Kommentare

  1. Avatar von Stallknecht
    Nur mal so zwischendurch :

    Russische Astrophysiker sprechen von „Sommerschlaf“ der Sonne !

    Auf der Sonne sind in diesem Sommer kein einziger Ausbruch registriert worden, der sich auf die Erde hätte auswirken können. Darauf wiesen Fachleute des Laboratoriums für Röntgen-Astronomie der Physikalischen Instituts der Russischen Akademie der Wissenschaften hin, schreibt die Moskauer Tageszeitung "Iswestija" (Mittwoch).


    „Das ist bislang die vierte lange Periode in der Geschichte der Beobachtungen, in der die Sonnenaktivität gleich Null war“, hieß es. Fachleute sprachen von einem „Sommerschlaf“ der Sonne.

    Zuletzt war ein – allerdings sehr schwacher – Ausbruch der Sonnenaktivität im vergangenen Mai registriert worden. Die Eruptionen hörten vor 112 Tagen auf.

    Ein jäher Rückgang der Ausbrüche ist neben der Verringerung der Zahl der Sonnenflecken eines der Merkmale für einen Tiefpunkt des Sonnenzyklus. Ihrerseits resultiert die geringere Zahl der Ausbrüche und Sonnenflecken aus dem Schwund des Magnetfeldes des Sterns, das in einem etwa elfjährigen Turnus stärker und dann wieder schwächer wird.

    Experten zufolge ist die niedrige Sonnenaktivität nicht gefährlich. Dennoch kann sie von ernsthaften Änderungen auf der Sonne zeugen, die sich auf die Leuchtkraft, das Spektrum der Strahlung und letztendlich auf das Klima auf der Erde auswirken können.

    Quelle :
    https://de.sputniknews.com/wissen/20...-sommerschlaf/

    Das kann man nun sehen wie man will, faktisch bewiesen ist es so, dass mangels fehlender Sonnenflecken das Erdmagnetfeld immer schwächer wird und anfängt zu zittern, was Vulkanausbrüche und schwere Erdbeben nach sich ziehen kann, ferner kühlt der Planet im Rekordtempo aus, was auch heftige Winter mit sich bringen kann. Auch ändert sich gerne die Westdrift in eine Ostdrift, was Dürren zur Folge hat !

    Für alle der gerne etwas lesen, hier mal was ganz besonders nettes !!!

    Beweise bitte! – Ein Star der Klimaforschung scheitert vor Gericht

    https://www.achgut.com/artikel/bewei...ng_vor_gericht

    Ich bin echt mal gespannt wann dieses Klimairrenhaus komplett in sich zusammen bricht, denn auch der Tag wird kommen.

    Ansonsten gilt noch festzuhalten, wir haben nun Anfang September 2019 und siehe da, auch wieder Bodenfrost in Deutschland ! Vom Altweibersommer ist bisher nicht viel in Sicht, deutlich zu kalt ist es mal wieder.
  2. Avatar von Stallknecht
    Ein Vergleich der Stratosphären - Prognosen von ECMWF (150 hPa, rund 14 km Höhe) und von GFS (100 hPa, rund 16 km Höhe) vom 15./16.8.2019 für den 25.8.2019 ist sehr interessant. Beide Modelle hatten früh einen gut entwickelten winterlichen arktischen Polarwirbel in der unteren Stratosphäre mit Zentrum bei Island prognostiziert, der schon Mitte August zeitweise frühherbstliches Wetter brachte. Aktuell sehen sie einen kräftigen kalten Trog (vor allem ECMWF) über Mitteleuropa, der das Herbstwetter erneut verstärkt.

    Zum Monatsende kann es durchaus noch einmal aus dem unsommerlichen Bereich heraus etwas wärmer werden, das ist aber nur von kurzer Dauer, danach kommt ggfs. der Absturz, der auch heftiger ausfallen kann. Manche Langfristmodelle zeigen da schon fast erschreckende Anomalien !

    Wer sich zudem mal den NAO - Index anschaut, der sieht wie er gerade ins negative abdriftet !



    Zum vergrössern wie üblich mit der rechten Maustase "Grapfik anzeigen" klicken !

    Aufgeführt wird hier der Index seit dem Jahre 1950 bis heute. Immer dann wenn er weit unten war, gab es Extremwinter oder sogar Horrorwinter, wie zB. der Winter im Jahre 1962/63.

    Der Januar 2020 könnte dann in Europa nach neuesten CFSv2-Rechnungen so aussehen:



    In Sachen Greta nochmals kurz zur Erinnerung :

    https://www.wetter.com/videos/kolumn...b4b95d916acca9

    Aufgrund des heftigen Sturmtiefs „BERND“ ist Gretas Nusschale Malizia II auf Zickzack-Kurs ! – Noch 96 Tage bis New York

    Gretas Narrenfahrt auf der Renn-Segelyacht Malizia II von England nach New York wird wie erwartet von Sturmtief „Bernd“ und seinem kleinen Schnellläufer durch Sturm und hohe Wellen stark behindert. Die Narren-Skipper haben bei ihrem Westkurs Gegenwind und Gegendünung, was sie zu einem Kreuzkurs zwingt, bei dem sie viel Zeit verlieren, weil sie erheblich mehr Strecke fahren müssen.

    Bei der aktuellen „Geschwindigkeit“ von Gretas Nußschale von 1,1 Knoten (2,0 km/h) gegen Wind und Wellen wären es noch 96 Tage bis New York. Na ob sie da wohl noch pünktlich ankommen wird ? Ich selbst war schon bei "etwas" stärkerem Wellengang auf einigen Schiffen, aber ums verrecken nicht, würde ich aktuell in ihrer Haut stecken wollen !
  3. Avatar von Stallknecht
    Der Herbst kommt sehr früh in diesem Jahr, mit dem ersten Sturmtief ist der Herbst somit auch eingeläutet !

    GFS: Ab kommender Woche Dauerfrost in der Zentralarktis – Grönland bis minus 24°C: Der Polarwinter 2019/20 beginnt !

    Grönland: In den letzten zehntausend Jahren gab es meist weniger Eismasse als heute – Erde kühlt seit 8000 Jahren ab – Wendekreise werden kleiner (Milankovic Zyklen).
    https://de.wikipedia.org/wiki/Milankovi%C4%87-Zyklen



    12.8.2019: Arktis: Meereisflächen haben sich Richtung Europa verschoben – Eiskälte nun rund 800km näher an Europa als im Vorjahr.

    14.08.2019

    Einen eher seltenen Anblick hat es in Australien gegeben: Dort sind nach einem Wintereinbruch in New South Wales Kängurus durch den frisch gefallenen Schnee gehüpft.
    In den vergangenen Tagen gab es besonders im Südosten des Landes kräftige Schneefälle. Begleitet wurde der Wintereinbruch von orkanartigen Böen bis 110 Kilometer pro Stunde, stellenweise gab es so viel Schnee wie seit 20 Jahren nicht mehr.

    Quelle + Video : https://www.wetteronline.de/wetterti...01908137877446

    11.8.2019 NASA-Prognose: La Niña kommt noch in diesem Jahr und kühlt die Erde weiter ab. Australien: Erstmals seit Jahrzehnten verbreitet Schnee über der Ostküste – Melbourne und Sydney im Schnee.

    Über großen Teilen der Ostküste Australiens hat es am 10.8.2019 erstmals seit Jahrzehnten kräftig geschneit. Der Australische Wetterdienst BOM sagt Antarktische Winde mit weiteren ungewöhnlichen Schneefällen für NSW (New South Wales) an. Eine Kommentatorin zum Video schreibt: „The climate scientists who think AGW is fact said there would be no more snow. Guess they were very wrong. No reason to listen to them any longer.„

    Quelle : https://www.abc.net.au/news/2019-08-...ekend/11402042

    Auch bei den Vulkanen ist nach wie vor Hochkonjunktur angesagt !

    Der ohnehin eher magere Sommer ist wohl eindeutig durch, das zeigen einige Modelle ja schon etwas länger. Es wird zwar hier und da noch warme Tage geben, aber ab dem 17.08 macht der Sommer keinen Spass mehr, weil kühl und nass ! Der Sommer selbst war viel zu kalt, bis auf wenige Tage der Ausnahmen ! Der Juli war kälter als der Juni und der August verreckt schon vor der Monatsmitte und variiert eher zum Frühherbst. Der Nebel steht hier mitunter auch schon auf den Feldern und um 21 Uhr sind die Autoscheiben schon arg beschlagen.

    Nun wird es spannend, denn der Winter steht bald vor der Tür und dann wird sich zeigen was er kann. Ungewöhnliche Kälte gab es in diesem Jahr immer wieder mal im Hochsommer, was also wird wohl erst im Winter geschehen ? Kommt La Niña wirklich, danach sieht es aus und das ist nun keine Spekulation meinerseits mehr, sondern ebenso von der NASA angekündigt, geht das Zeit verzögert in etwa 4 Monaten so richtig los !

    Klimawaffen: Mythos oder Realität? – Expertenmeinung
    https://de.sputniknews.com/wissen/20...waffe-experte/

    Ach ja da war doch noch was :

    https://de.sputniknews.com/panorama/...-finanzierung/

    Na dann fröhlichen Würfelhusten bei bis zu 6 Meter hohen und sehr rauen Wellen ! Und was wohl mehr CO2 erzeugt, ein Flieger mit ihr drin oder diese Rennyacht ?