schriftverkehr zur Petition geteilt hast.
    Da dein Kontakt in Bayern damals ja relativ fix war und Bayern in Sachen Stallpflicht etc. nichts unternommen oder unterstützt hat wäre es sinnlos geworden die Petition dort erfolgreich einzureichen. Wer hätte denn über diesen langen Zeitraum die Petition dort unterstützen und begleiten können und sollen ? nach Einreichung ?
    In Sachsen liefen ja schon zu der Zeit Anträge zum Thema. Die Koppelung des ganzen war also politisch gesehen und für die Öffentlichkeit der nahezu perfekte Weg um etwas in Bewegung zu bringen und auf unsere gemeinsamen Nöte aufmerksam zu machen.

  5. #85

    Registriert seit
    26.11.2014
    Ort
    am Harz
    PLZ
    38315
    Beiträge
    1.697
    Und mal wieder zum Tagesgeschäft, jetzt war ich mal schneller als Huhnihunde (bätsch) .
    Frankreich meldet für Sonntag drei neue Ausbrüche in benachbarten Ortschaften. Genauer reden wir wieder von LPAI, welches vermutlich bei Screeningkontrollen entdeckt wurde. Dieses mal in der Bretagne.

    Interessanterweise, gab es letzte Woche gerade die Mitteilung, das die Screeningkontrollen bis März fortgesetzt werden sollen. Was bei den kleinen Entenhaltern zu teils recht heftigen Reaktionen geführt hat, es kam unter anderem, zu den in Frankreich ja immer sehr beliebten, Autobahnblockaden durch kleine Gruppe von Aktivisten.
    https://france3-regions.francetvinfo...e-1413815.html

    Und nun kam es wieder zu neuen Funden. Und es wird gekeult. Während letztes Jahr noch die Weiterführung der Mast und Schlachtung erlaubt wurde, scheint das jetzt nicht mehr möglich. Damals, sollten die Tiere in die Stopfanlagen und wurden wegen anstehendem Transportes getestet. Möglicherweise sind die jetzt getesteten Tiere jünger und es gibt keine Möglichkeit sie in Hallen unterzubringen (Stopfenten werden ja vor dem Stopfen in Freilandhaltung aufgezogen) oder man reagiert damit auf die Proteste? Mal sehen, ob es dazu noch weitere Info gibt.
    https://www.ouest-france.fr/bretagne...anards-5546870

    Und danke Huhnihunde für die Fleißarbeit. Meine Augen wissen es sehr zu schätzen, dass ich die Veröffentlichung neuer Meldungen nicht mehr alleine mache.
    Herzliche Grüße vom Warnehof

    2,17,3 Altsteirer; 1,5,21 Sulmtaler; 0,2 Italiener; 0,1 Sachsenhuhn; 1,1 Sundheimer; 0,2 Mixe, 3,8 Aylesbury Enten; 3,7 Laufies, 0,2 Moschusenten, 1,1 Diepholzer

  6. #86

    Registriert seit
    09.12.2015
    PLZ
    72
    Beiträge
    95
    Zitat Zitat von Warnehof Beitrag anzeigen
    Sie haben nach den Erkenntnissen der Bund-Länderarbeitsgruppe und der daraus resultierenden Punkte für die, in ferner Zukunft vielleicht mal irgendwann in Kraft zu setzenden, novellierte GefPSchVO gehandelt. Was aber eher nicht zugunsten der Privathalter gedacht ist. Man hat schlicht festgestellt, dass durch die massive Ausweisung von Sperrbezirken, die gewerbliche Geflügelhaltung aufgrund Verbringungsverboten stark gelitten hat.
    Was da vermutlich auf die Geflügelhalter zukommt, lässt sich im Tagungsband der 2. nds. Tiergesundheitstage nachlesen.
    https://www.tierseucheninfo.niedersa...osium_2017.pdf
    Ab Seite 4 geht es um "Aktuelles zur Rechtsetzung „Geflügelpest“"
    Auf Seite 5 enthält der vorletzte Punkt die verklausulierte Aussetzung von Sperrbezirken bei Einzelfunden.
    Es hat bereits letztes Frühjahr angefangen zu wandeln, so schnell wie die Aufstallung plötzlich selbst in Bayern nicht mehr notwendig war, obwohl die Faktenlage auch nicht anders war als in den Wochen zuvor. Auch wenn die Interessen/Forderungen der gewerblichen Geflügelhalter für Behörden/Politik sicherlich größere Bedeutung haben - der Unmut der Kleinhalter wurde registriert.
    Dass in Cloppenburg die Verbreitung nicht über Wildvögel erfolgt ist, hat man auch bei den offiziellen Stellen wahrgenommen.

    Und wenn man dann noch bereits nach Verordnungen handelt, die noch nicht einmal gültig sind, dann ändert sich doch schon etwas .....

  7. #87

    Registriert seit
    26.11.2014
    Ort
    am Harz
    PLZ
    38315
    Beiträge
    1.697
    Und dann kommt da noch diese "fragwürdige" Meldung aus Mosul:
    Es wird berichtet, dass 9 Menschen an VOGELgrippe verstorben seien. Insgesamt wurden 22 Personen mit ähnlichen Symptomen in Krankenhäuser eingeliefert. Ich hoffe sehr, es wird sich wie in anderen Fällen (Marokko, Italien) als Fehlinterpretation herausstellen und es handelt sich um eine der Grippestämmen, welche auch bei Vögeln vorkommen können. Ich erinnere nur an die Gleichstellung der "spanischen Grippe" mit Vogelgrippe in den Meldungen zum 100 jährigen "Jubileum". Wenn da nicht zum Schluß ausdrücklich auf die recht aktuellen H5N8 Ausbrüche in Geflügelhaltungen verwiesen würde.
    https://kurdistan.ru/2018/02/02/news..._chelovek.html
    Herzliche Grüße vom Warnehof

    2,17,3 Altsteirer; 1,5,21 Sulmtaler; 0,2 Italiener; 0,1 Sachsenhuhn; 1,1 Sundheimer; 0,2 Mixe, 3,8 Aylesbury Enten; 3,7 Laufies, 0,2 Moschusenten, 1,1 Diepholzer

  8. #88
    Avatar von Huhnihunde
    Registriert seit
    13.01.2017
    Ort
    Am Rand
    PLZ
    140
    Land
    Schland
    Beiträge
    2.788
    Themenstarter
    @warnehof : Danke für den PDF Link jetzt kann ich alles lesen und für die Blumen
    Vier alte Augen sehen manchmal mehr als zwei!

    Honkong:
    Hongkong hat sämtliche Importe von Geflügelerzeugnissen aufgrund des LPAI Falles aus Frankreich untersagt. Das ist für die Französische Wirtschaft insofern besonders ärgerlich, da Ministerpräsident Macron erst Anfank Januar in Peking hochoffizielle Gespräche mit China über die Versorgung des chinesischen Marktes mit französischen Fleisch- und Geflügelprodukten geführt hat. Dies wird auch der Grund sein, warum jetzt rigoros gekeult wird, wo man im letzten Jahr noch keine Veranlassung sah.

    https://www.thecable.ng/hong-kong-su...rance-bird-flu

    https://www.connexionfrance.com/Fren...bird-flu-ducks
    Zitronenfalter falten keine Zitronen

  9. #89
    Avatar von Huhnihunde
    Registriert seit
    13.01.2017
    Ort
    Am Rand
    PLZ
    140
    Land
    Schland
    Beiträge
    2.788
    Themenstarter
    Zitat Zitat von Warnehof Beitrag anzeigen
    Und dann kommt da noch diese "fragwürdige" Meldung aus Mosul:
    Es wird berichtet, dass 9 Menschen an VOGELgrippe verstorben seien. Insgesamt wurden 22 Personen mit ähnlichen Symptomen in Krankenhäuser eingeliefert. Ich hoffe sehr, es wird sich wie in anderen Fällen (Marokko, Italien) als Fehlinterpretation herausstellen und es handelt sich um eine der Grippestämmen, welche auch bei Vögeln vorkommen können. Ich erinnere nur an die Gleichstellung der "spanischen Grippe" mit Vogelgrippe in den Meldungen zum 100 jährigen "Jubileum". Wenn da nicht zum Schluß ausdrücklich auf die recht aktuellen H5N8 Ausbrüche in Geflügelhaltungen verwiesen würde.
    https://kurdistan.ru/2018/02/02/news..._chelovek.html
    Eventuell handelt es sich bei den Verstorbenen um Opfer der Schweinegrippe? Wie in vielen anderen asiatischen Ländern und auch UK grassiert auch dort in der Region z.Zt. das H1N1 Schweinegrippevirus. Erbil ist nicht weit von Mossul entfernt.

    http://www.rudaw.net/mobile/english/kurdistan/31012018
    Zitronenfalter falten keine Zitronen

  10. #90
    genannt Heini Avatar von hein
    Registriert seit
    27.12.2008
    Ort
    zw. Nienburg u. Sulingen
    PLZ
    3162
    Land
    Deutschland/Niedersachsen
    Beiträge
    16.483
    Zitat Zitat von Huhnihunde Beitrag anzeigen
    Eventuell handelt es sich bei den Verstorbenen um Opfer der Schweinegrippe? Wie in vielen anderen asiatischen Ländern und auch UK grassiert auch dort in der Region z.Zt. das H1N1 Schweinegrippevirus. Erbil ist nicht weit von Mossul entfernt.

    http://www.rudaw.net/mobile/english/kurdistan/31012018
    Zitat aus den o. g. Bericht: "........der Leiter des Dujail-Gemeinderats, sagte zu Rudaw, dass ein 25-Jähriger am Freitag an der "Schweinegrippe" in der Stadt starb........."

    Das ist doch genauso, wie bei Facebook schon ein Leserbrief aus einer Zeitung veröffentlicht wurde, wo auch die Schweinegrippe über den Wolf als Zwischenwirt die verbreitet werden kann. Was auch nicht richtig ist.

    Wenn irgendwo etwas gesagt wird, so muss es nicht unbedingt richtig sein!!

    Übrigens, unsere Bürgermeister haben als Leiter des Gemeinderates auch schon vieles gesagt was nicht richtig war
    „Sorglosigkeit scheint das neue Markenzeichen der deutschen Politik zu sein.

    Gepaart mit einer grünen Lust an der Deindustrialisierung,
    die letztlich in den ökonomischen Niedergang mündet.“



Seite 9 von 47 ErsteErste ... 567891011121319 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Vogelgrippe 2017- was kommt auf uns zu
    Von Nicolina im Forum Vogelgrippe (Geflügelpest - Aviäre Influenza)
    Antworten: 525
    Letzter Beitrag: 12.01.2018, 07:55
  2. Pläne für 2018
    Von Santana im Forum Dies und Das
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 18.07.2017, 18:10
  3. Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 11.12.2016, 22:49

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •