Seite 35 von 37 ErsteErste ... 2531323334353637 LetzteLetzte
Ergebnis 341 bis 350 von 362

Thema: Eierpreise....Wieviel soll ich ....?

  1. #341
    Avatar von Okina75
    Registriert seit
    28.03.2010
    PLZ
    5...
    Beiträge
    16.434
    Schon irgendwie, ne?
    Wenn man sich dazu gezwungen sieht, sich dann eben selbst Tiere zu halten sollte man eventuell überlegen, ob man als Veganer nicht besser dran wäre. Davon abgesehen, dass man dann auch alles Gemüse und Obst selber anbauen müsste, denn was anderes als schutzmittelgestützte, bzw. durch allerlei härteste Schutzmittel überhaupt erst ermöglichte Massenhaltung (wie bei den Tieren) ist das konventionelle Grünzeug auch in KEINEM Fall ...

    Und was machen Hühner denn für Arbeit? Das sind im alltäglichen Fuhrwerken am Tag 20 Minuten, wenn es hochkommt- da ist jeder Hund weit zeitaufwändiger, und sicherlich auch nicht vollwertig von 1,36 € am Tag ernährbar, es sei denn irgendso ein Mini- Teil- geschweige denn mehrere davon ...
    Geändert von Okina75 (23.08.2019 um 13:49 Uhr)
    Habe gerade 1000 Kalorien verbrannt- Pizza im Ofen vergessen...

  2. #342
    Avatar von Saatkrähe
    Registriert seit
    10.10.2006
    Ort
    Nebelland
    PLZ
    2
    Land
    Generation: Führerschein auf Käfer
    Beiträge
    15.091
    Moin Dorintia - mir kommt es in erster Linie auf die Haltung der Hühner an. Bio halte ich, angesichts der Mega-Massenhaltungen, für sekundär und vernachlässigbar. Mein Gelände kann man absolut als 'Bio' einstufen. Weizen kaufe ich nach wie vor hier vor Ort. Meine etlichen VErsuche Bioweizen vor Ort, oder in der weiteren Umgebung zu kaufen, erwiesen sich leider als Rückschritt, da ausnahmslos verdrecktes Futter, das auch von der Kornbeschaffenheit als minderwertig einzustufen war und ist. Zufütterung an Gemüse ist wie ich selbst auch esse - mal Bio mal konventionell.

    Wir sind hier ein dünn besiedeltes Land. Solche Eierbetriebe in kleinem Maßstab gibt es hier nicht. Nur konventionelle bäuerliche Betriebe, deren Eier nicht gerade gut schmecken. Und die... was weiß ich, vielleicht 1000 Legehühner, werden genauso gehalten wie 10.000 - also für mich kein Unterschied, ob nun konventionell oder bio. Und der Demeterhof füttert seine Legehennen mit Pellets. Also denaturiertes Futter. Demeter hatte mal einen absolut hohen Stellenwert. Für mich ist das schon längst alles nur Augenwischerei und vera.......g.

    Glücklicherweise sehen das auch andere Leute so. Denn ich habe Eierabnehmer, die ansonsten ausschließlich Bio-Lebensmittel kaufen oder anbauen. Fleisch kaufe ich auch kein 'Bio', sondern bei zwei Höfen, die ihre Tiere vor Ort sehr gut halten und auch schlachten. Das Fleisch kostet recht viel, schmeckt aber auch besser. Und zum Wohl der Tiere gebe ich das Geld gern aus, zumal ich sehr wenig Fleisch esse. Diesen beiden Höfen geht es sehr gut und sie können oft die Nachfrage nicht bedienen.
    LG, Saatkrähe

    Die übliche Bildung ist von niederem Wert, wenn die Herzensbildung fehlt.

  3. #343
    Avatar von legaspi96
    Registriert seit
    17.04.2008
    PLZ
    56
    Land
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    14.881
    Zitat Zitat von Dorintia Beitrag anzeigen
    Naja, man kann Bioeier aus entsprechenden (Groß-)Haltungen auch kaufen, die müssen davon "leben" und so würde man die doch unterstützen und vielleicht gibt es dann mehr davon.
    Das hatte ich einmal gemacht als ich aus dem Urlaub kam und 2 Frühstückseier haben wollte. Nie wieder! Die nächsten Urlaube lies ich einige Eier meiner Hühner bei Zimmertemperatur liegen und hatte gute Frühstückseier nach dem Urlaub.
    Grüße
    Monika
    Hühner sind Menschen wie Du und ich, nur das sie zur Hausordnung Hackordnung sagen.


  4. #344
    Hühner Tyche Avatar von magda1125
    Registriert seit
    08.09.2017
    Ort
    MV/fast Uckermark
    Land
    D
    Beiträge
    2.171

    Ich finde diese Diskussion total interessant..

    ..beruflich bedingt setze ich mich ständig mit Investkosten und Kosten-/Nutzenrechnung auseinander.

    Ich habe dies mal auf die Hühnerhaltung übertragen
    ..und schon die Kunstbrutkosten meiner Küken berechnet..nicht weil mich der finanzielle Aufwand iwie stört, sondern einfach nur aus Spaß und weil ich es halt kann.
    Der Spaß dabei ist eben genauso unbezahlbar wie Kükenschlupf.

    Durch den Eipreisrechner (so eine Exeltabelle) konnte ich dann Futtermittelaufwand, Extras, Impfkosten und dazu Kükenaufzuchtskosten /Stallbau/ Gehege per Afa ermitteln...
    und kam dabei auf einen sommerlichen Eipreis von 0,33€ im Sommer. (Im Winter ohne eigenes Gemüse wird es ja "teurer")

    Um ein bisschen "Winterpolster" aufzulegen, fand ich dann einen Sommerpreis von 0,40€ sinnvoll
    und gebe derzeit seit Juni bis September ca. 100 Eier im Monat von 4 Hennen nur pappenfrei ab.

