Kommentare

  1. Avatar von Stallknecht


    GFS erneut mit mächtigem Wintereinbruch ab dem 24.1.2020 in Mitteleuropa. Die milden Nächte sind vorbei !



    Die WO-Prognose für das Schneefallrisiko in Deutschland vom 17.1.2020 weitet die betroffenen Gebiete für den 19.1.2020 vor allem in West- und Mitteldeutschland gegenüber den Vortagen aus.

    Entlarvt: Gretas Vater und ein indischer UN-Delegierter beim IPCC posten als „Greta Thunberg“ bei Facebook.


    https://www.michaelsmithnews.com/202...-thunberg.html
    Aktualisiert: Heute um 16:33 von Stallknecht
  2. Avatar von Stallknecht


    Quelle wie oben !

    Jeders Kind weiss, oder sollte zumindest wissen, der Winter in Europa ist eher mild, dank des wärmenden Golfstromes ! Obiges Schaubild zeigt aber, er wird schwächer !! Alleine aus diesem Grund werden die Winter wieder kälter werden, weil das wärmende Wasser eben fern bleibt und zudem noch in eine etwas andere Gegend fliesst, weil der Golfstrom sich verlagert hat.



    Ein zweiter Hinweis für kältere Winter findet sich im obigem Schaubild !
    AMO, was ist das ? Atlantic Multidecadal Oscillation (AMO)
    Und was sagt die AMO aus ?

    https://stateoftheocean.osmc.noaa.gov/atm/amo.php

    Die AMO hat den Höhepunkt ihrer seit etwa 1995 positiven (warmen) ca. 25-30jährigen Phase überschritten und kommt nun in eine ebenso lange negative (kalte) Phase ! Auch das spricht für kältere Winter !

    Hinzu kommt das tiefste Sonnenminimum seit mindestens 200 Jahren und 2 sehr schwache Sonnenzyklen im Anschluss an den aktuellen Zyklus. Das neue Minimum, moderne Minimum oder auch Eddy Minimum genannt, wird sein Tief vermutlich um das Jahr 2050 erreicht haben und mindestens bis zum Jahre 2100 anhalten ! Während dieser Jahrzehnte wird es zu grossen Missernten und wegen der nahezu 8 Milliarden Menschen auf dem Planeten auch zu einem grossen Massensterben durch Hunger und Krankheiten und ggfs. grossen Kriegen kommen. Wichtig sind moderne Heizungen, die mit Flatterstrom oder Verboten eben gerade abgeschafft werden und auch Atomstrom als zuverlässige Energiequelle !

    Hier sei an den Auszug der email vom 20.01 von einem sehr bekanntem Ökonom erinnert :

    They seek to reduce population and to reverse the economic growth of society.
    Übersetzt, für alle die der englischen Sprache nicht so mächtig sind :

    Sie zielen darauf ab, die Bevölkerung zu verringern und das Wirtschaftswachstum der Gesellschaft umzukehren.

    Nichts anderes passiert hier gerade vor unser aller Augen, während die Jugend dazu noch fleissig mit hüpft und ihren eigenen Untergang befürwortet !!!
  3. Avatar von Stallknecht
    Meereserwärmung durch Klimawandel: Wissenschaftler schlagen Alarm

    Die Weltmeere waren einer aktuellen Analyse zufolge im vergangenen Jahr so warm wie nie zuvor seit Beginn der globalen Erfassung. Ein Team von 14 Wissenschaftlern aus elf Instituten verschiedener Länder konstatiert eine beschleunigte Erwärmung der Ozeane durch den Klimawandel.

    Der Rest steht hier :

    https://de.sputniknews.com/wissen/20...aftler-studie/

    „Es ist wichtig, festzustellen, dass die Meereserwärmung voranschreitet, selbst wenn die weltweite Lufttemperatur an der Oberfläche bei oder unter zwei Grad stabilisiert werden kann“, heißt es in dem Beitrag mit Blick auf die im Pariser Klimaabkommen formulierten Ziele. Die Ozeane reagierten wesentlich langsamer. „Aber das Tempo und das Ausmaß der Meereserwärmung und die damit verbundenen Risiken nehmen mit weniger Treibhausgasemissionen zumindest ab“, wird unterstrichen.
    Ich sehe darin erneut FAKE - News ! Aber nett versteckt ist das schon, denn die Erde kühlt weiter ab und da nicht dabei steht wann im vergangenen Jahr das der Fall hätte sein sollen, ist das schon mal so ein Unding ! Ferner hat sich der CO2 - Ausstoss trotz aller Bemühungen nicht verlangsamt ! Das stimmt so also auch nicht, wird aber nun als generelle Treibhausgasemissionen verkauft !!!
    Die Ozeane sind die Hauptakteuere und die Lunge des Planeten, auch wenn oftmals die Regenwälder genannt werden.

    Dazu mal was nettes aus einer anderen Quelle :

    Sie nehmen beträchtliche Mengen an CO2 auf. Wie viel Kohlendioxid sie genau der Atmosphäre entziehen und welche Mengen zwischen den einzelnen Wasserschichten ausgetauscht werden, ist eine Rechnung mit vielen Unbekannten. Denn die Kohlenstoffatome tragen keinen Vermerk, auf dem steht, woher sie kommen, welchen Weg sie zurückgelegt haben und wie lange das gedauert hat. Dementsprechend unsicher sind Angaben zum "Klimaschutzpotenzial" der Weltmeere.
    Nichts genaueres weiss man nicht, aber man weiss, sie sind voll, klar doch ! Zu lesen hier : https://www.zeit.de/wissen/2009-11/meere-klimawandel

    Wie dem auch sei, die Ozeane nehmen also mehr CO2 auf und produzieren dadurch auch mehr Sauerstoff, es verbleibt also ja nichts auf ewig dort ! Das alles ist ein Kreislauf, das wird aber nicht extra erwähnt, obwohl sehr wichtig ! Wenn ich es nun richtig in Erinnerung habe, dann ist in einem warmen Ozean mehr Sauerstoff vorhanden als in einem kalten Ozean, was dann doch an sich arg krontraproduktiv wäre, wenn man sich eine Abkühlung erhofft !

    Was aber sagt die Realität denn nun wirklich ? Schauen wir also mal :



    Quelle : http://www.climate4you.com/

    Die Atmosphäre über den Weltmeeren mit Schwerpunkt um 1500m (TLT) kühlt bei den unverfälschten Satellitendaten von UAH nach dem kräftigen El Nino-Ereignis 2015/16 weiter ab. Weder die Weltmeere noch die Atmosphäre darüber werden wärmer oder gar zunehmend wärmer !!! Solche aktuellen Meldungen in deutschen Medien sind also wirklich Klimahysterie FAKE - News, die ganz sicher viele Leute täuschen können, die eben nicht wissen, wo man das alles selbst mal eben nachschauen könnte ! Sie entbehren also jeder Grundlage und sind somit frei erfunden um die Hysterie weiter zu schüren oder um uns zu gut Deutsch gesagt, weiter zu verarschen.
  4. Avatar von Stallknecht
    Extreme Kälte in Alaska



    Temperaturen unter minus 40 Grad sind selbst in Kanada und in Alaskas Norden selten. Doch in den vergangenen Tagen sind die Tiefstwerte entlang des Yukon wiederholt auf Werte um minus 45 Grad gefallen. Mit hoher Wahrscheinlichkeit gab es in der entlegenen Region sogar Orte mit tiefer Kälte unter minus 50 Grad.

    Derart extreme Kälte ist in Alaska in den vergangenen Wintern ausgeblieben. Stattdessen wurden weite Teile des Landes immer wieder von Pazifikluft geflutet und selbst in kalten Phasen blieben Fröste unter minus 30 Grad selten. Doch dieses Jahr zeigt der Winter im hohen Norden offenbar mal wieder die Zähne.

    Quelle : https://www.wetteronline.de/wetterti...02001119688948

    Indien: Viel Schnee und Frost


    In Nordindien ist der Winter mit reichlich Schnee und Kälte eingekehrt. Besonders betroffen ist die Provinz Himachal Pradesh mit der Hauptstadt Shimla. Viele Straßen mussten von den Schneemassen befreit werden. Hunderte Straßen sind durch die Schneemassen blockiert.
    Vielerorts kamen 30 bis 60 Zentimeter, am Südrand des Himalaya-Gebirges auch mehr als ein Meter Schnee zusammen. Nachts kühlte es teilweise auf unter minus 10 Grad ab

    Total 588 roads have been closed, 2436 electricity supply lines disrupted and 33 water supply schemes hampered in Himachal Pradesh due to heavy snowfall. In 8 districts of the state, 1 feet to 4 feet snow has accumulated at different locations. pic.twitter.com/z9csZuvBgT
    — News Energy (@NewsEnergy27) January 8, 2020

    Am Sonntag und Anfang der neuen Woche drohen in der Himalaya-Region neue starke Schneefälle, die Behörden gaben bereits eine Warnung heraus und riefen die Bevölkerung dazu auf, bei Reisen mit dem Auto vorsichtig zu sein. Wegen der niedrigen Temperaturen können die Straßen auch nach Schneeräumung glatt bleiben.

    Quelle : https://www.wetteronline.de/wetterti...02001102715619

    Seit 3 Tagen fressen meine Tiere nun wieder das Futter komplett weg und warten hungrig auf Nachschub, obwohl ich nach dem ersten Tag schon 3 Dosen mehr Futter gefüttert hatte, reicht es dennoch nicht ! Es dauerte nur einen Tag, dann schlug das GFS - Model an ! ECMWF und GEM schließen sich kräftigem Wintereinbruch von GFS um den 22.1.2020 nun seit heute ebenso an. DWD/ICON-Prognose: Winterfeeling schon am kommenden Wochenende in Mitteleuropa.

    Die Prognose des DWD-Wettermodells ICON vom 12.1.2020 sieht bereits für das kommende Wochenende Winterfeeling in Mitteleuropa mit polarer Meeresluft von NW

    Quelle : https://www.wetterzentrale.de/de/top...&h=0&mv=0&tr=3

    Die GFS-Prognose vom 11.1.2020 sieht aktuell die Entwicklung des arktischen Polarwirbels bis zum 27.1.2020 in rund 22 km Höhe (30hPa). Nach einer Störung des Polarwirbels um den 19.1.2020 durch Streckung nach Westen und Bildung von zwei Teilwirbeln (Dipol) zieht er sich um den 27.1.2020 durch kräftigen Druckanstieg über Nordamerika erneut über Nordeuropa zusammen, wodurch sich eine eisige NW-Strömung von Grönland nach Mitteleuropa einstellt, in der Tiefdruckgebiete von Grönland/Island nach SO gesteuert werden können. Da bleibt es nun also sehr spannend ob es so kommt, denn falls ja, sind Temperaturabweichungen mit einer High-over-Low“-Wetterlage (Azorenhoch und Islandtief tauschen ihre Plätze) möglich, dabei strömt aus nördlichen Richtungen in breitem Strom Polarluft nach Europa. Dabei sollen die Temperaturen in Folge auch über Mitteleuropa bis zu -12°C unter das seit 2015 weltweit verbindliche WMO-Klimamittel 1981-2010 fallen. Bei Eintreffen dieser frühen Prognose sind in großen Teilen auch Mitteleuropas Schneefälle und zunehmender Frost zu erwarten, diese Winterwetterlage könnte durchaus bis in den Februar 2020 andauern.

    Ein Schneetief zieht ab dem 25.1.2020 von Island bis zum 27.1.2020 nach NO-Deutschland und soll verbreitet Frost und Schneefall auch nach Deutschland bringen.
  5. Avatar von Stallknecht
    Was gehen da nicht alles für Horrormeldungen um, da fällt einem echt nichts mehr ein ! Islands Berge färben sich, weil die Asche von den Buschbränden in Australien dort angeblich herunter kommt. Ich erspare mir das Verlinken von so viel Unflug !

    Zum Glück gab es gestern einen netten Artikel, auch wenn ich mir vorstellen könnte, dass es damit ein weiteres Klimaopfer geben könnte.

    Australien: Neues, gewaltiges Feuer !

    Drei Buschbrände an den Grenzen der beiden Bundesstaaten New South Wales und Victoria in Australien haben sich in der Nacht zu einem riesigen Feuer vereint. Der Brand umfasst eine Fläche von rund 600.000 Hektar. Dies entspricht etwa einem Drittel der Fläche von Rheinland-Pfalz.
    In einigen der von den verheerenden Buschbränden betroffenen Gebieten erreichten die Temperaturen am Freitag erneut 44 Grad. Windgeschwindigkeiten von 90 Kilometer pro Stunde fachten die Flammen dabei an. In New South Wales waren mehr als 3500 Feuerwehrleute im Einsatz. Dort loderten heute Morgen noch immer mehr als 140 Brände.

    Im Sommer 1974/1975 brannte in Australien eine Fläche etwa so groß wie Spanien und Frankreich zusammen.




    Zur Einordnung: Buschbrände sind im australischen Sommer generell nichts Ungewöhnliches. Häufig sind dabei große Flächen betroffen. Zuletzt wüteten im Februar 2009 gewaltige Feuer. Die sogenannten Black-Saturday-Bushfires töteten über 170 Menschen und zerstörten 1800 Häuser. Dabei brannte eine Fläche von der Größe des Saarlandes ab.
    Seit Beginn der großen Buschfeuer im Oktober 2019 verbrannten in ganz Australien mehr als 100.000 Quadratkilometer Land, was ungefähr der Größe von Bayern und Baden-Württemberg zusammen entspricht. Tausende Häuser wurden zerstört.
    Doch es geht noch gewaltiger: Im Sommer 1974/1975 loderten die Flammen auf einer Fläche von rund einer Millionen Quadratkilometer. Dies entspricht einem Gebiet, das etwa dreimal größer als Deutschland ist.

    Quelle :
    https://www.wetteronline.de/wetterti...02001112507611

    Da horcht man dann doch ganz besonders auf, wenn man liest, dass jedes zweite Feuer Brandstiftung ist und absichtlich gelegt wurde !

    Brandstiftung oder Klimawandel? Hunderte Festnahmen wegen Buschfeuern in Australien


    In Australien wüten verheerende Buschbrände. Die meisten davon werden durch Brandstiftung verursacht. Das steht wenigstens teilweise im Gegensatz zur medialen Darstellung, die mit Vorliebe den Klimawandel für die Katastrophe verantwortlich macht.

    Quelle : https://deutsch.rt.com/international...tung-oder-klim
    awandel-hunderte-festnahmen-wegen-buschfeuern-in-australien/

    Da fragt man sich schon, warum ausgerechnet da die Feuer wüten und alles in Schutt und Asche legen, wo vorher die Anwohner massiv gekämpft hatten, um die neue Eisenbahnrute zu verhindern ! Ein Schelm wer 1 + 1 zusammen zählen kann ?

    https://www.infrastructureaustralia....igh-speed-rail

    https://eclinik.net/australia-bush-f...-smart-cities/

    Dieser Artikel ist insofern besonders interessant, weil da GEOENGINEERING und HAARP erwähnt werden, die hier in D ja immer noch reine Verschwörungstheorien sind !

    https://tottnews.com/2019/12/05/aust...es-conspiracy/

    Ja und was hier alles gelinde gesagt reine Spinnerei ist, das wird andernorts manchmal sogar zugegeben !

    Dubai: Überflutungen nach Starkregen

    Heftige Gewitter mit Starkregen haben in Dubai, der größten Stadt der Vereinigten Arabischen Emirate, zu Überschwemmungen geführt. Zahlreiche Straßen wurden von den Wassermassen überflutet, Unterführungen standen unter Wasser. Sogar der Flughafen der Stadt war stundenlang überschwemmt.

    Die für die Region außergewöhnlich heftigen Unwetter zogen in der Nacht zum Samstag über den Wüstenstaat hinweg. Dabei kam in nur wenigen Stunden mit mehr als 60 Liter pro Quadratmeter am Airport Dubai zwei Drittel des üblichen Jahresniederschlags vom Himmel.

    Bilder und Videos in den Sozialen Medien vermitteln einen Eindruck der Unwetter, die womöglich durch Wetter-Experimente der Nationalen Wetterbehörde verstärkt worden sind. Einem Bericht der Tageszeitung "Gulf-News" zufolge, räumt die Behörde ein, Wolken mit Silberjodid "geimpft" zu haben, um sie zum Abregnen zu bringen.

    Quelle : https://www.wetteronline.de/wetterti...02001112077862

    Übrigens gab es selbiges in den USA ( Kalifonien ) auch schon, grosse Feuer dort wo danach die Eisenbahn kam !
    Wir erinnern uns :
    https://de.sputniknews.com/panorama/...e-kalifornien/

    Vulkan Taal auf den Philippinen ausgebrochen – Tausende Menschen evakuiert

    Der Vulkan Taal auf den Philippinen spuckt seit Sonntag Rauch und Asche. Die Rauchsäule ragt nach Behördenangaben bis zu einem Kilometer in die Luft. Rund 6000 Menschen, darunter auch Dutzende Touristen, mussten die Umgebung verlassen. Betroffen ist auch der Flugverkehr auf dem Internationalen Flughafen der Hauptstadt Manila.

    https://de.sputniknews.com/panorama/...inen-ausbruch/

    Oder siehe Japan :

    Warnstufe 3 von 5: Vulkanausbruch im Südwesten Japans

    Auf der Insel Kutinorabudzima im Südwesten Japans hat es einen Vulkanausbruch gegeben, berichtet der lokale Hauptwetterdienst.

    https://de.sputniknews.com/panorama/...westen-japans/

    Dazu zB. auch heftige Erdbeben, uA. nähe Istanbul sind klare Anzeichen für eine sehr schwache Sonne bzw. ein Sonnenminium !

    Der australische Wetterdient BOM sieht aktuell entgegen des üblichen Klimaalarms in deutschen Medien wie im ZDF in großen Teilen Australiens am kommenden Wochenende keine oder nur eine schwache Hitzewelle in Australien: Entgegenstehende Meldungen sind offensichtlich mal wieder FAKE-NEWS !!!



    Quelle : http://www.bom.gov.au/australia/heatwave/
  6. Avatar von Stallknecht
    Hier mal wieder ein Blick auf die Bodentiefstwerte :



  7. Avatar von Stallknecht
    Summit Station auf Island meldet einen Temperatur-Tiefstwert Allzeit Rekord von -65,5556°C

    Update: preliminary data at Summit Station, Greenland from Thursday, Jan 2, 2020 showed all-time record low temperature of -86°F.

    The station spent much of yesterday stuck in the -80°s ��



    Quelle :
    https://twitter.com/RyanMaue/status/1210786885833912322

    Auch eine Hammer ist dieser Artikel :

    Wir müssen Klimaschutz betreiben – egal, was wir glauben

    Selbst wenn man nicht an den menschengemachten Klimawandel glaubt, sollte man die Erderwärmung bekämpfen. Unser Gastautor erklärt, warum eine solche „völlig entemotionalisierte Lösung“ auf jeden Fall funktioniert.

    ie Diskussion um den Klimawandel ist zu einem Hype verkommen. Ist der Klimawandel menschenverursacht oder nicht? Die wissenschaftlichen Positionen sind klar. Jede Menge Wissenschaftler und wissenschaftliche Institutionen bescheinigen uns, der Klimawandel ist von Menschen verursacht oder zumindest stark beeinflusst.

    Auf der anderen Seite gibt es rund 8000 Atmosphärenphysiker, die behaupten, dass ihre Messungen keinen oder zumindest nur einen verschwindend geringen Einfluss der Menschen auf den Klimawandel ergeben. Die eine Gruppe arbeitet mit Hochrechnungen, die andere sammelt die Daten von Messstationen.

    Wie soll sich ein Mensch jetzt eine Meinung bilden? Kann er das überhaupt? Ja, das geht. Dazu sollte man sich als Erstes von dem Glauben verabschieden, die eine oder die andere Seite habe recht. Wir wissen es nicht. Selbst wenn wir einer der beiden Meinungen absolut vertrauen und fest davon überzeugt sind, sie habe recht, könnte es doch sein, dass wir uns irren. Hier finden wir die berühmte sokratische Dichotomie in der Unterscheidung von Wahrheit und Gewissheit. Etwas ist nicht automatisch wahr, nur weil wir es für wahr halten. Ein wenig Unaufgeregtheit würde sicher nutzen.

    Der zweite Aspekt wäre, einem Aristoteles zu folgen und seinen Vorschlag zur Meinungsbildung mit zu berücksichtigen. Nemo gratis mendax (niemand lügt ohne Grund), hat Aristoteles gesagt. Glaube nur das, was entweder gegen die Ideologie des Informationsgebers spricht oder wenn zwei unterschiedliche Informationsquellen das Gleiche berichten. Fridays for Future ist interessengesteuert. Also darf ich nach Aristoteles nichts davon glauben, einmal abgesehen von der notwendigen fachlichen Kompetenz, die wahrscheinlich bei den Schülern und Schülerinnen nicht vorliegt. Aber sie spielt interessanterweise auch keine Rolle für eine fundierte Meinungsbildung.

    Der letzte Aspekt von Aristoteles war, dass wir nur das nur das glauben dürfen, was die Vertreter und die Gegner des menschengemachten Klimawandels gleichermaßen behaupten. Das Einzige, was beide gleichermaßen behaupten, ist: Der Klimawandel findet statt. Das hilft uns aber überhaupt nicht weiter. Mit Goethe könnten wir sagen: „Da steh ich nun, ich armer Tor, und bin so klug als wie zuvor.“
    Klimaschutz schadet auf keinen Fall

    Aber wir bekommen noch eine Chance aus der Alternativforschung. Immer wenn ich zwei Möglichkeiten habe, sollte ich die Alternative nehmen, die ein paar wichtige Kriterien erfüllt. Eines der wichtigsten Kriterien ist: Wähle die Alternative, die bei unerwarteten Folgen am leichtesten rückgängig gemacht werden kann.

    Gerade der Punkt macht deutlich, warum das Denken in Alternativen so wichtig ist. Was nützt eine Entscheidung, die bei Misserfolg nicht mehr rückgängig gemacht werden kann? Da wäre es doch besser, ich hätte eine Alternative gesucht, die dasselbe Ziel erreichen kann, jedoch im Misserfolg wieder korrigiert werden kann.

    Der Text geht noch weiter, aber diese Dreistigkeit ist schon der Hammer, wer den Rest noch lesen will, findet es hier :

    https://www.welt.de/debatte/kommenta...alflow_twitter

    Fassen wir also mal zusammen, wenn wir viel Geld in Klimaschutz investieren und es stellt sich heraus, die Investitionen waren umsonst, dann macht das nichts, denn wenn wir kein Geld in Klimaschutz investieren und es stellt sich heraus, die Investitionen wären nötig gewesen, dann haben wir „die Arschkarte gezogen“.

    Oder anders ausgedrückt, wenn wir Menschen hohe Kosten auferlegen und ihnen ihr jetziges Dasein massiv erschweren und es stellt sich heraus, die Beeinträchtigung ihres Lebens sei nicht notwendig gewesen, dann macht das nichts, denn wenn wir Menschen keine hohen Kosten auferlegen und ihr jetziges Dasein nicht erschweren und es stellt sich heraus, dass der Klimawandel menschengemacht ist, dann haben wir „die Arschkarte“ gezogen !


    Der erste lange Kommentar unter dem Weltartikel sagt an sich schon fast alles aus, was man dazu kurz kommentieren könnte ! Aber wir ruinieren gerade unsere komplette Wirtschaft hier in D und nicht nur in D ! Holland hat da noch eines drauf gelegt, die Armen müssen laut oberstem Gerichtshof nun bis zum Ende des Jahres den CO2 - Anteil um sagenhafte 25 % reduzieren, koste es was es wolle ! Das bedeutet, die Niederländer werden unangespitzt in den Boden gerammt !!!

    Ich weiss nicht wer es schon mitbekommen hat aber :

    Windkrafturteil Baden-Württemberg: Genehmigungen für Windräder sind rechtswidrig

    Mehr dazu hier :
    https://www.tichyseinblick.de/daili-...-rechtswidrig/

    Wer die letzten Tage mal einen Blick auf die Rohstoffwerte geworfen hat, dürfte sich mitunter die Augen reiben ! Der Dow Jones, der Leitindex aus den USA steigt und steigt, was er an sich gar nicht mehr kann. Charttechniker werden hier verstehen, warum er schon oben aus dem Dach heraus lugt ! Der Grund ist folgender, das Grosskapital flieht aus Europa ! Und weil sie ein Problem haben, sie wissen nämlich nicht mehr wohin mit all den Milliarden, ballern sie es in Rohstoffe und in Unternehmensanleihen. Es geht einzig und alleine darum, sie wollen keine Negativzinsen riskieren und sie wissen, Geld in Staatsanleihen etc. ist niemals sicher ! Geht ein Land hoch ist alles weg, da nehmen sie lieber Aktien und Sachwerte, da verlieren sie ggfs. auch, aber eben nicht alles ! 12/2019 zu 1/2020 ist ein Zykluswechselumkehrpunkt ! Das bedeutet von nun an kommt die nächsten Jahre die inflationäre Zeit, was hervorragend mit der CO2 - Steuer und all den massiv steigenden Kosten zusammen passt. Von nun an wird das Leben hart in Europa, am Ende steht dessen Untergang ! Ich schrieb das weiter vorne ja schon, Europa wird gerade von uns selbst vernichtet !

    Ich stelle hier zum Schluss mal etwas rein, was die Sache vielleicht ein bisschen beleuchtet, es ist eine nur wenige Tage alte Email als Teilkopie.

    Hello my dear friend !

    You are absolutely right ! Charlemagne’s empire indeed broke apart much as was the case with the collapse of Alexander the Great’s Empire which was divided among his generals. Even NASA is forecasting that the next solar cycle will be the lowest in hundreds of years. If we see the continued rise in volcanic activity, then there is a serious threat of a prolonged Global Cooling which may explain the computer projection for 2032 being the culmination of the Sixth Wave. What is clear, has been the fact that Climate Change people are blaming everything on the Industrial Revolution. They seek to reduce population and to reverse the economic growth of society. They have achieved much of their goals in Europe with excessive regulation and even the ECB claiming it needs to protect society from Climate Change. All of these regulations fighting against a natural trend in nature will contribute greatly to the fall of Europe rather profoundly and its ultimate breakup for the culmination of 2032.
    The year of the Rat is interesting. Yes, it seems to align closely with change, but not always that year. Often it has been the year before. The year of the Rat is 2020 and 2032, which is curious indeed. The year 1924 was really the beginning to the economic boom in the USA. 1936 was the year before the peak and crash in 1937. The year 1948 was the year before the first round of devaluations in Bretton Woods. The year 1960 was when JFK was headed to the White House. The year 1972 really began set in motion the floating exchange rate after Nixon closed the gold window in August 1971. Then 1984 was the year before the Plaza Accord and the birth of G5. The next target was 1996, one year before the 1997 Asian Currency Crisis. Of course, 2008 was the Crash that changed everything. Here we have 2020 and then 2032. We are showing major changes unfolding on these targets.
  8. Avatar von Stallknecht
    Jetzt wird es richtig lustig ! Mal sehen wie viele Befürworter der Höllenräder am Ende immer noch davon überzeugt sind, wenn sie selbst so ein Teil vor der Haustüre haben.

    SPD will Bürgern Prämie für Windradnähe zahlen

    https://www.welt.de/politik/article2...e.onsitesearch

    Klar sollte jedem sein, wenn kaum noch wer streiken darf und da gebaut wird, wo es die werten Herren bevorzugen, dann sind die Kosten natürlich auh im Strompreis mit drin, auch die Gelder, die als eine Art vorheriger Schadensersatz zu sehen sind ! Leben möchte ich da nicht, Hauspreise fallen tief, wenn sie zu nahe an so einem Teil stehen und mir reichen die Teile in der Nähe von meinem grossen Garten schon mehr als aus.

    Was das Wetter angeht, da haben die Modelle ja schon vor ein paar Tagen zurück gerudert. Aber von allen Indikatoren waren die Futtermengen meiner Tiere der früheste und beste Indikator. Das werde ich in Zukunft viel mehr im Auge behalten, denn die scheinen viel besser zu wissen, wie das mit dem Wetter weiter geht, als all unsere hochmoderne Technk zusammen.

    Die von den Modellen angepriesene Kältewelle mit bis zu 12 Grad unter dem langjährigen Mittel ist nun also nicht hier, sie ist eben nun wo anders, nämlich :

    Zwölf Grad unter der Norm: Türkei und Griechenland versinken in Schnee und Kälte

    Ein Tief über dem Ägäischen Meer hat für ungewöhnliche Kälte und heftige Schneefälle auf dem Balkan und in der Türkei gesorgt.

    Die Lufttemperaturen in der Balkan-Region sanken um sechs bis zwölf Grad Celsius unter die Januar-Norm. Auf dem Balkan sind 40 Zentimeter Schnee und in der Türkei doppelt so viel gefallen. In den nächsten zwei Tagen wird mit noch mehr Niederschlag gerechnet.




    Quelle :
    https://de.sputniknews.com/panorama/...d-fotos-video/




    Die Grafik zeigt die Schneemassen der NH in Gigatonnen (Gt, Milliarden Tonnen) ohne Berge (excluding mountains) im Winter 2019/20 (rote Punkte) im Vergleich zum Klimamittel 1982-2012 (schwarze gestrichelte Linie) und zu einer Standardabweichung vom Mittelwert (SD, blaue Fläche). Am 4.1.2020 liegen die Schneemassen der NH mit rund 2300 Gt deutlich über dem Klimamittel und sogar oberhalb 1 SD, also deutlich über dem vieljährigen Durchschnitt.



    Auch hier sieht man deutlich, 0,28 Grad zu kalt ist es derzeit global betrachtet, auch wenn es zumindest hier recht ordentlich temperiert ist, frühlingshaft warm ( so ja manche Medien) ist es aber dennoch nicht ! Ein weiteres "Green Bubble Opfer" ist übrigens Kai Zorn geworden. Ich weiss nicht wer den kennt, aber ich habe ihn immer gerne bei seinen Kolumnen gelesen und die Videos geschaut.
    Im Sommer 2019 sagte er bei einem Video, Leute das ist ein absolut normaler Sommer, da ist nichts mit zu heiss, Klimawandel usw. und damals dachte ich mir nur, oh wow der traut sich nun aber was. Tja das war seine letzte Tat bei Sat*1, denn von da an sah man ihn nicht wieder und nun habe ich gelesen, dass sein Arbeitsverhälnis zum 31.12.19 nach 25 Jahren beendet wurde. Ja und was sagt uns das ? Rede das Wetter zu heiss, verkünde schlimme Naturkatastrophen und Dürre, oder dein Job ist weg ! Die geschürte Panik soll also unbedingt weiter gehen und aufrecht erhalten werden, damit der Geldbeutel schön weit offen bleibt !

    Ein nettes Beispiel dazu findet man hier :

    Wetter-Prognose für 2020
    Rekordsommer im Anmarsch: Experte mit „Schockprognose“ für Deutschland


    06.01.20 16:45

    Deutschland steuert 2020 auf einen neuen Rekordsommer zu. Deshalb spricht ein Experte beim Wetter von einer „Schockprognose“.

    - Wetter in Deutschland: 2020 droht Rekordhitze
    - Zuverlässiger Wetterdienst hat schlimme Nachrichten
    - Wetter-Experte spricht von „Schockprognose“

    Alles nur heisse Luft, aber Panik sollte ganz sicher bei einigen wohl folgen !

    Wer sich den Artikel antun möchte findet ihn hier :

    https://www.op-online.de/offenbach/w...-13372764.html

    Aber dann bitte unbedingt die Kommentare mit lesen, denn da sitzen echt gute und wissende Leute am Schreibtisch ! Deutschland wacht nämlich so langsam auf.

    UWZ-Vorwarnungen wegen Glatteisregen oberhalb 400m vor allem in der Südhälfte Deutschlands; dazu fällt oberhalb etwa 500m Schnee, der von UWZ nicht bewarnt wird, aber ebenfalls zu Glätte im morgigen Frühverkehr führt.
    Aktualisiert: 07.01.2020 um 00:13 von Stallknecht
  9. Avatar von Stallknecht
    Wie sich Bremen auf einen totalen Stromausfall vorbereitet

    20.12.2019
    Derzeit leuchten überall die Weihnachtslichter. Doch Bremen kann schnell im Dunkeln sitzen: Die Gefahr eines Strom-Blackouts nimmt zu. Wie sich die Stadt auf einen solchen Fall vorbereitet.

    https://www.weser-kurier.de/bremen/b....html#comments

    Unterdessen gibt es da was nettes im Netz, besonders geeignet für alle FFF - Freunde ! Erst beantworten dann schauen was man wirklich weiss, dann darf man oder man schweigt lieber ! Wer will findet es hier und ich hatte leider auch nur 10/12 aber immerhin.

    https://www.playbuzz.com/item/af7c22...b-e826e021b6cc


    UAH: Die Erde kühlt seit vier Jahren ab. Eisige Botschaft aus der Stratosphäre: Perlmutwolken (PSCs) nun auch über Island.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Polare...C3%A4renwolken



    Seit Ende 2019 treten die sehr seltenen Stratospärenwolken über der Arktis auf, nun auch über Island. Seit Menschengedenken hat es dort wie auch in Finnland und in Schweden nicht solche ausgeprägten Wolken in der sonst wolkenlos trockenen Stratosphäre gegeben: Im tiefsten Sonnenminimum seit 200 Jahren sind die Temperaturen dort auf ungewöhnlich eisige Werte um -85°C gefallen, bei denen sich selbst die spärlich vorhandenen Wassermoleküle zu ausgedehnten Eis-Wolken formen.

    Quelle : https://www.spaceweather.com/

    Nun da 2019 rum ist, schauen wir doch mal auf das Jahr :



    Globale Temperaturen von UAH im Dezember 2019 mit 0,56°C Abweichung zum WMO-Mittel gegenüber November 2019 (0,55) statistisch unverändert – 2019 global auf Rang 3 hinter 2016 und 1998: Die Erde kühlt seit 2016 weiter ab.

    Quelle : http://www.drroyspencer.com/2020/01/...19-0-56-deg-c/
  10. Avatar von Stallknecht
    Gestern bin ich auf eine extrem interessante Sache gestossen ! Ich frage mich ja schon länger warum viele Befürworter des angeblichen vom Menschen gemachten Klimawandels keine Diskussionen zulassen, sondern mehr oder weniger einfach nur blind ihren Unfug weiter geben bzw. gleich drauf hauen und warum kaum wer seriöses da mal richtig tacheless redet ! Nun weiss ich endlich warum, Sachen gibt es, da sieht man mal erst wie wir an der Nase herum geführt und absolut verarscht werden ! Demokratie und freie Meinungsäusserung war eben gestern !

    Die Antwort bzw. eine interessante Sache fand ich dazu bei Welt.de

    16 Prozent der Deutschen glauben nicht an den Klimawandel, hiess es da am 18.03.2017.

    Die Deutschen sind wesentlich skeptischer als andere Europäer, wenn es um das Thema Erderwärmung geht. Behörden dürfen indes Journalisten brandmarken, die kritisch über die Klimaforschung berichten.


    Ich empfehle dringend mal den ganzen Text zu lesen, den findet man hier :

    https://www.welt.de/politik/deutschl....html#Comments

    So hat das Oberverwaltungsgericht Magdeburg kürzlich eine Entscheidung der Vorinstanz in Halle bestätigt, nach der es staatlichen Einrichtungen gestattet ist, in ihren Broschüren einzelne Journalisten öffentlich herabzuwürdigen, wenn diese wiederholt auf Unsicherheiten der Forschung hinweisen.

    Sie wiesen allerdings auf die Unsicherheiten in der Forschung hin und ließen in ihren Artikeln Experten, die sich kritisch mit den Thesen des Weltklimarates IPCC auseinandersetzten, zu Wort kommen. Das Verwaltungsgericht Halle hatte 2015 die Klage abgewiesen. In der Bestätigung des Urteils durch das OVG Magdeburg heißt es jetzt: Das Umweltbundesamt habe mit der Broschüre einem „postfaktischen Diskurs“ entgegenwirkt.

    „Es ist nicht Aufgabe einer staatlichen Institution festzulegen, welche Meinungen geäußert werden dürfen und welche nicht.“ Die Kritik der Verbände ließ das OVG Magdeburg unbeeindruckt. Eine Berufung gegen das Urteil wurde nicht zugelassen.
    Mit anderen Worten, ein grosser Maulkorb wurde da angelegt, wer mit spielt ist der brave, wer nicht mit spielt, weil er es besser weiss, wird hinaus befördet !

    Das jüngste Opfer dürfte wohl der Herr Vahrenholt sein !

    https://de.wikipedia.org/wiki/Fritz_Vahrenholt

    Die Kommentare unter dem Welt - Artikel besagen zudem echt viel, sehr lesenswert !!!

    Hier mal ein ebenso sehr interessanter Aufwacher, schaut mal was wir an nur einem Tag bezahlen, also nicht für den teuren Strom und die Kosten ihn zu bekommen, nein nur um ihn los zu werden, wenn wir ihn nicht brauchen !



    Aber solange Geld keine Rolle spielt, die Milliarden ja noch im Volk stecken, wird eben weiter abgemolken !!!
    Aktualisiert: 05.01.2020 um 00:32 von Stallknecht
  11. Avatar von Stallknecht


  12. Avatar von Stallknecht
    Hallo Ria !

    Auch ich wünsche Dir ein frohes neues Jahr und natürlich auch allen die hier so mitlesen.

    Dieses Silvester fiel förmlich ins Wasser, nein es hat mal nicht geregnet, aber Nebel mit Sichtweiten unter 10 Meter, da sieht man gar nichts vom Feuerwerk, man hört es nur. Daher war der Aufenthalt im freien bei Werten um die 3 Grad auch nicht so besonders angenehm.

    Das mit dem Regen ist immer so eine Sache, es ist punktuell eben stark unterschiedlich. Das Problem aber hatte ich weiter vorne schon beschrieben. Wenn
    das Klima sich ändert, weil die Sonne zu schwach ist, was wir derzeit ja leider haben, dann wechselt auch die Zirkulation und die Westdrift bricht gerne mal zusammen. Regen bekommen wir aber nur bei der Westdrift ! Im Winter bringt das warmes Regenwetter, hätten wir eine Ostdrift ggfs. Schnee, welcher vom Wasser der Ostsee gespeist würde, im Sommer aber eben auch nur Trockenheit. Die zweite Variante wäre eine Süd - Norddrift, eine Seite kühl mit arktischen Polarausbrüchen, die Rückseite wäre die mit afrikanischer Heissluft, da hat Regen keine echte Chance !

    Der Polarwirbel ist aktuell eher wieder dort wo er hingehört, eine längere Kältewelle ist da, anders als in Nordamerika nicht in Sicht, ergo auch nicht der allermeiste Schneefall. Was wir unter diesen aktuellen Voraussetzungen bekommen könnten ist ein Spätwinter oder auch ein sehr zeitiges Frühjahr. Wir dürfen dabei aber nicht ausser acht lassen, das Sonnenminimum ist ggfs. erst im April 2020 zu erwarten !

    Ein guter Indikator ist immer die Natur selbst, diese sagt mir seit mitte Dezember, es wird bald Frühling ! Zumindest sehen das die Tiere so, denn die Putenhennen legen sich hin und lassen sich treten, sehr sehr früh, im Vergleich zu den Vorjahren ! Auch der Futterbedarf riss vor einigen Tagen plötzlich ab, die haben nun immer noch Futter übrig und nicht alles aufgefressen, wenn ich zum Stall komme. Die Frage ist nun also, sind sie irritiert wegen dem langen und ewigen Regen mit grauem Himmel, wo nun endlich mal ein paar sonnige Tage dabei waren, oder wie weit nach vorne können sie empfinden was zu tun ist ? Angenommen es wäre mit dem Winter so wie derzeit, also Mildwinter pur mit zwar teilweise eisigen Nächten aber zumindest leichten Plusgraden am Tag, dann ist die Warscheinlichkeit aber enorm gross, dass wir keinen echten Sommer bekommen ! Der Winter 2020/21 wäre dann aber einer der Extrasklasse und extrem eisig und lang !

    Das Jahr 2019 war laut den von mir immer beobachteten DWD - Daten an sich überall nass genug und oftmals weit über den Solldurchschnittswerten, was aber bei dir und ggfs. auch bei vielen anderen fehlt, das ist eben das Wasser der Fehlmenge aus 2018.

    Beim Wetter ist es für mich als Leien eine gewaltige Herausforderung den passenden Mittelweg zu finden, weil wenn die Profis nicht einmal wissen was für Wetter wir in 3-4 Tagen haben werden, wie soll ich es dann ohne die ganzen Modelrechnungen usw. können ? Ich kann mir daher nur Trends suchen, also Zyklen einpreisen usw. und da steht es immer noch auf Abkühlung und zu kalt, wenn eben auch nicht überall. Wir hatten in 2019 einiges an Negativrekorden mit zum Teil gewaltigen Ernteausfällen. In den USA steht jetzt noch sehr viel Mais auf den Feldern, man will das im Fühjahr abernten, da es aktuell viel zu nass ist, ferner könnten die Erntemaschinen dabei leiden. Italien und andere betroffene Länder in dem Umfeld haben Regenfluten abbekommen, die eben durch diese Verschiebungen zustande kamen. Das ist normales Wetter, kein Klimawandel !

    Jüngst gab es ein sehr ungewöhnliches Ereignis, seltene Stratosphärenwolken über Lappland / Schweden bei MINUS 85°C !!!

    Seit Menschengedenken hat es in Lappland / Schweden nicht solche ausgeprägten Wolken in der sonst wolkenlos trockenen Stratosphäre gegeben: Im tiefsten Sonnenminimum seit 200 Jahren sind die Temperaturen dort am 29.12.2019 auf ungewöhnlich eisige Werte um -85°C gefallen, bei denen sich selbst die spärlich vorhandenen Wassermoleküle zu ausgedehnten Wolken formten.



    Quelle :
    https://www.spaceweather.com/

    Würde der Planet sich erhitzen, was er ganz sicher nicht tut, wäre das nicht möglich gewesen ! Das also ist ein weiteres klares Zeichen für eine Abkühlung !
    Auch die Meereisfläche sind in diesem Winter deutlich näher an Europa heran gewandert und dicker / grösser als in den Vorjahren.

    Erneuter Schneesturm in Griechenland – Nord-Süd-Autobahn gesperrt – Stromausfälle.


    31. Dezember 2019
    Schnee in Griechenland: Straßen gesperrt

    Der Winter hat Teile Griechenlands fest im Griff. Am Montag musste sogar eine wichtige Nord-Süd-Autobahn etwa 40 Kilometer nördlich der Hauptstadt Athen wegen starker Schneefälle gesperrt werden. Andere Hauptdurchgangsstraßen waren nur mit Schneeketten befahrbar.
    Im Zentrum von Athen lagen die Temperaturen um den Gefrierpunkt, im Landesinneren wurden sogar um minus 7 Grad gemessen. Wegen des Schneefalls und zusätzlich noch starker Windböen fiel in einigen Regionen zeitweise der Strom aus. An einigen Orten liegt mehr als ein Meter Schnee. Die Fotos oben stammen aus dem kleinen Ort Vilia, der etwa 60 Kilometer nordwestlich von Athen liegt.

    Der Grund für das Winterwetter ist ein Tief in höheren Luftschichten über dem Ionischen Meer. Angefüllt mit kalter Luft brachte es vielen Regionen im südöstlichen Mittelmeer Schneefälle. Nicht nur in Teilen Griechenlands, sondern auch in Süditalien, wie zum Beispiel in Kalabrien, schneite es. Zum Teil hält das kalte Wetter auch in den nächsten Tagen noch an.
    Für Griechenland ist es das erste Mal in dieser Saison, dass es dort winterlich ist. Zu Weihnachten wurden im Süden des Landes tagsüber noch rund 20 Grad gemessen. Im Laufe der Woche bessert sich das Wetter dort aber schon wieder und auch die Temperaturen steigen an.

    Quelle : https://www.wetteronline.de/g00/wett...jAv&i10c.dv=15

    Ebenso zu finden auf ARD Videotext Seite 139 !

    Das alles ist also Wetter, wie es demnächst weiter geht wird sich zeigen.

    Nun da wir das Jahr 2020 haben, wird sich die CO2 - Steuer bemerkbar machen, ca. 5 Euro pro Tankfüllung, damit fängt es uA. an. Würde es nach den Grünen gehen, kämen die Steigerung der jährlichen Erhöhungen dieser Steuer schon viel schneller. Vielleicht wäre es gut, wenn wir gleich die 180 Euro pro Tonne zu tragen hätten, dann würde der Absatz nach Gelbwesten bestimmt explodieren, denn dann sind 50 Euro pro Tankfüllung nur an der neuen Steuer weg ! Mercedes hat sich schon mal zu Wort gemeldet, bis zu 3 Milliarden Euro schätzt der Konzern an Zusatzkosten !!! Der Grundwert liegt bei 95 Gramm CO2 pro gefahrenem Kilometer ! Alles was darüber hinaus geht, muss teuer per Zertifikat gekauft werden !

    Diese strengen Vorgaben erreicht bei weiten nicht ein einziger Autobauer, daher kam es ja auch zu den Softwaretricksereien ! Aber angenommen es würde doch wer schaffen solche Motoren und Autos zu entwicklen, ab 2030 kommt die nächste Stufe, dann wird noch einmal um minus 37,5 Prozent bei den Emissionen gedrückt.
    Das schafft dann ganz sicher kein normales Auto mehr, wenn dann ggfs. nur die E-Autos, die aber in D gar nicht betrieben werden könnten !

    Heute Abend (31.12) wurde der zweite Block des Kernkraftwerks Philippsburg II im Landkreis Karlsruhe abgeschaltet. Der liefert bisher zusammen mit dem zweiten noch verbliebenen Kernkraftwerk Baden-Württembergs, Neckarwestheim II, rund 30 Prozent des Stromes für den Südwesten. Davon fällt jetzt rund die Hälfte weg, der Rest spätestens im Jahre 2022, wenn auch Neckarwestheim II abgeschaltet werden soll.
    Wir knipsen uns also wirklich das Licht selbst aus und dem Betreiber wird der aufgezwungene Spass vermutlich 3 Milliadern Euro kosten ! Das ist der Wert der aktuellen Anlage, der teure Rückbau kommt ja auch noch dazu !

    Baden-Württemberg baut darauf, dass aus dem europäischen Ausland genügend Strom geliefert werden kann, um die fehlenden Strommengen ausgleichen zu können. In Frankreich kommt der Strom aus Atomkraftwerken, aus Polen Strom aus Braunkohlekraftwerken. Grüne und Kernkraftgegner setzen also auch weiterhin auf Kohle- und Atomstrom – wenn die Kernkraftwerke nur auf der anderen Seite des Rheines stehen !

    Ob aus dem Ausland aber auch immer genügend Strom geliefert werden kann, ist fraglich, denn auch in Frankreich gibt es immer mehr Stromknappheiten, und im Gebälk der europäischen Stromversorgung knirscht und kracht es immer häufiger ganz gewaltig. Es wurde auch nicht einmal geprüft, ob die Nachbarländer diese Stromfehlmengen zur Verfügung stellen können !!!

    Viele Superreiche haben in 2019 ihr Vermögen um ein Drittel gesteigert ! Und das soll so weiter gehen, wir aber sollen das bezahlen ! Die CO2 - Steuer ist genau dazu da, um uns die Taschen sehr tief zu leeren. In 2020 wird alles teurer werden, ob Brötchen, Fleisch, Kartoffeln, Trinkwasser, Strom oder was auch immer, einfach alles wird teurer werden !
    Aktualisiert: 01.01.2020 um 06:27 von Stallknecht
  13. Avatar von ria
    Hallo Stallknecht

    - zuerst wünsche ich dir- und Allen die hier lesen- ein gutes,gesundes und behütetes
    - NEUES JAHR

    Ja, die Veränderungen unseres "Klimas" -wodurch auch ausgelöst- ( geringe Sonnenaktivität oder Ähnliches, und Unbekanntes )treibt schon seltsame Blüten. Bei euch hat es wohl viel geregnet - bei uns sind die Brunnen seit Anfang Sept immer noch trocken - 2018 haben sie von Anfang Oktober-Anfg Dez. kein Wasser gegeben.
    In den letzten 25 Jahren war das nicht so .Zu heiß war es hier nur wenige Tage am Stück - aber v i e l zu trocken . Bei uns hat es leider so wenig geregnet,dass die Erde oberflächlich zwar 20cm gut angefeuchtet ist, aber darunter immer noch sehr hart und viel trocken.
    Ich glaube auch nicht,dass der Mensch der Hauptverursacher ist , aber es ist schon bedenklich. Nun ja -wir werden damit umgehen müssen.
    Schnee gab es hier im Erzgeb- bei 550m/üM auch nicht zu Weihnachten nur auf dem Kamm gabs Schnee am 3. Feiertag- aber - / bis -) Grad.
  14. Avatar von Stallknecht
    Hier noch die Karten der Bodentieftswerte vom 29 + 30.12 ! Zu warm ist sicherlich was anderes.

    Der Winter ist wohl da ! Verbreitet Nachtfrost und gebietsweise Dauerfrost in Deutschland – am Boden in NRW bis -12°C !!!





    Während schon zu Weihnachten alle Skigebiete nahezu gut befahrbar waren, hat es nun auch Griechenland voll erwischt !

    Wintereinbruch in Griechenland – Nord- und Mittelgriechenland nur mit Schneeketten befahrbar.

    Athen Starke Regen- und Schneefälle und eisige Temperaturen bei stürmischem Wind haben im Ägäisraum zu erheblichen Verkehrsbehinderungen geführt. Zahlreiche Straßen waren nach Berichten des griechischen Fernsehens in Mittel- und Nordgriechenland nur mit Schneeketten befahrbar.

    Die Küstenwache ordnete an, alle Fährverbindungen von Piräus und dem Hafen Rafina im Osten Athens zu den Kykladeninseln wegen stürmischer Winde einzustellen. Das griechische Wetteramt warnte, die winterlichen Temperaturen würden auch in den kommenden zwei Tagen andauern.

    Quelle : https://www.general-anzeiger-bonn.de...d_aid-48041217


    Nach weissen Weihnachten nur in den höheren Lagen Ost- und Süddeutschlands zeigt sich das Jahr 2019 zum Ende recht frostig, und auch der Start ins neue Jahr 2020 wird von den Wettermodellen winterlich kalt gesehen. Dabei rechnet vor allem GFS weiter mit Schneefällen nicht nur in der ersten Januarwoche auch bis in tiefere Lagen Deutschlands, sondern wiederholt sogar bis Mitte Januar 2020, wie die aktuellen Prognosen zeigen !

    Die WO/GFS-Prognosen vom 29.12.2019 sehen nun statt der bisher gerechneten Schneefälle für Anfang 2020 zunächst Hochdruck über Mitteleuropa, bevor um den 8.1.2019 erste verbreitete Schneefälle auftreten sollen.

    Die GFS-Schneefallprognosen vom 30.12.2019 zeigen auch für den Zeitraum um den 9.1.2020 verbreitete und anhaltende Schneefälle in Mitteleuropa. Die WO/GFS-Schneefallprognosen vom 30.12.2019 sehen ein mögliches Schneechaos in Teilen Europas durch verbreitete und mehrtägige Schneefälle vom 12. bis 14.1.2020.

    Quelle : https://www.wetteronline.de/?pcid=pc...3006&model=gfs

    Diese frühen Modell-Prognosen sind eingebettet in das tiefste Sonnenminimum seit 200 Jahren und historisch frühe Kälte- und Schneerekorde seit Ende September 2019 in Nordamerika und Schneechaos in Teilen Europas ! Die Sache wird also bald richtig spannend !

    Übrigens: Hoher Rheinpegel bei Köln zu Weihnachten 2019 mit ersten Schutzmassnahmen gegen Hochwasser.

    https://www.elwis.de/DE/dynamisch/ge...d-30960ccc6e9c

    Der Rheinpegel bei Köln lag über Weihnachten 2019 mit über 450cm deutlich über dem Mittleren Wasser von 323. Das löste in Köln bereits die ersten Schutzmassnahmen gegen Hochwasser aus.

    So viel also zur angeblichen Dürre in 2019 !
  15. Avatar von Stallknecht
    Endlich mal wahre Worte !

    Verkehrsminister Scheuer: Deutschland muss „Fahrradland” werden.

    Bessere Vernetzung, mehr Sicherheit – Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer will den Radverkehr in Deutschland tatkräftig entwickeln. Wie er in einem am Samstag veröffentlichten dpa-Interview sagte, könnten die Klimaziele seiner Meinung nach nur bei einem starken Radverkehr erreicht werden.
    https://de.sputniknews.com/gesellsch...adland-werden/

    Mit anderen Worten, weg mit den Autos und nun radelt man alle wieder ! Ab dem 1.01.2020 gibt es sogar ein nettes neues Bonbon, Tickets für den Bus usw. sind in der Stadt dann kostenlos, wie zB. in Augsburg !

    https://de.sputniknews.com/panorama/...tadt-bus-tram/

    Man lenkt die Leute also gezielt weg vom eigenem Auto hin zu öffentlichen Verkehrsmitteln und oh Wunder, da wo es ging haben die Superreichen schon vor über 10 Jahre alles an maroden Schienennetzen usw. ganz billig aufgekauft. Ein Schelm wer meint, dass es nur Zufall war !!
  16. Avatar von Stallknecht
    10001 Hits - ich sage danke für das Interesse !

    Wir schreiben das Jahr 2038, es ist der 24. Dezember.

    Früher gab es eine Zeit, da waren die Menschen mit ihren Familien daheim, sie feierten, aßen was besonders tolles und genossen einfach nur die Festtage im Kreis ihrer Familie und beschenkten sich reichlich mit gegenseitigen Gebrauchsgegenständen usw. Heute gibt es Weihnachten mit all den bunten Lichtern und glücklichen Kinderaugen schon lange nicht mehr. Früher hatten viele einen Weihnachtsbaum, der wurde bunt geschmückt und es hingen viele Kugeln und Lichter daran, manche wollten nicht einen Baum aus der Natur opfern, da nahmen sie fast schon echt aussehende Plastikbäume.
    Tja damals, lange ist es her. Ich erinnere mich noch gerne an diese schöne Zeit, uns ging es allen gut, wir hatten genug zu essen, wir reisten und hatten immer mal einen tollen Urlaub und viel Spaß.

    Vermutlich ging es uns zu gut, denn einige wurden größenwahnsinnig und beschlossen noch mehr Geld haben zu müssen. Weil das Geschäft so vielversprechend war, wollten alle einen Teil vom Kuchen ab haben, so nahm das alles seinen Lauf und unter großer Panikmache wurde uns erzählt, das CO2 wäre schädlich und wir müssten es unbedingt reduzieren. Täten wir das nicht, würde der Planet verbrennen, die Inseln würden absaufen und vieles mehr. Es gab genug seriöse Warner, sie fanden aber kein Gehör. Die Masse hat einfach recht, denn die Masse muss ja immer richtig liegen, also baute man Windräder mit großen Subventionen wie verrückt in die Landschaft, diese sollten nun neben den Photovoltaikanlagen und Biogas den Strom für alle erzeugen.

    Mit den Jahren wurden die Raubvögel alle getötet, sie starben einfach leise aus und niemanden interessierte es. Parallel dazu las man noch in den Zeitungen, dass es eine große Ratten – und Mäuseplage gab. Aber es war wohl zu schwer die Zusammenhänge zu erkennen. Gleichzeitig töteten die Windräder auch Millionen Tonnen an Insekten und so starben genauso leise und heimlich die Fledermäuse aus und das Ganze fiel erst so richtig auf, nachdem plötzlich auch die Singvögel alle verschwunden waren. Zu jeder Zeit gab es so viele Ratten, egal wohin man lief, man sah sie am tage und auch im dunkeln, manchmal rannten sie einem auch über die Füße und man versuchte es mit Giftködern und später nur noch mit Fallen, das alles brachte aber nichts, es wurden immer mehr. Zu jener Zeit war man so irre und die großen Industrieländer verboten die Förderung und den Handel mit Öl und wirksamen Rattengift. Ein Land hielt sich nicht dran, es bekam umgehend eine Kriegserklärung und man zerbombte deren Förderanlagen komplett. Danach traute sich niemand mehr heimlich noch Öl zu fördern.

    Als es kein Öl mehr gab starben die alten Leute, weil es keine Tabletten mehr gab oder weil es ihnen zu kalt war und sie nicht mehr selber richtig heizen konnten. Früher hatte man noch Altersheime wo die Senioren gut gepflegt wurden, aber weil auch die ganze Industrie abwanderte oder ihre Pforten schließen musste, konnte die niemand mehr bezahlen und somit machten sie alle nach und nach bankrott. Damals war das noch eine tolle Zeit, es gab Kondome und die Antibabypille und die Menschen konnten so oft Spaß haben, wie sie nur wollten. Dann aber ging das nicht mehr, viele bekamen Angst vor Schwangerschaften, das Geld für Kinder war eh nicht mehr da, damit war das Thema wegen Angst mal erst erledigt. Manche hielten sich dennoch nicht dran, denen war es egal, so kam es, das die Aids - Raten kräftig nach oben schossen und auch andere Krankheiten machten sich breit, sogar die Pest tauchte wieder auf und sehr viele starben daran. Zu der Zeit fingen die Menschen an immer frustrierter zu werden und dann kam der große Hunger noch dazu.

    Wir wissen nicht wie es in anderen Ländern aussah, da man nicht mehr kommunizieren konnte, aber hier starben hunderttausende durch Hunger. Die Bauern hatten früher mal große Maschinen, diese aber konnten sie nicht mehr benutzen und weil es nicht genug Pferde gab, versuchten sie zumindest einen kleinen Teil mit Eseln zu bewirtschaften. Nahrung war fast unbezahlbar teuer und Geld hatte ja kaum noch wer, weil es keine Jobs mehr gab, die ganze Industrie lag am Boden. Das Gute war, an manchen Tagen gab es mal ein bisschen Strom, aber das war eher selten und wurde per Marken zugeteilt. Die Leute die noch etwas mehr Vermögen hatten, kauften oder ertauschten dann die Marken von denen die gar nichts mehr hatten, aber wirklich viel gab es dafür auch nicht. Ein ganz großes Problem war zu der Zeit schon die Rattenplage, die fraßen die wenigen bestellten Ackerflächen und Gärten einfach auch noch mit weg. Wenn man mal einen Vogel sah, was schon extrem selten der Fall war, blieb man stehen und lauschte seiner Laute. Früher gab es die immer, man nahm sie aber nie so klar und deutlich wahr, wie zu jener Zeit. Ich weiß nicht mehr genau wann es los ging, aber der Winter war eiskalt und er kam einfach kein Frühling, der Schnee lag so hoch wie ich das vorher noch nie gesehen hatte. Man hatte zu der Zeit einen kleinen Holzofen, nicht alle aber eben alle die sich den noch rechtzeitig leisten konnten. Da saß man dann ganz dicht davon und versuchte sich mit Knüppelholz etwas zu wärmen. Früher gab es Motor – und auch Handsägen und auch alles was man sonst noch so gebrauchen konnte. Aber sie gingen kaputt und damit konnte man die großen Bäume nicht mehr fällen, man musste warten bis sie von selbst umfielen und auch da konnte man nicht sofort das dünnere Holz klein bekommen. Manchmal hatte man aber auch Glück, dann flog eines der alten Windräder auseinander und zerkleinerte bei Sturm einiges an Holz. Aber genug Brennholz gab es leider nie, aber die Menschen waren so wenige geworden, dass man damit schon etwas heizen konnte. Früher lief hier oft das Radio oder man schaute TV, jeder hatte so eine Flimmerkiste, heute stauben die alle nur zu, die liefen schon viele Jahre nicht mehr. Damals ging einfach plötzlich der Strom weg, wir wissen nicht warum das so war. Dann wartete man, man dachte der kommt bald wieder, aber er kam nicht wieder und so vergingen erst Wochen, dann Monate und dann die Jahre. Früher beklagten sich die Menschen wenn wir im Hochsommer mal 35 Grad hatten, dann kamen die Jahre, da jammerten sie weil es nicht über 15 Grad im Sommer hoch ging, so wuchs nichts mehr großartig und das was wuchs blieb winzig klein. Man hoffte insgeheim ja immer, dass es besser werden würde, aber es wurde immer kälter. Draußen war eine Totenstille, man sah auch immer seltener andere Menschen. Bei minus 35 Grad war es aber auch nicht so bekömmlich für längere Zeit vor die Türe zu gehen und man hatte ja draußen eh nichts zu tun, es sei denn man musste mal auf die Toilette. Früher gab es moderne Toilettenanlagen, aber dann als der Strom weg war kam kein Wasser mehr und es dauerte gar nicht lange und der Inhalt der Toiletten kam zurück gedrückt in die Wohnungen, das hatte fürchterlich gestunken !

    Als der erste große Hunger los ging schlachteten einige noch ihre Hunde, Hühner und Schafe und was es sonst noch so gab, sehr viel wurde aber auch nachts einfach gestohlen. Am Anfang gingen die Jäger noch oft in den Wald aber irgendwann hatten sie auch keine Patronen mehr zum jagen. Hier bei uns standen viele Nussbäume, die Walnüsse brachten keine Erträge mehr aber die Haselnüsse, das ging immer noch mal was in geschützten Lagen. So bekam man etwas Fett. Gegessen wurde oft nur grünes Gras und Blattwerk, lecker war das nicht gerade, aber was soll man tun, wenn man sonst nichts anderes hat ? Wenn es im Sommer warm genug war, dann konnte man auch immer mal Pilze im Wald finden, diese gab es aber auch nicht in jedem Jahr. Kam der Winter früh, konnte man sie aber auch gut im Schnee und Eis haltbar lagern und somit kleine Vorräte anlegen.

    In der Nachbarschaft hatten wir so einen durchgeknallten Typen, der hatte auch mal einen Bruder.
    Bei Schneeglätte kam dieser mit seinem Teslar von der Straße ab und rutschte gegen eine Mauer. Die Kiste fing damals sofort Feuer und da er eingeklemmt war, kam er nicht mehr heraus. Über 12 Wochen lang brannte der Wagen und spendete uns zumindest Licht im dunkeln der Nacht. Auf jeden Fall sagte der irgendwann, in 2008 als die Finanzkrise war, da sagte die EU doch, wir sollen uns notfalls mir Ratten versorgen, davon gäbe es ja genug. Und er entschied nun welche zu fangen, sie aufzuspießen und im Gartengrill mit etwas Holz zu brutzeln. Nach der ersten Verköstigung meinte er dann, gar nichts mal so schlecht, der Hunger schiebt es eh hinein und er würde Ratten nun in seine dauerhafte Ernährung mit einbauen. Manche folgten ihm sogar, aber irgendwann wurden sie alle schwer krank und starben.

    Heute am heiligen Abend sitze ich nun hier wie jedes Jahr, denke an all die schönen Jahre und unseren Luxus zurück, den es früher mal gab und frage mich immer das selbe, wie nur konnten wir alle so dumm sein ?
  17. Avatar von Stallknecht
    Unrealisierbarkeit einer Energiewende

    Erneuerbare Energien gibt es nicht. Das Erneuerbare Energien - Gesetz ersetzt die Soziale Marktwirtschaft, ohne die Wohlstand für alle nicht möglich ist, durch eine sozialistische Planwirtschaft. „
    Gleichzeitig ist mittelfristig nach dem beschlossenen Atom - und Kohleausstieg
    die Versorgungssicherheit gefährdet, wenn die abgeschalteten Kapazitäten nicht rechtzeitig flexibel ersetzt werden und der Ausbau der Transportnetze schneller vorankommt.“ (McKinsey 2019)

    Trotz extremer Subventionen werden angeblich 14% des Primärenergiebedarfs aus unsteten Energien (Wind und Sonne) hergestellt. (Mueller 2019)
    Wahrscheinlich ist jedoch ein Anteil von nur etwa 6%. Die erforderliche Speicherung von elektrischem Strom in technischem Umfang ist nicht möglich.
    Die Stromgeinnung aus unsteter Energie müßte um das 14fache gesteigert werden.
    „Da die bisherigen Kosten der Energiewende einschließlich der versteckten Kosten für den bereits für die Zukunft zugesicherten Kapitaldienst, Infrastruktur (Leitungsbau, Netzgebühren sowie Stabilisierungskosten des Netzes) die halbe Billion € deutlich überschritten haben, kommen auf die deutsche Bevölkerung zusätzliche Kostenbelastungen von 7 Billionen € zu. Pro Bürger wären das rund 85.000 €. In diesen Zahlen sind wichtige Zusatzkosten wie die für Transport und Speicherung sowie sonstige Infrastrukturmaßnahmen wie Backup - Kraftwerke noch nicht enthalten.“ (Mueller 2013, 2019)
    Laut Bundesminister Altmaier könnte die Energiewende bis zu 1 Billion Euro kosten. (Altmaier 2013)

    „Summarisch ist damit für die letzten 10 Jahre von einem nicht
    unerheblichen 3-stelligen “ Milliardensumme auszugehen. (Beppler 2019)

    Trotz dieser Ausgaben ist die Kohlendioxid- Emission nicht zurückgegangen
    (Dubbers 2019).
    .
    In der WELT erschien eine Berechnung der exorbitanten Kosten
    (Wetzel 201.
    Auszug aus : https://www.fachinfo.eu/fi100.pdf

    Nach meinen Berechnungen anhand der aktuell zur Verfügung zu stellenden Gelder, liegen die Kosten dafür deutlich höher ! Die EU hat dazu ja schon Zahlen genannt, erst 5 Billionen, danach 11 Billionen und wer weiss wie oft da noch nachgelegt wird. Ich komme da eher auf eine halbe Million Euro an Kosten pro Nase, wenn die energetischen Gebäudesanierungen noch dazu kommen sollten. Vielleicht sieht ja so der ein oder andere, was für ein Irrsinn da abläuft !?!?!

    Erde gerettet, Mensch gestorben, da verhungert ?

    Ich halte es in Zeiten wie diesen, wofür sich die Macher und alle Glücksritter und blinden Befürworter in der Zukunft zumindest bei den total verarmten jungen Generationen verantworten werden müssen lieber so, dass ich mich heute schon oute, so wie gesammelt wird wer dafür oder dagegen ist, egal ob man Gehör findet oder nicht !


    „Alles, was man in dieser Zeit für seinen Charakter tun kann,
    ist, zu dokumentieren, daß man nicht zur Zeit gehört."


    Johann Gottfried Seume (1763-1810)
  18. Avatar von Stallknecht
    https://youtu.be/sohBiFEHl7s

    Greta ohne ein Skrip - welche Schmach !

  19. Avatar von Stallknecht
    Und wieder hat man Gretchen erwischt !

    Vom Wasser predigen und Wein saufen funzt halt nicht immer so wie gedacht !

    https://de.sputniknews.com/gesellsch...it-bahn-reden/
  20. Avatar von Stallknecht
    Wie sagte Joseph Stalin doch so schön ? Die welche wählen gehen entscheiden gar nichts ! Die welche die Stimmen auszählen entscheiden alles !

    Wollen wir also dennoch mal einen aktuellen Blick darauf werfen :

    Wenn in der kommenden Woche Bundestagswahl wäre, welche Regierungskoalition würden Sie bevorzugen?

    Union / SPD 1.9% (57)
    B]Union / AfD 61.2% (1820)[/B]
    Union / Grüne 1.1% (32)
    Union / Grüne / FDP 1.7% (52)
    B]SPD / Grüne / LINKE 33.1% (986)[/B]
    SPD / Grüne / FDP 1.0% (30)

    Erschreckend finde ich das aktuelle Ergebnis durchaus ! Aber was will man anderes erwarten, wenn sich die führenden Parteien rundum selbst die Kugel geben ?

    Ist das nicht toll ?? Druck von ganz oben ! Bald darf kein Auto mehr in der Stadt fahren ! Wollen aber ja alle so, man sieht es ja, jeder will nichts anderes. Sie wollen ihre Jobs gerne aufgeben, zuschauen wie die Gebäudepreise in den Keller fallen, alles damit die Natur angeblich gerettet wird, die Firmen ins Ausland vertreiben und den Kindern jedliche Zukunft und total verbrannte Erde ohne Perspektiven hinterlassen !

    https://de.sputniknews.com/politik/2...erbote-bayern/

    Energieverbrauch und Emissionen in Deutschland sinken
    HURRA !!!!

    Der Energieverbrauch in Deutschland ist 2019 nach vorläufigen Berechnungen der Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen (AGEB) um 2,3 Prozent gesunken.

    https://de.sputniknews.com/wirtschaf...chland-sinken/

    Erkennt jemand der Fehler ? Der Energieverbrauch ist gesunken, klar - die Wirtschaft haut ab, das was noch hier ist steckt in einer schweren Rezession und rauscht immer tiefer den Abgrund hinunter !

    Und wenn wir nun endlich mal Winter bekommen, sehen wir mal wie lange das dauert, bis wir den ersten bedrohlichen BlackOut haben !

    Bald ist ja Weihnachten, vielleicht schnell noch ein nettes hochwertiges Eisemann - Notstromaggregat kaufen ? Die Teile sind nicht ganz billig und kosten schon einige Tausender, aber wenn man sie braucht hat man eben auch die Sicherheit und die Leistung und muss nicht zwangsweise erfrieren. Ferner dürfte die Nachfrage schon sehr bald drastisch anziehen !

    ECMWF schliesst sich Winterwetterlage zu Weihnachten 2019 an ! Weihnachtstauwetter 2019 ist damit vom Tisch. DWD - Prognose: Weisse Weihnachten 2019 in München.

    Nun sieht auch das ECMWF - Model am 19.12.2019 eine Winterwetterlage am 25. und 26.12.2019 für Mitteleuropa. Mit der Übereinstimmung der vier großen Wettermodelle steigt die Wahrscheinlichkeit für eine Winterwetterlage statt des statistisch üblichen Weinachtstauwetters auf rund 90%. Die Chancen auf mindestens zeit - und gebietsweise frostige und weisse Weihnachten bis ins Tiefland steigen damit auf über 50%. Die Wettersingularität “Weihnachtstauwetter“ liegt in diesem Jahr ganz offensichtlich eine Woche früher als üblich…....

    Vorhersage für England :
    BIG FREEZE sorgt für Schnee am Weihnachtstag nach einem brutalen 3-tägigen Winter-Washout.“

    https://www.express.co.uk/news/weath...warning-update

    Schneewalze überrollt New York

    https://www.wetteronline.de/g00/wett...%3d&i10c.dv=15


    https://twitter.com/dpanagoulias/sta...101696/video/1

    Wow. And so not in the forecast. As a dog owner, I'm obsessive about checking the weather. This came out of nowhere. Last night, we were due for a week of clear sailing.
    Nicht mal kurz vorher konnte man es vorhersagen, aber es gibt ja Leute die glauben man kann Dinge vorhersagen die in 5, 10 oder gar 100 Jahren die Erde verbrennen usw. !

    Ich stimme aber zu, die Erde wird irgendwann verglühen, nämlich deshalb weil wir immer näher an die Sonne heran driften und irgendwann werden wir dann mal verglühen ! Allerdings wird das noch einige Milliarden Jahre dauern !

    „Arktischer Ausbruch trifft Großbritannien mit zwei Monaten Schnee

    The bitter cold snap is set to strike as northwesterly winds brings two separate weather systems across the UK in December and January. Netweather.tv long-range forecaster Ian Simpson expects northern parts of the UK to be hit “most frequently” with snow showers. Southern parts of the UK will also not escape the winterly conditions as unsettled conditions brings mild and cold snaps into the new year.
    https://www.express.co.uk/news/weath...st-temperature

    MetOffice-Warnungen vor Eis und Schneesturm vom 16.12.2019

    The Met Office recorded heavy snowfall across western parts of Scotland and northern England overnight, with showers also causing sleet to develop in the South West. Police have issued warnings to motorists in some areas of northern England after a fresh covering of snow left vehicles stranded. North Yorkshire Police said the A170 at Sutton Bank, Thirsk, was closed overnight and reported problems on the A59 Harrogate to Skipton road, in the Yorkshire Dales.

    https://www.express.co.uk/news/weath...ain-snow-alert
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte