PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welche Mich kauft Ihr? Tierschutz?



Hühnernanny
24.07.2017, 07:46
Hab gerade den Bericht über Bio-Eier gesehen und bin sehr entsetzt!
Eine Weile schon mache ich mir auch Gedanken um die Milchproduktion. Auf Milchprodukte verzichten will ich nicht, wir sind schon Vegetarier, die Kinder sind im Wachstum und ich bin schwanger. Schon lange kaufe ich Weidemilch im guten Glauben an glückliche Kühe....naja, wer weiß. Außerdem verträgt meine Große keine Laktose. Am besten würden wir ja noch eine Kuh halten, aber dann bräuchten wir wirklich einen Hof.
Wer von Euch hat sich denn damit schon beschäftigt? Welche Marken sind noch am tierfreundlichsten?

Muri
24.07.2017, 08:00
Moin
ich denke es kommt auch auf die Gegend an in der man lebt. Wir haben in der Region eine Bio-Molkerei (http://www.bauernmolkerei.de/) die genossenschaftlich von den Bio-Bauern betrieben wird, da sind auch die Preise für die Bauern fair. Da kaufe ich alle Milchprodukte soweit sie die Herstellen.

Wurli
24.07.2017, 08:01
Milch + Milchprodukte bekomm ich hier regional im 24h Mini-Hofladen (https://de-de.facebook.com/wagnerzkepling)
Von der Haltung her hätte ich auch gerne was anderes

Weide gibt's halt nur wenige Wochen im Jahr bei den meisten... und selbst da wird getrixt das sie nicht raus gehen (wollen)

eierdieb65
24.07.2017, 08:19
Milch an sich kaufe ich nicht.
Milchprodukte: Butter, Sauerrahm und Käse aus möglichst regionaler Herden-Weide-Biohaltung.
Kann ich nicht vermeiden, da ich künstlich gehärtete Fette und Sojaprodukte ablehne.

Was ich allerdings nicht an deiner Einleitung verstehe: Du betonst, dass ihr SCHON Vegetarier seid (ist das eine Alterserscheinung?) und dass du an Tierschutz interessiert bist. Kurz danach möchtest du EINE Kuh halten. Eine Kuh ist ein Herdentier. 20-25 Muttertiere wären eine gute Herdengröße. Schönen Gruß vom Tierschutz.:jaaaa:

lg
Willi

Findelhuhn
24.07.2017, 08:30
Zum Glück habe ich hier einen Bauernhof nicht allzu weit weg, wo ich Milch von den Kühen, die auf der nahen Weide zu sehen sind und Eier von den tatsächlich freilaufenden Hühnern kaufen kann. Die eine Hühnerherde sind Camper, die wohnen mal hier, mal dort in einem umgebauten Wohnwagen, die anderen haben einen festen Stall mit strukturiertem Auslauf. Die Milch ist allerdings Rohmilch, die mag nicht jeder und die hält auch nicht lange. Es ist auch kein Riesenbetrieb, und wenn ausverkauft ist, ist halt ausverkauft.
Wenn ich nicht dort einkaufe, kaufe ich Biomilch im Supermarkt. Da habe ich schon ein paar regionale Favoriten, die ich bevorzuge. Anhand der Veterinärnummer kann man sehen, wo die Milch(-produkte) herkommen, bei den Regionalen steht ja meist auch der Klarname auf der Packung, selbst wenn sie von jemand vermarktet werden.
https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Molkereien_in_Deutschland
Bei den großen, überregionalen Marken wird's, denke ich, eher schwierig.
Bin in meiner Region hier schon im Vorteil...

Pfandfrei
24.07.2017, 08:30
Ich habe lange Zeit keine Milchprodukte mehr gekauft aber bei uns im Ort gibt es einen Hofladen und dort kann man auch die Kuhställe besichtigen und auch die Tiere auf der Weide. Dort kaufe ich jetzt immer meine Milchprodukte. Aber immer noch sehr wenig und nur wenn es sein muss. Also Eierkuchen ohne Milch zu backen ist immer ein bisschen schwer :)

Kamillentee
24.07.2017, 10:15
BioWeidemilch von Arla.
Bei Joghurtprodukten und Quark wird es schwieriger....:(

Wir holen auch noch Rohmilch vom Bauern (mit Weidekuhhaltung) für unsere Nachbarn.
Ich persönlich trinke diese roh nicht mehr, weil ich leider öfters eine Pilzerkrankung der Mundschleimhaut mit großer Wahrscheinlichkeit davon hatte.
Man soll sie ja auch abkochen, am Milchautomaten wird darauf hingewiesen,
dann schmeckt sie mir aber nicht mehr....

Elli
24.07.2017, 10:18
Ich kaufe die Biomilch von Berchdesgadener Land in Demeterqualität. Wichtig ist für mich, das sie nicht homogenisiert wurde und wie Frischmilch schmeckt. Homogenisierte Milch vertrage ich nicht. Leider haben wir hier keinen Bauern, der Frischmilch in Bioqualität abgibt. Soll ja auch nicht mehr als 10min weg sein.
Früher hatten wir selber noch Milchkühe, das ist lange her. Ich kann mich noch gut erinnern, als ich das erste Mal die "Milch" probiert habe aus dem Tetrapack im Supermarkt. So ein schleimiges, Zeug mit ekeligem Geschmack, ich empfand das Zeug als ungenießbar.

Kamillentee
24.07.2017, 10:48
BioWeidemilch von Arla.
Bei Joghurtprodukten und Quark wird es schwieriger....:(
...

....und Käse, Schokolade :-*, usw. auch nicht so einfach, Trinkmilch macht ja nur einen kleinen Teil aus.
Ich/Wir schaffen es ehrlicherweise nicht auf herkömmliche Produkte zu verzichten, hab halt so meine bestimmten Punkte.

Mietze
24.07.2017, 10:57
Auf das Wort "Bio" lege ich überhaupt keinen Wert, ich habe den Bericht zu Bioeiern auch gesehen, da kann man ja nur lachen.

Mir ist wichtig, daß es den Tieren gut geht und mit der Zeit habe ich Quellen gefunden, wo ich gute Produkte kaufen kann und weiß, daß die Tiere ein gutes Leben haben.

Wer denkt, Bio habe etwas mit guter Haltung zu tun irrt leider oft.

Wurli
24.07.2017, 11:13
So ist es leider!
Dh lieber guck ich mir die Haltung an und kauf dort auch wenn die kein Zertifikat haben

Findelhuhn
24.07.2017, 13:07
Wer denkt, Bio habe etwas mit guter Haltung zu tun irrt leider oft.

Leider wahr...
Der Hof, bei dem ich Milch und Eier kaufe, ist nicht Bio-zertifiziert. Die Tiere haben Freilauf, sehen gesund aus - das ist mir wichtiger.
Im Supermarkt bleib ich trotzdem bei Bio, in der Hoffnung, dass es wenigstens weniger schlimm ist.

Schnickchen
24.07.2017, 14:52
Ich kafe nach Möglichkeit diese Milch:

http://deoekomelkburen.de/

da laufen die Kälber in der Herde mit und werden nicht gleich von den Mutterkühen getrennt.

Verarbeitet wird die Milch hier:

http://www.meierei-horst-eg.de/

Regional, nachhaltig und tierfreundlich.

baaze
24.07.2017, 18:09
Schade, daß De Öko Melkburen ihre Milch nicht im Internetshop anbieten - nur Hundefutter und Salami.:(
Die hätt ich nämlich gern mal probiert.

Kann es echt sein, daß sie die letzten ihrer Art sind? Also keine Bauern mehr, die Mutter/kalb-Haltung-Milch vermarkten???

Sibille1967
24.07.2017, 18:58
Ich kaufe Milchprodukte im Nachbardorf beim Demeter-Hofladen, also Käse und Joghurt, bis auf Käse kann ich selber keine Milchprodukte essen da ich laktose intolerant bin. laktose freie Milch hab ich bisher noch keine in Bio Qualität gefunden, Butter machen die im hofladen selber, da esse ich halt gaaaaanz gaaaanz wenig davon.

Mit einer Kuh ist es leider ja nicht getan wie Willi schon geschrieben hat, außerdem gibt eine Kuh auch nur Milch wenn sie ein Kalb hat, also müssen ständig neue Kälber geboren werden um Milch zu bekommen.

Hühnernanny
24.07.2017, 19:15
Na, dann werd ich demnächst wieder selber zur Milchkuh.
Schade, es gibt wohl wirklich nicht Produkte in unserem und dem Sinn der Kühe in größerer Menge. Und eben das Problem mit der Laktoseintolleranz meiner großen Tochter.
wir überlegen nicht ernsthaft, eine Kuh zu halten! Außerdem hätten wir zur Not noch zwei Pferde zur Gesellschaft. Aber vielleicht mal in ferner Zukunft, wer weiß. Dann hätte ich an eine ältere Milchkuh gedacht, die müsste dann ja keine Unmengen mehr liefern. Es ist wohl so, dass die Kühe schon mit 4-5 Jahren am Ende sind, so eine würde für uns ja sicher noch längere Zeit genug Milch geben. Aber das ist eben kein ernsthafter Gedanke.
Meine Frage war eher die nach Marken, bei denen es bei der Milchproduktion wirklich möglichst tierfreundlichsten zugeht.
Da sind wir auch gerne bereit, mehr zu bezahlen.

talpini
24.07.2017, 19:15
Tach auch,

seit diese Getränke, direkt aus Getreide hergestellt, angeboten werden - eben die. Wobei ich "Hafer Drink" bevorzuge. Vordem lieferte ein Bauer mir Vorzugsmilch ins Haus. Der Geschmack industriell bearbeiteter Milch sagte mir nicht zu.

Kuhmilch ist auf die Bedürfnisse der Kuhkälber abgestimmt, daher verwundert es nicht, daß sie für einen Teil der Menschen unverträglich ist.

Angenehmen Aufenthalt auf der Erde
talpini

Bibbibb
24.07.2017, 19:32
http://www.kuhplusdu.de/

Ich probier auch öfter mal pflanzliche Alternativen. Meist schmecken sie mir aber nicht. Bei Joghurt kann ich den hier empfehlen:

http://madewithluve.de/produkte/lupinen-joghurt-alternative-natur/

schmeckt mir viel besser als Sojajoghurt.

Egal wie gut die Kühe gehalten werden, dass Problem mit den Kälbern bleibt leider.

Sibille1967
24.07.2017, 19:42
Dann hätte ich an eine ältere Milchkuh gedacht, die müsste dann ja keine Unmengen mehr liefern. Es ist wohl so, dass die Kühe schon mit 4-5 Jahren am Ende sind, so eine würde für uns ja sicher noch längere Zeit genug Milch geben.

Das geht aber nur wenn du sie ständig decken lässt, wohin dann mit den Kälbern?
Ich wär aber auch gerne Selbstversorger 😊

Hühnernanny
24.07.2017, 19:57
Solange man eine Milchkuh melkt, gibt sie Milch. Weiß ich aus eigener Erfahrung:laugh

Rohana
24.07.2017, 21:31
Man kann die Kuh sogar melken ohne dass sie ein Kalb bekommt, stell dir vor. Wenn dir etwa ein Liter am Tag reicht... :roll

Nicolina
24.07.2017, 21:33
Ich kafe nach Möglichkeit diese Milch:

http://deoekomelkburen.de/

da laufen die Kälber in der Herde mit und werden nicht gleich von den Mutterkühen getrennt.

Verarbeitet wird die Milch hier:

http://www.meierei-horst-eg.de/

Regional, nachhaltig und tierfreundlich.

Diese kaufen wir auch.

Kamillentee
24.07.2017, 22:02
Die würde ich auch kaufen, hab schon geguckt....leider nur sehr weit weg von hier. :(

ptrludwig
24.07.2017, 22:24
Man kann die Kuh sogar melken ohne dass sie ein Kalb bekommt, stell dir vor. Wenn dir etwa ein Liter am Tag reicht... :roll

Wenn mans kann, warum fängst du nicht erst mal klein mit einer Ziege an, nannte man ja früher Kuh des kleinen Mannes. Ja und eine Kuh die nicht trächtig ist kommt alle drei Wochen in die Brunst.

ptrludwig
24.07.2017, 22:26
Diese kaufen wir auch.

Die haben ja direkt noch die alten Schwarzbunten, nicht die hochgezüchteten Milchrinder.

Nicolina
24.07.2017, 22:44
Wenn mans kann, warum fängst du nicht erst mal klein mit einer Ziege an, nannte man ja früher Kuh des kleinen Mannes. Ja und eine Kuh die nicht trächtig ist kommt alle drei Wochen in die Brunst.

Da hast du die falsche Adresse gewählt- TE ist Hühnernanny.

Nicolina
24.07.2017, 22:46
Die haben ja direkt noch die alten Schwarzbunten, nicht die hochgezüchteten Milchrinder.

Auch alte Rotbunte, an denen fahre ich zur Zeit fast täglich vorbei..und alle nicht enthornt.

PPP
25.07.2017, 07:17
Die würde ich auch kaufen, hab schon geguckt....leider nur sehr weit weg von hier. :(

Dito....schade.....