    Damit erziele ich in 4 Monaten einen Überschuss von 100€, den ich dann im Winter gegenrechnen kann.
    Im Winter werde ich ja auch keine Eier abgeben..

    Und wie oben jemand schon schrieb: der Spaß an Hühnern ist eh unbezahlbar und der Respekt vor artgerecht gefüttert und gehaltenen Tieren ist es eben auch "wert".
    LG magda
    0.3 Bielefelder, 2.2 Cream Legbar, 2.7 Kollbecksmoor Küken, 5 Hummelchen
    "Wer jammert, hat noch Reserven!" K.Duve

  5. #345
    Avatar von legaspi96
    Registriert seit
    17.04.2008
    PLZ
    56
    Land
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    14.881
    Magda, so ungefähr mache ich das auch. Hab zwar keine Exeltabelle mehr weil mir das zu lästig ist die zu pflegen aber ich habe in meiner Eiergeldkasse einen Zettel auf dem ich Ein- und Ausgaben direkt dokumentiere.
    Kunstbrut (das ist sicher ein Kostenfaktor) mache ich nicht (nein nicht aus Kostengründen) da ich auf Naturbrut schwöre. Junghühner aus Kunstbrut, die ich dazugekauft habe, sind einfach im Gegensatz zur eigenen Naturbrut viel schwieriger.
    Grüße
    Monika
    Hühner sind Menschen wie Du und ich, nur das sie zur Hausordnung Hackordnung sagen.


  6. #346

    Registriert seit
    24.09.2018
    Beiträge
    392
    Zitat Zitat von legaspi96 Beitrag anzeigen
    Junghühner aus Kunstbrut, die ich dazugekauft habe, sind einfach im Gegensatz zur eigenen Naturbrut viel schwieriger.
    Grüße
    Monika
    Warum?
    Ich habe bei meinen (bei mir geschlüpften und aufgewachsenen Küken) eher die gegenteilige Erfahrung gemacht.

  7. #347
    Avatar von Saatkrähe
    Registriert seit
    10.10.2006
    Ort
    Nebelland
    PLZ
    2
    Land
    Generation: Führerschein auf Käfer
    Beiträge
    15.091
    Zitat Zitat von maethy Beitrag anzeigen
    Warum?
    Ich habe bei meinen (bei mir geschlüpften und aufgewachsenen Küken) eher die gegenteilige Erfahrung gemacht.
    Naja, wenn man sich gleich drum kümmern kann, mag das sein. Manche Menschen müssen aber auswärts arbeiten. Da kann man sich nicht um Küken kümmern
    LG, Saatkrähe

    Die übliche Bildung ist von niederem Wert, wenn die Herzensbildung fehlt.

  8. #348

    Registriert seit
    24.09.2018
    Beiträge
    392
    Zitat Zitat von Saatkrähe Beitrag anzeigen
    Naja, wenn man sich gleich drum kümmern kann, mag das sein. Manche Menschen müssen aber auswärts arbeiten. Da kann man sich nicht um Küken kümmern
    Ich arbeite auch auswärts, so 8 - 12 Stunden je nach Schicht. Für die Zeit übernimmt der Futterautomat die Betreuung, dafür ist man doch die andere Zeit da. "Keine Zeit haben" hängt in den meisten davon ab, wie und wofür man seine Prioritäten setzt. Ich denke hierbei vornehmlich an "Vereinsmeierei". Die Leute haben auch kaum Zeit, weil mal wieder "Versammlung" ist.

  9. #349

    Registriert seit
    14.10.2016
    PLZ
    56***
    Beiträge
    6.926
    Und ich muss auch viel arbeiten, hab trotzdem z.Zt. viele Junghühner (schaffe nur nicht grad wieder Fotos zu machen oder es fehlen mir die zwei helfenden Hände von der Tochter ) und muss Eier trotzdem nicht verkaufen und die Hühner sich ihr Futter nicht verdienen, ich fänd es auch echt schade wenn sie das müssten. Es ist und bleibt mein Hobby, dafür zu sorgen das wir eigene Eier und Fleisch von ihnen haben.
    0.2 große Orpington (2017) + 0.1 (2018 ) in gelb-schwarz-gesäumt / RIP Nanny
    1.14 Große Wyandotten von schwarz-goldgesäumten und spalterbig blau-goldgesäumten Eltern (Schlupftag 18.05.2019)

  10. #350
    Hühner Tyche Avatar von magda1125
    Registriert seit
    08.09.2017
    Ort
    MV/fast Uckermark
    Land
    D
    Beiträge
    2.171
    Meinen Huhns ist es egal, was ich mit ihren Eiern mache..
    LG magda
    0.3 Bielefelder, 2.2 Cream Legbar, 2.7 Kollbecksmoor Küken, 5 Hummelchen
    "Wer jammert, hat noch Reserven!" K.Duve

Seite 35 von 37 ErsteErste ... 2531323334353637 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Eierpreise
    Von Sonderfarben im Forum Umfragen
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 03.09.2013, 14:44
  2. Eierpreise
    Von Sussex 122 im Forum Rund ums Ei
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.09.2013, 22:34
  3. Wieviel soll ich für eine Ente nehmen?
    Von weisser-mops im Forum Umfragen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 06.11.2007, 16:16
  4. Eierpreise
    Von poloszene im Forum Rund ums Ei
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 01.11.2006, 21:19

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •