Wontollas Zucht leistungsstarker Paduaner

Schlupfrate 100%

Bewerten
Wegen der Nachfrage nach Küken und wegen dem fast Totalverlust meiner Nachzucht 2015 bin ich gezwungen jetzt noch zu brüten. Silberne geht nicht, weil ich da keine Alttiere mehr habe. Dafür läuft es bei den tollbunten um so besser. Ein wenig frustriert bin ich schon und mein Ehrgeiz hält sich in Grenzen. Küken für den Eigenbedarf kommen erst nächste Woche in die Brutmaschine, weil die vor März nicht legereif zu sein brauchen. Diese Woche sind 11 Küken geschlüpft, die aber abgegeben werden. Dazu habe ich vor mehr als 3 Wochen 11 Eier in die Brutmaschine gegeben. Mehr waren nicht da.
Ziemlich demotiviert hatte ich die, bis zu 9 Tage alten, Eier bei Raumtemperatur und ohne sie zu wenden gelagert. Nach 4 Tagen geschiert, zeigten sich alle 11 befruchtet. Auch beim routinemäßigen Schieren nach 12 und nach 18 Tagen sah man eine gleichmäßige Entwicklung. Berechneter Schlupfzeitpunkt war der 24. Juni um 23:30 Uhr. Am 24. nachmittags kam das erste Küken aus dem Ei. Am Morgen des 25. waren alle 11 da. Das baut dann doch wieder ein wenig auf.
Die silbernen waren nicht schlecht. Nur mit der Schlupfrate war ich überwiegend unzufrieden. Da muss ich wieder ganz von vorn anfangen.
Von den tollbunten bin ich allmählich begeistert. Die Eigröße stimmt, die Menge auch und die Bewertungen lagen durchweg im sg-Bereich. Aber erst die vorzügliche Schlupfrate macht sie für mich wertvoll und erfüllt das Zuchtziel.
Von den 1,2 Alttieren kommt der Hahn im Juli zum Taubenmarkt, eine Henne bleibt und die zweite wird mit Beginn der Mauser geschlachtet.

"Schlupfrate 100%" bei Twitter speichern "Schlupfrate 100%" bei Facebook speichern "Schlupfrate 100%" bei Google speichern

Kategorien
Kategorielos

Kommentare

  1. Avatar von Pudding
    würde die Henne nicht schlachten 1,1 verkauft sich einfacher als nur einen Hahn und spühlt ein wenig Futtergeld in die Kasse!
  2. Avatar von Wontolla
    Futtergeld werde ich in nächster Zeit, mangels Hühnern, nicht mehr benötigen als der Hahn einbringt. Ein Interessent hat sich bereits gemeldet. Der Hahn sieht so ungewöhnlich aus, der verkauft sich leicht.
    Auch für die Henne, die geschlachtet werden soll, hat sich jemand gemeldet. Wegen einem Skelettfehler, der sich nicht vererbt hat, ziehe ich vor, diese Henne zu schlachten. Hühnersuppe ist ja auch was feines, wenn sie nicht aus Hybriden gemacht wurde.
  3. Avatar von Kleinfastenrather
    Hallo,
    wie entwickeln sich die Jungtiere, gab es noch weitere Zwischenfälle?

    LG Thorben
  4. Avatar von Wontolla
    Der Hahn ist weg, die beiden Hennen versorgen die Küche mit Eiern und die Küken entwickeln sich prächtig.
    Zwischenfälle gab es keine. Inzwischen wurden die Randsteine der Straße, von der das Wasser kam, repariert und verstärkt. Demnächst soll auch die Aufschüttung, die den Abfluss verhindert hatte, wieder frei gelegt werden. Dann ist wieder alles im Lot.