Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Obst und Gemüse

  1. #1
    Avatar von fuxx-21368
    Registriert seit
    10.07.2017
    Ort
    Dahlenburg
    PLZ
    21368
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    191

    Obst und Gemüse

    Hallo zusammen,

    Schwarmwissen ist gefragt. Ich habe die Möglichkeit von einem Supermarkt Obst und Gemüse und evtl. auch Hack zu bekommen, was die dort normalerweise in die BIO Tonne schmeißen würden.

    Gibt es Obst/Gemüse was man gar nicht geben sollte? Dann kann ich das wenn ich zu Hause bin gleich aussortieren.

    Was essen die zum Beispiel gar nicht, was ist für die Tucken wie Schokolade für mich (nur nicht so ungesund)?
    Viele Grüße
    Andreas

  2. #2
    Geduldsfädensammler Avatar von wattwuermchen
    Registriert seit
    14.09.2013
    Ort
    SH Watti-Land
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    4.897
    Hier findest du schonmal einiges was Hühner nicht fressen dürfen
    http://www.huehner-info.de/forum/sho...-NICHT-fressen
    Unglücklicher Halter gequälter Hühner

  3. #3
    Moderator Avatar von sil
    Registriert seit
    27.12.2007
    PLZ
    94
    Land
    Bayern
    Beiträge
    8.334
    Ich kriege auch das ausortierte Grünzeug aus einem Supermarkt, und ich biete das auch grundsätzlich alles an.
    Ausnahmen: Zitrusfrüchte, weil die meist schon eine schimmelige Schale haben wandern die sofort in die Tonne.
    Beerenschälchen, in denen manchmal ebenfalls schon der Schimmel wuchert, kommen auch gleich weg (wobei ich mir die Arbeit mache und Plastik extra sammle). Ananas, Granatapfel und alles, was eine harte Schale hat, wird zumindest halbiert (oder gleich den Pferden angeboten, die zeigen für manche Sachen deutlich mehr Begeisterung als die Huhns).
    Alles, was bis zum Abend nicht vertilgt ist, wird zusammengerechelt und wandert auf den Misthaufen, viel bleibt aber selten übrig.
    "alles zuwider dem Menschen. auf den Äckern wächst das Gras und auf den Wiesen steht nichts." (sagte ein alter Bauer mal)

  4. #4

    Registriert seit
    05.11.2014
    PLZ
    41..
    Land
    Österreich
    Beiträge
    2.385
    fressen Hühner Ananas? Ich dachte so säurehältiges Obst ist nichts für sie?

  5. #5
    Moderator Avatar von sil
    Registriert seit
    27.12.2007
    PLZ
    94
    Land
    Bayern
    Beiträge
    8.334
    Ja, meine picken auch an einer Ananas rum, aber nicht an jeder. Oder es ist vielleicht auch so, dass sie manchmal Ananas mögen, und manchmal nicht. Keine Ahnung. Eher aber meistens nicht, deswegen kriegen die Ananas, (sofern wir sie nicht selber essen), üblicherweise die Pferde.
    Es heißt ja auch immer Avocados wären für Hühner giftig, in Island habe ich gesehen, wie drei Hennen zwei schon matschig gewordene Avocados vernichtet haben in einer Geschwindigkeit und Gründlichkeit, die darauf hindeutete, dass es nicht ihre ersten waren. Auf Nachfrage wurde mir auch bestätigt, dass diese Hennen neben sämtlichem anderen Küchenabfällen auch immer wieder Reste von Avocados bekommen haben. Damit will ich jetzt auf gar keinen Fall dazu auffordern, Massen von Avocados, Ananas oder sonstigem, was für Hühner auch schädlich sein könnte, zu füttern!!!
    Meine persönliche Überzeugung ist lediglich, dass im Freilauf und mit einem großen Angebot an diversem Essbaren aufgewachsene Hühner bis zu einem gewissen grad imstande sein sollten, zu erkennen was ihnen schadet und was nicht, dass sie die Möglichkeit bekommen sollten zumindest bis zu einem gewissen Grad selbst zu entscheiden, wovon sie probieren wollen und wovon nicht, Vorraussetzung ist natürlich, dass sie anderweitig nicht zu kurz gehalten werden.
    Ebenso ist es meine persönliche Überzeugung, dass es nicht schadet, eine große Vielfalt anzubieten, es macht die Tucken im Zweifel schlicht klüger, weil sie, wenn sie viel Abwechslung kennen, auch mutiger werden im Ausprobieren.
    "alles zuwider dem Menschen. auf den Äckern wächst das Gras und auf den Wiesen steht nichts." (sagte ein alter Bauer mal)

  6. #6

    Registriert seit
    05.11.2014
    PLZ
    41..
    Land
    Österreich
    Beiträge
    2.385
    ich hab meinen Hühnern in der Anfangszeit auch mal Acodados gefüttert weil ich es nicht wusste, war ruck zuck vertilgt, war auch nicht viel!
    Die Beobachtung vom mutigen fressen kenn ich bei Dingen die erst gar keiner mag und durchs zusehn dann plötzlich alle oder erst nur klein geschnippelt und dann auch mal selber zerlegen.

  7. #7

    Registriert seit
    26.03.2017
    Ort
    Wehrheim
    PLZ
    61273
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    18
    Bis auf rohe Kartoffeln, welche wir mitsamt der Schale erst abkochen, geben wir unseren Hühnern auch fast alles an Obst und Gemüse. Natürlich nur das was wir selber auch kaufen und essen. Da gerade mein Mann und meine Kinder sehr wählerische Esser sind ist die breitspanne zu dem ich sehr groß😅
    Aber auch mal ein Stückchen von einer geschälte Mandarine finden Sie sehr annehmlich.

  8. #8

    Registriert seit
    26.03.2017
    Ort
    Wehrheim
    PLZ
    61273
    Land
    Deutschland
    Beiträge
    18
    Zitat Zitat von sil Beitrag anzeigen
    Ja, meine picken auch an einer Ananas rum, aber nicht an jeder. Oder es ist vielleicht auch so, dass sie manchmal Ananas mögen, und manchmal nicht. Keine Ahnung. Eher aber meistens nicht, deswegen kriegen die Ananas, (sofern wir sie nicht selber essen), üblicherweise die Pferde.
    Es heißt ja auch immer Avocados wären für Hühner giftig, in Island habe ich gesehen, wie drei Hennen zwei schon matschig gewordene Avocados vernichtet haben in einer Geschwindigkeit und Gründlichkeit, die darauf hindeutete, dass es nicht ihre ersten waren. Auf Nachfrage wurde mir auch bestätigt, dass diese Hennen neben sämtlichem anderen Küchenabfällen auch immer wieder Reste von Avocados bekommen haben. Damit will ich jetzt auf gar keinen Fall dazu auffordern, Massen von Avocados, Ananas oder sonstigem, was für Hühner auch schädlich sein könnte, zu füttern!!!
    Meine persönliche Überzeugung ist lediglich, dass im Freilauf und mit einem großen Angebot an diversem Essbaren aufgewachsene Hühner bis zu einem gewissen grad imstande sein sollten, zu erkennen was ihnen schadet und was nicht, dass sie die Möglichkeit bekommen sollten zumindest bis zu einem gewissen Grad selbst zu entscheiden, wovon sie probieren wollen und wovon nicht, Vorraussetzung ist natürlich, dass sie anderweitig nicht zu kurz gehalten werden.
    Ebenso ist es meine persönliche Überzeugung, dass es nicht schadet, eine große Vielfalt anzubieten, es macht die Tucken im Zweifel schlicht klüger, weil sie, wenn sie viel Abwechslung kennen, auch mutiger werden im Ausprobieren.
    Sehr gut beschrieben, dem kann ich mich nur anschließen.

  9. #9

    Registriert seit
    24.09.2018
    Beiträge
    817
    Als Saisonobst derzeit aktuell im Angebot: frisch herabgefallene Mirabellen, 100 % vegetarisch, ohne beinhaltende tierische Proteine (kommt selten vor).
    Hoffentlich gibt das nicht zuviel Alarm im Darm. Bin mal gespannt.


  10. #10

    Registriert seit
    06.05.2021
    Beiträge
    57
    Ich habe öfter gehört/gelesen, dass Tomaten und Zitrusfrüchte nicht gut sind für Hühner.
    Viele Grüße an alle!

    Conny

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Welches Obst und Gemüse?
    Von Kirschblüte im Forum Zusatzfutter
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 15.06.2015, 19:57
  2. Exotisches Gemüse, bzw Obst
    Von andi im Forum Zusatzfutter
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 21.06.2010, 21:37
  3. Obst und Gemüse für Wachtelküken?
    Von Hühnchen28 im Forum Wachteln
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.09.2009, 15:42
  4. Welches Obst und Gemüse?
    Von disgrace im Forum Enten
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 29.09.2009, 20:14
  5. Obst / Gemüse
    Von Altes Forum im Forum Zusatzfutter
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.02.2005, 14:54

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •