PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hähne kämpfen - nur eine Frage der Hennen-Anzahl?



Saatkrähe
01.04.2007, 20:21
Hallo Alle - Habe 2 Hähne, einen zweijährigen Zwerg-Rhodeländer und einen Zwerg-Dominikaner aus dem letzten Jahr. Da es im letzten Jahr nur ein Hahn war, dachte ich versuchst es mal, viell. verstehen die sich ja. Da früher meine Bassetten-Junghähne immer schon im Frühherbst aufeinander losgingen, diese Zwei aber gar keine Anstalten machten, war ich frohen Mutes. Seit Mitte Feb. isses aber vorbei mit all der Seeligkeit. Der Domi hatte den Rhodi derart zugerichtet....von jetzt auf gleich. Sofort separiert und die jew. Lieblingshennen passend verteilt. Seitdem bleibt die eine Gruppe ne Woche im Auslauf und die andere darf in die Wildnis. Dann wird getauscht.
Seit 5 Wochen also zermarter ich mir das Hirn, wie ich am schlachten von Domi vorbeikomme....Vor einer Woche habe ich dann das Urteil gefällt, daß es in der jetzt kommenden Woche passieren soll.

NUN aber lese ich hier immer wieder, daß viele von Euch zwei und mehr Hähne haben..... ;D da keimt Hoffnung auf :-*

Ist es wirklich so, daß man nur genügend Hennen haben muß und schon ist das elende Gehacke zwischen den Hähnen vorbei? Wenn DAS der Fall wäre....
Ich habe nämlich inzwischen nur noch 5 Hennen.

LG Saatkrähe :(

kajosche
01.04.2007, 20:55
holdrio

da du sie ja schon getrennt hast glaube ich nicht das du sie nochmal zusammenführen kannst.
ich habe ja momentan 3 hähne auf 16 hennen. waren aber auch schon 5 hähne auf 20 hennen.
bei mir raufen sie, spätestens im frühjahr, meistens auch (nicht immer). oftmals ganz entsetzlich so das sie blutüberströmt am boden liegen kaum noch atmen und wirklich fürchterlich aussehen. das ganze kampfgeschehen dauert max. 2tage dann evt. nochmals das gleiche 2wochen später. aber spätestens dann ist die rangordnung geklärt. die hähne erholen sich sehr bald, schlafen oft auch nebeneinander gehen sich aber im freilauf doch etwas aus dem weg.
ich habe die erfahrung gemacht das mehr hähne weniger oder nicht so brutal kämpfen als nur zwei hähne.
man braucht schon starke nerven um nicht einzugreifen, bei mir hat es sich gelohnt. das restliche jahr ist frieden. allerdings habe meine hähne soviel platz das sie sich den ganzen tag nicht sehen brauchen, wenn sie nicht wollen. nur im stall sitzen sie immer alle zusammen.
dieses jahr hatte ich noch keine kämpfe. der chef (appenzeller-barthahn)ist erst zwei jahre alt und noch sehr stark. die einjährigen altsteirer trauen sich nicht ihn herauszufordern. die zwei altsteirer junghähne kämpfen auch nicht den der rang ist bei ihnen schon von küken an gefestigt. sobald sie sich auch nur etwas androhen greift sofort der chef ein.

das sind meine erfahrungen, und haben keinen anspruch auf allgemeingültigkeit. nur glaube ich das bei kämpfen oftmals viel zu schnell eingegriffen wird.

grüße

Saatkrähe
01.04.2007, 21:08
Danke Dir kajosche. Das hört sich schon sehr interessant an. Meine haben draußen auch allen Platz der Welt. Nur laß ich meine Hühner immer bis mittags, im Auslauf. Wenn ich innerhalb des Auslaufs keine Trennmaßnahmen halte....60 qm und weiter mit Durchschlupf, weitere 80 qm. Grüße

Patrick
01.04.2007, 23:00
Guten Morgen zusammen!
Ob die Anzahl der Hennen dazu beiträgt das die Hähne sich zoffen oder nicht kann ich nicht beurteilen, allerdings gibt es bei meinen 2 Hähnen die momentan leider nur mit 2 Hennen zusammenleben keinerlei Probleme.
Da wird geteilt ,also jeder Hahn hat seine Henne, darf aber auch die des anderen treten ;).
Ich denke aber das so etwas eher eine ( positive) Ausnahme ist und ansonsten eine größere Anzahl Hennen Kämpfe unter Hähnen ggf. (!!!) verhindenr oder vermindern kann, weil die Herren dann abgelenkt sind :P.

Gruß Patrick

Tyrael
01.04.2007, 23:16
Ich glaube da gibt es kein Optimum. Das kommt auf die Tiere selbst drauf an. Ich hatte 2 Chabohähne und einen Zwerg-Welsumer zusammen, alles prima.

Dann hatte ich einen Bresse und die beiden Chabo Hähne. Die können sich nicht ausstehen. Später kam ein Zwerg-Brahma hinzu. Der wird vom Bresse nur von den Hennen weg gejagt, sonst akzeptiert und mit den Chabo's versteht sich der Zwerg-Brahma gut.

Na bald gibt es einen neuen Stall, dann herrscht hier wieder Frieden hoffe ich.

Saatkrähe
01.04.2007, 23:33
@ Patrick und Tyreal

Toll - Dank für Eure Berichte. Dachte mir schon, daß es da keine 08/15-Lösung gibt. Aber Eure Erfahrungen sind
deshalb umso kostbarer. ;D

dehöhner
02.04.2007, 07:55
Ich habe 7 Hähne. Einfacher ist es wenn die neuen Hähne bei dem Alten aufwachsen, also sehr jung dazukommen oder zusammen aufwachsen. Aber ich habe auch Ausgewachsene dazugekauft und es funktionierte nach anfänglichen Kämpfen. 2 Hähne vertragen sich nicht so, aber die gehen sich aus dem Weg oder der eine jagt den anderen weg. Aber der hat ja Platz genug. Aber es kommt nicht mehr zu heftigen Kämpfen.
Aber in den ersten 1-2 Tagen kommt es schon zu heftigen Kämpfen. Die gehen meistens gut, aber es kann auch zu starken Verletzungen führen. Keiner kann dies verhersehen.
Wenn der Auslauf groß ist mit vielen Büschen ist es schon einfacher.
Nun mal paar Fotos, bei denen du 2 oder mehr Hähne zusammen siehst:

dehöhner
02.04.2007, 08:01
Ich denke mir schon daß es vorteilhaft ist ensprechend viele Hennen zu haben. Noch mal ein Fotos meiner Zwergkämpfer :

lolo
02.04.2007, 08:33
kajosche

Gab es noch nie Tote? Oder könnte man aus deiner Erfahrung sagen, dass man einfach die Augen zu machen sollte und durch? Ich meine am Boden liegen und kaum mehr atemen :o . Und das geht vermutlich auch nur bei einem riesigen Auslauf wie einige von euch den haben.

conny
02.04.2007, 08:44
Hallo Lolo,

es gibt auch Tote, kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen. Beide Hähne (Italiener) sind zusammen aufgewachsen. Zwei Jahre ging alles gut. Plötzlich Riesentumult im Hühnerhof. Die Hähne mussten schon länger gekämpft haben. Plötzlich fiel einer, wie vom Stein getroffen, um und war tot.

Es kommt immer auf das einzelne Wesen, die Rasse und Platzangebot an. Bei den Lachsen konnte ich bisher keine Problem erkennen, mehrere Hähne, die zusammen aufgewachsen sind, mitlaufen zu lassen. Auch bei den Brahmas ging/geht es gut.


LG
Conny

dehöhner
02.04.2007, 08:59
Also ich hatte solche heftigen Kämpfe noch nicht, daß ein Hahn schwer atmend am Boden liegt. Es endet dann mit blutigen Kämmen und aufgeregten Hähnen, mehr nicht. Aber beim letzten Mal hatte ein Hahn auch ein gebrochenes Bein :o Das fand ich schon schlimm. Daher würde ich so schnell keinen ausgewachsenen Hahn hinzukaufen. Wenn sie zusammen aufwachsen, damit habe ich nur gute Erfahrungen gemacht. Sollte es mal anders kommen, müßte ich neu entschieden, ob ich es wage oder nicht :-X
Aber ich fänd es auch schade alle überschüssigen Hähne aus Vorsicht schon zu schlachten oder alle Hähne einzeln in kleinen Volieren oder Hahnenboxen zu halten.
Es ist immer ein Abwägen ;)

dehöhner

kajosche
02.04.2007, 10:19
holdrio

bei mir gabe es noch keine toten. die beiden italiener die ich hatte lieferten sich den heftigsten kampf. da lagen beide blutüberströmt am boden, sie hatten keine kraft mehr zum aufstehen, und hakten denoch auf einander ein.
keiner starb beide erholten sich und schliefen am selben tag neben einander auf der stange.
da war es auch für mich sehr schwer nicht einzugreifen. aber ich habe eben für mich entschieden das ich ihnen die eigene wahl lasse. kämpfen aufgeben davonlaufen woher weiß den ich was im einzelcharakter das passende ist.

grüße

Knubel
02.04.2007, 10:27
hallo

ich habe mir letztes jahr einen ausgewachsenen brahmagockel zum
sussexgockel dazu gekauft
die beiden gehen sich aus dem weg,gekämpft wird nicht


Gruss Knubel

Kendsl
02.04.2007, 10:32
Hallo

Wir habebn meistens 4 Hähne bei einer Herde von 100 Hennen. Die bleiben auch meistens ein gutes Jahr zusammen. Sie gehen sich zwar aus dem Weg, aber es funktioniert. :)

Katrin
02.04.2007, 12:18
Hi!

Wir haben 5 Hähne bei ca 40 Hennen. Das geht, weil es alles (Halb-)Brüder sind, die niemals getrennt waren. Sie streiten sich ab und zu, aber nicht wirklich besorgniserregend. Die Befruchtung der Bruteier ist gut über 90% :)

VG Katrin

Saatkrähe
02.04.2007, 14:34
@ all herzlichen Dank; für die kleinen und großen Beiträge! Resümee: ich bin wild entschlossen, es zu versuchen. ;D Hatte vielleicht ein Brett vorm Kopf!? Wenn ich auch ganz viel noch nicht weiß; aber Anfängerin bin ich ja nun längst nicht mehr. Nur hatte ich es nie mit mehreren Hähnen zu tun. Bis auf die Junghähne, die ja nun leider jeden Herbst/Winter......naja und so. Und einmal hatten wir 36 Küken, davon 17 Hähne......da war hier im Herbst die Hölle los.

Und in Erinnerung an jene Blutschlachten und dem neusten Ereignis, kam ich nicht auf die Idee, einfach mal in eine andere Richtung zu überlegen. :-[ Wie eine düstere Wolke über allem.

Auslaufmäßig muß ich noch was verändern. Weil sie bis mittags, vormittags da sein müssen. Ab da haben sie alles was Hühner sich nur wünschen können. (so ähnlich wie bei dehöhner)

@ dehöhner and kajosche, ich bin absolut Eurer Meinung. Erst mal sehn und Chance zulassen.

Na dann werd ich doch mal so 5 neue, schicke Mädels auftun. Wollte sowieso wieder Bassetten haben. Z.Zt. Hennen: 2 Rhodeländer, 2 Bassetten, 1 Zwerg-Domi. Hatte die letzten zwei Jahre einige Verluste. Zuletzt die Zwerg-Rhodel.

Ist das guuut ;D :dance :pfeif :danke

dehöhner
02.04.2007, 16:07
Zergdominikaner sind doch auch schöne Hähne, wäre doch schade drum . Ich glaube, die Rasse gibt es auch nicht so häufig.

dehöhner

Saatkrähe
02.04.2007, 18:21
Ach ja, wenns danach ginge, hätte ich gern auch noch mehr Rassen. Der Domi-Hahn hat sich tatsächlich zu einem recht feinen Kerl entwickelt. Um die Kampfzeit 'rum war er selbst zu den Hennen 'scheußlich'. Und hat mit dem anderen Hahn gekämpft, ohne dann die Hennen zu führen. Hat denen sogar ständig das Futter streitig gemacht; so daß ich schon dachte, der hat nicht mehr alle Latten am Zaun. Als hervorragender Hahn hat sich der schwächere gezeigt; soweit es die Hennen betraf. Und als wenn er es nun geahnt hat, benimmt er sich seit drei Wochen vorbildlich. (Durch die Trennung) ;D Er mußte halt erst lernen.
Ja, die sind selten geworden. Sprach neulich erst wieder mit dem Züchter. Doch das ist für mich sekundär. Vor allem soll, wenn möglich, jeder ne Chance haben - genau wie Du sagtest. ;D

Dies ist ein ausgesprochen guter Tag :) :-*

moorhühnchen
02.04.2007, 20:51
Da muß ich mal nachfragen: habt ihr tatsächlich 2 Hähne oder mehr im gleichen Stall?? Oder nur zusammen im Auslauf? Wir haben 2 Hähne - aber jeder hat seinen eigenen Stall für seine eigenen Hennen. Nur den Auslauf, den müssen sich alle teilen. Klappt auch gut - aber die Vorstellung, alle in einem Stall...???
LG
Lea

Gast
02.04.2007, 20:57
hatte am anfang der strallpflicht 4 hähne (1 hamburger, 2 araucaner und ne zwerlachs) in einer garage..... keine probleme und kein gehacke.

moorhühnchen
02.04.2007, 21:02
Ausgewachsene Hähne?? Wie groß ist denn die Garage??:o

Gast
02.04.2007, 21:06
ca 15qm

moorhühnchen
02.04.2007, 21:08
Ok..nicht wirklich klein. Aber versuchen möchte ich es trotzdem nicht. Ist schon gut so, wie es ist.
:)

Gast
02.04.2007, 21:10
war ja auch nicht freiwillig. wobei im auslaf die 4 dann auch zusammen waren und in dem gewächshaus gepennt haben. (5qm)......

Tyrael
02.04.2007, 23:11
Meine 4 sind zusammen im 12m² Stall und im Auslauf natürlich auch.

moorhühnchen
03.04.2007, 06:59
Das finde ich wirklich beeindruckend. Hätte nie gedacht, dass es diese Option gibt....da tun sich ja ungeahnte Möglichkeiten auf..!8) ;D
LG
Lea

Gast
03.04.2007, 07:01
geht nichts über ne coole männer wg. :D

moorhühnchen
03.04.2007, 07:05
Aber die geht doch eigentlich immer kaputt, die Männer-Freundschaft/WG, wenn Weiber in´s Spiel kommen.
:roll

Gast
03.04.2007, 07:12
och, wenn jeder so 4-5 mädels hat dann geht das schon. ;)

Renommeé
03.04.2007, 07:22
:D Matcho, na dann viel spaß :D :D

Christine
03.04.2007, 07:26
Hallo,
ich habe 4 Hähne und 17 Hennen, da die letzten beiden in die "Herde" reingeboren wurden, habe ich bisher keinen Kampf erlebt.Es sind 2 Seidenhähne , ein großer roter und ein Seidenhuhn-Mix. Wenn einer eine Henne "beglückt" sind allerdings meisten auch die anderen da und wollen auch...Aber das ist der einzige Streß. Sie schlafen in einem Bauwagen, dem Hühnerstall auch nebeneinander auf der Stange.
Viele Grüße, Christine

Saatkrähe
03.04.2007, 21:48
Hallo Christine - schöne Idylle - mal sehn, vielleicht habe ich ja auch so'n Glück. Werde zu gegebener Zeit mal berichten. :) Grüße, S.