Stallknecht

Faktensammlung - von der Warmzeit direkt in die Eiszeit ! 2.0

Bewerten
Ehrlich gesagt bin ich mir nicht sicher, ob es einen Sinn macht auch hier im Abseits weiter die Fakten zu sammeln. Da ich natürlich auch an anderen Orten im Netz unterwegs bin, schaue ich nun mal, wie sich das hier entwickeln wird. Im Prinzip sind wir hier an einem Punkt, wo die Logik der Sichtweise komplett versagt und wo ich mir an sich immer sage, ok - wer nicht hören will, muss und wird fühlen.

Aber wie das eben immer so ist, bin ich halt hartnäckig ! Ich fühle mich also verbunden mit diesem schlauen Zitat :

Stärke wächst nicht aus körperlicher Kraft - vielmehr aus unbeugsamen Willen.
Mahatma Gandhi


Und da ich die Weisheiten dieses Mannes so liebe, zitiere ich nochmals etwas dazu :

Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi


Lachen und bekämpfen hatten bzw. haben wir ja gerade erlebt, also kommt nun wohl das Ende vom Lied, nämlich dass ich am Ende siege. Ich muss aber auch dringend dazu erwähnen, sollte dem so sein, werden sehr viele Leute alles verlieren, die Sache ist ja leider toternst und eisig gefährlich !
Es liegt also nun an jedem Leser selbst meine Daten zu prüfen, zu hinterfragen und sich aufzuschlauen. Natürlich muss es niemand tun, wenn es draussen aber kalt genug wird, der Hunger gross genug ist, werden sich sicherlich einige zumindest erinnern !

So nun schaue ich mal ob ich mit dem Blogstart alles richtig gemacht habe, falls ja, geht es gleich weiter.

"Faktensammlung - von der Warmzeit direkt in die Eiszeit ! 2.0" bei Twitter speichern "Faktensammlung - von der Warmzeit direkt in die Eiszeit ! 2.0" bei Facebook speichern "Faktensammlung - von der Warmzeit direkt in die Eiszeit ! 2.0" bei Google speichern

Kategorien
Kategorielos

Kommentare

Seite 6 von 7 ErsteErste ... 234567 LetzteLetzte
  1. Avatar von Stallknecht
    Alles für den Protest? Greta Thunberg sagt, wie lange sie Schule aussetzt

    https://de.sputniknews.com/panorama/...hule-aussetzt/

    „Im Jahr 2020 müssen wir die Emissionskurve steil nach unten gewendet haben, wenn wir eine Chance haben wollen, unter 1,5 oder 2 Grad Erwärmung zu bleiben.“
    Besser sie ginge weiter zur Schule, so wird sie nämlich nie erfahren welchen groben Unfung sie da verbreitet ! An sich kann sie einem nur extrem Leid tun !
  2. Avatar von Stallknecht
    Die Modelle spielen eiszeitliche Variationen durch, schon krass die aktuellen Prognosen ( siehe dazu Seite 1 ) !

    Aktuell wird wieder ziemlich stabiler hoher Luftdruck über dem östlichen Nordatlantik simuliert. Dabei kann es in Mitteleuropa aber auch nicht dauerhaft warm werden !

    Wenn man sich mal einen Langfristprognosechart von Donnerwetter anschaut, da könnte man fast meinen, der Sommer 2019 ist schon wieder beendet und durch.

    Norddeutschland



    Süddeutschland



    Wie man also leicht sehen kann, fast immer wird als deutlich unterkühlt berechnet !

    Hier noch Ostdeutschland :

  3. Avatar von Stallknecht
    Für die Leser aus AT, auch hier noch der passende Chart !

  4. Avatar von Stallknecht
    Die "angebliche" globale Erwärmung bei der Arbeit !

    https://www.youtube.com/watch?v=2sBM_YMnDWk

    Meterhohe Schneewände - Timmelsjoch endlich geöffnet (08.06.2019)
  5. Avatar von Stallknecht
    Die globale Abkühlung geht weiter !

    10.6.2019: Vulkan Sinabung/Sumatra mit gewaltigem Ausbruch: 17 km hohe Aschewolke.

    „Mit einer gewaltigen Eruption ist am Pfingstsonntag der indonesische Vulkan Sinabung ausgebrochen. Er schleuderte eine 17 Kilometer hohe Aschesäule in den Himmel über der Insel Sumatra…“ Der Sinabung (indonesisch Gunung Sinabung) ist ein Vulkan im Norden der indonesischen Insel Sumatra in der Provinz Sumatra Utara nahe der Stadt Berastagi, 25 km nordwestlich vom Tobasee und etwa 50 km südwestlich von Medan. Der Ausbruch des Sinabung am 29. August 2010 war die erste gesichert bekannte Eruption in den letzten etwa 400 Jahren.[1] Seitdem brach der Vulkan noch mehrere Male aus, zuletzt am 9. Juni 2019.

    Video :
    https://www.wetteronline.de/wetterti...01906092671191

    13.6.2019: Explosion am Gunung Agung/Bali – Aschewolke bis 9100m

    Quelle :
    http://www.vulkane.net/blogmobil/exp...gung-13-06-19/
  6. Avatar von Stallknecht
    So langsam nimmt die Sache immer mehr Gestalt an ! An sich ja sehr schade, dass niemand weiter oben was dazu schrieb, denn wer sich nicht aufregt, der schluckt es und zahlt am Ende die fette Zeche !

    Grünen-Fraktionschefin fordert milliardenschweren Klimafonds

    https://www.mmnews.de/aktuelle-press...ren-klimafonds

    Das Kind muss nun also nur noch einen passenden Namen bekommen !

    Neuer Vorschlag der Grünen: "Bürgerenergiegeld"

    https://www.mmnews.de/aktuelle-press...gerenergiegeld

    Wie war das doch noch, die Grünen fliegen nicht, sie nehmen Bus und Bahn ? Ah ja, na dann schaut mal hier :

    https://www.mmnews.de/politik/125600...m-flug-ertappt

    Heute waren es 27 Grad und es war wirklich erstmals so richtig warm, ein wahrer Sommertag hier, der schon fast zu viel des guten war ! Bei der Wärme habe ich im Wald, wo ansich noch ein frisches Lüftchen wehte, einen Anhänger voll mit Stammholz beladen. Wohl weisslich, der nächste Winter kommt bestimmt, also eine gute und wirklich sehr wichtige Tat ! Später bei mir im Garten in der prallen Sonne lud ich dann ab und stapelte die schweren Stammstücke manuell aufeinander, das war dann schon wirklich fast zu viel des Guten. Man merkt dabei schon, es geht nicht mehr so einfach von statten wie noch vor 10 Jahren und ich fragte mich danach, man wie hast du das nur früher gemacht, da warst du im Wald, einmal sogar bei schwülen 39 Grad, natürlich alles in fetter Winterjacke, damit die Arme schön geschützt blieben. Bei solchen Arbeiten merkt man dann, der Zahn der Zeit nagt auch an einem selber und man fragte sich dann schon ab und an mal, wie lange schafft man das alles wohl noch ? Bedenkt man dann, dass die Winter wieder deutlich kälter und länger werden, so ist das alles also eine sehr berechtigte Frage, schliesslich geht der Holzbedarf dann ja auch nach oben, was eben noch mehr Quälerei bedeuten würde. Da ich noch jede Menge Anhänger zu fahren habe, schaut man dann eben doch mal wieder genauer auf das Wetter.

    Ja und siehe da, morgen wird es mit 28 Grad noch etwas wärmer und am Mittwoch sollen es sogar schwüle 30 Grad werden, was dann ein echter erster Hitzetag werden würde. ABER so aus der Erinnerung heraus, da war doch was mit 32 und 35 Grad, ja wo sind sie denn nun wieder hin ? Erst wird immer alles als zu warm bis heiss angepriesen, danach rudert man heimlich und leise zurück und siehe da, wie ich schon früher schrieb, bis Ende Juni ist wieder mal kein Hochsommer mehr in Sicht !

    Am späten Abend nach getaner Arbeit dann, ein paar Blicke ins Netz, ja siehe da, eine nette Zusammenfassung : Sommeranfang und was ? Rekordschneemengen in den Alpen wie seit über 50 Jahren nicht mehr.

    Pünktlich zum meteorologischen Sommeranfang gibt es Sommerwetter vom Feinsten. Aber so gar nicht sommerlich sind die Schneemassen auf der Zugspitze. Für Anfang Juni liegt dort von der weißen Pracht so viel wie seit über 50 Jahren nicht mehr. Unser Wetter Reporter Marco Kaschuba hat sich auf Deutschlands höchstem Berg umgeschaut und wahre Schneeliebhaber gefunden.

    https://www.wetteronline.de/wetter-v...1-mk?sort=date

    Ja und da war doch noch mehr, ah richtig :

    Rekordschneemengen in den Rockies/USA Meldung vom 13.06.19

    https://electroverse.net/an-unusuall...19-approaches/

    Oder der SOMMER - Schnee in Nordindien am 14.06.2019

    https://electroverse.net/kashmir-rec...od-the-plains/

    Denk man dann an Ende Mai 2019 zurück, ungewöhnlich frühe Schneefälle in Australien.

    https://www.wetteronline.de/wetterti...01905278158373

    Oder an den zuvor schon im Februar 2019 historischen Schneesturm auf Hawai bis tief runter :

    https://www.nzz.ch/panorama/schnee-a...aui-ld.1459158

    Dann wird einem nach so einem recht warmen Tag schnell wieder bewusst, das es eine sehr vergängliche Wärme ist und dass es sehr gut ist, nun einen Anhänger Brennholz mehr daheim zu haben. Bei dem warmen Wetter kann man fast schon den Sinn und Zweck dieses Blockes vergessen, was aber fatale Auswirkungen haben könnte.

    Gestern gab es bei Wetter.com die Ansage, 3 Grad Plus zum langjährigem Mittel und 5 Grad Plus im Raum Berlin ! Ahhhhh was bloss haben die da geraucht ?
    Im Juni gab es hier nun heute den ersten echten Sommertag, Hitzetage gab es bisher keine, was schon arg ungewöhnlich ist ! Woher beziehen die also ihre total verfälschten Daten wieder einmal ? Das ist die grosse Frage ! Das ist genauso mackaber wie der angebliche DWD - Dürresommer in 2019, während oftmals weit über den Durchschnittswerten an Regen herunter kam. Von Dürre ist da also auch absolut keine Spur !

    Wichtig zu erwähnen ist unbedingt noch, in den letzten 4 Wochen gab es nicht einen einzigen der Erde zugewandten Sonnenfleck, was wirklich schon arg beängstigend ist ! Die Erde kühlt sich also im Rekordtempo immer weiter ab.

    Wir erinnern uns, wie überrascht die Sonnenforscher im letzten Sonnenminimum Ende 2018/Anfang 2019 waren, dass die Thermosphäre wegen der starken Abkühlung auf etwa 10 Prozent ihrer urspünglichen Ausdehnung – und viel stärker als erwartet – zusammengeschrumpft war.

    „Im neuen Sonnenfleckenminimum wird die Erdatmosphäre wieder deutlich schrumpfen: Im letzten Minimum um das Jahr 2008 waren die Wissenschaftler sehr überrascht, dass die Thermosphäre um rund ein Drittel kleiner wurde als erwartet und nahezu kollabierte.

    http://edition.cnn.com/2010/US/07/16...ing/index.html



    Der schematische Aufbau der Erdatmosphäre zeigt die Thermosphäre als ausgedehnten oberen Bereich, der im Sonnenminimum durch stark verminderte Röntgen- und (E)UV-Strahlung stark abkühlt und dadurch bis auf 10% seiner Ausdehnung schrumpfen kann, also z.B. von 420 auf 42 km: Der eiskalte Weltraum mit einer Temperatur von -270°C rückt näher !

    Morgen geht es also wieder in den Wald, die Energie dazu habe ich mir eben geholt, es ist wichtig und unumgänglich die Holzvorräte massiv hoch zu fahren !
  7. Avatar von Stallknecht


    Der Plot zeigt die monatlichen globalen Temperaturabweichungen von UAH6.0 in der unteren Troposphäre mit Schwerpunkt um 1500 m Höhe (TLT). Die Trendlinie (grün) zeigt nach dem „Super“-El Niño-Ereignis 2015/2016 von Januar 2016 bis MAI 2019 im linearen Trend weiter nach unten.
  8. Avatar von Stallknecht
    Die Gletscher in AT wachsen wieder :

    https://science.orf.at/stories/29867...yB8GEA5l4oqjo0

    Die Bilder sagen eine Menge dazu aus !
  9. Avatar von Stallknecht
    Ungewöhnliche Kälte in Australien – Frost im Süden und im Osten. Bereits Ende Mai 2019 hatte es in Teilen Australiens ungewöhnlich früh Schnee gegeben.

    Hier der Link zum Ende Maischnee :

    https://www.wetteronline.de/wetterti...01905278158373

    Mit aktuellem Frost von -6 Grad in Südostaustralien. Da muss es aber kräftig von der Antarktis her rein wehen.

    Uns erzählt der DWD gerade etwas von einer Hitzewelle, na da bin ich aber mal gespannt ! Ich vermute fast es wird ein Rohrkrepierer !
  10. Avatar von Stallknecht
    60 Zentimeter Neuschnee zu Sommerbeginn in den USA – Stärkster Sommerschneefall seit 1928.

    Eigentlich wäre es jetzt Sommer in den USA, doch Petrus so...

    Wetterkapriolen in den USA: Pünktlich zum Sommerbeginn sind im US-Staat Colorado knapp 60 Zentimeter an Neuschnee gefallen. Sonnenwende und fast schon Juli, «darum scheint sich Mutter Natur kaum zu kümmern.»

    Der Rest steht hier :
    https://www.watson.ch/international/...inn-in-den-usa

    Grönlandeis: Dritte Schneebombe stoppt Masseverlust auf NULL.

    Wie schon am 20.6. und am 21.6.2019 ( jeweils rund 2,5 Milliarden Tonnen ! ) gab es am 22.6.2019 mit weiteren rund 2,0 Milliarden Tonnen (2,0 Gt) eine erneute Schneebombe und das stoppt den Masseverlust auf NULL (untere Grafik, blaue Linie). Die gefallene Schneemenge ist tatsächlich weit höher, da die geschmolzene Tagesmenge dazugerechnet werden muss.

    Quelle und Grafiken dazu :
    http://polarportal.dk/en/greenland/surface-conditions/

    GFS rudert kräftig zurück: Statt extremer Hitze nun gar keine Hitze mehr am 27.6.2019 in der Nordhäfte Deutschlands ! Wie ich im Forum schon schrieb, ich hatte wohl Recht mit dem Verdacht auf den Rohrkrepierer !

    Die Unwetterzentrale ( http://www.unwetterzentrale.de/uwz/ ) warnt vor „Extremer Hitze“ bis 42°C in Köln.
    vom 23. bis 26.6.2019. Weder ECMWF06Z noch GFS06Z rechnen heute für den 26.6.2019 Tmax in Köln über 35°. Eine völlig übertriebene und klimaalarmistische Fehlprognose ?
    Ein Vergleich der T-Prognosen von GFS vom 22.6. und vom 23.6.2019 für den 27.6.2019 zeigt, GFS hat sich erst heute den bereits seit zwei Tagen hitzefreien Rechnungen von ECMWF für die Nordhälfte Deutschlands angeschlossen.
    Die GFS-Hitzewellenblase ist geplatzt !!!

    WZ-MultiOP-Prognose für die Temperaturen in Köln in rund 1500m Höhe (850hPa) vom 22.6.2019 bis zum 8.7.2019 (nur GFS). Die Modelle sind sich heute bei den Temperaturen zunächst bis zum 26.6.2019 ziemlich einig, laufen dann aber ab dem 27.6. zunehmend auseinander: Während vor allem GFS ein Andauern der sehr heißen Witterung bis zum 30.6. rechnet, biegt ECMWF schon ab 26.6. allmählich ab und bleibt unter der 20 Grad - Marke. Zum Siebenschläferzeitraum um den 5.7.2019 (Aphel, sonnenfernster Punkt der Erdumlaufbahn) bleiben die GFS-Rechnungen weiterhin recht kühl. Zu den Temperaturen in 1500m Höhe muss man rund 12 bis 15°C draufrechnen, um die 2m-Temps in Meereshöhe zu erhalten.

    Quelle mit Ergänzungen :
    https://www.wetterzentrale.de/de/sho...197&lid=OP&bw=
  11. Avatar von Stallknecht
    Wie schon am 20., 21. und 22.6.2019, nun auch am 23.6.2019 eine Schneebombe mit weiteren rund 2,0 Milliarden Tonnen (2,0 Gt) stoppt erneut den Masseverlust auf NULL ! Über diesen außergewöhnlichen Vorgang mitten in der Schmelzsaison hört und sieht man in den Mainstreammedien nix…
    Die gefallene Schneemenge ist tatsächlich noch weit höher, da die geschmolzene Tagesmenge dazugerechnet werden muss.

    Quelle und Grafiken dazu :
    http://polarportal.dk/en/greenland/surface-conditions/
  12. Avatar von Stallknecht
    25.6.2019: Grönlandeis mit Massegewinn mitten im Sommer – fünfte Schneebombe in Folge.
    Ungewöhnlicher Massegewinn beim Grönlandeis am 24.6.2019 nach der fünften Schneebombe in Folge. In nur einer Woche wurde aus einer angeblichen Rekordschmelze ein Beinahe-Rekord-Zuwachs mitten in der Schmelzsaison (blaue Linie über Null).

    Quelle und Graphik dazu, wie oben !

    Zu Stichwort Klimatheorien im Forum, hier mal was für das Auge !



    Wer immer noch glaubt es wird wärmer, der sollte mal seinen Kopf heben und über den Tellerrand in die Nachbarländer schauen. In D haben wir gerade ein paar warme Tage, danach aber war es das ggfs. schon mit dem Sommer. Der July wird deutlich kühler werden und vermutlich sogar viel zu kalt ausfallen !

    Verrücktes Wetter ? Ungewöhnlicher Sommer - Schneefall in Bozeman, Montana

    https://youtu.be/Q8fhpU27xDo

    Die Leute dort schreiben im Netz, sie fühlen sich plötzlich, als wäre mitten im Sommer der Frühling zurück gekehrt !

    Aber auch hier in Europa kriegen wir das hin, intensiver Schneefall in nordost Italien.

    http://www.meteoweb.eu/2019/06/neve-...da-2c/1276991/

    “Of course snowfall can happen in mountain areas in June,” says Dr Poletto. “But if global warming exists this shouldn’t happen anymore.
    Heute sind es hier knappe 33 Grad, die Vorhersage war 35 Grad und morgen sollen es noch 30 Grad werden. Da ist nichts mit Hitzewelle, denn eine Hitzewelle muss per Definition von Standart her 5 Tage in Folge mit über 30 Grad und tropischen Nächten über 20 Grad einher gehen !

    Nachtrag : In Tschuwaschien sind es nur kühle 9 - 13 Grad in den Nächten und am Tage haben die da auch nur noch so um die 16 - 21 Grad. Um diese Jahreszeit ist es dort fast immer um die 27 - 33 Grad warm. Bei der kurzen Vegetationperiode wird es dort spannend mit der Ernte !
    Aktualisiert: 28.06.2019 um 14:16 von Stallknecht (July war gemeint, Juni hatte ich geschrieben ! Das ist nun korrigiert.)
  13. Avatar von Stallknecht
    22. Juni 2019: Auf den Kurilen ist der Vulkan Raikoken ausgebrochen. Eine Aschewolke stieg 13 km hoch auf.

    25. Juni 2019

    Der Vulkan Raikoke auf den Kurilen ist immer noch aktiv und eruptiert Aschewolken. Die letzte VAAC Meldung warnt den Flugverkehr vor Vulkanasche in einer Höhe von 11.600 m. Die Asche steigt in Höhen auf, die durchaus für Flugzeuge relevant sind. Die Warnungen kommen in größeren Zeitintervallen, als in der Anfangsphase des Vulkanausbruchs. Die Stärke der Eruptionen ist rückläufig.

    Wer sich für das Gesamtbild interessiert, dem sollte aufgefallen sein, dass es derzeit enorm viele oftmals recht starke Erdbeben und auch zig weitere Vulkanausbrüche gibt. Mutter Erde bei der Abkühlungsarbeit !?

    Alleine China baut tausende neue Kraftwerke, während man hier überlegt wie man im winzigen Deutschland schnellstens alles auf Strom umstellen kann. Niemand scheint dabei ernsthaft zu bedenken, der Energieaufwand zur Herstellung für Solar - oder Windkraft, ist deutlich höher als das, was diese Anlagen am Ende ihrer max. Laufzeit mal rein holen können. So etwas nenne ich nach wie vor, seit nunmehr fast 20 Jahren, eine tote Technologie, die nur unnütz tausende an Milliarden von Steuergeldern schluckt, um am Ende im finalen Crash unter zu gehen !
  14. Avatar von Stallknecht
    Grönland: Starke Schneefälle dauern seit acht Tagen an – Eismasseverlust noch geringer als gestern und weiter deutlich unter dem Durchschnitt !

    28. Juni 2019
    Heute ist mit dem Manam ein weiterer Vulkan Papua Neuguineas ausgebrochen und schickte eine Aschewolke bis auf einer Höhe von 15.000 Metern über dem Meeresspiegel.

    27. Juni 2019
    In Papua Neuguinea ist der Ulawun weiter aktiv. Das VAAC meldet Vulkanasche in einer Höhe von 16.700 m Höhe. Gestern erreichte die Aschewolke sogar eine Höhe von fast 20.000 Metern. Damit ist es eine der höchsten Aschewolken der letzten Zeit. Allerdings häufen sich die Meldungen hoch aufsteigender Eruptionswolken unterschiedlicher Vulkane deutlich und sprengen frühere Statistiken.

    Der Kurilen-Vulkan Raikoke erzeugte am Wochenende ähnlich große Aschewolken wie der Ulawun. Seine Aktivität ist derzeit weiter rückläufig, kam aber noch nicht zum erliegen.

    Weiter nördlich liegt der Klyuchevskoy. Dieser Vulkan brach gestern aus und ließ Vulkanasche bis auf einer Höhe von 6700 Metern aufsteigen.

    Es gibt zudem noch einige weitere Vulkane die da ausspucken was das Zeug hält, nur eben nicht so krass hoch ! Je mehr Asche in die Luft geblasen wird, desto kälter wird der Planet ! Die globale Abkühlung geht also im Sauseschritt weiter.

    Da es am WE ja nochmals 2 recht warme Tage geben soll, empfehle ich diesmal nachts nicht zu lüften, sondern die Wärme im Haus zu lassen ! Von ca. 15 Grad plus in der Höhe (1500 Meter), stürzen wir ggfs. sogar in den Minusbereich ab, was ne heftige Nummer werden wird. Damit wird zumindest das erste Julydrittel deutlich zu kalt ausfallen.

    Diese ungewöhnlich kühlen GFS-Rechnungen für den Siebenschäferzeitraum Anfang Juli 2019, werden heute von GFS und ECMWF erneut bestätigt !
  15. Avatar von Stallknecht
    SENSATION !


    Neue NASA-Studie: Schwächster Sonnenzyklus seit 200 Jahren kommt – die Kleine Eiszeit kehrt zurück !


    Die aufmerksamen Leser hier wissen es längst, ob sie es geglaubt haben oder ob es grosse Zweifel gab, das weiss ich nicht, da es leider viel zu wenige Diskussionen gab. Das Thema ist an sich viel zu wichtig um in irgendeiner Forumsecke zu verkümmern. Aber besser man kann das alles rechtzeitig in einer Nische nachlesen, als wenn es nirgends stehen würde ! Ich bin ja mal gespannt wie die ganzen Klimanarren das nun verdauen werden, zeigt es doch erneut auf welchem Irrweg sie sich befinden.

    World Entering A Deep Solar Minimum ! Das ist die Überschrift mit der die NASA nun plötzlich und eher unerwartet eine neue Eiszeit per Studie ankündigt, deren Ergebnisse durchaus als Sensation bezeichnet werden können.

    Während frühere Prognosen annahmen, dass der kommende Sonnenfleckenzyklus (SC) 25 ähnlich schwach werden wird, wie der aktuelle SC 24 – der schwächste seit 100 Jahren, soll SC 25 nun sogar nochmals um 30 – 50 Prozent schwächer werden als der SC 24. Die Folgen für die Erde wären dramatisch !
    Ein Rückfall der globalen Temperaturen nicht nur ins Dalton-Minimum, sondern sogar in das noch kältere Maunder - Minimum werden nun nicht mehr ausgeschlossen.

    Wer das alles selbst nachlesen will, der findet es hier :

    https://www.thegwpf.com/world-enteri...solar-minimum/

    Was uns als Menschen nun erwartet, das kann man hier nachlesen :

    https://de.wikipedia.org/wiki/Kleine_Eiszeit

    https://de.wikipedia.org/wiki/Maunder-Minimum

    Das Kältetief dürfte übrigens so um das Jahr 2035-2040 herum erreicht sein, nach dem was ich bisher weiss, würde es dann erst um das Jahr 2100 herum wieder wärmer werden. Hungersnöte und Missernten werden die Menschheit dann wohl erneut in dieser Phase sehr stark dezimieren, das scheint leider unumgänglich zu sein ! Ich frage mich ja schon recht lange, warum man mit Hochdruck weltweit gewaltige Städte tief in die Erde hinein baut, ggfs. ist die Elite da ja doch besser informiert als sie es zu gibt. Eine unbestreitbare Begründung sollte zumindest sein, dass man wohl annimmt, dass ein Leben auf der Erdoberfläche nicht mehr wirklich möglich ist. Die Menschen früher haben die Kältephase überlebt, wenn auch bei weitem nicht alle. Daher ist der Hintergrund solcher gewaltigen Anlagen eben immer noch reine Spekulation !
  16. Avatar von Stallknecht


    Diese Graphik wurde von mir ja bereits eingestellt, ist also bekannt ! ABER, ich vermute fast die ist leider arg falsch ! Natürlich ist es schwer zu sagen wer nun Recht hat, der Ersteller oder ich und keiner von uns beiden wird wohl erleben was dabei am Ende heraus kam.

    Wie ich bereits schrieb, ich bin ein grosser Fan von Zyklen, man kann damit so einiges sichtbar machen, was dem normal betrachtendem Auge ansonsten verborgen bliebe. Schaut mal hier drauf :



    Beim sorgfältigen Betrachten haben die drei gleichdicken Temperaturlinien – die drei Hauptzyklen mit den Periodenlängen von 1003 (schwarz), 463 (blau) und 188 (grün) Jahren – einen gemeinsamen Höhepunkt um das Jahr 2000 und fallen gemeinsam bis etwa 2050 ab, wobei NUR grün dann wieder ansteigt !
    Die Skala endet etwa im Jahr 2200. Die aktuelle Spitze gab es vor ca. 2000 Jahren schon einmal, was danach mit den Temperaturen geschah wird so sehr deutlich sichtbar. Das alles in Zyklen verläuft, die warum auch immer, in kleinen und kurzen Zyklen immer wieder kehren und zudem zu Überschneidungen führen, ist diese Graphik über sehr grosse Zeiträume hinweg leider erschreckend, denn das kann so betrachtet ja nur bedeuten, dass wir in den kommenden mindestens 100 Jahren einen negativen Trend bei den globalen Temperaturen haben werden.
    Das obere Schaubild geht aber von einer gesteigerten Sonnenaktivität ab dem Jahre 2042 aus. Vergleicht man diese recht kurzen Zeiträume mit meinem unteren Schaubild, dann sieht man, dass da oben was nicht stimmen kann. Ich befürchte daher, die Eiszeit wird noch viel schlimmer als bisher gedacht werden.

    Klar wird das auch, wenn man sich mal die Linienverläufe anschaut und dann in die Geschichte blickt, also sich mal die kleinen Eiszeiten zeitlich da hinein denkt.
  17. Avatar von Stallknecht
    Umweltbundesamt für höhere Steuern auf Heizöl und Diesel

    Das Umweltbundesamt fordert höhere Steuern auf Heizöl, Erdgas, Benzin und Diesel, die sich nach dem Ausstoß von Kohlendioxid richten.

    „Wichtig ist, dass wir schnell damit beginnen, CO2 einen Preis zu geben”, sagte die Präsidentin des Amtes, Maria Krautzberger, der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung” laut Vorab-Bericht. Durch den Aufschlag für Heiz- und Kraftstoffe sollten die Treibhausgasemissionen gesenkt werden. Die Einnahmen daraus sollten die Bürger durch Senkung der Ökostromumlage (EEG) und auf anderen Wegen wieder zurückerhalten. Dies habe den „guten Nebeneffekt”, dass die Elektromobilität und andere stromgebundene öffentlichen Verkehre konkurrenzfähiger würden, da der Strompreis sinke.

    Wichtig sei, dass es vor allem einkommensschwachen Haushalte ermöglicht werde, klimaschonend zu wohnen und mobil zu sein, sagte Krautzberger. Dies könne zum Beispiel durch direkte finanzielle Hilfen beim Kauf energiesparender Kühlschränke oder Waschmaschinen geschehen. Pendlern und Mietern mit niedrigen Einkommen solle etwa mit Förderprogrammen für den öffentlichen Nahverkehr und zur Gebäudedämmung oder mit einem Klimabonus bei den Wohnkosten in der Grundsicherung geholfen werden.

    Quelle :
    https://de.sputniknews.com/wirtschaf...el-und-diesel/

    Der Staat schenkt einem grundsätzlich nichts, egal was auch beteuert wird. Es scheint nun also los zu gehen, mit der massiven Steuerschraube, dem Ausverkauf der Deutschen Industrie usw. Wenn das alles so stillschweigend akzeptiert wird, dann ist D bald am Ende !

    Relativ verrückt dabei ist, die Schweiz zieht noch selbstzerstörerischer mit !


    Wohlstands-Verblödung
    Schweizer Politiker wollen aus der Schweiz heraus die Erde retten.

    https://www.eike-klima-energie.eu/20...s-verbloedung/

    Und vermutlich so ganz unbemerkt von all den ach so Hitzestressgeplagten, hat es in der Nacht zum 29.6.2019 im Erzgebirge Frost gegeben. So meldete die Wetterstation Marienberg-Kühnhaide um 5 Uhr morgens minus 2,6 Grad am Boden und minus 0,8 Grad in zwei Meter Höhe. Die Station befindet sich auf etwa 700 Meter Höhe in einer Mulde. Dort kann sich die kalte Luft sammeln. Auf einem Bild einer Webcam war sogar Reif zu sehen. Wetter Online teilte leider nicht mit, ob es sich dort um einen Kälterekord für Ende Juni handelte !
  18. Avatar von Stallknecht
    GFS mit ungewöhnlich kaltem Hauptlauf für Juli 2019. Auch ECMWF mit Kältewelle in der ersten Juli-Dekade 2019. Beide Strat. - Modelle unterstützen Kältewelle !

    Ein Vergleich der Stratosphären PROGNOSEN von ECMWF (150 hPa, rund 14 km Höhe) und von GFS (100 hPa, rund 16 km Höhe) vom 30.6. bzw. 01.07.2019 für den 10.7.2019. Beide Modelle sehen einen mächtigen kalten Trog und eine nordwestliche Strömung über Mitteleuropa. Dabei wird über die Nordsee erwärmte Polarluft nach Mitteleuropa geführt. Die Wassertemperaturen (SST) liegen in großen Teilen um 15°C.

    Die Temperaturen weichen bis zu minus 6°C vom seit 2015 weltweit verbindlichen WMO-Klimamittel 1981-2010 ab ! Eine Sommer-Kältewelle (mind. 5 Tage in Folge Abweichung vom Mittel um mindestens minus 5°C in 2019 im Siebenschläferzeitraum ? Wow, das ist ne echte Ansage nach dem kurzen Wärmeoutbreak aus der Sahara, nach einem deutlich zu nassem und stark unterkühltem Mai 2019 !

    Zu den angeblichen Rekorden, da wurde ein 72 Jahre alter Juni-Rekord um wenige Zehntel Grad Celsius an einzelnen Stationen übertroffen, der Juni 2019 zeigte im Gebietsmittel Deutschlands ebenfalls Rekordtemperaturen bei Rekordsonnenscheinstunden. Der Zusammenhang dürfte (fast) jedem einleuchten ! Mehr Sonne = mehr Wärme, wir haben endlich Sommer.

    Auch in Frankreich fiel ein Allzeitrekord, die Skala sagte hier 45,9 Grad !
    Aber Frankreichs neue „heißeste jemals gemessene Tempe*ratur“ ist extrem fragwürdig, denn wo wurde sie denn gemessen ?

    Wer mal genauer hin schauen will, hier wird man fündig :

    https://wattsupwiththat.com/2019/06/...-was-measured/

    Die EU bemängelte schon unlängst vor Jahren, das gewisse Messpunkte in Deutschland nicht EU - konform sind, da sie Daten liefern, die eben an sogenannten Hotspots gemessen werden.

    Wie leicht man falsche Daten bekommen kann, das findet man unter diesem Link :

    Künstliche Temperatur*rekorde I: „Rekordhohe Temperatur“ in Schottland verursacht durch Eiskrem-Lastauto

    https://www.eike-klima-energie.eu/20...krem-lastauto/

    Hier bei uns waren am Mittwoch zB. 36 Grad gemeldet, diese gab es nie und schaute ich auf das Thermometer, so war es immer um einige Grad kälter als Wetter.com es mir anzeigte. Ein gleiches krasses Erscheinungsbild gab es auch nebst Wetterwarnungen der UWZ für den Raum Köln usw. Dort ruderte man dann nach und nach zwar deutlich zurück, die Hitzewarnungen blieben aber arg lange bestehen und nur die Hitzewelle blieb fern. Ergo sieht man, man kann auch sehr einfach etwas warm reden oder Daten verfälschen. Der Juli wird nun mal erst deutlich zu kalt im ersten Drittel werden, mal schauen was man dann für Ausreden erfinden wird. Schaut man sich weiter oben im Post vom 08.06.2019 01:28 die 3 Monatsprognosen an, dann ist der Sommer ernsthaft schon gelaufen.
  19. Avatar von Stallknecht
    So, nun legt die Kälte nochmals nach, ab heute Nacht schon fliesst noch kältere Luft vom Norden her nach Euopa rein. Große Teile Europas werden von einer Kältewelle mit T-Abweichungen bis zu minus 8°C überzogen, die heute nicht nur für Deutschland kälter gerechnet wird als noch vor zwei Tagen. Die WMO definiert Hitze- und Kältewellen als T-Abweichungen von mindestens +-5 K °C über mindestens fünf Tage.

    Auch wenn es heute am Abend so eisigen Wind gab, dass ich mir frierend schnellstens mal meine Winterjacke angezogen hatte, so freut mich das doch sehr ! Nur wenn genug Leute frieren, hören sie ja ggfs. endlich auf, den ganz grossen Quatsch einer Erderwärmung weiter zu verbreiten oder zu glauben !

    Erfreulich ist auch, immer mehr erkennen nun das ganz grosse Problem, nämlich die kommende Eiszeit !

    World Entering A Deep Solar Minimum

    https://www.thegwpf.com/world-enteri...solar-minimum/

    Während hier in D das Getöse um neue Steuern aufkommt, die man nach der Einführung beliebig weiter hoch schrauben kann, welche sich die armen Leute heute eh schon nicht mal mehr leisten können, würde so auch die Mittelschicht in den Abgrund geschickt. Wenn die Jahre deutlich zu kalt sind, ggfs. ganze Bundesländer oder sogar Länder grosse Missernten einfahren, dann werden Nahrungsmittel arg teuer und Futterstoffe für die Tiere unerschwinglich ! Wer dann selbst kaum noch genug hat, wird es sich 10 mal überlegen den Hund, die Katze, oder andere Haustiere zu behalten, viele werden damit auch finanziell überfordert sein. Hier zieht sich dann die Schlange nach, weniger Tierärzte, weniger Tierbedarfsläden usw. Ein ganzer Industriezweig wäre also massiv bedroht und damit auch viele Arbeitsplätze. Heute gab es zudem die EIL-Meldung, dass die Deutsche Bank 18.000 Stellen streichen will, das wusste ich vor 5 Tagen schon und nicht nur die DB will das tun, nein es stehen aktuell weit über 100.000 Jobs derzeit auf der Strichliste, denn auch andere Firmen wie zB. Siemens setzen mal wieder den Rotstift an. Besonders Siemens hat in den letzten Jahren nun rund 250.000 Stellen gestrichen. Die Firmen schrumpfen sich also kleiner und verkaufen zudem Unternehmenszweige die hier in D oder Europa keine Chance mehr haben. Ich glaube ich brauche nicht erklären warum das so ist, der Engergiewende sei Dank !

    Während es jetzt schon in D und Europa teilweise deutlich unterkühlt ist, schiessen die Kanonen Angstmacherbomben aus allen Rohren !

    Einer der Oberknaller ist folgende Meldung :

    Alaska erlebt Rekordtemperaturen – Forscher nennen Gründe

    https://de.sputniknews.com/panorama/...ennen-gruende/

    Wer das also unvoreingenommen den Klimaaktivisten glaubt und nichts hinterfragt, sitzt mal wieder in der panischen Mausefalle ! Wer die Wahrheit darüber lesen will, schaut mal hier rein :

    https://realclimatescience.com/2019/...ees-in-alaska/

    Bye-Bye Rekordhitze - es gab das alles schon viel krasser und vorallem vor der grossen Industriealisierung schon mal !

    Aber komisch dabei ist, dass die Medien den Allzeit-Kälterekord von -1,6°C in 10 cm Höhe in einem Juli am 4.07.2019 in Twente/Holland keine einzige Zeile widmen ! Zumindest habe ich im klimaalarmistisch verseuchten Mainstream bisher nix gesehen und gehört ! Und nicht nur in Holland gab es Bodenfrost im Juli, nein auch in Deutschland ! Dazu gab es in den Alpen genauso Neuschnee wie auch im Hochsommer bereits in Oslo ! Auch in den Mittelgebirgen stehen die Chancen sogar recht gut dafür.

    Und nur mal so ganz nebenbei erwähnt, wenn es doch immer wärmer wird, wie erklärt sich das hier ?



    Ein Vergleich der Schneehöhen auf der Zugspitze am 7.07.2019 (links) zum 7.07.1940 (rechts) ! Im diesem Jahr liegt der Sommer-Schnee auf der Zugspitze Anfang Juli zehnmal höher als vor 79 Jahren. Zeichen von Erwärmung oder Abkühlung ?

    Quelle : https://www.wetteronline.de/wetterda...h=07&year=1940


    Was mich aber wirklich nun erfreut ist folgendes, während die Klimanarren auf
    einen heissen Sommer unter El Niño-Bedingungen hoffen und diesen schon fast herbei predigen, obwohl es seit Oktober 2018 nur 2 mal kaum echte Anzeichen dafür gab, zeigt sich nun urplötzlich die eiskalte Schwester und führt vermutlich zu global kühlenden La Niña-Bedingungen.




    Quelle : https://www.cpc.ncep.noaa.gov/produc...bSSTe3Mon.html

    Der CFSv2-ENSO-Prognosen-Vergleich von Mitte Juni 2019 (links) und von Anfang Juli 2019 (rechts) für die ENSO-Bedingungen im AUGUST 2019. Der Wechsel von den rötlichen (warmen) Farben zu blauen (kalten) Farben in den Nino-Gebieten im äquatorialen Pazifik zwischen 80°W und 180° sowie 5°N-5°S ist extrem auffällig ! Ein Wechsel binnen drei Wochen von zeitversetzt global wärmenden El Niño-Bedingungen zu zeitversetzt global kühlenden La Niña-Bedingungen !
    Wie kalt wird also das Jahr 2019 noch werden ?

    Hier noch ein netter Link in Sachen Stromversorgung, - Erzeugung, Import - Export usw.

    https://www.agora-energiewende.de/se...17/07.07.2019/

    Und zum Schluss noch ein Wort zu den Elektroautos ! Es gibt Gemeinden auf dem Lande die eine einzige Tankstelle für Autos und eine für E-Bikes bereit stellen ! Das ist vermutlich ein Zeichen des guten Willens, denn wer tankt da schon ? Ich habe da noch nie jemanden gesehen, obwohl ich recht oft daran vorbei fahre. Bis auf die Post gibt es hier wohl auch kaum Firmen die solche Fahrzeuge nutzen und wir haben hier im Ort eine Werkstatt, die den Hof immer voller Post - E-Autos hat, die reparieren diese nämlich ! Firmen hier in der Umgebung, auch richtig grosse, haben keine Tankstellen auf ihrem Betriebsgelände und mir wurde da neulich gesagt, nur Volltrottel investieren in solch ein Projekt, denn wer will denn so ein Auto schon haben ? Und jetzt wird es interessant, ich zitiere :
    Die diktatorischen Auflagen der Regierung sind nicht einhaltbar, daher werden die Autobauer zur Erfüllung ihrer CO2 - Quoten quasi dazu gezwungen, als Ausgleich E-Autos anzubieten, die aber in Europa kein Mensch haben will ! In den USA ist das etwas anders, da hat ein Bürger der gehobenen Mittelschicht eben 3-5 Autos in seinem Fuhrpark, da passt dann eben auch mal ein E-Auto noch in die Garagenecke. Aber hier, wo eben viele nur ein Auto haben, muss es schon nahezu geschenkt sein, sonst kauft das doch eh niemand !
    Ergo wird es pannend was wohl passieren wird, wenn es keine anderen Autos mehr geben würde. Sind wir dann gezwungen wieder Bus und Bahn zu nehmen, so ist das ja auch schon nahezu eine Enteigung der Freiheit, also Auto fahren zu dürfen ! Für manche ist es eben immer nur noch eine nicht wirkliche vorhandene Erderwärmung, für andere ist es ein Bild als ganzes mit all seinen Rattenschwänzen und deren Folgen.

    Da kann man sich also quasi nur freuen, wenn auch in den letzten Tagen so manch ein Vulkan all sein Können der Welt offenbart und mit den teilweise recht massiven Ascheauswürfen für eine weitere massive Abkühlung sorgt !

    Übrigens, der Futterbedarf meiner ganzen Tiere ist seit ein paar Tagen wieder mal explodiert, die wissen schon was kommt und sorgen passend vor. Heute Morgen gab es hier lausige kalte 7 Grad in 2 Meter Höhe und mich würde es nicht wundern, wenn es auch wieder verbreitet Bodenfrost in D gab unf geben wird ! Auch treiben viele meiner Hennen nun plötzlich sehr massiv neue Federkiele, Blitzmauser ?
  20. Avatar von Stallknecht
    Arghhh... Nachtrag :

    Hier noch die Grapik dazu, leider ist ein Beitrag auf 4 G. beschränkt.

Seite 6 von 7 ErsteErste ... 234567 LetzteLetzte